SALE % | Filialen | Newsletter | Direktbestellung | Hilfe & Produktberatung
+++ Achtung: Keine Versandkosten ab 20,- € Bestellwert (innerhalb Deutschlands)! Jetzt Vorteil einlösen » +++
Einkaufs-
wagen ( 0 )

Immer das richtige Ladegerät für Ihre Akkus

Bleiakku-Ladeverfahren

Beim Laden von Blei-Akkus werden 2 unterschiedliche Ladeverfahren unterschieden:

ladeverfahren_1

Standard-Ladeverfahren nach der IU-Kennlinie

Der Ladestrom (I) der beim Beginn des Ladevorgangs fließt, ist in erster Linie von der Stromaufnahmefähigkeit des leeren Bleiakkus abhängig und wird auch durch den Innenwiderstand des Akkus geregelt (I-Ladung). Liegt jedoch der max. mögliche Ladestrom des Akkus oberhalb der max. Stromabgabe des Ladegerätes, so wird der Ladestrom durch das Ladegerät begrenzt.

Nach dem Erreichen der Ladeschluss-Spannung von ca. 2,3 V/Zelle wird die Spannung auf diesem Wert konstant gehalten (U-Ladung). Der Ladestrom wird nun langsam zurück gehen, bis er bei voll geladenem Akku einen minimalen Wert erreicht hat. Es fließt dann nur noch ein geringer Ladeerhaltungsstrom.

 

ladeverfahren_2

Prozessor gesteuertes Ladeverfahren nach der IUU-Kennlinie

Zu Beginn der Ladung wird der Akku ebenfalls mit einem gleichbleibenden Strom (Constant Current Mode) geladen. Wenn die Ladespannung von ca. 2,37 V/Zelle erreicht ist, schaltet ein Timer für eine bestimmte Zeit (im Regelfall 1 h) auf Timerbetrieb mit gleichbleibender Ladespannung (Boost-Mode) um. Der Ladestrom geht nun langsam zurück. Nach Ablauf der Timerzeit (Stand by-Mode) sinkt die Ladespannung auf 2,3 V/Zelle ab und es fließt nun nur noch ein geringer Ladeerhaltungsstrom.

Impressum   |   Widerrufsbelehrung   |   AGB   |   Datenschutz   
 

Newsletter


*Pflichtangabe

Besuchen Sie uns