Einkaufs
wagen ( 0 )
 

Wechseln Sie jetzt!

Das nach wie vor am meisten eingesetzte Leuchtmittel ist die gute alte Glühbirne. Doch ihr schlechter Wirkungsgrad und die damit verbundene Energieverschwendung haben EU-weit zu einem in Stufen ablaufenden Verkaufsverbot geführt.

Im Zuge der Verpflichtung Europas zum Kyoto-Protokoll haben sich alle Mitglieder der EU darauf geeinigt, die Produktion und den Verkauf traditioneller Glühlampen ab 2009 zu verbieten. Mit der Vorschrift, die im März 2009 in Kraft trat, fördert die EU aktiv die Verwendung energieeffizienter Beleuchtung, wie bspw. kompakter Leuchtstofflampen oder LEDs.

Da sowohl die Industrie als auch die Verbraucher Zeit zum Wechsel ihrer Lampen benötigen, entschied die EU sich für ein stufenweises Verbot zwischen 2009 und 2012. Zum 01.09.2012 wird die finale Stufe erreicht und Glühlampen mit 25 W oder mehr werden vom Markt genommen. Restbestände dürfen allerdings noch abverkauft werden.

Glühlampenverbot:

Ab dem 01.09.2012 gilt: Es dürfen nur noch Lampen mit der Energieeffizienzklasse C in Verkehr gebracht werden. Da Glühlampen diese Klasse nach heutigem Stand nicht erreichen werden, wird es nach diesem Zeitpunkt voraussichtlich keine herkömmlichen Glühlampen mehr im Handel geben.

Ab dem 01.09.2016 dürfen auch nur noch besonders energieeffiziente Halogenlampen vertrieben werden.

Fazit: Ein mittelfristiger Umstieg auf Energiesparlampen, energieeffiziente Halogenlampen sowie LEDs lohnt sich und ist darüber hinaus unvermeidbar.

Impressum   |   Widerrufsbelehrung   |   AGB   |   Kontakt   |   Über uns   |   Datenschutz   |   Suche A – Z   |   Marken A – Z   |   Job & Karriere   |   Partnerprogramm   |   Kundeninformation   |   Angebote