SALE % | Conrad Community | Filialen | Newsletter | Direktbestellung | Hilfe & Produktberatung
Einkaufs-
wagen ( 0 )

Insel-Solaranlagen selber berechnen

Berechnen Sie in 3 Schritten Ihre individuelle Solaranlage:

1. Geben Sie die Leistung Ihrer Verbraucher an.
2. Geben Sie die Betriebszeit Ihrer Verbraucher an.
3. Betätigen Sie die Schaltfläche "Berechnung starten".

Wenn Sie die passenden Komponenten gefunden haben, legen Sie mit einem Knopfdruck Solarmodul, Laderegler und Solarakku in Ihren Warenkorb.

W
h
W
h
W
h
W
h
W
h
Informationen zum Solaranlagenplaner

Der Solaranlagenplaner dient zur Berechnung von 12 V Insel-Solaranlagen, die z.B. für die Stromversorgung von abseits gelegenen Wochenendhäusern verwendet werden. Um eine Berechnung durchführen zu können, muss im ersten Schritt zunächst die Leistung eines Verbrauchers angegeben werden. Der Eingabewert muss dabei in jedem Fall größer als „0“ sein. Als Anschauungsbeispiel sind verschiedene Verbraucher wie Licht, Radio-, TV-, oder SAT-Geräte aufgeführt. Da alle Felder gleich berechnet werden, ist es absolut unerheblich, in welchem Feld Sie die Daten Ihres Verbrauchers eingeben. So können Sie Lampenleistungen auch bei der Stereoanlage eingeben und beim SAT-Receiver auch die Daten einer 12 V-Wasserpumpe.

Im nächsten Schritt muss die Betriebsdauer des Verbrauchers angegeben werden. Sie können dabei auch „krumme“ Werte mit Komma eingeben. Der Eingabewert 0,1 h entspricht dann 6 Minuten. Wenn mindestens ein Leistungs- und ein Zeit-Eingabefeld mit korrekten Daten befüllt wurden, kann im dritten Schritt die Schaltfläche „Berechnung starten“ betätigt werden. Das Programm berechnet dann anhand der eingegebenen Daten den tatsächlichen Energiebedarf in Amperestunden. Mit diesem Wert wird dann auch die Modulgröße berechnet die erforderlich ist, um diesen Energiebedarf innerhalb eines durchschnittlichen Sommer-Sonnentages wieder in den Akku einzuladen. Als Berechnungsgrundlage „erntet“ ein Solarmodul an so einem Tag ca. 45% der angegebenen Spitzenleistung (Wp) über einen Zeitraum von 8 Stunden.

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass der Solaranlagenplaner ausschließlich für den Sommerbetrieb ausgelegt ist. Wenn Sie Ihre Verbraucher vom Frühjahr bis zum Herbst oder im Ganzjahresbetrieb betreiben wollen, können Sie sich gerne an unsere Solarhotline 09195 / 94 94 94 wenden (Mo - Do 8:00 - 17:00 Uhr und Fr. 8:00 - 13:00 Uhr).

Begriffsdefinitionen:

Leistung:
Geben Sie hier die Leistung des jeweiligen Verbrauchers in Watt an. Die Daten finden Sie entweder am Typenschild des Gerätes oder in der Bedienungsanleitung im Abschnitt „Technische Daten“.

Sollten Sie keine Angaben vorliegen haben, so besteht die Möglichkeit mit Hilfe eines Zangen-Amperemeters den Strom des jeweiligen Gerätes zu messen. Multiplizieren Sie dann den gemessenen Wert (z.B. 500 mA = 0,5 A) einfach mit der Betriebsspannung (12 V).

0.5 A x 12 V = 6 VA bzw. 6 Watt

Die gezeigten Bild-Symbole bei den Leistungseingabefeldern dienen lediglich zur Veranschaulichung möglicher Verbraucher. Sollten Sie mehr als 2 Lichtquellen mit unterschiedlichen Betriebszeiten berechnen wollen, besteht die Möglichkeit auch beim HiFi- oder TV-Leistungsfeld eine Lampenleistung einzugeben.

Bitte beachten Sie:
Je geringer die Leistung der betriebenen Verbraucher, desto kleiner und kostengünstiger wird das erforderliche Solarmodul. Aus diesem Grund ist es sinnvoll entweder 12 V-Energiesparlampen oder sogar 12 V-LED-Lampen anstelle von verlustbehafteten 12 V-Halogenlampen zu verwenden.

Noch ein paar Infos zu Kühlschränken:
Die Berechnung des Energiebedarfes eines Kühlschrankes gestaltet sich problematisch, da der Kompressor für die Kühlung ja nicht kontinuierlich läuft. Das Verhältnis zwischen Lauf- und Pause-Zeiten ist von vielen Faktoren wie Umgebungstemperatur, eingestellter Kühltemperatur, Isolierung und Befüllungsgrad abhängig. Hinzu kommt dann noch, wie oft und wie lange die Kühlschranktür offen steht. Beim Betrieb eines 230 V-Kühlschrankes über einen 12 V-Wechselrichter sollten Sie beachten, dass im Einschaltmoment des Kompressors die aufgenommene Leistung 10 x höher liegt, als die Dauerleistung während des Betriebes. Nicht jeder Wechselrichter ist für derart hohe Einschaltströme ausgelegt.

Betriebsdauer:
Geben Sie hier die Zeit bzw. Betriebsdauer des jeweiligen Verbrauchers in Stunden pro Tag an. Sie können dabei auch „krumme“ Werte mit Komma eingeben. Der Eingabewert 0,1 h entspricht dann 6 Minuten.

Bitte beachten Sie: Falls Sie Ihre Solaranlage im Wochenendbetrieb nutzen, so geben Sie die bei den Betriebszeiten der jeweiligen Verbraucher bitte die Summe der Betriebsstunden über das ganze Wochenende (Freitag bis Sonntag) ein. Da das Solarmodul anschließend von Montag bis Freitag Zeit hat, die Solarbatterie nachzuladen, ist ein Modul, das lediglich 20 - 25% der empfohlenen Größe aufweist, durchaus ausreichend.

Entnommene Akkukapazität:
Der Wert entspricht der erforderlichen Akkukapazität die notwendig ist, um die von Ihnen aufgeführten Verbraucher über den angegebenen Zeitraum zu betreiben.

Empfohlene Akkugröße:
Dieser Wert entspricht der erforderlichen Akkugröße die notwendig ist, um den Akku nicht durch Zyklenbetrieb oder Tiefentladung auf Dauer zu schädigen.
Bitte beachten Sie:
Bei einer Kapazitätsentnahme von nicht mehr als 20% arbeitet der Akku nicht im Zyklenbetrieb und wird demzufolge eine lange Lebensdauer aufweisen. Zudem haben sie noch genügend Reserven, um Ihre Verbraucher auch während einer „Schlechtwetterperiode“ zuverlässig versorgen zu können.

Errechnete Modulleistung:
Der Wert entspricht der erforderlichen Modulleistung die notwendig ist, um den Energiebedarf der von Ihnen aufgeführten Verbraucher innerhalb eines Tages wieder nachzuladen. Dazu rechnet man an einem durchschnittlichen Sommer-Sonnentag mit einer Modulleistung von 45% über eine Dauer von 8 Stunden.

Empfohlene Modulgröße:
Entsprechend der errechneten Modulleistung haben wir das passende Solarmodul ausgesucht. Neben den technischen Daten haben wir auch die Preisgestaltung der einzelnen Module berücksichtigt und immer das günstigste Angebot gewählt.
Bitte beachten Sie:
Falls Sie Ihre Solaranlage im Wochenendbetrieb nutzen, wäre ein Solarmodul, das lediglich 20 - 25% der angegebenen Größe aufweist, durchaus ausreichend. Allerdings müssen Sie dann bei den Betriebszeiten der jeweiligen Verbraucher die Summe der Betriebsstunden über das ganze Wochenende (Freitag bis Sonntag) eingeben.

Laderegler:
Entsprechend den technischen Daten der vorgeschlagenen Solarmodule haben wir den dazu passenden Laderegler ausgesucht.
Impressum   |   Widerrufsbelehrung   |   AGB   |   Datenschutz   
 

Newsletter


*Pflichtangabe

Besuchen Sie uns

´