JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Akkus

 

 

Vielfältige Akkus für mobile Geräte und stationären Betrieb

Im Ratgeber erfahren Sie, welcher Akku der Passende ist und worauf es beim Kauf zu achten gilt. 

 

Was ist ein Akku?

Ein Akku oder Akkumulator dient (wie eine Batterie) als Energiequelle für verschiedene elektronische Geräte. Nach der Entladung können Akkus erneut aufgeladen und wieder eingesetzt werden. Moderne Akkus sind besonders langlebig und können auch in Geräten verwendet werden, die an eine externe Stromquelle angeschlossen werden. Mit passenden Ladegeräten oder im laufenden System werden die Akkus wieder geladen. Variable Modelle mit unterschiedlichen Spannungen und Kapazitäten sind erhältlich.

akku-arten-02.png

Welche Akkus gibt es?

Micro-Akkus und Mignon-Akkus Die meisten kleinen elektronischen Geräte (z. B. Fernbedienungen) können mit Micro-Akkus (AAA) oder Mignon-Akkus (AA) in variabler Anzahl bestückt werden. Sie versorgen das Gerät mit einer Spannung von je 1.2 V oder 1.6 V und verfügen über Kapazitäten von bis zu 1100 mAh (AAA) oder 2750 mAh (AA).
Baby (C)-Akkus
Etwas größer als Mignon-Akkus verfügen Baby (C)-Akkus über Kapazitäten von bis zu 5500 mAh bei einer Spannung von 1.2 V. Sie werden in einigen Geräten benötigt und sind meist als NiMH-Akkus erhältlich.
Mono (D)-Akkus Als größerer der gängigen Akkus wird der Mono-Akku vor allem in leistungsstarken Geräten wie Radios oder größeren Spielzeugen eingesetzt. Große Kapazitäten von bis zu 11.000 mAh garantieren langen Spielspaß. Häufig werden Mono-Akkus mittlerweile durch die etwas kleineren Baby-Akkus ersetzt.
9 V Block Akkus
Für einige spezielle Geräte werden 9 V Block-Akkus benötigt. Sie werden entweder aus einzelnen Rundzellen oder Flachzellen zusammengesetzt und kommen mit Kapazitäten von bis zu 500 mAh vor allem in Rauchmeldern oder Messgeräten zum Einsatz.
Akkupacks Als praktische Energiequelle mit hoher Kapazität sind Akkupacks besonders im Modellbau beliebt. Variable Größen mit Kapazitäten von bis zu 2600 mAh und Spannungen bis 14,8 V sind erhältlich.
Heimenergiespeicher Wer regenerative Energien nutzt, z. B. Photovoltaik oder Windkraft, kann mit großen Heimenergiespeichern auf den gespeicherten Strom zurückgreifen. Diese großen Speicher werden aus mehreren Akkus zusammengesetzt und können mit Blei-Gel-Technologie Kapazitäten bis 330 Ah und Spannungen bis ca. 55 V oder alternativ mit Li-Ion-Technologie mit Akkukapazitäten von 116 Ah liefern. Bei entsprechender Planung ist die Anschaffung KfW-förderfähig.
Solarakkus Als Einzelelemente in großen Energiespeichern werden Solarakkus eingesetzt. Sie werden in verschiedenen Bauformen (z. B. Blei-Gel oder Blei-Vlies) mit Kapazitäten von bis zu 330 Ah und Spannungen von bis zu 12 V angeboten. Verschiedene Anschlüsse für die Anlage sind verfügbar.
Bleiakkus Spezielle Anwendungsbereiche wie Sicherheitstechnik, Industrie oder der Einsatz von Messgeräten legen auf die sichere und geprüfte Technologie geeigneter Bleiakkus Wert. Sie werden auf Basis verschiedener Technologien (Blei-Säure, Blei-Vlies (AGM), Gel-Technologie und weitere) gefertigt und sind in Kapazitäten von 0.8 Ah bis 575 Ah erhältlich. Für besondere Anwendungsbereiche sind einige Modelle VDS-zertifiziert.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Akkus

Vor dem Kauf: Grundsätzlich bieten die Produkthinweise sowie die Kennzeichnung auf dem Gerät die nötigen technischen Daten über die geeigneten Akkus.

Der passende Akku für das Gerät

  • Die geeignete Bauform: Mignon (AA), Micro (AAA), Baby (C), 9 V Block oder Mono (D)
  • Geeignete Anschlüsse bei Bleiakkus und Solarakkus: Flachstecker, M6-Schraubanschluss etc.
  • Geeignete Maße von Bleiakkus und Solarakkus: für den Einsatz in Energiespeichern
  • Akkupacks in variabler Kombination
  • Spezialformen mit Z-Lötfahne oder Flat-Top für Modellbau und spezielle Gerät
    Spannung und Kapazität

Spannung und Kapazität

  • Bei Mignon- und Micro-Akkus: 1.2 V oder 1.6 V passend zum Gerät
  • Akkupacks bieten verschiedene Spannungen mit geeigneten Kapazitäten
  • Größere Kapazitäten bieten bei gleicher Spannung längeren Betrieb
  • Bei Heimspeicheranlagen passende Spannung und Kapazität für die Anlage wählen
  • Geringe Selbstentladung: geringerer Energieverlust bei längerer Lagerung

Sicherheit, Zertifizierung und Förderung

  • KfW-Förderung für Heimenergiespeicher in Kombination mit Solaranlagen möglich
  • VDS-Zertifizierung für Bleiakkus in speziellen Einsatzbereichen
  • Auslaufsichere Technologien für Akkus im Dauereinsatz (Alarmanlage, Beleuchtung etc.)
     
akku-arten-01.png

Verschiedene Technologien von Akkus:

Blei, NiMH und mehrNeben den unterschiedlichen Bauformen sind Akkus mit verschiedenen Technologien erhältlich. In Standardgröße kommen vor allem Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH) oder Nickel-Zink-Akkus (NiZn) zum Einsatz. Auch Bleiakkus können mit verschiedenen Technologien von Blei-Vlies über Blei-Gel bis Blei-Säure eingesetzt werden. Jede der Technologien bringt spezielle Vorteile mit, so sind mit Nickel-Zink-Akkus besonders hohe Spannungen möglich, während NiMH-Akkus keine speziellen Ladegeräte erfordern. Jedoch entladen sich NiMH-Akkus mit der Zeit selbst. In verschiedenen Baugrößen gibt es auch Li-Ion-Akkus mit einer Zellenspannung von 3,7V und LiFePO4-Akkus mit einer Zellenspannung von 3,3V.Gerade bei Dauerbetrieb sollte auf Akkus mit Auslaufschutz geachtet werden. Hierfür sind besonders Bleiakkus mit Blei-Vlies-Technologie geeignet.

akku-arten-03.png

Typenvergleich

Akku

Akku

Lady

HR1, 50NH, N, LR1, LR01, E90, LR1-N, LR1/E90, 4001, AM5, KN, MN9100, MN9100/N, UM5, R1, KN-2, 810, 910A, L1129,

Micro

HR3, HR03, UO100557, DC2400, DC2400B4N, LR03, AAA, LR3, AM4M8A, AM4, S, MN2400, 824, E92, LR03N, 24A, K3A, R3, R03, 7526, UM4, Ministilo, V2500PX,

Mignon

HR6, HR06, CEF80, RB104358, LR06, AA, LR6, AAB4E, AM3, M, MN1500, 815, E91, LR6N, 15A, KAA, R6, R06, BA3058, U7524, UM3, Stilo, V1500PX,

Baby

HR14, LR15, C, AM2, L, MN1400, 814, E93, LR14N, 14A, KC, R14, BA3042, U7522, UM2, 1/2 Torcia,

Mono

HR20, LR20, D, AM1, XL, MN1300, 813, E95, LR20N, 13A, KD, R20, LR20L, BA3030, U7520, UM1, Torcia,

9 V Block

HR6F22, HR9V, HR22, 6LR61, 6LR21, 6AM6, 6LP3146, MN1604, A1604, E Block, LR22, 522, 6LF22, 1604A, K9V, 6R21, 6R22, BA3090/U, 6F22, PP3HP, 006P, AM6F, 6LF62, HP3, M1604, 4022, BLOC, CLR6, KA9, ND65V, U9VL-J-P,  

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Akkus

Wie oft kann man einen Akku aufladen?
Grundsätzlich gilt: Viele moderne Akkus in Standardgrößen haben eine lange Lebensdauer von über 2000 Ladezyklen. Beim Aufladen gilt es, auf ein geeignetes Ladegerät mit ausreichender Spannung zurückzugreifen und den Akku entsprechend der Technologie vollständig zu entladen oder bereits bei einer Restladung von ca. 20 % neu aufzuladen. So lässt sich die Lebensdauer von Akkus erhöhen.

Wie schnell wird ein Akku geladen?
Wie schnell ein Akku vollständig geladen werden kann, hängt von der Kapazität und dem entsprechenden Ladegerät ab. Je nach verwendeter Technologie dauert der Ladevorgang länger oder nur einige Minuten.

Wie entsorgt man einen Akku?
Akkus dürfen wegen der verwendeten Metalle und Säuren nicht im Hausmüll entsorgt werden. Sie können (wie Batterien) bei Wertstoffhöfen oder bei Händlern abgegeben werden, um diese fachgerecht zu verwerten.


Fazit: So kaufen Sie das richtige Produkt

Wer kleine Akkus in Standardgrößen sucht, kann mit praktischen Sets eine solide Ausstattung für den Haushalt und professionellen Einsatz schaffen. Ein Blick auf die Spannung und die Kapazität lohnt sich. Verschiedene Technologien bringen auch in Standardgrößen ihre Vor- und Nachteile mit. Insbesondere für die Wahl des Ladegeräts ist auf NiMH- oder NiZn-Technologie zu achten. Schnelle Ladezeiten und Sonderformate erweitern das Angebot.
Für alle speziellen Anwendungen gilt: es sollte nur der passende Akku zum Einsatz kommen. Gerade Heimspeicheranlagen oder Sicherheits- und Beleuchtungsanlagen stellen besondere Anforderungen an die verwendeten Akkus. Zertifizierungen, Anschlüsse sowie die passende Bauform sind entscheidend.