JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de

Anemometer testo 425 0 bis 20 m/s Hitzdrahtsensor

Bestell-Nr.: 101159 - 62
Teile-Nr.: 0560 4251 |  EAN: 4029547003776

Thermisches Anemometer testo 425

Technische Daten

  • Messbereich Temperatur: -20 bis +70 °C
  • Auflösung Temperatur: 0.1 °C
  • Teleskop-Strömungssonde: Länge max. 820 mm, 7,5 mm Ø
Kalibrierbar nach
ISO
Kategorie
Anemometer
Automatische Temperaturkompensation
Nein
Messbereich Temperatur (min.)
‑20 °C
Auflösung Windgeschwindigkeit
0.01 m/s
Genauigkeit
0.03 m/s
Messbereich Windgeschwindigkeit (min.)
0 m/s
Windgeschwindigkeit
0 ‑ 20 m/s
Spannungsversorgung
9 V Block
Messbereich Temperatur (max.)
70 °C
Besonderheiten
Hitzdrahtsensor
Genauigkeit
± 0.03 m/s; ± 0.5 °C
Messbereich Windgeschwindigkeit (max.)
20 m/s

Dokumente & Downloads

Konformitätserklärung

Beschreibung

Kompaktes Messgerät zur Messung von Strömungsgeschwindigkeiten und Temperaturen über eine fest angeschlossene Strömungs-/Temperatursonde (Hitzdrahtsonde). Geeignet zur Volumenstrommessung an Kanälen, Strömungsmessung in Räumen, Temperaturmessung von Strömungen.

Lieferumfang

  • Batterie
  • Kalibrier-Protokoll
  • Bedienungsanleitung.
Kunden suchen auch nach
windgeschwindigkeitsmessgerät, wind, 0560 4251, anemometer, Windmesser, Flügelrad-Anemometer, strömung, windgeschwindigkeit, testo, Windgeschwindigkeit, windmessgerät, Anemometer, Teleskop-Flügelrad, Strömungsgeschwindigkeit, Volumenstrommessung, windmesser, luftmengenmesser, luftstrom, 425, Strömungsmessung
Rated 5 out of 5 by 1 reviewer.
Rated 5 out of 5 by Testo Anemometer Ich benutze das Gerät zum Einstellen von Lackierkabinen in der Automobilindustrie. Das Handling ist gut und die angebotenen Funktionen für die Arbeit nützlich. Zu beachten ist aber: die Sonde ist fest angeschlossen, kann also nicht gewechselt werden. Ein Steckanschluß wäre da wünschenswert. 2. März 2012
1-1 von 1