JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
Notebook Kühlung

Notebook-Kühlung - Die perfekte Kühlung für Ihre Notebook


So finden Sie die richtige Kühlung für Ihr Notebook
 

Notebook-Kuehlung

Drei der häufigsten Probleme:

• Problem Nr. 1
Alle aktuellen CPUs reduzieren Ihre Taktfrequenz bei zunehmenden Temperaturen – Die Arbeitsgeschwindigkeit sinkt

Gerade bei höheren Außentemperaturen im Sommer sinkt die Effizienz der internen Kühlung. Die Unterseite Ihres Notebooks wird heiß. Um sich vor dem Hitzetot zu schützen, regelt die CPU ihre Taktfrequenz herunter. Bei Bedarf auch drastisch! Das Notebook wirkt lahm und es kommt vermehrt zu Systemabstürzen.

• Problem Nr. 2
Im Notebook integrierte Lüfter lärmen oft unüberhörbar

Diese internen Lüfter sind relativ klein und produzieren somit meist einen unüberhöhrbaren Lärmpegel, wenn die Temperatur im Notebook ansteigt.

• Problem Nr. 3
Integrierte Lüfter transportieren Schmutz und Staub direkt ins Innere des Notebooks

Der Schmutz legt sich wie ein Belag auf die im Notebook eingebauten Kühlkörper und die Kühlleistung nimmt unweigerlich ab. Die Folge ist ein ständig einsetzender Lüfter mit Lärmbelästigung und noch mehr Staub im Notebook.

Drei der häufigsten Probleme:

 

Die Lösung: Notebook Kühler vermeiden diese Probleme effizient.

In Notebook-Kühlern sind große Lüfter eingebaut, mit deren Hilfe die heiße Luft schnell und vor allem leise vom Notebook abtransportiert wird. Das Notebook wird einfach auf dem Kühler abgestellt.

Die permanente Kühlung der Notebook-Unterseite senkt die Temperatur im Inneren des Notebooks. Die Temperaturregelung des Notebooks spricht nicht mehr an - kein Lärm, kein Staub und volle Leistung.

Viele Modelle bieten nützliche Zusatzfunktionen, wie einen eingebauten USB-Hub, eine Lüftersteuerung oder eine erweiterte Höhenverstellung.

 

Ihr Einsatzzweck bestimmt die Bauform
 

Cooling Pad für den Desktop-Betrieb 

Das Notebook wird einfach auf das Pad gestellt und von unten gekühlt. Die Bauform ist in der Regel flach, sodass Sie Ihre Notebook-Tastatur wie gewohnt weiter nutzen können. Oft lässt sich die Neigung noch gering verändern.

Cooling Pad

Notebook Kühler für Multimonitor-Betrieb

Wird zusammen mit dem Notebook ein größerer Monitor betrieben, so sollte das Notebook-Display in etwa auf gleicher Höhe mit dem Monitor platziert werden. Dann macht das Arbeiten im sogenannten „erweiterten Desktop-Modus“ (Windows) bzw. „erweiterter Schreibtisch“ (Mac) erst richtig Spaß. Das Arbeiten erfolgt mit einer zusätzlichen Tastatur und Maus.

Kühler für Multimonitor Betrieb

Notebook-Ständer

Sorgen für eine erhöhte Position des Notebook-Displays. Dies ist vor allem bei Multimonitor-Betrieb von Vorteil, da Notebook Display und externer Monitor in etwa auf gleicher Höhe sind. Eine aktive Kühlung gibt es hier nicht. Das Arbeiten erfolgt mit einer zusätzlichen Tastatur und Maus.

Einige Modelle sind nur zur Aufbewahrung geschlossener Notebooks geeignet.

Notebook Ständer