JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de

+++ Keine Versandkosten ab 29,- € Bestellwert (bei Standard-Lieferung innerhalb Deutschlands)! Nur bis 09.02.16, 24:00 Uhr! +++

Deckenventilatoren und Zubehör bei Conrad

Wissenswertes über Deckenventilatoren – Luft in ihrer schönsten Form!

Die ganze Welt der Ventilatoren

Für jedes Ambiente und jeden Raum der passende Ventilator – konzipiert von namhaften Designern, gefertigt nach höchsten Qualitäts-Standards. Egal, ob Sie ein modernes, rustikales oder nostalgisches Deckenventilator-Design bevorzugen, Sie haben die Wahl zwischen vielen aparten Formen, harmonischen Farben und qualitativ hochwertigen Materialien.

Mit einem dekorativen Deckenventilator können Sie Ihre Wohnung mit wenig Aufwand sehr aufwerten und schaffen ein stylisches Ambiente wie in einer gemütlichen Lounge. Sich sanft drehende Deckenventilatoren erzeugen eine coole, entspannte Stimmung, die an amerikanische Kultfilme aus den 40er Jahren, wie zum Beispiel Casablanca, erinnert.

Hunter Cabo


 


 

Was spricht für einen Ventilator?

Abkühlung an heißen Tagen

Jeder kennt die Situation: An warmen Sommertagen steht in Räumen ohne Klimatisierung die Luft, es ist stickig. Nachlassende Konzentration, Unwohlsein und Leistungsabfall sind die Folgen – dies verhindert ein Deckenventilator.
Der direkt nach unten gerichtete Luftstrom (Vorwärtslauf) sorgt auf der Haut für eine Verdunstungskühlung: Die Feuchtigkeit auf der Haut verdunstet und entzieht hierdurch dem Körper Wärme. Durch einen stufenlosen Drehzahlsteller oder einen 5-Stufen-Trafo für den Ventilator lässt sich diese Funktion exakt dosieren, so dass Zugerscheinungen vermieden werden können.

Abkühlung an heißen Tagen

Ohne Deckenventilator

 Abkühlung an heißen Tagen

Mit Deckenventilator

Heizkosten sparen im Winter

Warme Luft, das weiß jeder, steigt nach oben. Im Winter ist dieser Effekt von besonderer Bedeutung. Denn je höher der Raum ist, desto größer ist der Temperaturunterschied zwischen Decke und Boden. Während an der Zimmerdecke tropische Temperaturen vorherrschen, ist es am Boden häufig noch kalt. Will man im Bodenbereich eine Wohlfühltemperatur erreichen, muss jede Menge zusätzliche Heizenergie aufgewandt werden. Um eine Bodentemperatur von 21 °C zu erreichen, muss im Schnitt ein bis zu 30 Prozent höherer Heizaufwand betrieben werden als nötig wäre, wenn der gesamte Raum gleichmäßig temperiert werden könnte.

Heizkosten sparen im Winter

Ohne Deckenventilator

Heizkosten sparen im Winter

Mit Deckenventilator

Ein Deckenventilator löst das Problem

Ziel muss es sein, die an der Decke gesammelte Stauwärme in den gesamten Raum zu verteilen. Dafür eignen sich Deckenventilatoren im Rückwärtslauf ideal. Dabei wird die kühle Luft von unten angesaugt und an die Zimmerdecke gedrückt. Die gestaute Warmluft wird entlang der Wände nach unten verdrängt und im Raum entsteht eine angenehme Mischtemperatur. Weiterer Vorteil des Rückwärtslaufes: Es entsteht kein spürbarer Luftzug (unter 0,2 m/s).
Auch geeignet sind Deckenventilatoren ohne Rückwärtslauf, die dafür über eine feinfühlige Geschwindigkeits-Regelung bis hin zur Zeitlupengeschwindigkeit verfügen. Diese drücken die Stauwärme direkt nach unten und saugen entlang der Zimmerwände die kühlere Bodenluft nach oben.
Für besonders hohe Räume (über 2,6 Meter) ist diese Methode sogar vorzuziehen; sonst besteht die Gefahr, dass die Warmluft den Boden nicht erreicht, sondern vorher wieder nach oben steigt.

 

 

Unzählige Kombinationsmöglichkeiten

Fast alle CasaFan Deckenventilatoren lassen sich durch Flügel in zahlreichen Designs, Anbauleuchten und Deckenstangen individuell an Ihre Bedürfnisse und Raumgegebenheiten anpassen.
Es gibt fast nichts, was es nicht gibt.

Schaubild Ventilator

1.| Verlängerungsstangen
Um Ihren Ventilator an jede Raumhöhe und Schräge anzupassen, sind Stangen in verschiedenen Längen lieferbar.

2.| Flügel aus Naturmaterialien
Jetzt für viele CasaFan-Ventilatoren erhältlich: Flügel aus echter Palme, Rattan oder Bambus.

3.| Austauschflügel
Für fast alle CasFan-Deckenventilatoren sind Austauschflügel in 16 verschiedenen Dekoren erhältlich.

4.| Fernbedienung und Wandregler
Zur individuellen Steuerung Ihres CasaFan-Deckenventilators mit vielfältigen Funktionen.

5.| Leuchten
Zum Anbau als CasaFan-Deckenventilatoren. Mehr als 15 verschiedene Typen, auch für Energiesparleuchten. Einfachste Montage durch Stecksystem.

CasaFan Gehäusefarben

MA Messing antik
CH verchromt
WE Lack weiß
BN Chrom gebürstet
BA Braun antik
MP Messing poliert
GR Graphit

 

 

Marken

CasaFan - Die große Vielfalt: traditionell, klassisch oder im modernen Design

CasaFan – die große Vielfalt: traditionell, klassisch oder im modernen Design

Für jedes Ambiente der passende Ventilator, gefertigt nach höchsten Qualitäts-Standards. Bei CasaFan haben Sie die Wahl zwischen vielen aparten Formen, harmonischen Farben und qualitativ hochwertigen Materialien.


 

Ausgezeichnetes Design: NEMO Deckenventilatoren

Ausgezeichnetes Design: NEMO Deckenventilatoren

Karim Rashid, ein bekannter Industrial Designer, der häufig sehr eigene Wege geht, zeichnet für das geschmackvolle Design verantwortlich. Halb Ägypter, halb Engländer, in Kanada aufgewachsen, arbeitet er heute in New York. Seine Werke beinhalten unterschiedliche Objekte, Einrichtungsgegenstände, Mode, Möbel, Leuchten, Musik. Er hat in Kanada und Italien studiert, wo er mit Rodolfo Bonetto zusammengearbeitet hat. Zahlreiche von Karim entworfene Werke befinden sich in Dauerausstellungen von 14 Museen in verschiedenen Ländern.


 

VORTICE – Die Klassiker

VORTICE – Die Klassiker

Schnörkelloses italienisches Design – einfach zeitlos geschmackvoll, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.
Dabei mit höchster Luftleistung und Reichweite – auch bei hohen Decken noch äußerst wirkungsvoll.


 

HUNTER – traditionelles amerikanisches Design

HUNTER – traditionelles amerikanisches Design

1886 stellten Vater und Sohn John und James Hunter in den USA einen der ersten Deckenventilatoren der Welt vor. Bis heute liegt das Augenmerk auf höchster Qualität und jedes Produkt durchläuft ein 75 Punkte Testprogramm, bevor es das Werk verlässt. „Building the best since 1886“.


 

FANIMATION – The Modern Way

FANIMATION – The Modern Way

Ideal geeignet für den modernen Einrichtungsstil der Gegenwart präsentiert FANIMATION schlichte Eleganz gepaart mit hoher Funktionalität und Qualität. Klar, sachlich, auffällig unauffällig, aber auch mal extravagant.


 

Westinghouse

Westinghouse – Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer

In unzähligen privaten Haushalten und gewerblichen Bereichen werden Westinghouse Modelle effizient betrieben. Die Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer der Westinghouse Decken- und Standventilatoren sowie der umfassende Kundenservice werden seit mehr als zehn Jahren von den Kunden honoriert. Alle Decken- und Standventilatoren von Westinghouse erfüllen sämtliche europäischen Qualitätsstandards und werden regelmäßig von Fachingenieuren geprüft. Darüber hinaus arbeitet eine Qualitätskontrolle kontinuierlich an der Verbesserung von Technologien, Designs und Energieeffizienz.


 

Zubehör für Deckenventilatoren

Wandregler, Trafos und Fernbedienungen – damit haben Sie immer die volle Kontrolle über Ihren Ventilator.
Dazu praktisches Montage-Zubehör für Problemfälle wie abgehängte Decken.

Praktische Problemlöser: Tisch-, Wand- und Standventilatoren

Decke zu niedrig? Trotzdem müssen Sie nicht auf eine erfrischende Brise verzichten. Wandventilatoren werden, wie der Name schon sagt, an der Wand montiert und nehmen daher keinen kostbaren Platz in Anspruch. Und Tisch- sowie Standventilatoren sind ohnehin ein Muss in jedem Sommer. Ob rustikal, modern oder extravagant – hier werden Sie fündig.

 

 

Anwendungsbeispiele – verschiedene Räume

Welcher Ventilator-Durchmesser passt für welchen Raum?

Die nachfolgende Grafik gibt Ihnen Auskunft, welche Ventilatorgröße für Ihren individuellen Raum passt. Die Angaben gelten für quadratische Räume mit der entsprechenden Raumhöhe. Lange, schlauchförmige Räume sind in mehrere Quadrate aufzuteilen, da jeder Deckenventilator eine runde Wirkfläche hat. So ist z. B. ein Raum mit zehn Metern Länge und vier Metern Breite in zwei Bereiche á 4 x 4 m (16 m²) aufzuteilen. Bei einer Raumhöhe von 2,5 Metern sind anhand der Grafik zwei Deckenventilatoren mit einem Durchmesser von 103 cm oder 120 cm zu wählen, um eine einwandfreie Durchlüftung zu gewährleisten.

Welcher Ventilator-Durchmesser passt für welchen Raum?

 

 

FAQs – Wissenswertes

Warum extraflache Deckenventilatoren?

Warme Luft, das weiß jeder, steigt nach oben. Im Winter ist dieser Effekt von besonderer Bedeutung. Denn je höher der Raum ist, desto größer ist der Temperaturunterschied zwischen Decke und Boden. Während an der Zimmerdecke tropische Temperaturen vorherrschen, ist es am Boden häufig noch kalt. Will man im Bodenbereich eine Wohlfühltemperatur erreichen, muss jede Menge zusätzliche Heizenergie aufgewandt werden. Um eine Bodentemperatur von 21 °C zu erreichen, muss im Schnitt ein bis zu 30 Prozent höherer Heizaufwand betrieben werden als nötig wäre, wenn der gesamte Raum gleichmäßig temperiert werden könnte.
 

Stimmt es, dass die Anzahl der Flügel die Leistung eines Deckenventilators bestimmt?

Die Anzahl der Flügel bestimmt in der Tat die Luftleistung eines Ventilators, aber nicht als einziges Merkmal. Wichtig sind auch das Profil der Flügel und deren Anstellwinkel. Ein Ventilatorflügel, der optimal profiliert, d.h. in sich gedreht ist, fördert mehr Luft als ein glatter Flügel. Ein derartiges Profil ist aber nicht bei allen Flügeln möglich. Um dies auszugleichen, sind alle dekorativen Deckenventilatoren von CasaFan anstatt mit vier mit fünf Holzflügeln ausgestattet. Dies garantiert mehr Laufruhe. Der Anstellwinkel der Flügel ist zur Motorleistung optimiert.

Sollte ein Deckenventilator immer auf höchster Stufe laufen?

Manche Deckenventilatoren haben keinen eingebauten Zugschalter. Dies hat jedoch lediglich optische Gründe. Eine Regelung in Stufen, am besten fein abgestuft, ist immer erforderlich.

Im Winter ist es besonders wichtig, einen Deckenventilator in der Drehzahl zu steuern. Hohe Luftgeschwindigkeiten auf der Körperoberfläche bewirken eine Verdunstungskühlung, die den Körper kühlt. Damit wird der Nutzen eines Deckenventilators im Winter, nämlich die unter der Decke stehende Warmluft in den Bodenbereich zurückzubringen, ins Gegenteil verkehrt.

Im Sommer wird, bedingt durch hohe Temperaturen, eine Erfrischung gewünscht. Hierzu sind höhere Luftgeschwindigkeiten erforderlich. Die über die Haut strömende Luft sorgt für eine Verdunstung von Feuchtigkeit auf der Hautoberfläche und somit für Abkühlung. Doch Vorsicht: zwischen Erfrischung und Erkältung liegt oft nur ein geringer Abstand. Eine Geschwindigkeitsregelung für den Ventilator ist also auch im Sommer erforderlich!
 

Resonanzschwingungen bei der Montage vermeiden

Zwar tragen nach den technischen Angaben einiger Hersteller Spezialdübel oftmals durchaus das erforderliche Gewicht des Ventilators in Gipskartonplatten, nehmen diesen jedoch nicht die Möglichkeiten der Resonanzschwingungen. Das Gleiche gilt für Holzschrauben in Holzdecken. Die dadurch verursachten lästigen Geräusche, die meist im unteren Frequenzbereich liegen, werden durch Schwingungen der Decke erzeugt.
Daher raten wir in jedem Fall zur Verschraubung des Ventilators mit der Unterkonstruktion.

Energieverbrauch von Deckenventilator-Motoren

Alle Deckenventilatoren sind sparsam im Verbrauch und der Eco-Elements ist der Energiespar-Weltmeister unter den Deckenventilatoren:
> 530 m3/h pro Watt elektrischer Leistung!

Energieverbrauch von Deckenventilator-Motoren

Wie entstehen Resonanzgeräusche?

Jeder Motor erzeugt zyklische Schwingungen. Diese sind akustisch vom menschlichen Gehör nicht wahrnehmbar, jedoch übertragen sie sich über feste Gegenstände, die dadurch in Schwingungen versetzt werden. Stößt eine solche Schwingung auf einen Resonanzkörper, z.B. eine nicht stabil abgehängte Holz- oder Gipskartondecke oder einen losen Balken, dann erzeugt dieser Resonanzkörper ein u. U. sehr unangenehmes Geräusch, das Resonanzbrummen. Es ist das Prinzip der Gitarre: Die Saite an sich schwingt unhörbar. Erst der Holzkorpus (Resonanzkörper) macht den Ton hörbar, indem er mitschwingt.

Als Gegenmaßnahmen bietet sich das Einlegen von Moosgummistreifen in die Aufhängung (Halbkugelgelenk) oder zwischen Decke und Befestigung an. Es darf keine starre Verbindungsstelle mehr zur Decke geben! Weiterhin ist bei der Auswahl des Montageorts darauf zu achten, dass die Befestigung möglichst an einen Querträger, eine Latte oder ein Trageelement geschraubt wird.