JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
Multirmedia – Kurzdistanz-Beamer

Kurzdistanz-Beamer und Wandfarbkorrektur

Bei Präsentationen, Fortbildungen, in Schulen und Universitäten, aber auch für Bilder und Filme im Wohnzimmer oder auch bei Sportübertragungen: Beamer werden immer häufiger eingesetzt. Oft sind die Einsatzbedingungen aber nicht optimal, z. B. in kleinen Räumen oder bei starkem Tageslichteinfall – und auch nicht jede Wand ist weiß. Projektoren mit neuer Kurzdistanz-Projektionstechnik kompensieren diese Nachteile und schaffen über die Wandfarbkorrektur Abhilfe.

Die Anforderungen an die Präsentationstechnik sind hoch. Moderne Beamer müssen lichtstark und leise sein. Hinzu kommen alltägliche Hürden: Viele Schulungsräume oder auch Wohnzimmer zuhause sind oft klein und haben zu wenig Tiefe, um die Projektoren im idealen Abstand zur Wand zu positionieren. Die Folge: Herkömmliche Geräte liefern nur kleine Bilddiagonalen und müssen nah am Ende des Raumes platziert werden. So steht der Vortragende oder andere Personen oft direkt im Lichtkegel und verdecken zwangsläufig Teile der Projektion. Für Abhilfe sorgen neue Kurzdistanzprojektoren. Diese sind mit asphärischen Linsen ausgestattet, die auf kurzen Distanzen besonders effektiv vergrößern. Bereits ein Mindestabstand von einem halben Meter zwischen Beamer und (Lein-)Wand genügt, um die Bilder gut erkennbar zu projizieren.

Kurzdistanz-Beamer und Wandfarbkorrektur

     ohne Kurzdistanzlinse                                                               BenQ MP515ST mit Kurzdistanzlinse

Bei einem Abstand von einem Meter beträgt die Bilddiagonale bereits 1,40 Meter oder mehr.


 

Kurzdistanz-Beamer Anwendung

Kurzdistanzprojektoren, wie sie z. B. von den Herstellern BenQ, Acer oder Sanyo angeboten werden, eignen sich daher hervorragend zum Einsatz in diesen engen und kleinen Räumen

Beim mobilen Einsatz von Beamern wird meist darauf verzichtet, eine Leinwand mitzunehmen. Doch längst nicht alle Räume glänzen mit weißen Wänden – oft soll eine farbenfrohe Gestaltung die Atmosphäre verbessern. Dies hat jedoch große Nachteile für die Projektion. Aber auch hier bieten sich Lösungen. So verfügt beispielsweise der Kurzdistanzprojektor BenQ MP515ST über eine integrierte Wandfarbkorrektur. Die Entwickler untersuchten die weltweit am häufigsten verwendeten Wandfarben und implementierten automatische Korrekturfilter für die Farbtöne Hellgelb, Rosa, Hellblau, Lichtgrün und Tafellack. So kann sogar auf Schultafeln projiziert werden.