JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

 

Bewegungsmelder

vorherige
  • 1-24 von 133 Ergebnissen
vorherige



Bewegungsmelder – für ein bewegtes Leben

Bewegungsmelder vereinfachen unseren Alltag in enormer Weise. Oft bemerken wir gar nicht, dass die vielen Bewegungsmelder in der Öffentlichkeit uns sichern, führen und leiten. Dank modernster Technologien erlauben Bewegungsmelder vielfältige Anwendungsmöglichkeiten etwa in Haus und Garten: sie sparen Strom, registrieren unsere Anwesenheit und alarmieren uns bei Einbrechern.

Bewegungsmelder haben ein bewegtes Leben. Neben Lichtkomfort liefern Ihnen die Produkte eine Senkung des Energieverbrauchs. Die Artikel schalten auf der Terrasse oder in düsteren Gängen nach zweckmäßiger Voreinstellung automatisch das LED-Licht an. Sie können in der Garage an Zwangsbelüftungen gekoppelt sein oder über integrierte Zeitschalter bei der Stromersparnis helfen. Sie dienen der Beleuchtungssteuerung, erledigen für Sie aber auch Sicherheitsaufgaben und detektieren einstellungsabhängig Bewegungen innerhalb einer bestimmten Reichweite.

Im Conrad Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an Bewegungsmeldern für die unterschiedlichsten Erfordernisse. Mit Conrad entgeht Ihnen auch die kleinste Bewegung nicht.


 

Funktionsweise von Bewegungsmeldern

Ein Bewegungsmelder ist ein elektronischer Sensor, der Bewegungen in seiner näheren Umgebung erkennt und dadurch als elektrischer Schalter arbeiten kann. Er funktioniert aktiv mit elektromagnetischen Wellen oder Ultraschall oder passiv mit Infrarotstrahlung oder Kameratechnik. Auch eine Kombination der verschiedenen Funktionsweisen ist möglich.

  • Elektromagnetische Wellen: Ein Dopplerradar reagiert optimal, wenn sich der Abstand zum Sensor ändert. Mit dem Radar-Bewegungsmelder haben Sie Veränderungen im Außenbereich immer auf dem Radar. Dieser aktive Melder strahlt im Bereich der Hochfrequenz Energien ab, die durch Gegenstände und Lebewesen zurückgeworfen werden. Dem PIR-Melder haben Radarmelder die Temperaturunabhängigkeit und die Möglichkeit verdeckter Montage voraus.
  • Ultraschall: HF-Sensortechnik durchdringt auch Glas, Holz und Leichtbauwände und reagiert auf jede Bewegung, unabhängig von Wärme.
  • Infrarotstrahlung: Der PIR-Sensor (zu engl. passive infrared) ist der am häufigsten eingesetzte Typ von Bewegungsmeldern. Er erfasst optimal Winkeländerungen, wenn z.B. eine Person am Sensor vorbeigeht. Der Sensor eines Passiv-Infrarot-Melders reagiert per Infrarot auf Veränderungen der Wärmestrahlung in definierten Erfassungssektoren. Mit PIR-Meldern erfassen Sie die Körperwärme von Menschen und Tieren oder die Wärme von Motoren. Durch Wände hindurch funktioniert dieses System nicht und eignet sich daher nicht zur verdeckten Installation.
  • Kamera: Die Kamera-Bewegungserkennung erfasst Bewegungen im wahrsten Sinne des Wortes: sie zeichnet sie nämlich auf. Das System stammt aus der Sicherheitstechnik und reagiert auf sämtliche Veränderungen im Überwachungsbereich einer Kamera mit einem automatisierten Start der Aufzeichnung. Über Schaltausgänge kontaktiert das Produkt gegebenenfalls angeschlossene Alarmeinrichtungen.
Bewegungsmelder


 

Bewegungsmelder Detektionsradius

Bewegungsmelder mit unterschiedlichem Detektionsradius

Der Sensor von Bewegungsmeldern arbeitet in einem Radius von 180 Grad oder 360 Grad.

  • 360-Grad-Bewegungsmelder sind die richtige Wahl, wenn z.B. ein ganzes Grundstück überwacht werden soll. Bei Bewegung schaltet sich beispielsweise das Licht oder die Alarmanlage ein. So schrecken die Bewegungsmelder potenzielle Eindringlinge ab und verbessern nachhaltig Ihre Sicherheit. Zusätzlich übermitteln Bewegungsmelder die Schaltbefehle per Funk oder Kabel an Auswertungseinrichtungen wie die Haustechnik-Zentrale.
  • Die meisten Wandmelder sind 180-Grad-Bewegungsmelder. Für viele Anwendungen ist ein 180-Grad-Sensor völlig ausreichend.


 

Die unterschiedliche Schalttechnik von Bewegungsmeldern

In Gefahrensituationen ist schnelles Schalten besonders ausschlaggebend. Auch Bewegungsmelder schalten idealerweise schnell, sobald sie eine Gefahr detektieren. Die Schaltmöglichkeit von PIR-, Radar- und Kamera-Meldern ist daher ein nicht zu vernachlässigendes Kaufkriterium. Einen integrierten Last-Schaltausgang sollte Ihnen jeder PIR- und Radar-Bewegungsmelder bieten. Halbleiter-Schaltausgänge arbeiten lautlos. Eine noch unauffälligere Alarmierung ist unmöglich. Bewegungsmelder mit Relais-Schaltausgang können Sie aber auch parallel betreiben und einen langen Gang so mit mehreren der Produkte ausstatten. Für Halbleiter-Melder gilt das nicht unbedingt. Elektronische Lasten wie LED-Leuchten betreiben Sie grundsätzlich eher durch einen Bewegungsmelder mit Relaisausgang, um Störungen in der Schaltung zu vermeiden.


 

Anschluss von Lasten an Bewegungsmelder

Um elektronische Lasten an den Bewegungsmelder anschließen zu können, integrieren Sie idealerweise einen Einschaltstrombegrenzer, den Sie in Reihe zur Last schalten. Falls Sie den Melder parallel zu einem bereits bestehenden Lichtkonzept betreiben möchten, greifen Sie zu dafür geeigneten Spezialausführungen. Als Alarmmelder betriebene Bewegungsmelder sollten außerdem Meldeausgänge zum Anschluss der Alarmanlage besitzen, die eine Lastenschaltung über die Anlage zulassen. Bei Funk-PIR- oder Funk-Radar-Bewegungsmeldern verfügen Sie generell über erweiterte Konfigurations- und Schaltmöglichkeiten.


 

Welcher Bewegungsmelder ist der richtige für mich?

Unpassende Geräte führen zu unbefriedigenden Ergebnissen

Dass der Bewegungsmelder des Nachbarn permanent Nachbars Katze meldet und die halbe Nacht das LED-Licht ein- und ausschaltet, spricht Ihrer Meinung nach gegen den Kauf eines Bewegungsmelders? Keine Panik: Ihr Nachbar ist selber Schuld und hat das Produkt lediglich falsch eingestellt, falsch montiert oder von vorneherein eine falsche Art Bewegungsmelder bezogen. Die verschiedenen Systemarten machen die Bewegungsmeldung beweglicher und anpassungsfähiger. Der Einsatzzweck entscheidet, welcher Melder Sie am besten bedient.

Genaue Definition Ihrer Bedürfnisse für optimalen Einsatz

Verschiedene Ansprechempfindlichkeiten, stufenlos verstellbare Schaltwellen und integrierte Uhren lassen Sie die Sensibilität des Melders an Ihre Ansprüche anpassen. Durch mechanische Verstellbarkeit richten Sie die Geräte zielgenau auf einen Erfassungsbereich aus. Conrad berät Sie bei der Auswahl geeigneter Bewegungsmelder oder PIR-Melder und kümmert sich um den Versand. Unsere Bewegungsmelder geben Ihnen Sicherheitstechnik, die auf lange Sicht etwas bewegt.

Bewegungsmelder Hausbeleuchtung