JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Blockstellen-Steuerung ("Universalfernschalter") Baustein

Rated 2 out of 5 by 2 reviewers.
Bestell-Nr.: 211893 - 62
EAN: 4260003170933

Blockstellen-Steuerung ("Universalfernschalter") Baustein

Technische Daten

Betriebsspannung
12 ‑ 18 V DC/AC
Betriebsspannung
12 ‑ 18 V
Altersklasse
ab 15 Jahre
Breite
50 mm
Ausführung
Baustein
Länge
70 mm

Dokumente & Downloads

Anleitungen mit Schaltplan

Highlights & Details

  • Anzeige des Schaltzustandes über Duo-LED (Rot/Grün)

Beschreibung

Mit dieser Schaltung können Blockstellen mit Zugbeeinflussung/Lichtsignale/Signale mit Selbstabschaltung/Magnet- oder Lichtartikel geschaltet werden. Die Platine ist mit einem bistabilen Relais mit zwei Wechselkontakten bestückt. Der Schaltzustand des Relais wird über eine Duo-LED (rot/grün) angezeigt. Mit den beiden Drucktastern kann das Relais zum Test auch von Hand geschaltet werden. Die Platine ist über eine Buchsen-Stiftleiste anreihbar. Dadurch entfällt die Verdrahtung der Versorgungsspannung. Zur Ansteuerung durch weitere Taster, Reedkontakte, Hallersensoren, Schaltgleise usw. sind Lötstifte vorhanden. Mit mehreren dieser Bausteine kann auf eine einfache Weise eine Blockstellen-Folgeschaltung aufgebaut werden. Bausatz mit ausführlicher Aufbauanleitung.

Ausstattung

  • Schaltstrom max. 2,5 A
Kunden suchen auch nach
4260003170933
Rated 1 out of 5 by Anleitung mangelhaft In der Anleitung wird nicht darauf hingewiesen, dass die Blocksperre durch jeden Zug bei Einfahrt in den Block nur eimal ausgelöst werden darf. Benützt man beispielsweise Schienenkontakte die durch den Stromaufnehmer der Lok bei Überfahrt und dann nochmals durch einen zweiten Stromaufnehmer (langer Triebwagen oder beleuchteter Wagen) ausglöst werden kann es zum Versagen des Sytems und zu Kollisionen kommen. Das Problem entseht dadurch, dass durch jede Überfahrt zwar der befahrene Block gesperrt wird jedoch auch der dahinterliegende Block frei geschaltet wird. Ich hatte je 2 Kreise mit je 6 Blockstellen und es kam immer wieder zu Auffahrten. Erst durch lange Beobachtung kam ich der Problematik auf die Spur. Ich musste das ganze System ersetzten und verwende jetzt wieder Gleisbesetztmelder, die die Blocksperre über die das Fliesen eines Stroms auslösen 26. November 2015
Rated 3 out of 5 by Blockbaustein Funktioniert nur, wenn auf Bahnstrom geschalten wird. Für Wechselstrombahnen sind Schaltgleise und Kontaktgleise also erst nach Umbau zum Schalten anzuwenden. 3. Januar 2015
1-2 von 2