JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Ein Gleichrichter verwandelt Wechselspannung in Gleichspannung. In Form einer Brücke präsentiert er sich als fertiges Bauelement für eine Schaltung, die den gewünschten Strom erzeugt, ohne dabei Energie zu verlieren. Die Brückengleichrichter aus unserem Shop bringen die maximale Leistung und vereinen die benötigten Dioden direkt im Gehäuse. 

Wissenswertes rund um Brückengleichrichtern

Was ist ein Brückengleichrichter und wozu dient er?

Ein Brückengleichrichter wandelt Wechsel- in Gleichspannung um. Der so erzeugte Strom in Gleichrichtung ist vielseitig einsetzbar, beispielsweise in Geräten der Audio- oder Videotechnik sowie in Computern. Außerdem ist die Anwendung von Gleichstrom in der Industrie wichtig, wenn es beispielsweise um die Galvanotechnik oder die Elektrolyse geht.

Was ist ein Brückengleichrichter und wozu dient er?

Gut zu wissen: Die elektrische Energieübertragung erfolgt mit Wechselstrom zwar in der Regel vorteilhafter, dennoch wird in verschiedenen Bereichen zunehmend auf Gleichstrom zurückgegriffen.

Der Gleichrichter übernimmt die rasche Umwandlung durch verschiedene Bauteile, die es ermöglichen, dass der Strom lediglich in eine Richtung fließen kann. Die andere Richtung, die bei Wechselstrom ebenfalls passiert wird, wird absichtlich blockiert. Bauteile, die in den Gleichrichtern heutzutage vermehrt zum Einsatz kommen, sind sogenannte Dioden, während früher fast ausschließlich Elektronenröhren genutzt wurden.

Beispiel aus der Praxis: Wenn etwa 24 Volt AC Ausgangsspannung in 12 Volt DC umgewandelt werden sollen, hilft ein Gleichrichter bei dem Vorhaben. AC steht dabei für Wechselstrom und DC für den angestrebten Gleichstrom.

Wie arbeitet ein Brückengleichrichter?

Von den vier Gleichrichterdioden in einem Brückengleichrichter leiten stets zwei den Strom weiter, während die anderen beiden den Fluss sperren. Die leitenden bzw. sperrenden Dioden befinden sich je nach Ausgangsspannung und Quelle einander gegenüber. Das gesamte Gerät hingegen wird stets von links nach rechts durchflossen, sodass links der „+“ und rechts der „–“- Pol der Gleichspannungsquelle bestehen.

Gut zu wissen: Für möglichst geglättete Wellen im Stromkreis empfiehlt sich der Einbau eines sogenannten Siebkondensators. Dieser lädt sich auf, sobald die Kurve der erzeugten Spannung ansteigt und flacht diese ab. Umgekehrt wird er beim steilen Abfall der Spannungskurve entladen und bremst den Abfall, damit er nicht auf 0 sinken kann. So kann ein gleichmäßige Spannung erzeugt werden.

Unsere Brückengleichrichter präsentieren sich in einem Gehäuse und enthalten gleich alle notwendigen Bauteile. Daher sind diese bestmöglich aufeinander abgestimmt. Sie müssen beim Einbau lediglich auf die korrekten Anschlüsse achten, damit die gewünschte Spannung erzielt werden kann.

Varianten für die Verwandlung von Wechselstrom

Soll Wechsel- in Gleichstrom verwandelt werden, ist die Brückengleichrichterschaltung mit vier integrierten Dioden in der Regel die erste Wahl. Alternativen bieten folgende beiden Varianten:

Variante Beschreibung
Einwegschaltung Die Einwegschaltung sorgt für die Passierung einer positiven Halbwelle innerhalb eines
Stromkreises. Die negative Halbwelle stößt hingegen auf einen Widerstand
(Sperrspannung), wodurch sie komplett verloren geht. Eine Einwegschaltung wird
durch den Einsatz einer einzigen Diode im Stromkreis erzielt und lässt sich
somit schnell konstruieren. Negativ zu bewerten ist allerdings der
Energieverlust der negativen Halbwelle.
Mittelpunktschaltung Die Mittelpunktschaltung greift auf immerhin zwei Dioden zurück, welche den
Stromkreis unterbrechen. Zudem ist ein Trafo für diese Schaltvariante
notwendig. Vom oberen Anschluss desselbigen aus fließt die positive Halbwelle
durch die erste Gleichrichterdiode bis hin zur sogenannten Mittenanzapfung des
Trafos, während die negative Halbwelle den Weg über die zweite Diode nimmt und
auf den Widerstand der Mittenanzapfung trifft. Hier geht die negative Halbwelle
nicht verloren und es sind nur wenige Einbauteile nötig, um Wechselspannung in
eine so genannte pulsierende Gleichspannung zu verwandeln.

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Wie wird ein Brückengleichrichter angeschlossen?

Normalerweise verfügen Gleichrichter über vier Anschlüsse. Zwei werden mit einem „~“-Symbol gekennzeichnet. Diese bezeichnen die Wechselstrom-Anschlüsse, an denen Sie die Spule anschließen. Zudem gibt es einen „+“ und „-“ Anschluss für die Ausgangsspannung und Eingangsspannung. Für gewöhnlich befinden sich diese beiden Anschlüsse einander gegenüber. Beachten Sie aber unbedingt auch die Hinweise bei der Artikelbeschreibung oder fragen Sie unsere Experten, wenn Sie sich bezüglich der Anschlüsse unsicher sind.

Fragen und Antworten

Welche Gleichstromdioden sollten gewählt werden?

Wenn Sie auf vier Einzeldioden statt der kompletten Schaltung zurückgreifen möchten oder beispielsweise eine Spannung per Einwegschaltung anstreben, sollten Sie Spezialdioden nutzen, welche sich für die Gleichrichtung eignen. Diese werden auch in unserem Shop angeboten. Achten Sie darauf, dass in der Artikelbeschreibung explizit erwähnt wird, dass es sich um Gleichrichterdioden handelt. Das Produkt in der Abbildung rechts zeigt beispielsweise einen solchen Artikel. Gern helfen wir Ihnen auch, die passenden Produkte zu finden.

Können die Einzelteile des Brückengleichrichters separat erworben werden?

Ja, doch ist dies nicht unbedingt empfehlenswert, da die Wahl für die jeweiligen Einzelteile relativ kompliziert ist.

Tipp: Die komplette Schaltung ist bei uns als fertiges Bauelement erhältlich und verfügt über spezielle Dioden, welche den Anforderungen der Gleichrichtung von Wechselspannungen gerecht werden. Alle notwendigen Bauteile sind bereits integriert und der Gleichrichter ist sofort einsatzbereit bzw. anschließbar.

Nach oben