JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

CEE-Stecker und -Adapter sind Steckdosenvarianten für industrielle Anwendungen. Häufig sind sie unter dem Synonym CEE-Kupplung bekannt. Reglementiert werden diese Stecker nach dem internationalen Standard IEC 60309 für industrielle Verwendungszwecke.

              

Was sind CEE-Stecker und CEE-Adapter?

CEE-Stecker und -Adapter sind Steckdosenvarianten für industrielle Anwendungen. Häufig sind sie unter dem Synonym CEE-Kupplung bekannt. Reglementiert werden diese Stecker nach dem internationalen Standard IEC 60309 für industrielle Verwendungszwecke. Der Standard schränkt die Nutzungen der einzelnen Adapter und Steckvorrichtungen ein, indem Grenzen für Spannungen, Strombelastungen und Temperaturen vorgegeben werden. Die zulässige Betriebstemperatur etwa muss zwischen -25 und +40 Grad Celsius liegen. Die höchstzulässige Spannung darf 690 Volt nicht übersteigen, und die maximale Stromlast liegt bei 125 Ampere. Die Bauform unterstützt alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen.

Bauweise

Grundsätzlich existieren viele Varianten von CEE-Steckern. Die Bauweise entspricht jedoch immer nur einem bestimmten Typ. Abhängig von der Strombelastung sind die Durchmesser und damit die Beschaffenheit der Verbinder größer oder kleiner. Im Handel sind Typen mit drei, vier, fünf oder sieben Kontakten erhältlich. Stecker mit sieben Kontakten sind eine Sonderbauform und für multifunktionale Anwendungen ausgelegt. Das Konzept legt großen Wert auf Sicherheit, weshalb die Bauformen über Hakenfunktionen, Schließmechanismen und weitere Belastungseigenschaften verfügen. Zudem begünstigt die Bauweise die Temperaturregulierung bei hohen elektrischen Belastungen.

Alle CEE-Stecker und CEE-Adapter unterliegen bestimmten Schutznormungen und sind in mehrere IP-Zertifizierungen unterteilt. Folgende Schutzarten kommen am häufigsten vor:

  • IP20: Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern bis 12 mm.
  • IP44: Schutz gegen Spritzwasser und eindringende Fremdköper bis 1 mm. Dieses Schutzzertifikat ist die Mindestanforderung für alle Steckverbinder.
  • IP54: Schutz gegen Spritzwasser und Staubablagerungen.
  • IP66: Schutz gegen Überflutung und eindringenden Staub.
  • IP67: Wasserdicht bei geringen Tiefen bis 1 Meter für eine Dauer von 30 Minuten. Schutz gegen eindringenden Staub. Die Zertifizierung ist ab einer Belastung von 125 A Pflicht.
  • IPX4: Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen.

Wichtige Kennwerte von CEE-Stecker und CEE-Adaptern

Die Bedeutung der Farben

Aufgrund der Standardisierung im Frequenzbereich auf 50 bis 60 Hz dienen die Farben heute nur noch als Kennwert für die Nennspannung. Für Frequenzen über 60 Hz werden Stecker in grüner Farbe genutzt. Die Farbe Grau wird verwendet, sofern ungewöhnliche Frequenzen und Nennspannungen vorliegen. Folgende Kennfarben sind zu beachten:

  • Violett: Spannung von 20 bis 25 V
  • Weiß: Spannung von 40 bis 50 V
  • Gelb: Spannung von 100 bis 130 V
  • Blau: Spannung von 200 bis 250 V
  • Rot: Spannung von 380 bis 480 V
  • Schwarz: Spannung von 500 bis 600 V
  • Grün: Spannung von 20 bis 500 V; Frequenzbereich von >60 bis 500 Hz
  • Grau: Alle anderen Spannungen und Frequenzbereiche

Abkürzungen:

  • „L“ steht für Leitung.
  • „N“ steht für „Nullleiter“. Er ist verantwortlich für die Rückführung des Betriebsstroms.
  • „PE“ steht für Schutzleiter.
  • „(Zahl)h“ bestimmt die Position des Schutzleiters.

Der Schutzkontakt

Für CEE-Stecker und CEE-Adapter bis 50 V ist kein Schutzkontakt vorhanden. Dieser wird durch eine sogenannte Hilfsnase ersetzt. Alle anderen Stecker und Adapter haben einen Schutzkontakt, der die Spannung und Frequenz durch seine Position festlegt. Insgesamt sind 12 unterschiedliche Positionierungen möglich. An welcher Stelle sich der Schutzleiter befindet, kann am Gehäuse oder Deckel abgelesen werden.

Die häufigsten verwendeten Steckertypen und Adapter

Die folgenden Steckertypen und Adapter werden sehr oft verwendet und sind auch im Online-Shop von Conrad erhältlich:

Blauer Stecker „L+N+PE, 6h“

Dieser Steckertyp findet vermehrt im Außenbereich Anwendung. Er bietet folgende Vorteile gegenüber den anderen Systemen in Hausinstallationen:

  • Verpolungsschutz
  • mechanischer Schutz
  • Verriegelungsschutz
  • guter Kontaktdruck und größere Kontaktflächen
  • dauerhafte Belastbarkeit bis 16 A
  • international genormt

Bei höheren Belastungen über 16 Ampere kann auf größere Varianten der blauen Stecker zurückgegriffen werden. Der genannte Steckertyp ist, angesichts der internationalen Normung, vorwiegend auf europäischen Campingplätzen und Yachthäfen zu finden. Zusätzlich werden diese Stecker und Adapter in unterschiedlichen Industriezweigen, zum Beispiel im Bau- und Verkehrsgewerbe, genutzt. Hochwertige Serveranlagen werden ebenfalls mit diesem Steckertyp betrieben, da er eine höhere Sicherheit gegenüber herkömmlichen Schuko-Varianten bietet.

Roter Stecker „3L+N+PE,6h“

Für die Nutzung von 400-V-Spannungen im Dreiphasenwechselstrom wird dieser Steckertyp verwendet. Die Varianten mit einer Strombelastung von 16 und 32 Ampere haben sich zunehmend etabliert. Baumaschinen, Heizgeräte, Motoren und kleine Werkzeugmaschinen nutzen auch diese Kupplung. Benötigt Bühnentechnik höhere Stromstärken, kommt ebenfalls der rote CEE-Stecker zum Einsatz. Erhältlich sind sie in Ausführungen mit 16, 32, 63 und 125 Ampere.

Phasenwendestecker

In manchen Anwendungsfällen kommt es vor, dass angeschlossene Motoren nicht in der vorgeschriebenen Richtung drehen, etwa, weil die Außenleiter-Verdrahtung nicht korrekt verbaut ist. Phasenwendestecker können die Belegung umkehren.

Adapterleitungen

Adapterleitungen werden für mobile Anwendungen benutzt. 

Besonderheiten bei CEE-Steckern und -Adaptern

Einige Varianten haben eine Betriebsanzeige für eine visuelle Darstellung der aktuellen Lasten, Spannung und Verluste. Andere sind mit Drehfeldkontrollen oder Drehknebelbetätigungen ausgestattet. Für starke mechanische Belastungen gibt es Stecker mit robusten Gehäusen und mechanischen Verriegelungen. Erhältlich sind daneben CEE-Stecker mit Schaltern für mehrere Funktionen.

Nach oben