JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

+++++Versandkostenfrei bestellen! Ab 25,00 € Einkaufswert*+++++

Bei digitalen Einbau-Messgeräten handelt es sich um elektrische Prüfgeräte zum Feststellen bestimmter elektrischer Parameter. Die Anzeige der ermittelten Werte erfolgt als digitale Zahlenangabe oder als Grafik, je nachdem, welche Darstellungsform für die jeweilige Messgröße am besten geeignet ist. In dieser Kategorie finden Sie zudem Produkte, die mittels hochauflösender Grafik den Zeiger analoger Messgeräte nachbilden.

Was sind digitale Einbau-Messgeräte?

Bei digitalen Einbau-Messgeräten handelt es sich um elektrische Prüfgeräte zum Feststellen bestimmter elektrischer Parameter. Die Anzeige der ermittelten Werte erfolgt als digitale Zahlenangabe oder als Grafik, je nachdem, welche Darstellungsform für die jeweilige Messgröße am besten geeignet ist. In dieser Kategorie finden Sie zudem Produkte, die mittels hochauflösender Grafik den Zeiger analoger Messgeräte nachbilden.

Mithilfe von komplexen Wandlern wandeln digitale Einbau-Messgeräte die zu ermittelnden elektrischen Größen in verwertbare Messergebnisse um. Dabei können einzelne Werte, Messreihen und kontinuierliche Messverläufe über unterschiedliche Zeitspannen aufgezeichnet (gespeichert) werden. Digitale Messgeräte werden häufig für Mess- und Prüfaufgaben programmiert, um dann unabhängig von menschlichem Zutun zu messen. Die meisten Geräte sind mit Pufferbatterien ausgestattet, um den programmierten Betriebszustand des Messmittels unabhängig von Fremdstromquellen zu speichern. Die Programmierung der Messgeräte ist auf mehreren Wegen möglich: Einerseits sind externe Programmierquellen über Schnittstellen anwendbar, andererseits sind die Messgeräte mit DIP-Schaltern oder Steckbrücken zur Programmierung ausgestattet, die in der jeweiligen Betriebsanleitung detailliert beschrieben ist. Es gibt darüber hinaus digitale Messgeräte mit menügeführter Einstellung und Bedienung mit Klartextanzeige am Display.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten digitaler Einbau-Messgeräte

Die bei Conrad verfügbaren digitalen Einbau-Messgeräte können je nach Modell zur Erfassung zahlreicher Parameter und für unterschiedliche Zwecke genutzt werden:

  • Spannung
  • Strom
  • Neutralleiterstrom
  • Schein-, Wirk- und Blindleistung
  • Leistungsfaktor
  • Frequenz
  • Minimal-/Maximal-Werte mit Datum und Uhrzeit (Zeitstempel)
  • Klirrfaktor
  • Verzerrungsstromstärke
  • Phasenwinkel
  • Oberschwingungen
  • Zur Verbrauchserfassung eines Teil- oder Produktionsprozesses
  • Als Betriebsstundenzähler oder Grenzwertüberwachung mit Ereignisaufzeichnung

Bei entsprechender Programmierung können Messergebnisse als Information, Warnung oder Alarm klassifiziert werden. Durch Erweiterungen mit digitalen oder analogen Modulen, können durch diese Messgeräte überwachte Prozesse ausgelöst, geregelt oder angehalten werden.

Für den Anschluss digitaler Einbau-Messgeräte an die zu überwachenden Komponenten sind bestimmte Kabel mit Verdrillungen und Abschirmungen empfehlenswert, die Sie ebenfalls bei Conrad kaufen können, zum Beispiel Datenkabel oder Netzwerkkabel.

Der Einbau der Messgeräte erfolgt in der Regel in Schalttafeln mit den häufigen die Einbaumaßen 144 x 144, 96 x 96 oder 68 x 68 Millimeter. Aber auch rechteckige Bauformen sind erhältlich. 

Viele der bei Conrad verfügbaren Geräte sind für den Einsatz in Industrieumgebungen geeignet, oft verfügt die sichtbare Frontseite über eine zugesicherte Schutzart (bis IP 65: staubdicht, vollständiger Berührungsschutz und Schutz gegen allseitiges Spritzwasser).

Welche digitalen Einbau-Messgeräte bietet Conrad an?

Die Messgeräte sind im Onlineshop von Conrad nach Preissegment, Neuheiten und Angeboten (mit RoHS), Kundenbewertung, der Filial-Verfügbarkeit und Herstellern auswählbar.
In technischer Hinsicht wird nach den verfügbaren Schnittstellen am jeweiligen Messgerät unterschieden. Ein Teil der Geräte verfügt über mehrere Schnittstellen:

Ethernet/LAN

Anschluss an Netzwerke zur Programmierung des Messgerätes und/oder zur Auswertung der Messergebnisse entweder über LAN-Anschlüsse oder andere Formen von Netzwerkkabeln

RS 232 Modbus RTU

Industrielle Busarchitektur zur Master-Slave-Kommunikation mit angeschlossenen Komponenten über eine Leitung mit beschränkter Leitungslänge

RS 485 Modbus RTU

Wie RS 232 Modbus RTU, aber mit bis zu 32 Teilnehmern und großen Leitungslängen

RS 232

Recommended Standard 232 aus den frühen 1960er Jahren für serielle Schnittstellen an Computern

RS 485

Industrie-Schnittstellen-Standard für die asynchrone serielle Datenübertragung mit besserer elektromagnetischer Verträglichkeit

USB

Universal Serial Bus, der ab 1996 alle bis dahin existierenden seriellen Schnittstellen ablösen sollte

Profibus DP

Master-Slave-Datenaustausch über eine schnelle serielle Verbindung mit dezentralen Geräten über eine festgelegte Systemarchitektur

Keine Schnittstelle

Einfache Messgeräte mit eigener Versorgungsbatterie, die direkt an die Messstelle angeschlossen werden

Optionale Schnittstelle

Messgeräte mit der Möglichkeit zur Nachrüstung mit Schnittstellen

Zu den angebotenen Produkten sind Bedienungsanleitungen, teilweise mehrsprachig, zum Download verfügbar.

FAQ – häufig gestellte Fragen zu digitalen Einbau-Messgeräten

Wo werden digitale Einbau-Messgeräte eingesetzt?

Hauptsächlich im professionellen Industriebereich zur Überwachung komplexer Abläufe und in der Hausinstallation. Einfachere Geräte sind im Heim- und Hobbybereich zur Prüfung, Fehlersuche, Analyse und Reparatur geeignet.

  • Der Umgang mit diesen Geräten erfordert Spezialwissen durch entsprechend qualifiziertes Personal.
  • Entnehmen Sie die Geräte mit Sorgfalt und nur mit geeignetem Werkzeug der Transportverpackung und führen Sie eine Sichtkontrolle auf Beschädigungen durch.
  • Prüfen Sie den Lieferumfang auf Vollständigkeit, bevor Sie mit der Installation beginnen.
  • Betreiben Sie digitale Einbau-Messgeräte nur nach den Angaben in der Betriebsanleitung und beachten Sie gegebenenfalls die für den jeweiligen Anwendungsfall erforderlichen Rechts- und Sicherheitsvorschriften. Es kann landesübliche Abweichungen geben.
  • Beachten Sie beim Verlegen von Signal- und Steuerleitungen die Regeln der elektromagnetischen Verträglichkeit: Netzleitungen, Motorzuleitungen, Zuleitungen von Gleichrichtern und ähnliches gehören nicht in die Nähe von Mess- und Steuerleitungen. Diese Leitungen sollten in leitfähigen, geerdeten Kabelkanälen verlegt werden. Dies gilt besonders bei langen Leitungsstrecken. Schalttafeln sollten immer geerdet sein.
  • Verlegen Sie Signalleitungen innerhalb von Schaltschränken so weit entfernt wie möglich von Schützen, Steuerrelais, Transformatoren und anderen Störquellen.
  • Zur Reinigung des Displays sollten Sie weiche Tücher mit einem milden Spülmittel und keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden.
  • Setzen Sie bei erkennbarer Beschädigung oder Funktionsstörung das Gerät umgehend außer Betrieb.
  • Informieren Sie sich vor dem Öffnen eines Gerätes über die Garantiebestimmungen und trennen Sie die Stromversorgung.
  • Digitale Einbau-Messgeräte können als Elektronikschrott gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der Wiederverwertung zugeführt werden. 

Wie machen sich Fehler an digitalen Einbau-Messgeräten bemerkbar?

  • Keine Anzeige auf dem Display aufgrund eines defekten Messgerätes, fehlender Versorgungsspannung oder ausbleibender Messergebnisse von der Messstelle
  • Schlecht ablesbare Anzeige durch falsch eingestellten Kontrastregler
  • Bei programmierbaren Messgeräten kann das Datum auf den 1.1.1970, den Beginn der sogenannten UNIX-Zeit, springen. In diesem Fall ist meist die Pufferbatterie erschöpft.
  • Ausgabe einer Folge des Buchstabens „E“ im Display, verweist auf einen Fehler („Error“), der meist mit zusätzlichen Angaben versehen ist, zum Beispiel „V“ für „fehlerhafte Spannungsmessung“.
  • Digitale Messgeräte können durch längere Lagerung unter ungünstigen Verhältnissen (außerhalb der zulässigen Klimagrenzen, Feuchtigkeit, Betauung) oder Transportbeanspruchungen unbrauchbar werden.
Nach oben