Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Wissenswertes zum iPhone 11

Als Nachfolger des beliebten iPhone XR hat Apple im September 2019 auf einem Apple-Event das neue iPhone 11 ins Rennen um die Gunst der Käufer geschickt. Welche Features das neue Modell bietet und wo die Unterschiede zwischen iPhone 11 und dem Vorgänger iPhone XR liegen, erfahren Sie hier.

iPhone 11 – Die Neuerungen im Detail

Rein äußerlich unterscheidet sich das neue Apple-Smartphone nur marginal vom iPhone XR. Der auffälligste optische Unterschied findet sich auf der Rückseite des neuen iPhones: Beim XR-Nachfolger wurde nun statt einer Kamera mit nur einer Linse eine leistungsstarke Dual-Kamera verbaut. Eine weitere Neuerung betrifft die verfügbaren Farben. Neben Schwarz, Weiß und Rot ist das iPhone 11 in den neuen Farben Gelb, Violett und Grün erhältlich. Unter der Haube verbaut Apple den brandneuen A13-Prozessor, der zu einem der leistungsstärksten SoCs zählt, die es aktuell im Smartphone-Bereich überhaupt gibt. Doch der neue Chip ist nicht nur hinsichtlich der Leistung ein echtes Biest, er arbeitet zudem besonders energieeffizient und sorgt so für eine längere Akkulaufzeit des iPhones. Eine weitere Neuheit ist eine Zertifizierung nach IP68 (Vorgänger IP67). So ausgerüstet, kann das iPhone 11 bis zu 30 Minuten im Wasser verbringen und das bis zu einer Tiefe von 2 Metern. Die Abmessungen und das Gewicht haben sich im Vergleich zum iPhone XR dagegen nicht verändert. Wie bisher verzichtet Apple bei seinen iPhone-Modellen auf die Integration von USB C und setzt zum Aufladen der Smartphones weiterhin auf den proprietären Lightning-Anschluss. Alternativ können die neuen iPhones, ein entsprechendes Ladegerät vorausgesetzt, über Wireless-Charging mit Strom versorgt werden. Das iPhone 11 ist mit 64 GB, 128 GB und 256 GB Speicherkapazität erhältlich.

Atemberaubende Leistung – Die technischen Daten des iPhone 11

Beim iPhone 11 setzt Apple weiterhin auf ein bewährtes IPS-Display. Anders als bei den Pro-Modellen kommt hier kein OLED-Panel, sondern ein 6,1-Zoll- LC-Display (15,5 cm Diagonale) zum Einsatz, dem Apple den klangvollen Namen Liquid-Retina-Display gibt. Es bleibt wie beim Vorgängermodell bei einer Auflösung von 1792 x 828 Pixeln, woraus sich eine Pixeldichte von 326 dpi ergibt. Das ist mehr als ausreichend, damit das menschliche Auge keine einzelnen Pixel auf dem Display erkennen kann. Die Darstellung ist scharf und selbst klein dargestellte Buchstaben wirken an den Rändern nicht ausgefranst. Dass Apple bei seinen iPhones grundsätzlich immer zu hochwertigen Panels greift, zeigt auch das iPhone 11: So sorgt die Abdeckung des P3-Farbraumes für lebendige Bilder, und eine maximale Helligkeit von 625 Nits ermöglicht dem Anwender auch bei direkter Sonneneinstrahlung eine problemlose Ablesbarkeit des Displays. Für eine absolut flüssige Darstellung anspruchsvoller 3D-Spiele sorgt der brandneue Apple A13-Chip. Vergleicht man den A13-Multi-Core-Prozessor mit SoCs, die in Android Smartphones eingebaut werden, spielt der A13 in einer eigenen Liga. Benchmarks sprechen hier eine deutliche Sprache. Somit wird das iPhone 11 auch in den kommenden Jahren über ausreichend Leistungsreserven verfügen, um selbst komplexe Augmented-Reality-Apps ausführen zu können.

Neues Zwei-Kamera-System für perfekte Bilder

Bei den Kameras hat Apple das iPhone 11 massiv aufgerüstet: Während die beiden Pro-Modelle mit einer Triple-Kamera ausgerüstet sind, ist es beim iPhone 11 eine Dual-Kamera. Doch auch die Version mit zwei Linsen hat es in sich! Es handelt sich um eine 12-Megapixel-Kamera mit jeweils einem Ultra-Weitwinkel- und Weitwinkelobjektiv. Die Bildqualität, die das iPhone erreicht, ist für weit mehr als nur Schnappschüsse ausreichend. Mit einem der neuen iPhone-Modelle in der Tasche, können Sie im nächsten Urlaub Ihre Digitalkamera getrost zu Hause lassen.

Aber auch als Videokamera kann das iPhone durchaus überzeugen: 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps sind ohne Weiteres möglich. Auf der Vorderseite befindet sich am oberen Rand des Displays die sogenannte Notch. Mit dieser Ausbuchtung hatte Apple einen regelrechten Trend ausgelöst. Mittlerweile gibt es kaum ein Smartphone, das ohne Notch auskommt. Neben verschiedenen Sensoren, wurde hier die Front-Kamera untergebracht. Diese ist für das Entsperren des Smartphones von entscheidender Bedeutung. Bereits bei den vorherigen iPhone-Modellen hat Apple den Fingerabdrucksensor in Rente geschickt und die Authentifizierung durch eine Gesichtserkennung eingeführt. Dieses Face ID genannte System funktioniert besonders komfortabel. Sie müssen Ihr iPhone lediglich ansehen, schon erkennt das Gerät seinen Besitzer und wird entsperrt. Dank einer Infrarotkamera, die ebenfalls in der Notch steckt, funktioniert Face ID auch bei völliger Dunkelheit zuverlässig.

iPhone 11 oder doch lieber ein iPhone Pro? 

Es kommt natürlich auf Ihre individuellen Bedürfnisse an, welches das beste Smartphone für Ihre Ansprüche ist. Beide iPhones besitzen den gleichen leistungsstarken A13-Chip, hier gibt es keine Unterschiede. Während das "normale" iPhone 11 ein LC-Display hat, kommen die Pro-Modelle mit einem besonders farbenfrohen OLED-Panel. Das sieht schick aus und spart dank energieeffizienter OLED-Technik Strom. Auch hinsichtlich der Displaygröße gibt es Unterschiede: Das iPhone 11 verfügt über einen 6,1-Zoll-Bildschirm, die neuen iPhone-Pro-Modelle gibt es dagegen sowohl mit 5,8- als auch mit 6,5-Zoll-Screen. Ein weiterer Unterschied ist die Triple-Kamera, die nur die beiden Top-Smartphones haben, das iPhone 11 muss mit einer Dual-Kamera auskommen, die allerdings auch nicht wesentlich schlechter ist. Zudem verfügen die iPhone 11 Pro Handys über eine etwas längere Akkulaufzeit. In preislicher Hinsicht gibt es ebenfalls einen Unterschied. Das kleinste iPhone 11 Pro mit 64 GB kostet 1149 Euro und das teuerste iPhone 11 Pro Max mit 512 GB ist für 1649 Euro zu haben.

Unser Praxistipp: Schnellladegerät verwenden   

Während Apple den Top-Modellen ein Netzteil mit 18 Watt beilegt, muss das normale iPhone der 11er Serie mit einem schwächeren 5-Watt-Ladegerät vorlieb nehmen, entsprechend lange dauert es, bis das iPhone wieder voll aufgeladen ist. Es kann also nicht schaden, wenn Sie das Netzteil Ihres Apple-Handys gegen ein leistungsstärkeres Modell tauschen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Steckerladegerät 18 Watt oder mehr an Leistung bereitstellt. Mit einem solchen Netzteil können Sie dann auch beim regulären iPhone 11 Fast Charging nutzen und kommen so in den Genuss deutlich kürzerer Ladezeiten.

iOS 13 – Das ist neu

Wie bei allen iPhones installiert Apple selbstverständlich auch bei den neuen iPhones sein hauseigenes Betriebssystem iOS. Die aktuelle Version iOS 13 wurde am 3. Juni 2019 auf einer Apple Keynote der Öffentlichkeit vorgestellt und bringt einige neue Funktionen, die sich die Anwender schon lange gewünscht haben.

Anwenderfreundlichkeit im Fokus

Ansonsten bleibt zum Release des iPhone XI bzw. iPhone 11 bei iOS 13 alles beim Alten. Das Apple-Betriebssystem ist nach wie vor auch für neue Benutzer von Apple-Produkten leicht zu bedienen. Der übersichtliche und intuitive Aufbau ermöglicht es selbst Menschen, die noch nie ein iPhone in der Hand hatten, die Bedienung schnell zu erlernen. Wie gewohnt ist der Apple App Store das Herzstück von iOS: Sowohl für die neuen iPhones als auch für die älteren Modelle gibt es hier ein umfangreiches Angebot an Apps und Spielen. Ganz neu ist Apple Arcade. Der Gaming-Dienst des Herstellers bietet über 100 Spiele in einem Abo. Für einen monatlichen Betrag von 4,99 Euro können alle angebotenen Spiele auf iPhone, iPad, Mac und Apple TV ohne Werbung oder zusätzliche Ingame-Käufe gespielt werden. Das Abo kann jeweils zum Monatsende gekündigt werden.

FAQ – häufig gestellte Fragen zum iPhone 11

Was ist True Tone?

In allen iPhone-11-Modellen hat Apple die True-Tone-Technologie integriert. Dabei wird automatisch die Intensität der Farben auf dem Display angepasst. Die beiden im iPhone eingebauten Umgebungslichtsensoren überwachen die Helligkeit der Umgebung und regeln vollautomatisch Helligkeit und Farbtemperatur. Speziell in abgedunkelten Räumen werden es Ihnen Ihre Augen danken, wenn Sie auf Ihrem iPhone True Tone verwenden.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen