Apple iPhone 11 Pro - der Nachfolger des iPhone XS

Die im September 2019 vorgestellten Apple iPhones überzeugen mit neuen Features wie der Triple-Kamera, einem edlen Design oder der neuen Farbvariante Midnight Green. Alles Wissenswerte rund um die neuen iPhones erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Welche Besonderheiten hat das iPhone 11 Pro?

Die Technik hinter dem Smartphone

Vor allem bei Augmented und Virtual Reality überzeugt der neue A13-Bionic-Chip.

Der Prozessor des neuen iPhones hat auch in diesem Jahr wieder ein Update erhalten und ist damit mit dem neuen A13-Bionic-Prozessor ausgestattet. Dieser besitzt wie seine Vorgänger ebenfalls Neural Engine und unterstützt künstliche Intelligenz sowie Augmented und Virtual Reality. 

Auch an der Batterielaufzeit wurde weiter geschraubt. Damit soll das iPhone 11 Pro Modell eine bis zu 4 Stunden längere Laufzeit als das Vorgängermodell iPhone Xs aufweisen können. Begeistern dürfte auch das Upgrade für das beiliegende Netzteil. Die Pro Variante hat statt des bisherigen 5-Watt-Netzteils nun ein 18-Watt-Netzteil beigelegt bekommen und kann somit noch schneller geladen werden.

Die neue Haptic-Touch Funktion ersetzt das druckempfindliche Display sowie 3D-Touch, wodurch noch schönere Interaktion mit den eigenen Lieblingsapps möglich ist. 

Die bereits in der Vergangenheit eingeführte höhere Speicherkapazität erhält auch das neue iPhone 11 Pro. Zur Auswahl stehen 64 GB, 256 GB sowie 512 GB. Sollte Ihr Speicher nicht mehr ausreichen, kann jederzeit zusätzlicher Speicherplatz über die Apple iCloud erworben werden, um dort die wichtigsten Dateien oder Bilder abzulegen. 

Das iPhone 11 Pro wird standardmäßig mit dem neuen Betriebssystem iOS 13 ausgeliefert. Mehr Informationen zu iOS 13 erhalten Sie hier. 

Das Design

Beim Design des iPhone 11 Pro setzt Apple weiterhin auf den Stil der Vorgängermodelle X und Xs. Die Vorderseite ist nach wie vor mit der Notch für Face-ID versehen, während die Rückseite nun aus texturiertem Mattglas und der Rahmen aus Edelstahl gefertigt ist. Dadurch ist das Pro Modell besonders robust und unempfindlich. 

Nach IP 68 sind die Geräte bis 4 Meter Tiefe und circa 30 Minuten lang wassergeschützt. 

Neben den bereits bekannten Farbvarianten Space Grau, Silber und Gold ist das iPhone Pro nun auch in Midnight Green, einem schönen Waldgrün, verfügbar. 

Das Display

Wie auch schon die 2018er Modelle, sind in der neuen Pro Generation OLED-Displays verbaut, die nun Super Retina XDR-Displays genannt werden. Die Displaygröße misst weiterhin 5,8 Zoll in einem nahezu randlosen Design wie es Nutzer bereits von den Vorgängern gewohnt sind. 

Die Entsperrung per Face-ID befindet sich nun in der dritten Generation und sorgt für noch schnelleres Entsperren des iPhones. Sparen Sie sich somit auch das Eingeben von Passwörtern, indem Sie Face-ID bei der Passworteingabe erlauben. 

Weiterhin ist auch die True-Tone Technologie verbaut, um Umgebungslichtverhältnisse noch besser anzupassen und einzigartige Farbgenauigkeit zu garantieren. 

Das iPhone 11 Pro überzeugt mit Triple-Cam und neuer Farbvariante.

Kamera als Triple-Cam

Eine der größten Neuerungen ist die Erweiterung von zwei auf nun drei Sensoren der Kamera, der sogenannten Triple-Kamera. Jeder einzelne Kamerasensor ist dabei mit 12 Megapixeln ausgestattet und unterstützt 4K-Video-Aufnahmen mit HDR für einzigartige und detaillierte Videoaufnahmen.

Der primäre Sensor sorgt mit Ultra-Weitwinkel für perfekte Standardaufnahmen durch optische Bildstabiliserung und besitzt eine f/1,8 Blende. 

 

Der zweite Sensor beinhaltet eine Weitwinkel-Linse mit 120-Grad-Winkel und einer f/2,4 Blende. Damit können noch detailliertere Fotos geschossen werden und auch größere Bildausschnitte sind kein Problem mehr für die neue Triple-Cam.

Der dritte Sensor bringt das Teleobjektiv in die Kamera. Mit der f/2,0 Blende kann bis zu 40 Prozent mehr Licht eingefangen werden als beim Vorgängermodell Xs. Vierfacher optischer Zoom rundet die Dreifach-Kamera ab. 
 

Ein weiteres neues Feature durch die Triple-Kamera

Mit einer Aufnahme können alle drei Kameras gleichzeitig ausgelöst werden. Dadurch können drei Schnappschüsse aus dem selben Winkel geschossen werden und Nutzer erhalten ein äußerst professionelles Kameraerlebnis. 

Mit dem Nachtmodus wird es nun noch einfacher, bei schlechten oder dunklen Lichtverhältnissen gut ausgeleuchtete Fotos zu schießen. 

Die Front-Kamera des iPhone 11 Pro besitzt nun eine Slow-Motion-Funktion, mit der Videos in Full HD aufgenommen und in Zeitlupe Videos erstellt werden können. 

Technische Daten des Apple iPhone 11 Pro

Merkmale Beschreibung
Farben Space Grau, Gold, Silber, Midnight Green
Speicherkapazität 64 GB, 256 GB, 512 GB
Chip A13 Bionic Chip
Display Super Retina XDR-Display
5,8 Zoll OLED-Display
Kamera Dreifachkamera (Triple-Cam) mit je 12 Megapixel
Ultraweitwinkel, Weitwinkel, Teleobjektiv
Stromversorgung Aufrüstung auf 18-Watt-Netzteil
Betriebssystem iOS13

iOS 13 - Funktionen und Features des neuen Betriebssystems

Das aktuellste Betriebssystem iOS wurde im September 2019 veröffentlicht und bietet wieder zahlreiche Features und Neuerungen für alle Smartphones ab der iPhone-Generation SE und neuer sowie dem iPod Touch der 7. Generation. 

Auch diesmal wurde hinsichtlich der Leistung optimiert, so entsperrt Face-ID um bis zu 30% schneller als bei iOS 12, Apps starten bis zu zwei Mal schneller als zuvor und auch App-Updates sollen im Durchschnitt bis zu 60% kleiner werden.

Doch auch der Bereich Fotos hat einige Neuerungen erhalten. Mit der Kategorisierung in verschiedene Kriterien wie Tage, Monate oder Jahre können Nutzer gezielt nach bestimmten Fotos suchen und werden deutlich schneller fündig. 

Um ein richtig schönes Landschafts- oder Urlaubsbild einzufangen, werden oft mehrere Fotos gemacht und am Ende das beste ausgewählt. Zukünftig erkennt das iPhone identische Aufnahmen oder Screenshots und blendet diese dann zur Übersichtlichkeit aus. 

 

Der neue Dark-Mode soll die Geräte automatisch an die Umgebung anpassen und in den Abend- und Nachtstunden einen angenehmeren Farbmodus aktivieren. Die Abdunklung kann geplant oder manuell geschaltet werden, sollte der Dark-Mode einmal nicht gewünscht sein. Durch die Verdunklung des Bildschirms können Nutzer noch energiesparender mit ihren Geräten umgehen. 

 

Nachrichten können jetzt noch schneller erstellt werden, indem die sogenannte Quick Path-Eingabe genutzt wird. Damit können Nutzer von einer Taste zur nächsten streichen anstatt einzelne Buchstaben zu tippen. Abgerundet werden Ihre Nachrichten durch neue, individuelle Anpassungsmöglichkeiten für Ihre Memojis. Die Stickerpakete können automatisch in die Tastatur eingefügt werden und können auch in den Apps anderer Anbieter verwendet werden. 

 

Da vielen Datenschutz und Sicherheit immer wichtiger wird, hat Apple auch hier weiter aufgerüstet: Nutzer können sich bei Apps und Websites mit ihrer Apple-ID anmelden und so das Anlegen neuer beziehungsweise Ausfüllen vorhandener Passwörter umgehen. Die Aktivitäten werden selbstverständlich nicht durch Apple nachverfolgt. 

Die Foto-Kategorisierung in Jahre lässt Sie Fotos noch einfacher finden. 

Nachrichten

Nachrichten können noch einfacher verfasst werden, indem von einer zur nächsten Taste gestrichen wird.

Memojis

Memojis können nun auch in Apps von Drittanbietern eingefügt und genutzt werden. 

Apple-ID Anmeldung

Mit der Apple-ID anmelden und so mühsames Eingeben der Passwörter umgehen.

Apples Sprachassistent Siri kann nun noch mehr Funktionen in der Kurzbefehle App realisieren oder Ihnen Ihre Nachrichten vorlesen. Damit Siri noch besser auf Ihre Stimme reagiert, kann Siri im HomePod verschiedene Stimmen erlernen und somit die Stimmen verschiedener Personen unterscheiden. 

 

Einige weitere kleine Funktionen erleichtern den Alltag von iPhone Nutzern deutlich: Lautstärkeregler zeigen nun verbundene Geräte an. Das heißt, Sie sehen genau, ob Ihre AirPods verbunden sind oder ob Sie sich in der Nähe eines verbundenen HomePods befinden. 

Neue HomeKit Symbole und Animationen lassen noch mehr Spielraum für individuelle Gestaltung Ihres HomeKit-Bereichs. 
 

Wenn Sie auf Ihrer nächsten Reise im Auto die Karten-App nutzen, können Sie Ihre geplante Ankunftszeit mit Freunden teilen. Der aktuelle Standort und die genaue Route werden nicht übertragen, wenn dies nicht gewünscht ist. 

 

Apple Arcade ist der weltweit erste Abo-Service für Spiele. Über 100 neue und exklusive Spiele ermöglichen vielfältiges Gaming. 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Ab welchem Modell wird iOS 13 unterstützt?

Das neue Betriebssystem iOS 13 wird ab dem iPhone SE unterstützt. Das bisher noch unterstützte iPhone 5S fällt somit weg. Dementsprechend erhalten folgende Modelle weitere Software-Updates: iPhone SE, iPhone 6S (Plus), iPhone 7 (Plus), iPhone 8 (Plus), iPhone X, iPhone Xs (Max), iPhone Xr sowie die neuen Modelle. 

 

Sind Nachtmodus und Dark-Mode dasselbe?

Nein, der Dark-Mode kommt mit dem Update auf iOS 13 und sorgt für eine Verdunkelung des Bildschirms. Der Nachtmodus hingegen ist eine neu integrierte Foto-Funktion, mit der auch bei schlechten Lichtverhältnissen gute Fotos erzielt werden können. Diese Funktion ist jedoch den neuen Modellen iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max vorbehalten.

 

Bleiben die Anschlüsse der neuen iPhones gleich? 

Die neuen iPhone-Modelle sind weiterhin mit Lightning-Anschluss versehen. Es wurde nicht auf den allgemein verwendeten USB-C Anschluss gesetzt. 

Perfekt ausgestattet mit passendem Zubehör

Mit dem richtigen Zubehör zu Ihrem iPhone können Sie Ihre Ausstattung perfekt abrunden. Insbesondere die gute Verzahnung der Apple-Produkte miteinander stellt einen großen Mehrwert für begeisterte Apple Nutzer dar.

Nutzen Sie anstatt herkömmlicher Kopfhörer die Apple AirPods und sagen Sie dem ewigen Kabelchaos den Kampf an. 

Um noch besser auf dem Laufenden zu sein, kann die Apple Watch ein hilfreicher Begleiter sein. Ob tägliche Bewegung oder ankommende Nachrichten - die Apple Watch teilt es mit.

Weitere Apple iPhone Modelle

Sind Sie Geschäftskunde?
Durch Ihre Auswahl werden zusätzlich passende Inhalte für Sie angezeigt.
Nein
Ja