JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Fahrradcomputer

Fahrradcomputer mit genialen Funktionen entdecken

Fahrradcomputer können mit Smartphones korrespondieren. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was moderne Fahrradcomputer leisten können. Entdecken Sie diverse Funktionen für den Alltag, sportliches Radfahren oder ausgedehnte Trekking-Touren, mit denen das Radeln noch mehr Spaß macht. 

    

Fahrradcomputer für sportliche Zwecke oder Radtouren verwenden

Was sind Fahrradcomputer?

Fahrradcomputer sind kleine, übersichtlich gestaltete Geräte, die mit ganz unterschiedlichen Funktionen den Radfahrer auf seiner Tour unterstützen. Auf den kleinen Displays können Informationen über die Wetterlage abgerufen werden und viele Funktionen richten sich an den sportlichen Radfahrer. Geschwindigkeiten, Herzfrequenz oder die zurückgelegte Strecke geben zuverlässig Auskunft darüber, wie die Trainingseinheit auf dem Rad verlaufen ist und wie viele Kalorien verbrannt wurden. Viele Geräte sind darüber hinaus in der Lage, auch eine Form der Navigation zu leisten. Diese Modelle eignen sich besonders für Fans langer Radtouren durch unbekannte Landschaften. In Kombination mit Wetterdaten hat der Trekking-Radler durch einen geeigneten Fahrradcomputer zahlreiche Informationen zur Hand, die seine Reise noch angenehmer und vor allem vorhersehbarer gestalten. 

Die Geräte werden an einer geeigneten Stelle am Lenker so montiert, dass Gangschaltung und Bremse unbeeinträchtigt betätigt werden können, aber der Radfahrer dennoch jederzeit das Display im Blick behalten kann. In diversen Ausführungen sind die Geräte sowohl für sportliche Radler, als auch für den normalen Alltag eine moderne und funktionale Ergänzung.  

Welche Arten von Fahrradcomputern gibt es?

Barometer-Funktion

Fahrradcomputer mit einem integrierten Barometer sind bei der Vorhersage des Wetters während einer Radtour eine große Hilfe. Ein Barometer ist in der Lage, den absoluten Luftdruck zu bestimmen. Vereinfacht gesagt, deutet steigender Luftdruck auf gutes Wetter hindeutet, während ein fallender Luftdruck auf schlechtes Wetter hindeutet. Das Barometer ist lediglich ein Bestandteil der Vorhersagemöglichkeiten des Wetters, denn auch Schlechtwetterfronten kann ein steigender Luftdruck vorausgehen. 

Temperaturanzeige

Geräte mit integrierter Temperaturanzeige geben Auskunft über die aktuelle Umgebungstemperatur. An der Temperaturanzeige kann der Radfahrer frühzeitig erkennen, in welche Richtung sich das Wetter entwickelt. Im Winter kann der Radfahrer sich frühzeitig auf eventuelle Straßenglätte einstellen, sobald die Temperaturanzeige Minusgrade anzeigt. Für sportliche Fahrer gibt diese Funktion gerade an heißen Tagen mit sehr hohen Temperaturen unter Umständen eine wichtige Information, damit sich der Radler bei mehr als 30 °C nicht überanstrengt oder dehydriert. 

Streckenanzeige

Eine exakte Anzeige der bereits zurückgelegten Strecke ist in mehreren Einsatzbereichen nützlich. Auf Trekking-Touren über mehrere Tage werden häufig Tagesziele festgelegt. Hier gibt die zurückgelegte Strecke Auskunft darüber, wie die Radfahrer im Zeitplan liegen. So können kleine Pausen eingelegt werden, wenn es der Zeitplan erlaubt oder die Gruppe muss schneller fahren, um die reservierte Übernachtungsmöglichkeit pünktlich zu erreichen. Für Radler, die aus sportlichen Beweggründen aufs Fahrrad steigen, kann die jeweils zurückgelegte Strecke im Verhältnis zur benötigten Zeit Auskunft über Fortschritte im Training geben. Ablesbar sind häufig sowohl die Tageskilometer, wie auch die zurückgelegten Gesamtkilometer.

Zeitanzeige

Nahezu jeder Fahrradcomputer zeigt die aktuelle Uhrzeit an. Darüber hinaus lässt sich die Zeitanzeige häufig auch als Timer oder Countdown nutzen. Wer sich zum Beispiel vorgenommen hat, jeden Tag eine halbe Stunde fahrradzufahren, spart sich mit einem Fahrradcomputer den ständigen Blick auf die Armbanduhr und sorgt mit beiden Händen am Lenker für mehr Sicherheit.

Geschwindigkeitsanzeige

Diese Funktion gibt dem Radfahrer wie in einem Pkw Auskunft darüber, wie schnell er mit dem Fahrrad aktuell unterwegs ist. Obendrein können Daten wie die durchschnittliche Geschwindigkeit bei vielen Geräten abgelesen werden, was für den sportlichen Fahrer wichtige Erkenntnisse hinsichtlich seiner Leistung birgt.

Herzfrequenz

Mit dieser Funktion ausgestattet, richten sich die Hersteller an den gesundheitsbewussten oder sportlichen Radler. Meist werden über einen mitgelieferten Brustgurt die Daten aufgenommen und kabellos an den Fahrradcomputer weitergeleitet. So kann im optimalen Pulsbereich enorm effektiv trainiert werden und der Radfahrer kann sich vor einer Überforderung schützen. Für gesundheitlich beeinträchtigte Menschen kann diese Funktion zuverlässig vor einer unangemessen hohen Belastung schützen.

Kalorienverbrauch

Fahrradcomputer mit dieser Anzeigemöglichkeit richten sich an den gesundheitsbewussten Sportler. Je nachdem, mit welchen Trainingszielen oder welchem Plan das Radfahren betrieben wird, zeigt der Kalorienverbrauch zusätzlich die erbrachte Leistung an. Wer regelmäßige Fahrten mit dem Rad in seinen Alltag integriert, kann die Anzeige nutzen und jeden Tag entscheiden, ob es für ein Dessert gereicht hat.

Trittfrequenzmesser

Auch diese Funktion richtet sich überwiegend an sportliche oder gesundheitsbewusste Fahrer. Die Trittfrequenz gibt darüber Auskunft, wie häufig pro Zeiteinheit die Pedale gedreht werden. Gerade auf langen Strecken wird empfohlen, immer einen Gang weniger zu wählen, um auf Dauer der Belastung standhalten zu können. Rennradfahrer nutzen die Funktion, um besonders effektiv trainieren zu können und zwischen starker Belastung, Bergetappen oder Ausdauerphasen zu wechseln.

Breadcrump-Navigation

Die sogenannte Brotkrümel-Navigation weist dem Radfahrer auf eine reduzierte Art und Weise den Weg. In den meisten Fällen erläutern kurze Textzeilen, in welche Richtung die Reise weitergeführt werden soll.

Worauf sollte man beim Kauf von Fahrradcomputern achten?

Überlegen Sie sich vor dem Kauf genau, welche einzelnen Funktionen Sie tatsächlich benötigen. Generell gilt, je mehr Dinge angezeigt und abgerufen werden können, steigt auch die Größe der Displays und die Bedienung wird etwas komplizierter. Je weniger die Geräte anzeigen, desto handlicher sind sie und lassen sich enorm einfach steuern. Sportliche Fahrer sollten Fahrradcomputer wählen, die zahlreiche Informationen hinsichtlich Geschwindigkeit, Strecke und gesundheitsrelevanter Daten anzeigen und auswerten können. Fans längerer Fahrradtouren sind mit Navigation, Geschwindigkeits- und Streckenangaben gut beraten. Nutzen Sie auch die Bewertungen anderer Kunden, die bereits Erfahrungen mit den einzelnen Geräten gemacht haben, für Ihre Wahl. 

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Fahrradcomputern 

Wie werden die Daten ermittelt und auf das Display übertragen? 

Es gibt sowohl kabellose als auch kabelgebundene Modelle, bei denen die Daten von einem Sensor an das Display übertragen werden. Häufig können auch Smartphones gemeinsam mit dem Fahrradcomputer genutzt werden. 

Wie lange halten die Akkus? 

Moderne Fahrradcomputer verfügen über leistungsstarke Akkus, die ungefähr 24 Stunden den Betrieb sicherstellen. Viele Geräte sind darüber hinaus in der Lage, insgesamt 30 Stunden Trainingsdaten zu erfassen und zu speichern. 

Fazit: So finden Sie den richtigen Fahrradcomputer

Sobald Sie für sich herausgefunden haben, welche Funktionen für Sie wichtig sind oder auf welche Sie gut und gerne verzichten können, nähern Sie sich über die Filtermöglichkeiten auf dem schnellsten Weg dem richtigen Fahrradcomputer. Verwenden Sie die unterschiedlichen Filter und erfahren Sie in den detaillierten Beschreibungen der Produkte alles, was Sie wissen möchten. Sollten Sie Fragen rund um Installation oder Bedienung der Geräte haben, stehen Ihnen in den Filialen von Conrad jederzeit kompetente Mitarbeiter zur Verfügung, die Sie umfassend beraten.