JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}
Expertenwissen

Außensteckdosen versorgen den Garten mit Strom, wenn er benötigt wird: Spontan für die nächste Outdoor-Fete, das gemeinsame Kochen und zum Fernsehen im Freien. Oder Sie verlegen Gartensteckdosen rund um den Sitzplatz und überall dort, wo Sie jederzeit leicht elektrische Geräte anschließen möchten.

   

Gartensteckdosen: Strom unter freiem Himmel

Außensteckdosen versorgen den Garten mit Strom, wenn er benötigt wird: Spontan für die nächste Outdoor-Fete, das gemeinsame Kochen und zum Fernsehen im Freien. Oder Sie verlegen Gartensteckdosen rund um den Sitzplatz und überall dort, wo Sie jederzeit leicht elektrische Geräte anschließen möchten.

Gartensteckdosen: Stromversorgung für Garten, Terrasse und Balkon

Ihr Mähroboter macht sich an die Arbeit, wenn Sie nicht zu Hause sind, und kürzt den Rasen auf akkurate fünf Zentimeter. Gartenleuchten und Lichterketten sorgen bei Dämmerung für angenehme Wohlfühlatmosphäre rund ums Haus. Funk-Außenlautsprecher schaffen eine entspannende Musikkulisse – und mit dem Drehspieß für Ihren Grill werden die Hähnchen so knusprig-kross, dass kein einziges Stück mehr übrig bleibt. Parallel dazu möchten Sie auf der Relaxliege noch Ihr Handy oder Notebook aufladen. All diese Annehmlichkeiten funktionieren nur mit Strom. Da ist es wichtig, Leuchten und weitere Geräte immer genau dort einstöpseln zu können, wo sie gerade benötigt werden. Wetterfeste Gartensteckdosen liefern den nötigen Strom, ohne dass Sie jedes Mal die Kabeltrommel aus der Garage holen müssen. Die Steckdosen für den Außenbereich machen Sie in Sachen Stromversorgung flexibel und unabhängig von den vorhandenen Anschlussdosen, von denen es ohnehin immer viel zu wenige gibt.

Gartensteckdosen: Strom unter freiem Himmel
Was sind die Vorteile von Gartensteckdosen?

Was sind die Vorteile von Gartensteckdosen?

Mit den Energieverteilern ist es leicht, im Garten sicher und zuverlässig für zusätzliche Stromanschlüsse zu sorgen. An den spritzwassergeschützten Steckdosen lassen sich haushaltsübliche Geräte mit Spannungen von 220 bis 240 Volt betreiben – Außenleuchten, Heimwerkermaschinen und elektrische Gartengeräte aller Art. Die Steckdosen fügen sich nahtlos in Ihre Gartengestaltung ein und sind stets zu Diensten, wenn Sie etwas anschließen möchten. Die Stromverteiler sind für die Witterungsbedingungen im Freien ausgelegt und können richtig positioniert auch bei Regen draußen bleiben.

Weiterer Pluspunkt: Gartensteckdosen sind üblicherweise als außentaugliche Mehrfachsteckdose konzipiert, bieten also mehrere Steckdosenplätze. Sie können wie bei einer Mehrfach-Steckerleiste für drinnen auf Wunsch mehrere Geräte an einen Verteiler anschließen. Der gleichzeitigen Nutzung verschiedener Verbraucher bis zur Maximalleistung der Steckdose steht damit nichts mehr im Weg, zudem beugt das Mehrfachprinzip Kabelsalat vor.

So finden Sie die richtige Gartensteckdose für Ihren Bedarf

Gartensteckdosen unterscheiden sich optisch und funktional von gewöhnlichen Steckdosenleisten. Es gibt Modelle mit integriertem Anschlusskabel, die sofort einsatzbereit sind, und Stromverteiler, die Sie mit einem geeigneten, separat zu erwerbenden Anschlusskabel montieren.


Gartensteckdose zur Montage

Gartensteckdose zur Montage

Eine Alternative zu Modellen mit eingebautem Anschlusskabel und Erdspieß sind Stromverteiler zur festen Montage. Sie haben in der Regel kein fest angebrachtes Kabel. So können Sie die gewünschte Länge nach Bedarf wählen und das Anschlusskabel auch versenkt im Boden oder in Leerrohren verlegen. Die Montage erfolgt gemäß Bedienungsanleitung an der Wand (Aufputz) oder dem Boden.

Möglichkeiten zur Verschraubung im Garten gibt es viele, etwa an Mauern, Vorsprüngen, Holzwänden, Umzäunungen oder Ähnlichem. Von mehreren Seiten zugänglich sind Energiesäulen. Diese senkrecht stehenden Verteiler werden von oben zum Beispiel auf Bodenplatten, Pflaster oder Holzdielen befestigt und lassen sich fast überall im Garten verwenden.

Gartensteckdose mit
integriertem Anschlusskabel

Gartensteckdose mit integriertem Anschlusskabel

Steckdosen mit fest eingebautem Anschlusskabel sind ideal für die schnelle Stromverteilung im Außenbereich. Diese Modelle bestehen aus einem Gehäuse aus witterungsbeständigem und bruchfestem Kunststoff, in dem sich die Steckdosen für Ihre Geräte befinden. Es gibt Ausführungen mit einem, zwei (2-fach), vier (4-fach) und mehr Steckdosenplätzen. Aus dem Gehäuse heraus führt das Anschlusskabel, das Sie mit einer vorhandenen Schuko-Steckdose verbinden. Achten Sie auf die in der Produktbeschreibung angegebene Länge des Kabels.

Gartensteckdosen mit festem Kabel sind anschlussfertig und zeichnen sich durch eine kinderleichte Aufstellung aus. Mit dem oft mitgelieferten oder als Zubehör erhältlichen Erdspieß platzieren Sie die Außensteckdose senkrecht im Erdreich, sodass nichts verrutschen kann. Ein am Gehäuse angebrachter Handgriff dient zum Herausziehen der Steckdose samt Erdspieß aus dem Boden.


Bodeneinbausteckdose

Bodeneinbausteckdose

Gartensteckdosen zum Bodeneinbau sind bei Nichtbenutzung nur an ihrer Kunststoff- oder Metallabdeckung zu erkennen. Die Installation ist etwas aufwändiger als bei Energiesäulen. Die Montage im Erdboden erfolgt so, dass in geschlossenem oder versenktem Zustand nichts herausragt. Bodensteckdosen sind in der Regel trittsicher begehbar und Sie können problemlos mit dem Rasenmäher darüberfahren. Unbestückte Bodeneinbaudosen eignen sich für die Montage von Transformatoren oder Verteilerdosen.

Sinnvolle Extras: Zeitschaltuhr und Fernbedienung

Gartensteckdosen mit Zeitschaltuhr schalten angeschlossene Geräte auf Wunsch automatisch zu den Uhrzeiten ein und aus, die Sie zuvor eingestellt haben. Mit der Timerfunktion können Sie Ihr Heim sicherer gestalten oder Vorgänge automatisieren und Energie sparen. Sinnvoll ist die Zeitsteuerung beispielsweise zum Schalten der Außenbeleuchtung, für Teichpumpen und Springbrunnen. Die Zeitschaltuhr verfügt über ein 24 Stunden-Tagesprogramm und kann je nach Modell eine oder mehrere Steckdosen gleichzeitig schalten. Analoge Timer stellen Sie über Schaltstifte an einer Drehscheibe, digitale Modelle über Tasten am Gehäuse ein.

Bei einem Stromverteiler mit Fernbedienung lassen sich die einzelnen Steckdosenplätze separat per Knopfdruck fernsteuern. So können Sie bei Dämmerung ohne aufzustehen erst eine Lichterkette einschalten – und wenn es dunkler wird, weitere Leuchten zuschalten. Die Fernsteuerung ist auch im Winter hilfreich, um das Gartenlicht von drinnen zu regeln.

Steckerboxen für wettergeschützte Verlängerungen

 

Steckerboxen für wettergeschützte Verlängerungen

Manchmal kommt es vor, dass Sie Anschlusskabel im Außenbereich verlängern müssen. Dabei sorgen Steckerboxen für ein Plus an Sicherheit. Mit einer Steckerbox sichern Sie die Steckverbindungen Ihrer Verlängerungskabel. Die Kabel werden im Inneren der Box durch eine Zugentlastung so fixiert, dass ein unbeabsichtigtes Trennen der Stecker etwa durch Zerren am Kabel verhindert wird. Das Gehäuse schützt die Anschlüsse vor Verschmutzung, Feuchtigkeit und Beschädigung. Zusätzlich dient die Box als Kindersicherung. Steckerboxen gibt es in verschiedenen Ausführungen auch für Gummi-Schutzkontaktstecker und Winkelstecker.

Was ist beim Kauf einer Steckdose für den Garten zu beachten?

Achten Sie bei der Auswahl einer Steckdose für den Garten- oder Terrasseneinsatz auf die folgenden Kriterien:

Wetterschutz: Steckdosen für den Außenbereich müssen mindestens spritzwassergeschützt gemäß IP44 sein. Diese IP-Schutzart stellt sicher, dass den Geräten Feuchtigkeit und Spritzwasser nichts anhaben können. Gartensteckdosen sind nicht wasserfest, dürfen also nicht ins Wasser getaucht werden. 

Maximale Schaltleistung: Die Schaltleistung in Watt gibt an, wie hoch die elektrische Last durch die angeschlossenen Verbraucher maximal sein darf. Die gesamte Leistungsaufnahme aller verbundenen Geräte darf die Schaltleistung nicht überschreiten.

Sicherheitsklappen: Bei Modellen mit außen liegenden Steckplätzen sind selbstschließende Federklappdeckel empfehlenswert. Sie schützen die einzelnen Steckdosen vor dem Eindringen von Fremdkörpern, Schmutz und Spritzwasser.

Kinderschutz: Gartensteckdosen mit Kindersicherung beugen Stromunfällen mit Kleinkindern vor.

Design-, Form- und Farbenvielfalt bei Gartensteckdosen

Design-, Form- und Farbenvielfalt bei Gartensteckdosen

Die Optik spielt bei der Auswahl von Energieverteilern eine ganz wichtige Rolle. Früher galt bei Elektroinstallationen oft die Devise: Hauptsache Strom! Entsprechend häufig wurden rund ums Haus Steckdosen im grauen Einheits-Look verwendet. Erfreulicherweise stehen Ihnen heute Gartensteckdosen in vielen Farben, Formen und Designvarianten zur Auswahl. So können Sie die Stromgeber ganz individuell auf die Gartengestaltung abstimmen. Hochwertige Materialien wie Edelstahl, Glas oder Stein sorgen für optische Akzente.

Es gibt Steckdosen, deren formschöne Gehäuse sich an echten Steinen, Mauerplatten oder Holzstücken orientiert. Energieverteiler mit grünem Kunststoffgehäuse ähneln der Farbe von Pflanzen. Die Grünoptik ist von Vorteil, wenn Sie Steckdosen am Rande von Rasenflächen, Beeten oder Sträuchern benötigen.

Ist Ihnen eine möglichst unsichtbare Installation wichtig, entscheiden Sie sich für ein Modell, das leicht verdeckt angebracht werden kann, etwa auf der Rückseite von Mauervorsprüngen, zwischen Steinen oder im Boden. So steht Ihnen überall Strom zur Verfügung, ohne dass Sie, Ihre Familie und Ihre Gäste ständig auf Steckdosen blicken. Auch Kombinationen aus leicht zugänglich und daher sichtbar angebrachten und verborgenen Reservesteckdosen für die Gartenzonen, in denen Sie seltener Geräte oder Leuchten anschließen, sind möglich.

So einfach installieren Sie eine Außensteckdose

Sie möchten Ihre neue Gartensteckdose selbst installieren? Am einfachsten geht das mit einem Modell mit integriertem Anschlussstecker und Erdspieß. Auspacken – Steckdose an der gewünschten Stelle platzieren und das Anschlusskabel in eine geeignete Steckdose stecken – schon ist Ihr neuer Stromverteiler einsatzbereit.

Beachten Sie, dass das Netzkabel nicht geknickt oder durch scharfe Kanten belastet wird. Gartensteckdosen dürfen nur an eine Schutzkontakt-Steckdose angeschlossen werden, die über einen Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) abgesichert ist. Stellen Sie sicher, dass sich am Standort der Gartensteckdose kein Wasser ansammeln kann. Halten Sie zu Teichen, Pools, und Bächen einen Mindestabstand von 50 Zentimetern.

Nach oben