JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Entdecken Sie im Ratgeber viele hilfreiche Tipps und Hinweise rund um Heizlüfter und Heizgeräte. Erfahren Sie mehr über unterschiedliche Typen, deren Funktionsweise und welches Modell zu Ihrem Zuhause oder Arbeitsplatz passt.

Den idealen Heizlüfter für Ihren Bedarf finden

Was ist ein Heizlüfter oder ein Heizgerät?

Heizlüfter und Heizgeräte sind ein Bestandteil der Klimatechnik. Es handelt sich um mobile Heizungen, die durch Ventilation erwärmter Luft oder Wärmestrahlung heizen. Heizlüfter und Heizgeräte werden dazu eingesetzt, kurzfristig die Raumtemperatur zu steigern. In Wohnräumen eignen sich Heizlüfter und Heizgeräte als Ergänzung zur Zentralheizung, in ungeheizten Räumen können sie schnell für mehr Komfort sorgen. Im Gegensatz zu fest installierten Systemen können Heizlüfter schnell und einfach aufgestellt oder aufgehängt werden.

Welche Elektroheizer gibt es?

Welche Heizlüfter und Heizgeräte gibt es?

Halogenstrahler

Ein Halogenstrahler heizt durch Wärmestrahlung. Anders als klassische Heizlüfter besitzt der Halogenheizer keinen Ventilator, da er keine erwärmte Luft verteilt, sondern Personen und Objekte in der Umgebung direkt erwärmt. Vorteilhaft an dieser Technik sind die geringe Geräuschentwicklung und ausbleibende Staubaufwirbelung.

Kartuschen-Gasheizstrahler

Ein Kartuschen-Gasheizstrahler arbeitet nicht mit Strom, sondern mit einer Gas-Kartusche. Er eignet sich für das Heizen von Räumen, in denen kein Stromanschluss verfügbar ist. Ein Kippschutz und eine Sauerstoffmangelsicherung verhindern Feuer oder Erstickungen.

Quarz-Heizgeräte

Quarz-Heizgeräte enthalten Speziallampen zur Erzeugung von Wärmestrahlung. Sie erwärmen die bestrahlten Objekte und Personen und benötigen keinen Ventilator, wodurch sie sehr geräuscharm arbeiten und nicht zu Luftverwirbelungen führen.

Heizlüfter

Heizlüfter verfügen über eine Heizspirale im Gehäuse, die die Luft schnell erwärmt und mit einem Ventilator im Raum verteilt. Durch die Verteilung der warmen Luft können auch große Räume schnell wohlig temperiert werden. In dieser umfangreichen Gerätegruppe finden sich Modelle mit integriertem Handtuchhalter und optisch anspruchsvolle Exemplare, die auch im Wohnzimmer eine gute Figur machen.

PTC-Heizgeräte

PTC-Heizgeräte verfügen über ein Keramikelement im Inneren, das durch einen Kaltleiter erhitzt wird. Das Keramikelement der PTC-Technik glüht nicht und minimiert damit die Gefahr von Zimmerbränden oder unangenehmen Gerüchen durch verbrannten Staub. Zusätzlich sind die Keramikelemente selbstregulierend und können nicht überhitzen.

Timer und Zeitschaltuhren erhöhen die Sicherheit

Bietet der Heizlüfter oder das Heizgerät einen Timer oder eine Zeitschaltuhr, wird man von wohliger Wärme empfangen und muss nicht erst warten, bis das Gerät den Raum komplett beheizt hat. Das ist besonders morgens im Badezimmer sehr angenehm oder wenn man von der Arbeit nach Hause kommt. Auch aus Sicherheitsgründen ist ein Timer oder eine Zeitschaltuhr zu empfehlen, da sie verhindern, dass das Gerät zu lange in Betrieb ist, weil man beispielsweise auf dem Sofa eingeschlafen ist oder im Schlafzimmer kalte Füße hatte.

Worauf muss man beim Kauf von Heizlüftern und Heizgeräten achten?

  • Größe des zu beheizenden Raumes in m³
  • Wohnraum, Badezimmer oder Keller
  • Lüfter oder Strahler
  • Standmodell oder Wandmontage
  • Kaltluft oder Kühlfunktion
  • Thermostat-Regelung
  • Zeitschaltuhr

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Heizlüftern und Heizgeräten

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Heizlüftern und Heizgeräten

Wieviel Strom verbraucht ein Heizlüfter oder Heizgerät?
Über die in Watt (W) angegebene Leistung lässt sich errechnen, wie viel Strom der Heizlüfter oder das Heizgerät pro Stunde verbraucht. Beträgt die angegebene Leistung beispielsweise 2000 W, bedeutet das, dass in der Stunde 2 kWh (Kilowattstunde) verbraucht werden. Aus Ihrer Stromrechnung erfahren Sie, was Sie für eine Kilowattstunde bei Ihrem Stromanbieter bezahlen.

Was ist besser: Heizstrahler oder Heizlüfter?
Eine pauschale Antwort gibt es hier nicht. Ob ein Heizstrahler oder ein Heizlüfter vorzuziehen ist, hängt von der Art der Benutzung ab. In Räumen, in denen viel Staub aufgewirbelt werden kann, ist der Einsatz eines Heizlüfters eher problematisch, hier ist ein Heizstrahler vorzuziehen. Durch die Art der Wärmeerzeugung liefern Heizlüfter meist schnellere Ergebnisse.

Wie sicher sind Heizlüfter und Heizgeräte?
Viele Modelle bieten eine Kippsicherung, also eine automatische Abschaltung, wenn das Gerät umfällt. Eine andere Sicherheitsoption ist ein Überhitzungsschutz, der verhindert, dass das Gerät zu heiß wird. Sind Kleinkinder oder Haustiere im Haushalt, empfiehlt es sich, Geräte auszuwählen, die nicht so heiß werden und nicht so leicht umfallen. Grundsätzlich gilt: Die Geräte sind sicher, wenn die Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung beachtet werden.
 

Fazit: So finden Sie den passenden Heizlüfter / das passende Heizgerät

Für die Wahl des passenden Heizlüfters oder des passenden Heizgerätes stehen Ihre persönlichen Wünsche im Zentrum der Überlegungen. Soll das neue Heizgerät dauerhaft im Wohnzimmer stehen, um abends mit Hilfe eines Thermostats für wohlige Wärme zu sorgen oder wollen Sie das Gerät nur in Extremfällen nutzen? Soll das Bad morgens dank Zeitschaltuhr schon vorgewärmt sein, wenn Sie aufstehen? Benötigen Sie ein Gerät für den ungeheizten Keller oder die Garage, das nicht schön sein muss, aber sehr schnell und effizient den kompletten Raum erhitzt? Oder brauchen Sie ein kleines, leichtes Gerät, das sich einfach transportieren lässt? Heizlüfter und Heizgeräte ersetzen in unseren Breiten keine Zentralheizung, sind aber oft genau das richtige für einen verregneten Sommer. Die Ansprüche an Heizgeräte und Heizlüfter sind ebenso vielfältig wie das Produktsortiment selbst – mit den richtigen Fragen finden Sie das passende Gerät für Ihren individuellen Bedarf.