JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

HiFi-Bausteine

 

 

HiFi-Bausteine für jeden Anspruch

Erhalten Sie im Ratgeber viele hilfreiche Tipps rund um den Kauf und Einsatz von HiFi-Bausteinen. Infos zu verschiedenen Kombinationen und Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie hier.

Was sind HiFi-Bausteine?

Ihre HiFi-Anlage sollte Ihren persönlichen Ansprüchen gerecht werden. Die große Auswahl an HiFi-Bausteinen im Conrad Online-Shop macht das möglich. Durch das Bausatz-System sind HiFi-Bausteine gut skalierbar und lassen sich an jeden neuen Musiktrend anpassen. Eine moderne HiFi-Anlage besteht zunächst aus einem Verstärker und einem Eingangsgerät wie einem CD-Player oder einem Tape Deck. Mit den verschiedenen HiFi-Bausteinen kreieren Sie selbst ein geniales Stereo- oder Dolby-Surround-Klangerlebnis.

Welche Arten von HiFi-Bausteinen gibt es?

AV-Receiver AV-Receiver sind Mehrkanal-HiFi-Verstärker, die verschiedene Audio- und Videoquellen auf ihre analogen und digitalen Ausgänge schalten können: typische Audio-Abspielgeräte für CDs und Musikkassetten, Video-Abspielgeräte für DVDs und Blu-rays, TV-Geräte oder zusätzliche Verstärkerendstufen. Hinzu kommen verschiedene digitale Speichermedien, die Audio- und Videodateien enthalten. Hat ein AV-Receiver einen Netzwerkanschluss, können zusätzlich Multimediadateien aus dem heimischen Netzwerk oder dem Internet wiedergegeben werden. AV-Receiver verfügen über Mehrkanalverstärker mit zumindest 5 Ton- und einem Subwoofer-Kanal (5.1-Systeme) bis hinauf zu Modellen mit 11 Ton- und 2 Subwoofer-Kanälen (11.2-Systeme). Sie sind in der Lage, verschiedene Surroundsound-Tonformate zu dekodieren und in Raumklang umzusetzen. Die verschiedenen AV-Receiver-Modelle unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der Anzahl und Vielfalt der Ein- und Ausgänge und unterstützten Medienformate, der Leistung der Endstufen, der Anzahl der unterstützten Lautsprecher- und Subwoofer-Kanäle, der Fähigkeiten zur Bildaufbereitung, -verbesserung und -skalierung, des Netzwerkanschlusses und der Internet-Fähigkeit sowie der Anschlussmöglichkeit von Speichermedien.
CD-Player Ein CD-Player ist ein Abspielgerät für Audio-CDs. Viele modernere Geräte sind zusätzlich in der Lage, andere Formate wie MP3, AAC und WMA wiederzugeben. DVD- und Blu-ray-Player sind in der Regel abwärtskompatibel und lassen sich somit ebenfalls als CD-Player verwenden. Neuere CDs enthalten CD-Text. Diese Zusatzinformationen über den Künstler und die Titel können von einem entsprechend ausgerüsteten CD-Player angezeigt werden. Die meisten CD-Player können auch gemischte Daten-CDs abspielen. Einige CD-Player haben Probleme, kopiergeschützte CDs korrekt abzuspielen. Neuere Entwicklungen führten zu MP3- und DVD-Spielern, die neben der CD-Wiedergabe auch das Abspielen von komprimierten Audio-Formaten erlauben.
Radio-, Internetradio-Tuner Allgemein ist ein Tuner der Empfangsteil in Fernsehgeräten oder Radios. Sender übertragen Fernseh- bzw. Radiosignale gleichzeitig, jedoch auf verschiedenen Frequenzen. Der Tuner ist dem Antenneneingang nachgeschaltet und filtert das gewünschte Signal heraus. Bei Tunern endet damit die Zuständigkeit. Dem Tuner wird dann eine Verstärkerkomponente nachgeschaltet. Die Kombination aus Tuner und Verstärker wird als Receiver bezeichnet, dem eigentlichen Rundfunkempfangsteil. Viele Receiver besitzen einen Radio-Tuner. Besitzt der Tuner zudem Netzwerk- und Internetanschlüsse, bezeichnet man das Gerät als Internetradio-Tuner.
Stereo-Receiver Die US-amerikanische Elektronikfirma Harman/Kardon brachte 1954 mit dem Festival D1000 den weltweit ersten Receiver auf den Markt, der Verstärker und Tuner in einem Gerät kombinierte. Es handelte sich um einen Mono-Receiver, d.h. er lieferte nur einen Tonkanal aus. Den ersten Stereo-Receiver gab es 1958, ebenfalls von Harman/Kardon. Der Festival TA230 war der erste Receiver, der Raumklang ermöglichte. Heute ist Stereofonie weitgehend Standard. Um einen guten stereofonen Klangeindruck zu erleben, muss eine Reihe von Bedingungen erfüllt sein in Bezug auf die Positionierung der Lautsprecher, den Standort des Hörers und die Raumgröße.
Tape Decks Moderne digitale Speichermedien und Datenträger wie CD, DVD oder Blu-ray haben analoge Tonträger wie Schallplatte und Musikkassette längst verdrängt. Und dennoch schwören viele HiFi-Enthusiasten auf den Klang der analogen Tonträger. Zudem besitzen viele noch alte Schallplatten und Musikkassetten, die sie auch weiterhin hören möchten. Aus Musikkassetten holen moderne Tape Decks das Beste heraus. Alle Tape Decks verfügen über die Standardfunktionen Wiedergabe, Aufnahme, Stopp, Vor- und Rücklauf, Pause, Auswurf und ein Auto-Stopp-System am Bandende. Hinzu kommen meist ein Kopfhörerausgang, eine Aussteuerungsanzeige und -regler, ein Bandwahlschalter (für Eisen-, Chrom- oder Metallbänder) und eine Abfrage der Aufnahme-Schutzlaschen an der oberen Kassettenseite. Je nach Verwendungszweck, Preisklasse und Epoche findet man weitere Elemente und Ausstattungsmerkmale, z.B. Record Timer, Stillaufnahme, automatischer Suchlauf, Auto-Reverse-System, Auto-Repeat, Hinterbandkontrolle durch einen zusätzlichen Tonkopf, Rauschunterdrückungssystem oder ein beleuchtetes Kassettenfach.

Worauf muss man beim Kauf von HiFi-Bausteinen achten?

Für den Einsatzzweck geeignet

  • Art der Ton- und Datenträger, die abgespielt werden sollen
  • Bedienkomfort und Möglichkeit der Fernbedienung
  • Größe der einzelnen Bausteine für sinnvollen Aufbau
  • Anzahl der Räume, die beschallt werden sollen
  • Leistungsaufnahme und -abgabe

Die passenden Eigenschaften

  • Gute technische und qualitative Abstimmung der HiFi-Bausteine
  • Funktionsumfang der einzelnen HiFi-Bausteine
  • Qualitativ abgestimmtes Zubehör (z.B. Lautsprecherkabel)
  • Bleigehalt: bleifrei oder bleihaltig
1503165_LB_00_FB.EPS_1000neu.jpg
1381095_RB_00_FB.EPS_1000neu.jpg

FAQs: Die häufigsten Fragen zu HiFi-Bausteinen

Wie finde ich die passende Kombination von HiFi-Bausteinen?
Zunächst bestimmt natürlich die Nutzung über die Art der HiFi-Bausteine. Wer keine Musikkassetten besitzt, benötigt natürlich kein Tape Deck. Wenn Sie wissen, welche Bausteine Sie für Ihr persönliches Klangerlebnis benötigen, können Sie im Conrad Online-Shop alle HiFi-Bausteine ganz einfach bestellen. Zu jedem Produkt finden Sie eine ausführliche Produktbeschreibung. Achten Sie bei der Zusammenstellung auf qualitative Ausgewogenheit. Der beste CD-Player nutzt nichts, wenn ein minderwertiger Verstärker die Signale nicht verarbeiten kann. Einen ersten Anhaltspunkt für den Qualitätsstandard von HiFi-Bausteinen bietet natürlich der Preis. Im Conrad Online-Shop bekommen Sie überdies zu jedem Gerät passende HiFi-Bausteine vorgeschlagen.

Was tun, wenn das Klangergebnis von HiFi-Bausteinen nicht den Erwartungen entspricht?
Das Klangergebnis der HiFi-Wiedergabe besteht etwa zu einem Drittel aus der Qualität der HiFi-Bausteine und Lautsprecher, zu einem Drittel aus der Raumakustik und zu einem Drittel aus Aufstellung und Zubehör. Wenn Sie Ihre HiFi-Bausteine sinnvoll zusammengestellt haben, der Klang aber nicht Ihren Vorstellungen entspricht, sollten Sie zunächst die anderen Faktoren betrachten: Die Raumakustik ist abhängig von der Größe des Raums sowie der Beschaffenheit der Wände, des Bodens und der Decke. Eine Optimierung des „Hörraums“ durch Umstellen einiger Möbel und dem Auslegen einer Teppichbrücke kann Wunder bewirken. Auch der Hörabstand ist entscheidend. Testen Sie andere Positionen Ihrer Lautsprecherboxen. Ganz wichtig ist die Eignung und richtige Größe der Lautsprecher im Verhältnis zum Hörraum. Nichts ist schlimmer als ein zu kleiner Lautsprecher in einem großen Raum. Sollten diese Maßnahmen nicht fruchten, können Sie Ihre HiFi-Bausteine im Conrad Online-Shop natürlich umtauschen.

Fazit: So kaufen Sie die passenden HiFi-Bausteine

Bei der Auswahl der HiFi-Bausteine sind die Ton- und Datenträger entscheidend, die abgespielt werden sollen. Zudem stellt sich die Frage nach weiteren benötigten Funktionen: Radio- und Fernsehempfang, Netzwerk- und Internettauglichkeit. Die Größe des Raums bestimmt die Höhe der Leistungsabgabe von HiFi-Bausteinen und Lautsprecherboxen. Über die Qualität des Klangerlebnisses entscheiden am Ende Sie selbst, denn der Höreindruck ist genauso subjektiv wie der kulinarische Geschmackssinn. Hören Sie selbst und lassen nicht Andere für sich entscheiden. Legen Sie nicht zu viel Wert auf Testberichte, Empfehlungen und Meinungsmache in diversen HiFi-Foren und Fachzeitschriften. Testen Sie selbst das Klangerlebnis und fällen Sie Ihre eigene Entscheidung.