JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

HomeMatic von eQ-3 ist eines der erfolgreichsten Smart-Home-Systeme überhaupt. Es bietet Ihnen weitreichende Möglichkeiten, eigene Ideen bei der Hausautomatisierung umzusetzen. Die Gebäudeautomation wird über ein Webinterface gesteuert. Eine Bedienung ist auch über Apps von Drittanbietern möglich.

 

   

HomeMatic: Die klassische Gebäudeautomatisierung von eQ-3

HomeMatic: Die klassische Gebäudeautomatisierung von eQ-3

HomeMatic-Module

Über 80 HomeMatic-Module für Wohnkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz

Das Smart Home-System HomeMatic kann elektrische Geräte in Häusern und Wohnungen über einfache bis komplexe Szenarien steuern. Neben der Steigerung von Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wänden liegt ein wesentlicher Nutzen des Systems in der Reduktion der Energiekosten.

Die HomeMatic-Produktreihe ist eine der umfangreichsten Kollektionen an Sensoren und Aktoren im Heimautomatisierungsbereich. Von HomeMatic gibt es über 80 Komponenten für fast alle häuslichen Einsatzbereiche – von smarten Schaltern und Dimmern über Module zur Rollladen- und Heizungssteuerung, Tür-/Fensterkontakte und Zutrittskontrollen bis hin zu Einbruch- und Gefahrenmeldern. Es findet sich für fast jede Aufgabe eine passende HomeMatic-Komponente.

Die Vielfalt an Modulen erlaubt es Ihnen, ein stark individualisiertes System zusammenzustellen. Die Möglichkeit, HomeMatic mit Sensoren und Aktoren aus dem HomeMatic IP-Programm zu kombinieren, erweitert die diesbezügliche Auswahl nochmals erheblich. Worin sich HomeMatic und HomeMatic IP voneinander unterscheiden, erfahren Sie im Abschnitt „Gut zu wissen“.

HomeMatic lässt sich über eine browser-basierte Bedienoberfläche einrichten und im lokalen Netzwerk sowie über das Internet steuern. Die komplexe, sehr umfangreiche HomeMatic-Software bietet Ihnen eine Vielzahl an Konfigurations- und Einsatzmöglichkeiten. Nutzer können durch eigene Skripte personalisierte Anpassungen vornehmen. Die weitreichenden Funktionen der HomeMatic-Weboberfläche erfordern eine gewisse Einarbeitung.

Conrad Connect

Über das Mediola-AIO-Gateway arbeitet HomeMatic auch mit Conrad Connect zusammen. Die führende IoT-Interaktionsplattform verknüpft HomeMatic mit Geräten und Diensten anderer Hersteller.

Innovative Haustechnik für intelligentes Wohnen

  Individuelles Licht: Auf Tastendruck schalten Sie mit
        HomeMatic verschiedene Lampen ein und aus – oder
        dimmen sie auf einen bestimmten Prozentwert.

Lichtszenen: Stimmungsvolles Licht beim Abendessen, Kinobeleuchtung beim Fernsehen oder sanftes Schlummerlicht beim Zubettgehen? Solche Situationen automatisieren Sie mit der HomeMatic Zentrale CCU2 nach Ihren Vorstellungen.

Abläufe automatisieren: HomeMatic-Szenarien sorgt für den perfekten Start in den Tag. Sie werden am Morgen von Ihrer Lieblingsmusik geweckt. Das Bad ist vorgeheizt, im Radio laufen die Nachrichten. Gleichzeitig duftet es nach Toast und frisch gebrühtem Kaffee.

 Automatische Zeitsteuerung: Mit HomeMatic fahren die Jalousien bei Dunkelheit automatisch herunter und die Haustür verriegelt sich jeden Abend um 23 Uhr. Am Morgen öffnen sich die Jalousien in allen Räumen wieder und die Haustür wird an Werktagen um 6:30 Uhr entriegelt, aber nicht geöffnet.

Fensterautomation: HomeMatic kann Fenster mühelos öffnen und sicher schließen – automatisch, leise und zuverlässig. Zeit- und ereignisgesteuertes Be- und Entlüften verbessert das Raumklima und steigert Ihr Wohlbefinden.

Wärmesteuerung: Die HomeMatic-Stellantriebe regeln die Raumtemperatur automatisch nach frei programmierbaren Zeiten. Die Temperatur senkt sich in der Nacht oder wenn ein Fenster geöffnet ist ab – das spart Heizkosten und schont die Umwelt.

Sicherheit: HomeMatic-Bewegungsmelder erkennen Personen dank Unterkriechschutz besonders zuverlässig. Die Sensoren können Steueraufgaben übernehmen oder eine Alarmanlage auslösen.

HomeMatic mit und ohne Zentrale nutzen

In der einfachsten Betriebsvariante kann HomeMatic Aktoren und Schalter direkt miteinander koppeln. Sie können damit beispielsweise das Licht beim Betreten eines Raums anknipsen oder ein Wandschalter kann die Markise bei Betätigung öffnen und schließen.

homematic_zentrale.jpg

Für verknüpfte Befehlsabläufe mit zeitlichem oder logischem Zusammenhang wie das sonnenstandsabhängige Öffnen und Schließen der Rollläden unter Berücksichtigung der Windstärke benötigen Sie die HomeMatic-Zentrale CCU2 (Central Communication Unit). Sie ersetzt das Vorgängermodell CCU und steuert alle verbundenen Komponenten an. Die HomeMatic-Kommandozentrale lässt sich ins Heimnetzwerk integrieren. Eingerichtet und bedient wird das System über einen in die CCU2 eingebetteten Webserver, der auf Wunsch auch von außen erreichbar ist.

   

Gut zu Wissen

Das sind die Unterschiede zwischen
HomeMatic und HomeMatic IP

Der Hersteller eQ-3 bietet neben HomeMatic mit HomeMatic IP noch ein weiteres Heimautomationssystem an. Beide Systeme unterscheiden sich technisch voneinander.

HomeMatic ist die ältere der beiden Gebäudeautomationen und läuft im eigenen privaten Netzwerk. HomeMatic IP ist das neuere System und auf eine einfache Steuerung per App über das Internet als öffentliches Netzwerk ausgelegt. Die Einrichtung, Programmierung und Bedienung ist bei HomeMatic IP nicht so komplex wie bei HomeMatic, für das im Gegenzug mehr Bastlerzubehör erhältlich ist.

Der Namenszusatz „IP“ deutet es an: HomeMatic IP funktioniert ausschließlich über die Cloud des Herstellers, benötigt also für den vollen Funktionsumfang eine feste Internetverbindung. Darüber ist das System lokal und auch von unterwegs bequem am Smartphone und Tablet erreichbar, nicht aber über den PC im Browser, den nur das klassische HomeMatic unterstützt.

Legen Sie Wert auf ein komplexes System mit lokaler Steuerung ohne Cloud, ist HomeMatic die bessere Wahl. HomeMatic verwendet einen eigenen Webserver, der fest in die CCU2-Zentrale eingebaut ist. Er ist auf Wunsch auch von außerhalb erreichbar, läuft jedoch nicht beim Hersteller. Die Nicht-IP-Variante von HomeMatic steht also nicht ständig mit dem Hersteller eQ-3 in Kontakt.

HomeMatic IP

Abbildung: pocket control HM

HomeMatic über Apps steuern

Die Steuerung von HomeMatic über eine App und das WLAN in Ergänzung zum Zugriff am PC erlaubt eine bequeme Gerätebedienung am Smartphone und Tablet. Sie können an Ihren Mobilgeräten an jedem Ort beispielsweise die Beleuchtung steuern, Heizkörper regeln und Sicherheitsfunktionen prüfen. Oder Sie verwenden das Smartphone als elektronischen Schlüssel zu Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung. Regelmäßig folgen Updates von den Anbietern der Apps, um weitere Aktoren steuern zu können. 

Für HomeMatic stehen mehr Apps für Android und iOS zur Auswahl. Sie stammen nicht vom HomeMatic-Hersteller eQ-3 selbst, sondern werden von eigenständigen Entwicklern bereitgestellt. In der Regel sind die Apps daher kostenpflichtig. Hier eine Auswahl empfehlenswerter Apps:

pocket control HM

pocket control HM
App für iPhone/iPad

Mit der iOS-App pocket control HM von Penzler Software lassen sich HomeMatic-Systeme bequem und überall am iPhone oder iPad steuern. Die Hausansicht gibt Ihnen einen schnellen Überblick über den Status Ihres Gebäudes und der einzelnen Räume. Diese Ansicht können Sie Ihren Anforderungen anpassen. So sehen Sie auf einen Blick, ob Fenster offen sind oder das Licht eingeschaltet ist. Auch Temperaturen innen und außen sowie Alarm- und Servicemeldungen werden signalisiert. Die Räume passen Sie in der App an. Mit Aktionen ändern Sie den Zustand mehrerer Geräte oder Systemvariablen auf einmal.

TinyMatic

TinyMatic
App für Android

TinyMatic (ehemals HomeDroid) eignet sich für alle aktuellen Android-Betriebssysteme. Die App unterstützt sowohl drahtgebundene als auch drahtlose HomeMatic-Lösungen. Sie präsentiert zu jeder Zeit den aktuellen Status der eigenen Installation. Dabei kommt eine Grundrissansicht zum Einsatz, in der Objekte frei platziert und auf Stockwerke verteilt werden können. Für gehobenen Bedienkomfort hat der Nutzer die Möglichkeit, bevorzugte oder häufig angesteuerte Geräte als Favoriten zu definieren und dann direkt aufzurufen. Als Besonderheit stehen Homescreen-Widgets bereit.

Orbylon

Orbylon
App für Android, iOS
und Windows Phone

Mit der Orbylon-App haben Sie jederzeit und in Echtzeit übersichtlichen Zugriff auf Ihre HomeMatic-Komponenten im Haus. Orbylon bietet mit dem Feature „Grundrisszeichnungen“ die Möglichkeit, geschossweise Ihr Haus als Zeichnung zu hinterlegen und frei positionierbar Aktoren und Sensoren zu platzieren. Die App ist vor allem für Anwender geeignet, die großen Wert auf einfache Bedienbarkeit und perfekte Übersicht legen. Wo immer Sie einen Schalter vermissen: Ihr mobiles Telefon in Kombination mit einem NFC-Tag und der Orbylon-App ersetzt den Schalter.

Nach oben