JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de

+++ Keine Versandkosten ab 29,- € Bestellwert (bei Standard-Lieferung innerhalb Deutschlands)! Nur bis 09.02.16, 24:00 Uhr! +++

Isolations-Messgeräte

vorherige
  • 1-24 von 67 Ergebnissen
vorherige

Isolationsmessgeräte - verhindern, dass alles in Flammen aufgeht

Ohne klar ersichtlichen Grund geht das Heu auf dem Nachbarshof in Flammen auf. Wie von Zauberhand fangen Güter im Lager neben Ihrer Werkstatt Feuer. Was sich nach schwarzer Magie anhört, steht häufig mit Kriechströmen in Zusammenhang und basiert auf schlecht isolierten Kabeln oder Leitungen. Solche Szenarien wollen Sie verhindern? Kein Problem mit Isolationsmessgeräten von Conrad.

Die Häufigkeit von Brandszenarien ist in den vergangenen Jahrzehnten wesentlich zurückgegangen. Der Grund ist die stetig verbesserte Isolation. Wir vermeiden Isolationsfehler in der Messtechnik mittlerweile durch die Messung und gewissenhafte Prüfung des Isolationswiderstands. Messgeräte wie das Isolationsmessgerät verhindern Kriechstrombrände und haben jedem von uns vermutlich schon unzählbare Male das Leben gerettet. Isolationsmessung stellt die Sicherheit und Fehlerfreiheit von Isolationswiderständen fest und detektiert etwaige Alterungserscheinungen an Kabeln und anderen Leitungen. In zahlreichen Zusammenhängen sind Isolationsmessungen gesetzlich vorgeschrieben, um Mängel so früh, wie möglich, und nicht erst bei der Auslösung des Schutzschalters zu erkennen. Als einen Teil der systematischen Fehlersuche beurteilen die Messungen durch Isolationsmessgeräte außerdem Isolierstoffe oder konstruktive Lösungen zur Isolation. Gesetzlich vorgeschrieben ist die Messung bei Neu- und Umbauten sowie als Wiederholungsprüfung in geregelten Zeitabständen. Ideen für mehr Sicherheit faszinieren auch die Technik-Experten des Conrad Online Shops. Daher ist uns die DGUV Vorschrift 3 mit ihren Bedingungen zur Messung von Isolationswiderständen zwischen aktiven Leitern und Schutzleitern oder der Erde wohlvertraut. Wir wollen Sie nicht isolieren. Deshalb stellen wir Ihnen die Normierungen zu den Isolationswiderständen an dieser Stelle vor, um Ihnen einen besseren Vergleich von Isolationsmessgeräten zu ermöglichen und Ihren Online-Einkauf noch einfacher zu gestalten.

Conrads Isolationsmessgeräte – nie war Isolation so angenehm

Die Messtechnik für Isolationswiderstände erfolgt nach der Reihenfolge Schutzleiter gegen Neutralleiter und Schutzleiter gegen einzelne Außenleiter. Das Isolationsmessgerät speist dazu eine Prüfspannung ein. Wenn die Spannung einbricht, liegt ein Hinweis auf Isolationsfehler vor. Die Messung erfolgt nach Norm.

  • Bei elektrischen Anlagen gibt die DIN VDE 0100 Teil 600 die Norm vor. Haben die Anlagen ihre Nennspannungen bei SELV/PELV 250 gilt eine Messspannung bis 250 V DC und ein Isolationswiderstand gleich oder über einem halben MΩ. Bei Nennspannungen zu SELV/PELV 500 gelten Messspannungen bis 500 V DC und Isolationswiderstände gleich oder mehr als einem MΩ. Bei Nennspannungen von 1000 Volt sind es Messspannungen von 1000 V DC und Isolationswiderstände analog zu den 500er-Nennspannungen.
  • Die Rahmenbedingungen für ortsveränderliche Geräte stellt die VDE 0701-0702. Für Geräte der Schutzklasse I muss der normierte Isolationswiderstand abhängig von der Geräteart mindestens 0,3, 1,0 oder 2,0 MΩ betragen. Für die Schutzklasse II muss das Isolationsmessgerät gleich oder über 2,0 MΩ bei 500 V DC feststellen. Solche der Schutzklasse III sind auf gleich oder mehr als 0,25 MΩ zu 500 V DC normiert.
  • Für elektrische Maschinen mit Hauptstromkreis gegen ein Schutzleitersystem unter einem kV regelt die DIN EN 60204-1 bei 500 V DC einen Isolationswiderstand von mindestens einem MΩ. Bei Maschinen mit Hauptstromkreisen gegen ein Schutzleitersystem über einem kV legt die DIN EN 60204-11 bei 5 kV ebenfalls Isolationswiderstände von mindestens einem MΩ fest.
  • Für die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen gelten eigene Bedingungen, die gemäß der DIN VDE 0100-600 auf mindestens ein MΩ Isolationswiderstand festgelegt sind. Die genauen Werte sind für verschiedene Randbedingungen geregelt. So soll der Isolationswiderstand in wiederkehrend geprüften IT-Systemen zum Beispiel mindestens 50 Ω/V betragen, während für Randbedingungen mit angeschlossenen eingeschalteten Verbrauchern Isolationswiderstände von mindestens 300 Ω/V als Norm gelten.

Regelungen gibt es auch zum Isolationsmessgerät. Diese Vorschriften betreffen vor allem die CAT-Klasse. Ein Isolationsmessgerät muss der Sicherheitsklasse CAT III entsprechen und die jeweils erforderliche Prüfspannung mitbringen. So kann ein Isolationsmessgerät 1000 V, 500V oder 250 V besitzen. Im Conrad Online Shop stammt jedes Isolationsmessgerät aus Klasse CAT III. Bestellen Sie online Artikel wie das CAT-III-Isolationsmessgerät Fluke 1503 mit 500/1000 Volt. Neben Fluke-Produkten zu verschiedenem Preis befinden sich günstige CAT-III-Angebote von HT Instruments in unserem Sortiment. Unsere Experten beraten Sie in Sachen Messtechnik und lassen Sie die richtigen Messgeräte für Ihre Zwecke im Online Shop kaufen. Isolation ist optimal umsetzbar mit Conrad.