JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Kabel & Adapter


Steckertypen im Überblick

Apple Dock 30pol.

Dieser spezielle Apple-Anschluss ist in fast allen älteren Apple-Produkten verbaut (bis einschließlich iPad Gen3, iPod nano Gen6, iPod touch Gen4, iPhone 4).

Apple Lightning

Seit 2012 ist die Apple Lightning-Schnittstelle für iPads, iPhones und iPods Standard. Dieser hat den vorherigen 30-poligen Anschluss komplett verdrängt.

 

 

BNC

Die wohl verbreitetste Koaxialstecker-Bauform ist der BNC-Steckverbinder für den Anschluss vom z.B. SAT-Signal an den PC.

Vorteile:
Extrem geringe elektromagnetische Beeinflussung und Abstrahlung, gute elektrische Abschirmung.

 

 

Cinch

Mit dem weit verbreiteten Cinch (RCA) Steckverbindern können nicht nur neben analogen (Rot/Weiß bzw. R/L) und digitalen Audio-Signalen, auch Video-Signale wiedergegeben werden.
 

Farbe Anwendung Beschreibung Qualität
Weiß
Audio linker analoger Kanal standard
Rot Audio rechter analoger Kanal standard
Orange Audio Digital Audio (S/PDIF) hoch
Schwarz Audio Subwoofer oder Center-Kanal standard
Grau Audio Lautsprecherstecker (selten) niedrig
Gelb Video Composite Video niedrig
Grün Video RGB / Component Video hoch
Blau Video RGB / Component Video hoch
Rot Video RGB / Component Video hoch

 

 

DC (Strom)

DC steht für "direct current" und beschreibt Gleichstrom. Man unterscheidet hierbei verschiedene Außen- und Innendurchmesser für unterschiedliche Geräte-Typen.

 

 

DisplayPort

DisplayPort ist ein universeller und lizenzfreier Verbindungsstandard für die Übertragung von Bild- und Tonsignalen. Der Anwendungsbereich von DisplayPort ist der Anschluss von Monitoren oder Beamern an den PC/Notebook. Neben dem Verschlüsselungssystem HDCP wird auch DPCP (DisplayPort Content Protection) unterstützt.

Version Auflösung (max.) Maximale Datenrate
DisplayPort 1.1
3072×1920 Pixel
8,64 GBit/s
DisplayPort 1.2 4096×2560 Pixel
17,28 GBit/s
DisplayPort 1.3
5120×2880 Pixel 25,92 GBit/s

 

 

DVI

DVI ( Digital Visual Interface) ist ein digitaler Standard für Steckverbindungen, z. B. zwischen Grafikkarte und Monitor. Die DVI-Technologie überträgt ausschließlich Bilddaten. Man unterscheidet folgende Übertragungstypen:
 

Typ: Übertragungssignal: Pinbelegung:
DVI-A Überträgt nur analoge Signale 12+5pol.
DVI-D Überträgt nur digitale Signale Single Link: 18+1pol. / Dual Link: 24+1pol.
DVI-I Überträgt analoge und digitale Signale Single Link: 18+5pol. / Dual Link: 24+5pol.

Worin liegt der Unterschied zwischen Single Link und Dual Link?

DVI-Signale werden über einen Kanal, den sogenannten Link, übertragen. Für höhere Auflösungen wird ein zweiter Link benötigt. Single Link (18pol.) ist für für Geräte mit einer Auflösung von bis zu 1920x1080 Pixel geeignet, Dual Link (24pol.) erlaubt Auflösungen über 1920x1080, z.B. QXGA mit 2048x1536 Pixel.

 

 

FireWire

Eingesetzt wird FireWire vor allem in der Ton- und Videotechnik, aber auch zum Anschluss externer Massenspeicher wie DVD-Brenner, Festplatten etc. oder zur Verbindung von Unterhaltungselektronikkomponenten.

- bei Sony unter dem Namen „i.LINK“
- bei Yamaha unter dem Namen „mLAN“.

Auch sehr viele Audio-Interfaces für den Einsatz in der Musikproduktion werden für den FireWire-Anschluss angeboten.

 

 

HDMI™

Mit dem HDMI®-Standard (High Definiton Multimedia Interface) können sowohl Audio als auch Bild-Signale digital übertragen werden. Gemäß der HDMI™-Richtlinie 1.4 vom November 2009 dürfen Kabelnamen keine Versionsnummern mehr enthalten. Stattdessen unterscheidet die HDMI™.org zwei Leistungsklassen mit und ohne den Namenszusatz "with Ethernet".

Typ: Auflösung (max.): Übertragungfrequenz: Datenrate: Anwendungsbereich:
Standard HDMI™-Kabel 1080i/720p
75 MHz min. 2.2 GB/Sekunde Für Anwendungen mit normalen Anforderungen wie 3D, HD-Fernsehen oder Full-HD Filme
High Speed HDMI™-Kabel 2160p 340 MHz min. 10,2 GB/Sekunde Für Anwendungen mit hohen Anforderungen wie 4K-Auflösungen, 3D in Full HD oder Deep Color
Standard HDMI™-Kabel mit Ethernet 1080i/720p 75 MHz min. 2.2 GB/Sekunde Gleiche Leistung, nur mit zusätzlichem Datenkanal für die Kommunikation zwischen zwei Geräten. Die enthaltenen HDMI™-Ethernet- und Audio-Return-Channel (HEC, ARC) machen ein zusätzliches Netzwerkkabel überflüssig.
High Speed HDMI™-Kabel mit Ethernet 2160p 340 MHz min. 10,2 GB/Sekunde Gleiche Leistung, nur mit zusätzlichem Datenkanal für die Kommunikation zwischen zwei Geräten. Die enthaltenen HDMI™-Ethernet- und Audio-Return-Channel (HEC, ARC) machen ein zusätzliches Netzwerkkabel überflüssig.

 

 

IDE

Der IDE-Anschluss (Integrated Device Electronics) ist ein veralteter Anschluss für Festplatten. Man unterscheidet 40pol. für „PC-Festplatten“ und 44pol. für „Notebook-Festplatten“. 

 

 

 

 

Klinke

Klinkenstecker sind international weit verbreitete elektrische Steckverbinder zur Übertragung von Stereo Audio-Signalen. Danben können auch Wechsel- oder Gleichspannung oder Video-Signale übermittelt werden.

2,5 mm
für besonders kleine Geräte, wie Headsets für Mobiltelefone. Findet auch Verwendung zur Datenübertragung bei manchen Taschenrechnern oder für Kabelauslöser bei Fotoapparaten. Diese Steckergröße ist bekannt als „Microklinke“.

3,5 mm
meistens an tragbaren Geräten (MP3-Player, Smartphone, Tablet), Soundkarten und kleinen Kopfhörern. Auch „Miniklinke“ oder „kleine Klinke“ genannt.

6,35 mm
an Stereoanlagen und fast allen Geräten aus der Musikproduktion, wie Mischpulten, Effektgeräten, Synthesizern, Keyboards, E-Pianos, E-Gitarren und Gitarrenverstärkern. Sie sind mechanisch ausreichend belastbar und besitzen eine große Kontaktfläche. Auch „große Klinke“ genannt.

 

 

Parallel

Die parallele Schnittstelle bezeichnet einen digitalen Eingang oder Ausgang eines Computers oder eines Peripheriegeräts.
Bei der Datenübertragung über eine parallele Schnittstelle werden mehrere Bits parallel übertragen, im Gegensatz zur seriellen Schnittstelle, bei der die Bits nacheinander übertragen werden. 

 

Der 25pol. Anschluss wird auch als Druckerport LPT (Line printing terminal) bezeichnet.

Die 36pol. Centronics-Schnittstelle ist immer noch weit verbreitet bei älteren Scannern und Druckern.

 

 

PS/2

PS/2: Der veraltete Anschluss für Mäuse und Tastaturen ist immer noch verbreitet. Allerdings wird er nur noch selten in neuen Notebooks verbaut. Die "grünen" Stecker sind für PC-Mäuse und die "lila" Stecker sind für PC-Tastaturen.

 

 

SATA

Der SATA-Standard (Serial Advanced Technology Attachment) ist ein Verbindungs-Standard für Festplatten, Laufwerke mit dem PC, bzw. SATA-Controller. Die rasante Entwicklung in der Speicherkapazität erfordert immer schnellere Übertragungs-Möglichkeiten. Dem trägt die SATA-Spezifikation Rechnung, mit immer schnelleren Kabeln und besseren Steckverbindern.
 

Typ: Geschwindigkeit: Spezifikation: Stecker-Typ:
SATA I 1,5 GBit/s Zum Datenaustausch mit Festplatten und anderen Speichergeräten. ähnlich eines L; daher L-Typ
SATA II 3 GBit/s Gängigster Anschluss mit verschiedenen Ausprägungen wie z.B. Micro-SATA, Slim-SATA ähnlich eines L; daher L-Typ
SATA III 6 GBit/s Erweiterte Spezifkation des bestehenden SATA II Standards ähnlich eines L; daher L-Typ
eSATA
3 GBit/s Entspricht SATA II, jedoch mechanisch verbesserter Steckverbinder.Deshalb besser zur Verwendung außerhalb des PCs geeignet. ähnlich eines I; daher I-Typ

 

Die aktuellen Stecker im Überblick:

 

 

SCART

Der alte TV-Standard bietet immer noch einen einfachen Anschluss von alten Receivern, VHS-Recordern oder anderen Geräten am TV-Gerät. Über den 21pol. Stecker können sowohl Ton (Stereo) und Bildsignale (Composite, S-Video und RGB) übertragen werden.

 

 

Seriell

Die serielle Schnittstelle dient dem Datenaustausch zwischen Computern und Peripheriegeräten. Bei einer seriellen Datenübertragung werden die Bits nacheinander (seriell) über eine Leitung übertragen. Die Schnittstelle wurde grundsätzlich von USB abgelöst, kommt aber vor allem in der Industrie immer noch häufig zum Einsatz.

Übliche Standards in der Übersicht:
 

Typ: Spezifikation: Anwendungsbereich 
EIA-232 (RS-232) Standard für serielle Modemverbindungen
Barcode- und RFID-Leser, PC und Modem
EIA-422 (RS-422) differentielle Transmitter und Receiver Full-Duplex Punkt-zu-Punkt-Verbindungen
EIA-423 (RS-423) asymmetrische Schnittstelle ähnlich RS232 unidirektionale Verbindung zwischen einem Sender und bis zu 10 Empfängern
EIA-485 (RS-485) differentielle Transceiver (fälschlich auch als Partyline bezeichnet) Datenübertragung über die Telefonleitung (2-Draht, 4-Draht)


Die aktuellen Stecker im Überblick:

 

 

S-Video

Der analoge Video-Standard ermöglicht, vor allem beim Einsatz in preisgünstigen Geräten, qualitativ bessere Signale als Composite Video.
Dieser erreicht jedoch nicht die Qualität von analogen RGB-Signalen oder digitalen Video-Schnittstellen. Bei S-Video werden Helligkeits (Luminanz)- und Farb (Chrominanz)-Informationen getrennt übertragen.

 

 

Thunderbolt

Dabei handelt es sich um eine digitale Schnittstelle, welche hochauflösende Videosignale oder sogar den kompletten Haupt-Datenbus eines Rechners überträgt. Mechanisch entspricht Thunderbolt dem Mini-DisplayPort, weshalb an einem Thunderbolt-Anschluss auch ein Mini-DisplayPort Kabel funktioniert (nur im Monitor-Modus gemäß Mini-DisplayPort Spezifikationen.) Thunderbolt Geräte und Kabel werden elektronisch erkannt, und nur dann wird die Thunderbolt-Funktion freigeschaltet.

 

 

USB 1.1 und 2.0

USB ist die gängigste und am weitesten verbreitete PC-Schnittstelle der Welt. Bei USB 1.1 sind die Stecker-Typen analog zu USB 2.0.

USB-Spezifikationen im Überblick:

USB-Spezifikation Datenübertragungsrate Maximale Leistung Video-Übertragung möglich?
USB 1.1 bis 12 Mbit/s 0.5 W @ 5 V / 0.1 A Nein
USB 2.0 bis 480 Mbit/s 2.5 W @ 5 V / 0.5 A Nein
USB 3.0 (USB 3.1 Gen 1) bis 5 Gbit/s 4.5 W @ 5 V / 0.9 A Nein
USB 3.1 (USB 3.1 Gen 2) bis 10 Gbit/s 100 W @ 20 V / 5 A Ja

USB 3.0/USB 3.1

Der mechanisch voll kompatible USB 3.0 Standrad (auch USB 3.1 Gen 1 genannt) ermöglicht High-Speed Übertragungen von bis zu 5 GBit/s. Zudem können bis zu 900 mA Strom an USB-Endgeräte abgegeben werden. Das ermöglicht z.B. den Betrieb von externen Festplatten ohne zusätzliche Stromversorgung.

Die Geschwindigkeit von 10 GBit/s erreicht USB 3.1 Gen 2 nur mit passenden Kabeln, die für die High-Speed Übertragung geeignet sind.

 

 

VGA

VGA (Video Graphics Arrag) ist eine analoge Schnittstelle für reine Video-Signale. Immer noch sehr weit verbreitet, obwohl die Auflösung nicht die maximalen Werte von digitalen Schnittstellen erreicht.

Typ: Auflösung: Spezifikation:
VGA Auflösung bis max. 640x480 -
SVGA Auflösung bis max. 1280x1024 SVGA basiert auf VGA und wird durch dementsprechende Kabel ermöglicht, voll abwärtskompatibel zu VGA
-
-
-
Auflösung bis max. 1280x1024
Auflösung bis max. 1280x1024


Die aktuellen Stecker im Überblick: