JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

 

Stationäre und mobile LED-Strahler mit und ohne Bewegungsmelder für jeden Außenbereich – in verschiedenen Lichtfarben erhältlich. Welcher LED-Strahler für Sie genau der Richtige ist, finden Sie im Ratgeber heraus. Wissenswerte Tipps für den passenden Einsatzort und wichtige Infos rund um sichere Beleuchtung erleichtern die Auswahl.

 

LED-Strahler für flexible Außenbeleuchtung

Was ist ein LED-Strahler?

1. Was ist ein LED-Strahler?

 

LED-Strahler sind leistungsstarke Lampen, die mit LEDs Licht erzeugen. Je nach Bauart der LED (kurz für Englisch „light emitting diode“ – Leuchtdiode) werden dabei verschiedene Lichtfarben erzeugt. LED-Strahler werden zum Beispiel an Fassaden oder auf Steckfüßen in Rasenflächen eingesetzt, um Außenbereiche effektvoll zu beleuchten. Solche Geräte sind für verschiedene Einsatzbereiche optimiert und bieten auch dank Bewegungsmeldern große Flexibilität. Besonders dekorativ sind LED-Strahler mit RGB-Farbspektrum, die Gartenfeste stimmungsvoll in Szene setzen.

LEDs sind im Alltag angekommen

Nicht nur für Lampen und Leuchten werden LEDs verbaut. Sie finden sich auch als Beleuchtung in PC-Monitoren, Fernsehern und vielen weiteren technischen Geräten ihren Einsatzort. Durch ihren geringen Stromverbrauch (im Vergleich zu Glühbirnen) und ihre hohe Lebensdauer ersetzen sie Stück für Stück traditionelle Leuchtmittel. In Verbindung mit Solarzellen werden sie als stromsparende Alternative gerne zur dekorativen Außenbeleuchtung eingesetzt.

Welche LED-Strahler gibt es?

LED-Strahler

Klassische LED-Strahler für den Außenbereich können als zusätzliche Außenleuchte zum Beispiel am Haus, Garage oder auf der Terrasse eingesetzt werden. Sie bringen hohe Leuchtkraft und Lichttemperaturen von warm bis kalt mit und werden über einen Schalter bedient.

LED-Strahler mit Bewegungsmelder

LED-Strahler mit Bewegungsmelder reagieren in einem variablen Umkreis auf Bewegungen. Sie bringen lichtstarke LEDs in allen Lichttemperaturen mit und schalten sich nach einiger Zeit von selbst ab.

RGB LED-Strahler

Bunte Beleuchtung in verschiedenen Farben ermöglichen LED-Strahler mit LEDs im RGB-Farbspektrum. Über eine Fernbedienung oder eine Bedien-Einheit lassen sich dekorative Lichtsituationen inszenieren.

Die wichtigsten Kaufkriterien für LED-Strahler

Je nach Einsatzort und gewünschtem Effekt sind einige technische Daten für LED-Strahler relevant:

Abstrahlwinkel und Schwenkbarkeit Für Beleuchtungen an Garage oder Haus sowie zielgerichtete Beleuchtung von Wegen
Lichttemperatur und Lichtstärke Für dekorative und bunte Beleuchtung (RGB) sowie optimale Ausleuchtung von Wegen oder gemütliche Terassen- und Balkonbeleuchtung
Schutzart nach IP-Skala Im Außenbereich ist besonders auf Schutz vor Wasser und Stößen zu achten
Bewegungsmelder Zum Beispiel für den Einsatz vor Garagentoren oder Eingangsbereichen
Stromversorgung Hier stehen Batteriebetrieb oder Netzstecker zur Wahl (für dekorativen Einsatz im Garten sind auch Leuchten mit Solarbetrieb erhältlich)
Stromverbrauch Besonder wichtig für den Standby-Betrieb mit Bewegungsmeldern

Welche Marken und Hersteller gibt es?

Steinel

Stationäre LED-Strahler mit variabler Lichtfarbe im mittleren bis oberen Preissegment bietet Steinel. Die Geräte sind besonders für den Einsatz an Hausfassaden oder Garagen geeignet und bieten mit Bewegungsmeldern und flexibler Einstellung durch schwenkbare Leuchteinheiten großen Komfort.

ECO-Light

Hauptsächlich im mittleren Preissegment bietet ECO-Light LED-Strahler für den dekorativen und flexiblen oder stationären Einsatz. Geräte mit und ohne Bewegungsmelder sind in verschiedenen Lichtfarben erhältlich.

dot-spot

Kleine, dekorative LED-Strahler mit warm-weißen LEDs oder bunter RGB-Beleuchtung bietet dot-spot. Darüber hinaus sind auch große, lichtstarke LED-Strahler mit mehr als 7500 lm im obersten Preissegment erhältlich.

Mr. Beams

Kleine und große Sets aus batteriebetriebenen LED-Strahlern bietet Mr. Beams. Besonders geeignet für Pavillons oder Gartenlauben sowie flexiblen Einsatz ohne nahegelegene Steckdose im Garten oder auf dem Balkon.

Die passende Lichtfarbe für Wege und gemütliche Stimmungsbeleuchtung

5. Die passende Lichtfarbe für Wege und gemütliche Stimmungsbeleuchtung

 

Künstliches Licht wird in geeigneten Lichttemperaturen erzeugt. Diese Lichttemperatur wird in Kelvin (K) angegeben und bietet den perfekten Überblick für die Kombination von Leuchten Strahlern oder das passende Licht für die gewünschte Stimmung.

Warmweiß

Als warmweiß wird Licht bis ca. 3000 K bezeichnet. Die Bezeichnung „warm“ bezieht sich dabei nicht auf die Temperatur in Kelvin, sondern auf den rötlichen bzw. gelblichen Lichtschein.

Kaltweiß oder Neutralweiß

Von ca. 3300 bis knapp über 5000 K wird Licht als kaltweiß oder neutralweiß bezeichnet. Es hat keinen deutlichen „warmen“ Farbstich mehr.

Tageslicht-Weiß

Ab ca. 5300 K gilt Licht als tageslicht-weiß. Farben erscheinen klar und Kontraste werden besonders gut sichtbar.

Das passende Licht für den gewünschten Einsatzort hängt immer auch vom individuellen Empfinden ab. Für gemütliches, stimmungsvolles Licht rund um den Esstisch bietet sich beispielweise warmweiße Beleuchtung an. Für unebene Wege und gute Beleuchtung in dunklen Regionen des Gartens sind Neutralweiß oder Tageslicht-Weiß empfehlenswert, weil sie Farben nicht verfälschen und sichere Orientierung bieten.

Sicherheit im Außenbereich: Die Schutzart nach IP-Schutzziffern

LED-Strahler für den Außenbereich verfügen über besonderen Schutz gegenüber Stößen oder dem Eindringen von Gegenständen sowie Schutz vor Wasser. Wie hoch der Schutz gegenüber äußeren Einflüssen ist, wird mit genormten IP-Schutzziffern angegeben. Die erste Ziffer gibt den Schutz vor Stößen und Berührungen an, während die zweite Ziffer den Schutz vor Wasser angibt. Für den Außenbereich ist mindestens die Schutzart IP44 nötig.

Staubdicht sind Geräte ab Schutzziffer IP6 mit variierendem Schutz vor Wasser. Geräte Im Bereich IP5 bieten bereits einen geeigneten Staubschutz.

Geschützt gegen Spritzwasser aus allen Richtungen sind Geräte ab IP-4 mit variierendem Stoßschutz. Gegen kurzzeitiges Untertauchen kommen Geräte ab IP-7 und ab IP-8 können Geräte dauerhaft untergetaucht werden.

Eine geeignete Schutzziffer ist zum Beispiel IP56 und höher. Ab dieser Schutzart sind LED-Strahler gegen Staub und Berührungen geschützt und überstehen auch den Gartenschlauch. Für die Anbringung an Hausfassaden kann auch die Schutzziffer IP54 ausreichend sein – zum Beispiel unter einem Vordach. Diese Geräte sind gegen Spritzwasser geschützt.

So kaufen Sie den passenden LED-Strahler

7. So kaufen Sie den passenden LED-Strahler

Einsatzbereich
Je nachdem, ob Sie einen LED-Strahler für die Installation an Außenwänden oder für den mobilen Einsatz im Freien suchen, gibt es unterschiedliche geeignete Geräte. Mit Bewegungsmeldern ist zum Beispiel in Eingangsbereichen oder vor Garagen für schnelles Licht gesorgt. Dekorative LED-Strahler mit RGB-Farbspektrum oder Steckfüßen für Rasenflächen setzen leuchtende Akzente.

Lichtstärke und Lichtfarbe
Während bei der Lichtfarbe in erster Linie der individuelle Geschmack entscheidet, sind Lichtstrom und vor allem Abstrahlwinkel wichtige Kriterien für eine ausreichende Beleuchtung. So können gezielt einzelne Bereiche oder große Flächen ausreichend beleuchtet werden.

Schutzart
Insbesondere bei stationären Geräten im Dauerbetrieb sollte auf einen möglichst hohen Schutz gegen Wasser und vor Staub geachtet werden. Mobile Geräte, die nur hin und wieder zum Einsatz kommen, überstehen zumeist leichten Regen, können jedoch einen Sturz in den Gartenteich nicht verzeihen.

Stromverbrauch
Gerade stationäre LED-Strahler mit Bewegungsmeldern sind dauerhaft im Stand-by-Betrieb. Für diese Geräte bietet sich auch ein Blick auf den Stromverbrauch an.

Nach oben