Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Mehr Telefon-Komfort am IP-basierten Anschluß

Sprachqualität ist das A und O bei privaten oder geschäftlichen Telefonaten. Gerade bei VoIP-Gesprächen ergeben sich bei Verwendung des richtigen Endgerätes erhebliche Vorteile, zumal durch die nahezu vollständige Umstellung auf IP-basierte Anschlüsse die meisten Gespräche bereits über das Internet laufen. Denn wenn beide Gesprächsteilnehmer für die Breitband-Telefonie geeignete Telefone verwenden wird die Verbindung mit rund 7 Kilohertz Audio-Bandbreite aufgebaut - statt der in bisherigen Telefonnetzen üblichen 3,4 kHz. Der Unterschied ist frappierend: Das Gegenüber klingt viel natürlicher, das gesprochene Wort ist besser zu verstehen. Mit konventionellen Telefonen, die etwa an Analog- oder S0-Buchsen des Routers angeschlossen sind, kann der HD-Modus hingegen nicht durchgeschaltet werden. 

 

Mit Gigaset haben Sie zwei Alternativen für vollen Komfort am IP-basierten Anschluß: 

Gigaset HX-Universalmobilteile für VoIP-fähige Router wie FRITZ!Box oder Speedport

Die Mobilteile lassen sich an allen VoIP-Routern mit DECT-Basis anmelden. Und das so unkompliziert, wie Sie es von normalen Telefonen gewohnt sind.

Gigaset Telefonsysteme der Gigaset GO-Serie und weitere IP-fähige Telefone

Diese Produkte mit der Endung "IP" oder "GO" im Produktnamen schließen Sie  an einem LAN-Port des Routers oder im Netzwerk an und geben die Zugangsdaten über das WEB-Interface des Telefons ein. Der Router selbst muss dabei nicht VoIP-fähig sein.


HX-Serie wurden eigens für den Betrieb an VoIP-Routern entwickelt

Sie sind für Kunden gedacht, die ihre Telefonie über die Funktionen des Routers organisieren möchten – zum Beispiel das integrierte Telefonbuch des Routers oder die dort verwalteten Anruflisten nutzen. Dazu funken die HX-Mobilteile nach CAT-iq-Standard 2.0 (abwärtskompatibel zum herkömmlichen DECT-Standard), und ihre Software ist auf die Zusammenarbeit mit VoIP-Routern von Anbietern wie AVM, der Deutschen Telekom, O2 oder TP-Link ausgelegt. Die Router-eigenen Telefonfunktionen lassen sich dann komfortabel über die Display-Menüs bedienen. Weil jedoch nicht alle VoIP-Router ihrerseits alle Funktionen der Gigaset-Telefone unterstützen, können sich Interessenten unter www.gigaset.com/kompatibilitaet vorab darüber informieren, welche Funktionen eine bestimmte Kombination aus Router und Telefon bietet.

Das können die HX Universalmobilteile:

  • Multiline: Mehrere Gespräche gleichzeitg führen

  • Intern telefonieren, rückfragen, makeln

  • Gesprächsübergabe an interne Teilnehmer

  • CLIP-Anzeige im Mobilteile/ Namensanzeige

  • Anruflisten des Routers anzeigen und aus Anruflisten wählen

  • Anzeige verpasster Anrufe

  • Übernahme von Datum und Uhrzeit vom Router

  • Zugriff auf das zentrale Telefonbuch des Routers

  • Telefonbuchransfer zwischen Mobilteilen und Router

  • Bedienung des Anrufbeantworters

  • Gesprächsübernahme vom Anrufbeantworter 

  • Zugriff auf Netzanrufbeantworter

  • ECO-DECT + (ECO-Mode-Plus-Standard)


Die Gigaset GO-Serie macht den Übergang von der analogen Telefonie zu Voice-over IP (am IP-basierten Anschluß) besonders einfach.

Die Telefone der Gigaset GO-Serie sind zum einen klassische analoge Festnetztelefone mit Anrufbeantworter, zum anderen VoIP-Systeme für bis zu sechs Konten / Rufnummern. Als solche können sie ortsunabhängig vom Router im LAN-Netzwerk betrieben werden.

Schritt 1:

Sie nutzen Ihr Gigaset GO System als zuverlässiges Telefon mit lokalem Anrufbeantworter am existierenden analogen Anschluss. Das heißt an einer TAE-Dose oder einem analogen Port Ihres Routers.

Es steht Ihnen wie üblich nur eine Leitung zur Verfügung. Und Sie genießen den Vorteil eines Anrufbeantworters.

Schritt 2:

Verbinden Sie Ihr Gigaset GO System mit dem Internet und nutzen Sie damit die zusätzlichen Services wie Online-Telefonbücher, die automatische  Anzeige von Anrufern in Klartext am Display, Wetter-Ticker und vieles mehr. Wenn Sie die Gigaset elements App installiert haben, erhalten Sie Benachrichtigungen über verpasste Anrufe und Sprachnachrichten auf Ihrem Smartphone. Mit der Gigaset ContactsPush-App können Sie Ihre Telefonbucheinträge vom Smartphone auf ein Mobilteil am Gigaset GO System übertragen.

Es steht Ihnen wie üblich nur eine Leitung zur Verfügung, allerdings können Sie schon jetzt über Gigaset.net mit anderen Gigaset GO Telefonen kostenlos über das Internet telefonieren, egal wo auf der Welt es sich befindet. Und Sie genießen den Vorteil eines Anrufbeantworters.

Schritt 3:

Nutzen Sie Ihr Gigaset GO System als Internet-Telefon, indem Sie Ihre Zugangsdaten des IP-Anschlusses über das Mobilteil oder das Web-Interface eingeben. Kunden der Deutschen Telekom haben es besonders leicht: hier genügt die Eingabe der Telefonnummer mit Vorwahl.

Damit stehen Ihnen zwei  Leitungen für zwei parallele Gespräche zur Verfügung; Sie können bis zu sechs Rufnummern (IP-Konten) verwalten.

Jetzt haben Sie drei Anrufbeantworter zur Verfügung, denen Sie einzelne Rufnummern zuordnen können.


 


Endgeräte für IP-basierte Telefonanlagen (Systemtelefone)

IP-basierte Kommunikationslösungen sind state-of-the-art und nahezu alternativlos für  zukunftsorientierte Geschäftskunden. Dabei sind die IP-Tischtelefone von Gigaset die ideale Ergänzung zu Telefonanlagen von Gigaset, Asterisk, STARFACE, BroadSoft, telpho, UC-Ware, placetel, sipgate.

Die Systemtelefone kommen mit einem schlanken Allround-Design. Kombiniert mit hochauflösender Audioqualität sowie leistungsstarken und doch einfach zu nutzenden Funktionen machen sie Gigaset zur bevorzugten Wahl wenn es um professionelle Unternehmenskommunikation geht.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen