JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Netzsteckverbinder

Für eine sichere Verteilung der 230-Volt-Netzspannung aus dem Niederspannungsnetz steht eine Vielzahl an Netzsteckern und -buchsen zur Verfügung. Welche Stecker und Verbindungselemente es gibt und für welche Einsatzzwecke sich die verschiedenen Varianten eignen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Wissenswertes zu Netzsteckverbinder

Was ist ein Netzstecker?

Vollgummi Winkelstecker mit Schutzkontakt und Schwappwulst

Netzspannung aus dem Niederspannungsnetz ist im Alltag quasi allgegenwärtig. Haushalt- und Bürogeräte werden mit 230 Volt Wechselspannung betrieben. Von der Steckdose im Heim oder im Büro führen Netzkabel mit Netzsteckern und Netzbuchsen zum jeweiligen Verbraucher. Diese Kabel sind mit passenden Netzsteckverbindern ausgestattet, die je nach Umgebungsbedingungen und anzuschließendem Gerät das nötige Maß an Leistung und Sicherheit gewährleisten.

Es handelt sich hauptsächlich um Netzstecker und Netzbuchsen, die von der Steckdose kommend den Strom zum Verbraucher weiterleiten und ins Gerät hineinführen. Die unterschiedlichen Bauformen orientieren sich an den Sicherheitsanforderungen. Unter rein technischen Aspekten ist ihre Ausführung durch die Norm IEC 60320 festgelegt. Sie werden mit Buchsen als Kupplung und mit Stiften als Stecker bezeichnet.

Welche Netzstecker für welche Einsatzgebiete?

Es haben sich verschiedene Bauformen von Netzsteckverbindern etabliert, entsprechend den Anforderungen bezüglich Stromstärken, der notwendigen Erdung, dem Berührungsschutz und den Betriebstemperaturen der Endgeräte. Die Bauformen werden innerhalb der IEC 60320 mit dem Buchstaben „C“ angegeben, dem eine Zahl folgt: Die ungerade Zahl bezeichnet immer die Netz-Buchse (weiblich/female), die gerade Zahl den Netzstecker (männlich/male). Die Ziffern geben Aufschluss über die Anzahl und Anordnung der Kontakte sowie die Temperaturbeständigkeit der Steckverbindung.

Zwischenstecker mit Netzfilter vor hochfrequenten Störspannungen

Dazu gibt es spezifische Bezeichnungen, die den Verwendungszweck genauer beschreiben. Zu den wichtigsten gehören unter anderem:

  • C1/C2: Kleingerätesteckverbinder, auch „Rasierapparatestecker“ genannt, ausgelegt für eine maximale Stromstärke von 0,2 Ampere
  • C5/C6: Kleeblattsteckverbinder, für Netzteile oder PC-Bildschirme bis 2,5 Ampere
  • C7/C8: Haushaltsgerätestecker, auch als Eurostecker benannt, für Geräte ohne Schutzkontakt, wie elektronische Musikinstrumente oder Radios, bis 2,5 Ampere
  • C13/C14: Kaltgerätestecker für Geräte ohne Wärmeentwicklung, bis 10 Ampere
  • C15a/C16a: Heißgerätestecker zum Beispiel für Bügeleisen oder Heißmangeln, bis 15 Ampere
  • C19/C20: Kaltgerätesteckverbinder speziell für IT-Anwendungen. Die Anschlüsse sind gegenüber C13/C14 um 90 Grad verdreht. Maximale Strombelastbarkeit bis 16 Ampere

Die Netzstecker verfügen über Schutzarten, dank der sie sich für die jeweiligen Anwendungen eignen. Das reicht bis zu IP68, also staubdichten und mit Schutz gegen dauerndes Untertauchen in Wasser versehenen Varianten. Schutzarten können variieren, je nachdem, ob das System gesteckt oder nicht gesteckt ist.

Arten von Netzsteckverbindern

In unserem Onlineshop bieten wir Ihnen, aufgeteilt in Kategorien, ein umfassendes Sortiment an Netzsteckern an.

Netzstecker und -kupplungen

Netzstecker (male) und Netzkupplungen (female) sind in diversen Bauformen, gerade oder gewinkelt, erhältlich. Dazu zählen besonders flache Stecker für den Wohnbereich, zum Teil mit Aussteckhilfe, Stecker mit Schalter, um beispielsweise Standby-Geräte stromlos zu schalten, sowie Steckverbindungen mit Spannungsanzeige.

Spezielle Zwischenstecker haben einen Schukostecker, der als Ausgang USB-Anschlüsse zum Laden passender Geräte bietet. Sogenannte ILU-Stecker sind für den Anschluss von Lichterketten-Flachkabeln designt. Mehrfachkupplungen und Abschluss-Stücke vervollständigen das Sortiment im Bereich Netzstecker und Netzkupplungen.

Ein besonderes Produkt, speziell für Handwerksberufe, die mit Elektrogeräten umgehen, sind PRCD-Steckverbinder. Die Abkürzung steht für „Portabel Residual Current Device“, auf Deutsch „Transportable Fehlerstrom-Schutzeinrichtung“, oft ergänzt mit einem „S“ oder „S+“ für Safety/Sicherheit. Diese Steckverbinder erkennen Fehlerströme schon ab 30 Milliampere und unterbrechen in diesem Fall sofort die Stromversorgung; ein großes Sicherheitsplus bei unbekannten Installationsumgebungen.

Netzsteckverbinder

Die erhältlichen Netzbuchsen und -stecker sind für verschiedenste Montagelagen, Temperaturbereiche und Geräte im Spannungsbereich von 50 bis 400 Volt ausgelegt. Hinzu kommen Steckverbinder, die in der Elektroinstallation verwendet werden, zum Beispiel für Übergänge an Metallwänden von Schaltschränken – also Elemente, die nicht zum ständigen Ein- und Ausstecken gedacht sind und gegen Fehlstecken geschützt sind. In diesem Segment finden Sie auch Verbinder für spezielle Anwendungen in der Medizin- oder Messtechnik.

In dieser Produktkategorie ist eine Selektion nach den genannten Buchstaben-Ziffern-Kombinationen möglich. Außerdem stehen diverse Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung, bis hin zu Printanwendungen, um die Netzsteckverbinder auf Leiterplatten einsetzen zu können.

Eine Besonderheit sind FC-Netzstecker: Dabei handelt es sich um ein berührungssicheres Stecksystem mit Verriegelung unter anderem für Ladegeräte oder Beleuchtungslösungen.

Netzsteckverbinder-Adapter und Anschlusskabel

Mit Adaptern und Anschlusskabeln können verschiedene Stecker-/ Buchsenvarianten sicher miteinander verbunden oder ein Anschluss zum Niederspannungsnetz hergestellt werden. Dazu wird nach Anschluss A und B unterschieden, womit ein leichtes Auffinden der gewünschten Konfiguration möglich ist. Die diversen Kombinationen reichen zum Beispiel bis zu CEE-Anschlüssen, die auf Kaltgeräte-Stecker adaptieren, oder bis zu abzugssicheren Kaltgeräteanschlüssen.

Eine Besonderheit: Der powerCON-Steckverbinder als dreipoliger Netz-Steckverbinder bietet eine extrem robuste Verriegelung, um eine vor Kurzschlüssen geschützte, sichere Stromverbindung aufzubauen.

Zubehör für Netzsteckverbinder

Unser Sortiment an Zubehör für Netzsteckverbinder bietet alles, um effizient mit Netzsteckern umzugehen:
Betätigungswerkzeuge, Abgriffmodule, Beschriftungsschilder, Kodierstifte, diverse Montage- und Befestigungshilfen, Verriegelungen und Zugentlastungen.

Bei allen Steckverbindern in dieser Kategorie stehen diverse Anschlussvarianten zum Schrauben, Crimpen, Löten oder Klemmen bis hin zu Printanschlüssen zur Verfügung.

Was ist beim Umgang mit Netzsteckverbindern zu beachten?

Halten Sie die gängigen Bestimmungen für den Umgang mit Niederspannung ein. Für bestimmte Anwendungen können Netzstecker mit standardisierten Zulassungen wie VDE oder UL erforderlich sein. Das Verbinden oder Trennen von Steckverbindungen unter Last führt zu Verschleiß der Kontakte, erhöhten Übergangswiderständen mit Brandgefahr und kann auch die Zerstörung von Geräten zur Folge haben. Eine Ausnahme ist das Bügeleisen.

Nach oben