Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Bluetooth Headsets - volle Bewegungsfreiheit beim Telefonieren

Personen, die beruflich oder privat sehr viel telefonieren, nutzen gerne die Vorzüge eines drahtlosen Headsets, das über Bluetooth mit dem Telefon verbunden wird. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand: Sie können Gespräche führen, ohne erst das Smartphone aus der Tasche ziehen zu müssen. Welche Arten von Bluetooth-Headsets es gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber.



Vor- und Nachteile von Bluetooth-Headsets

Bluetooth-Kopfhörer oder -Headsets bieten dem Träger große Bewegungsfreiheit, denn sie ermöglichen es, ganz ohne lästige Kabel zu telefonieren. Es ist nicht einmal erforderlich, dass Sie das Smartphone immer bei sich tragen. Liegt das Telefon beispielsweise auf dem Schreibtisch, können Sie Ihr Headset in der Regel bis zu einem Radius von etwa 10 Metern nutzen und drahtlos telefonieren.
 Wie groß die kabellose Freiheit tatsächlich ist, hängt von den individuellen Rahmenbedingungen vor Ort ab. So können etwa Trennwände, Mikrowellen oder DECT-Telefone den Empfang negativ beeinflussen. Im Freien fällt die Reichweite von Bluetooth dagegen deutlich größer aus.
Da es bei einem Bluetooth-Headset keine Kabelverbindung gibt, kann es nicht zu Kabelbrüchen oder Wackelkontakten zwischen dem Kopfhörer und dem damit verbundenen Gerät kommen. Allerdings haben Headsets, die über Bluetooth verfügen, immer einen eingebauten Akku, dessen Ladezustand überwacht werden muss. Die Klangqualität ist trotz Funkverbindung sehr gut und ausreichend, um hin und wieder Musik zu hören. Mit einem echten Hifi-Kopfhörer kann ein Bluetooth-Headset allerdings nicht mithalten. 



Was ist eigentlich Bluetooth?

Bei Bluetooth handelt es sich um einen Funkstandard, der für die Datenübertragung über kurze Entfernungen entwickelt wurde.
Für Kopfhörer und Headsets sind Bluetooth 4.0, 4.1 und 4.2 relevant. Die Versionen des Standards arbeiten im Low-Energy-Modus und benötigen dementsprechend wenig Energie während des Betriebs.
Bluetooth-Geräte können einer von drei Klassen angehören. Die Klasse gibt Auskunft über die Sendeleistung und die zu erwartende Reichweite. Geräte der Klasse 3 weisen eine Leistung von 1 mW auf, daraus resultiert eine theoretische Reichweite von 1 Meter innerhalb von Gebäuden und ca. 10 Metern im Außenbereich. Bluetooth-Geräte der Klasse 2 haben eine Leistung von 2,5 mW, woraus sich eine theoretische Reichweite von bis zu 10 Metern im Indoor-Bereich beziehungsweise 50 Metern im Outdoor-Bereich ergibt. Am leistungsstärksten sind Geräte der Klasse 1. Die Sendeleistung wurde hier auf 100 mW angehoben. Damit geht eine deutlich erhöhte Reichweite von 100 Metern (Indoor) beziehungsweise 200 Metern (Outdoor) einher.
Eine Bluetooth-Verbindung ist für die Übertragung aller möglichen Daten inklusive Musik geeignet. Besonders praktisch ist, dass Bluetooth-Kopfhörer an verschiedene kompatible Geräte, wie Smartphones, Notebooks oder mp3-Player, anschließbar sind. Sie können daher für unterschiedliche Zwecke zum Einsatz kommen, etwa für Video-Meetings oder zum Musikhören.



Bauformen von Bluetooth-Headsets

Ein Klassiker im Bereich der mobilen Headsets ist sicherlich das In-Ear-Mono-Headset, bei dem sich Lautsprecher und Mikrofon in einem Gehäuse befinden. Die meisten Geräte haben einen Bügel, mit dem das Bluetooth-Headset am Ohr fixiert wird.
Da die fortschreitende Miniaturisierung auch nicht vor Headsets Halt macht, finden Sie im Handel mittlerweile sehr kleine Modelle, die kaum noch aus dem Ohr herausragen.
 Je nach Größe des Headsets erfolgt das Aufladen über ein USB-Kabel oder über eine kleine Ladestation. Anrufe lassen sich komfortabel durch physische Tasten oder eingebaute Touch-Sensoren annehmen.
In-Ear-Headsets gibt es selbstverständlich auch in Stereo-Ausführung. Zum reinen Telefonieren bevorzugen viele Anwender allerdings die Mono-Variante. 

Ein On-Ear-Headset ähnelt optisch einem klassischen Kopfhörer. Das Polster eines On-Ear-Headsets liegt, wie der Name bereits vermuten lässt, auf dem Ohr auf. Bei entsprechender Lautstärke kann der auf einem Bluetooth-fähigen On-Ear-Headset ausgegebene Ton in der unmittelbaren Umgebung wahrgenommen werden. In Callcentern werden solche Headsets häufig genutzt. Für eine bessere Verständlichkeit ist das Mikrofon an einem Bügel unmittelbar vor dem Mund positioniert. Es sind allerdings auch Modelle erhältlich, bei denen das Mikrofon in das Gehäuse des Headsets integriert ist.


Bei einem Bluetooth-Over-Ear-Kopfhörer umschließen die Polster das Ohr komplett. Das hat den Vorteil, dass von außen kommende Geräusche sehr gut gedämmt werden. Durch die dicken Polster erfolgt eine optimale Druckverteilung, was speziell bei längerer Tragedauer als angenehm empfunden wird.
 Aufgrund der guten Abschirmung werden Kollegen in der näheren Umgebung nicht durch die Wiedergabe gestört. Eine Sonderstellung nehmen die sogenannten Stereo-Gaming-Headsets ein.
Diese sind primär für den stationären Einsatz am Computer gedacht.
Ein wuchtiges Klangbild trägt den Anforderungen von Gamern Rechnung. Das integrierte Mikrofon ist speziell für eine Nutzung mit Programmen wie Skype optimiert.



Kaufkriterien für Bluetooth-Headsets – worauf kommt es an?

Ob Sie sich für einen On-Ear-, Over-Ear- oder In-Ear-Kopfhörer entscheiden, ist nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Für Mitarbeiter im Außendienst stellen möglichst kompakte In-Ear-Headsets die beste Wahl dar. Solche Geräte eignen sich aufgrund ihres handlichen Designs und ihrer geringen Abmessungen ausgesprochen gut für den mobilen Einsatz. On- und Over-Ear-Modelle sind dagegen eher für die Verwendung im Callcenter oder am Schreibtisch geeignet.
Zu berücksichtigen ist bei einer Kaufentscheidung in jedem Fall die Laufzeit des eingebauten Akkus. Diese kann je nach Modell erheblich variieren. In dem Zusammenhang ist auf die maximale Gesprächsdauer zu achten. Sie gibt Aufschluss darüber, wie lange Sie über das Handy-Headset Gespräche führen können. Auch die zur Verfügung stehende Standby-Zeit wird in der Regel angegeben. Es empfiehlt sich, die Laufzeiten verschiedener Modelle miteinander zu vergleichen.



Unser Praxistipp: aptX Codec für beste Musikwiedergabe über Bluetooth

Wenn Sie mit Ihrem Bluetooth-Headset regelmäßig Musik hören möchten, sollten Sie darauf achten, dass der aptX-Codec unterstützt wird. Dieser bietet den bestmöglichen Klang über Bluetooth. Der aptX-Codec ist speziell für die Echtzeit-Datenübertragung optimiert und ermöglicht eine Wiedergabe in HD-Qualität sowie besonders niedrige Latenzen.



FAQ - häufig gestellte Fragen zu Bluetooth-Headsets

Auf welchen Frequenzen sendet Bluetooth? 

Bluetooth funkt auf insgesamt 79 Kanälen, die eine Breite von jeweils 1 MHz aufweisen. Der Frequenzbereich liegt zwischen 2,402 und 2,480 MHz.

Darf ich ein Bluetooth-Headset während dem Autofahren verwenden?

Ja, Sie dürfen ein Bluetooth-Headset während der Fahrt verwenden. Da Ihre Hände während des Telefonats frei bleiben, stellt die Nutzung kein rechtliches Problem dar.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen