JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Computer-Netzteile

Computer-Netzteile

Computer-Netzteile. So finden Sie das passende Netzteil für Ihren Computer. Entdecken Sie im Ratgeber viele hilfreiche Tipps und Hinweise rund um Computer-Netzteile. Erfahren Sie mehr über die Funktionsweise, unterschiedliche Typen, Formate und die technischen Besonderheiten dieser Produktkategorie.

Computer-Netzteile versorgen den PC zuverlässig mit Energie 

Was ist ein Computer-Netzteil? 

Ein Netzteil dient in erster Linie der zuverlässigen Energieversorgung von elektrisch betriebenen Geräten. Da viele Elektrogeräte Spannungen und Ströme benötigen, die nicht vom Stromnetz bereitgestellt werden, können diese Geräte nur mit einem Netzteil betrieben werden, das die Regelung übernimmt. Beim PC ist der Energiebedarf von verschiedenen Faktoren – insbesondere der jeweils aktuellen Auslastung des Systems – abhängig und damit variabel. Da sensible Komponenten wie beispielsweise Prozessoren überaus empfindlich auf Spannungsschwankungen reagieren, muss das Netzteil stets konstante Versorgungsspannungen bereitstellen. 

Computer-Netzteile für verschiedene Formfaktoren 

 

Als Formfaktor wird ein Standard bezeichnet, der verschiedene Konstanten definiert, die für den Einbau von Hardware-Komponenten wie Motherboard und Netzteil in ein entsprechendes Computer-Gehäuse relevant sind. Dafür werden verschiedene Parameter, Maße, Befestigungen und Anschlüsse spezifiziert. Auf der Grundlage dieser Formate können PC-Komponenten (bspw. Motherboard, Netzteil, Gehäuse) verschiedener Hersteller problemlos miteinander kombiniert werden. Im folgenden Abschnitt werden die wichtigsten Formate für Computer-Netzteile (AT, ATX, EPS, SFX, TFX) aufgelistet und jeweils kurz beschrieben.

Überblick: Die wichtigsten Computer-Netzteil-Formate?

AT-Format

Das 1984 eingeführte AT-Format (Advanced Technology) ist mittlerweile kaum noch gebräuchlich und wurde inzwischen weitestgehend durch das ATX-Format abgelöst. 

ATX-Format

Beim ATX-Format (Advanced Technology Extended) handelt es sich um eine Weiterentwicklung des älteren AT-Formats. ATX-Netzteile sind über einen vertauschungssicheren Stecker mit 20 bzw. 24 Polen mit dem Motherboard verbunden. 

EPS-Format

Das EPS-Format (Entry Level Power Supply) ist eine Erweiterung zum verbreiteten ATX-Format für stärkere Netzteile, die beispielsweise in Workstations oder Servern zum Einsatz kommen.  

SFX-Format

Das SFX-Format (Small Form Factor) wurde ab 1997 eingeführt, um kleinere Computer (bspw. Mini-PC, Media-PC) herstellen zu können. 

TFX-Format

Beim TFX-Format (Thin Form Factor) handelt es sich ebenfalls um einen sehr kompakten Formfaktor. Im Vergleich zum SFX-Format sind TFX-Netzteile etwas schmaler (85 mm) und dafür länglicher (175 mm) konzipiert. Dies wirkt sich vorteilhaft auf die Kühlung aus.

Worauf muss man beim Kauf eines Computer-Netzteils achten?

Technische Spezifikationen 

  • Nennleistung in Watt (W) 

  • Betriebsspannung in Volt (V) 

  • Wirkungsgrad in Prozent (%) 

Geräteeigenschaften 

  • Formfaktor: AT, ATX, EPS, SFX, TFX 

  • 105-Grad-Kondensatoren 

  • Zertifizierung: 80Plus® 

Besonderheiten 

  • Lüfter mit Zero-RPM-Modus 

  • Modulares Kabelmanagement

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Computer-Netzteilen 

Welche Lebensdauer haben Computer-Netzteile? 

Obwohl Netzteile zu den besonders intensiv beanspruchten Hardware-Komponenten zählen, besitzen sie in der Regel eine Lebensdauer von einigen Jahren. Potenzielle Verschleißteile sind lediglich der Lüfter und die verbauten Kondensatoren, weshalb es sich für anspruchsvolle Anwender lohnt, besonders auf die Qualität dieser Komponenten zu achten. Leider machen die meisten Hersteller von Computer-Netzteile keine konkreten Angaben zur durchschnittlichen Lebensdauer ihrer Produkte. 

Welche Spannungen liefert ein Computer-Netzteil? 

Ein handelsübliches Computer-Netzteil liefert in der Regel sämtliche Arbeitsspannungen, die im PC benötigt werden. Dies sind zumeist -12 V, -5 V, +12 V, +5 V und +3,3 V. Bei einige Netzteilen wird auf die Spannungen -12 V und -5 V verzichtet. Auf dem Motherboard verbaute Spannungsregler stellen zusätzlich geringere Spannungen für Chipsätze, Speicher und Prozessoren zur Verfügung.  

Was kostet ein Computer-Netzteil? 

Die meisten Computer-Netzteile kosten um die 100 Euro. Einige Modelle sind zwar auch deutlich günstiger zu haben – hier müssen preisbewusste Kunden jedoch unter Umständen Abstriche hinsichtlich Nennleistung und Wirkungsgrad machen. Hochwertige Computer-Netzteile, ab 100 Euro aufwärts, lassen hingegen keine Wünsche offen und überzeugen selbst anspruchsvolle Anwender. 

Fazit: So finden Sie das passende Computer-Netzteil

Wenn bereits Komponenten wie Motherboard und Gehäuse vorhanden sind, sollten Anwender zunächst überprüfen, welches Netzteil-Format kompatibel zu diesen Bauteilen ist. Anschließend stellt sich die Frage nach der erforderlichen Ausgangsleistung des Computer-Netzteils: Für den Einsatz von Hardware-Komponenten mit hohem Energieverbrauch, wie bspw. High-End-Grafikkarten, werden häufig Netzteile mit hoher Ausgangsleistung benötigt. 

Ein weiteres relevantes Kriterium ist der vom Lüfter verursachte Geräuschpegel: Gerade wenn das Netzteil für den Einbau in einen Media-PC im heimischen Wohnzimmer vorgesehen ist, sollten Anwender nach Geräten Ausschau halten, die einen geräuscharmen Betrieb gewährleisten. 

Nach oben