JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

++++ Versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 29,- € bis zum 01.01.2019 ++++

Produkttest Polar Pulsarmband OH1

Alle Testberichte

+

Andrea Q.

Inbetriebnahme: ★★★★★ | Tragekomfort: ★★★★★ | Trainingsaufzeichnung: ★★★★✩ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★✩✩✩✩ | Akku: ★★★★✩ |  Gesamtfazit: ★★★★✩

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Er ist da *freu*
– Außen stabiler Hartkarton = schlichte Eleganz. Innen sanft gebetet auf weichem Karton
– Einsetzen Sensor in Armbandhalterung sehr easy, ein Klick
– Einschalten Sensors kurz tricky, wie fest/lange muss ich drücken?
Ein = kurz bis es grün blinkt / Aus = länger gedrückt halten bis es schnell hintereinander grün blinkt
– Installieren Polar Flow/ Beat App über Playstore super einfach, ebenso Login über PC auf Polar Beat
– Anwendungsmenüs der Apps fast selbsterklärend und gut zu handeln, Registrierung verlief daher schnell und reibungslos

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

– Qualität, Umfang/ Einstellmöglichkeit des Armbandes sehr variabel, top!
– Einstellen und anbringen am Unterarm ging mühelos
– Armband guter festen Sitz, hier linker Unterarm, ohne das es unangenehm drückt.
Auch während des Trainings bleibt alles am Platz ohne zu verrutschen

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Start/ Einstellmöglichkeiten Sensor:                                                     
– Nach etwas herum testen, welche Einstellungsmöglichkeiten bieten beide Apps so, was etwas Zeit beansprucht da Möglichkeiten sehr umfangreich, hat man schnell einen guten groben Überblick, auch als absoluter Neuling in dieser Welt
– Die Einstellmöglichkeit bieten so einiges wie Festlegen von Zielen unter Polar Target, mit aktiver Stimmbegleitung während des Trainings durch die nette POLAR Trainerin;-)
– Ermitteln des Fitness-Level, wobei dies noch ausbaufähig ist, siehe Endresultat.
– Modul EnergyPointer, der dein Training in Echtzeit an dein Ziel anpasst, je nachdem ob du Fett verbrennen oder deine Fitness verbessern möchtest.
– Was wirklich toll ist, die große Vielfalt an wählbaren Sportarten wie: Gehen,Walken, Joggen, Badminton, Boxen, Golf und vieles mehr. Ob sich Polar hier von anderen Anbietern abhebt oder diese     Wahlmöglichkeiten die Regel bei Fitness Apps sind kann ich nicht sagen, da dies meine erste Erfahrung mit einem Fitness Tracker/ Pulsarmband und einer Fitness App ist. Mir fiel dies auf jeden       Fall positiv auf.
– Auch Klasse die Einstellmöglichkeit der Trainingsintensität unter „Upgrades“:
– wie Basis (leichtes Training zur Verbesserung der Grundfitness)
– Herz-Kreislauftraining (Verbesserung aeroben Fitness)
– Maximum (intensiv Training zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit)
– Weitere
– Auch ein tolles Auswahl Feature unter Upgrades, das Modul „Running Index“ welches deine Laufleistung und die Fortschritte notiert, was auf Dauer motiviert.
Kontakt Sensor zur Haut, liegt optimal auf

Aufzeichnung Sensor
(Montagsgerät???)
– Bis auf 1 Ausnahme, wo zwar Strecke, jedoch keinerlei Puls Daten aufgezeichnet wurde, hat Sensor zwar stets Daten übertragen, jedoch leider nicht Fehlerfrei
– Der Sensor zeichnet sehr häufig falsche km Anzahl, wie auch Streckenverläufe auf.
Ob dies ein Anwenderfehler ist oder woran es liegt kann ich leider nicht sagen. Handyseitig funktioniert alles. Ein Test mit Samsung Health zeigte, GPS Aufzeichnung läuft hier fehlerfrei. Bisher habe ich Ursache leider nicht entdeckt.
Wobei man nicht viel falsch machen kann: Uhr anlegen, Sensoren auf Hautseite (nur der Korrektheit wegen), grüne Leuchte zeigt nach nach oben, für gutes GPS Signal. Sensor aktivieren, blinkt grün. Ebenso GPS und Internet auf Smartphone (sofern nicht sowieso stets aktiviert). Programm auswählen, auf Start drücken. Warum bei meiner täglichen, fast identischen, Laufstrecke von ca. 5km die Ergebnisse stets extrem schwanken zwischen 3-18km, wenn ich es nur wüsste... Ob ich ein Montagsgerät erwischt habe?
– Ein weiteres Aufzeichnungsproblem trat bei zeitgleicher Telefonie und Anwendung von Benefit Target Trainingsbegleitung auf:
Während eines Walks führte ich ein längeres Telefonat. Dabei stoppte Sensor die Streckenaufzeichnung ab Standort - Beginn Telefonat und setzte sie fort ab Standort – Ende Telefonat. Evtl. ein Programmierfehler, dass bei Anwendung Benefit Target Trainingsbegleitung während Telefonie abbricht und somit auch Datenaufzeichnung? Messung der Strecke war dadurch natürlich komplett falsch.GPS war zu jeder Zeit aktiv, ebenso Internet?
– das Positive kurz vor Redaktionsschluss/verfassen des Testberichts ;-) :
beim heutigen Morgen-/ Abendlauf war km + Streckenaufzeichnung korrekt. Zwar wurden morgens kein Puls Daten gemessen, heute Abend dann aber beides Fehlerfrei.
Nutzung im Wasser:
– Lediglich zu Testzwecken in der Badewanne angelegt, da ich keinen Wassersport betreibe. Hier alles wunderbar, kein Wasser drang ein.

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

(Die Sterne Verteilung fällt mir hier sehr schwer, da ich nicht ungerechtfertigt schlecht bewerten möchte. Doch, wie oben beschrieben, gab es bei der Übertragung massive Probleme. Jedoch sagt mir mein Bauch, es liegt speziell an meinem OH1. Glaube einfach nicht, dass bei einem solch namhaften Hersteller und ausgereifter Technik diese Problematik bei allen Geräten so auftritt.Vergebe daher den Stern rein auf mein Einzelgerät bezogen und nehme dies nicht voll in die Gesamtwertung auf )
– Messung von Puls funktioniert einwandfrei. bis auf 1 Ausnahme, hier wurde nichts aufgezeichnet, trotz vollem Akku und grünem Licht (wurde regelmäßig überwacht)
– Lässt man die Problematik der falschen km/Streckenmessung, wie oben beschrieben, außer Acht, so werden nach jedem Training Daten synchronisiert.
Doch auch hier glaube ich wieder an ein Montagsgerät. Nach einigen Tagen schneller Übertragung kam es zu Problemen bei der Synchronisierung. Das System hing und stundenlang erschien Meldung auf Smartphone „Polar synchronisiert“, ohne das jedoch in der App etwas ankam. Nach Deinstallation der App und Neuinstallation, was dann recht fix ging, lief Synchronisierung wieder fehlerfrei.
Doch seit heute Abend selbes Problem. Seit über 2 Stunden erscheint im Display Polar synchronisiert“, ohne das es irgendwann beendet ist. Sensor ist an und Bluetooth auf Handy aktiv. Was die Ursache ist?? Handy Problem eher unwahrscheinlich. Recht neues S7, was mit allen Apps bis heute fehlerfrei läuft.
Auch hier wieder das positive zum Schluss: Synchronisation mit Polar Beat wurde zudem auf Windows 10 Rechner via USB getestet, alles schnell und reibungslos

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

– Akkulaufzeit gut und ausreichend. Zwar bei allen technischen Geräten heutzutage gering und länger wäre wünschenswert, jedoch sind die ca. 8 Stunden beim OH1 absolut Ok, kein Training dauert 8 Std.
– Habe den OH1, noch vor Akkuwarnung, spätestens alle 3 Tage geladen.  Daher kann ich über die Akku Warnung nichts sagen. Laden geht easy neben der Arbeit via USB-Laptop oder über Steckdose

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

(Da ich davon ausgehe definitiv ein Montagsgerät erwischt zu haben und sicher bin, hätte ich ein Dienstagsgerät, würde die Aufzeichnung fehlerfrei funktionieren, möchte ich dadurch meinen trotz allem sehr positiven Gesamteindruck nicht in den Keller schießen und ziehe für das Aufzeichnungsproblem im Gesamten, unter Vorbehalt das Defekt an Sensors, lediglich 1 Stern ab)

Positiv:
– einfaches Handling in der Anbringung, wie auch Bedienung
– Klare Übersicht vieler Daten, wie Erfassung Tagesziel, Wochenziel, Monatsziel, Kalorienverbrauch, Anzeige von Laufstrecke, Dauer des Trainings und Durchschnittstempo, ebenso wie Informationstext, was erreicht wurde.
– Klasse auch die Aktive Trainingsanleitung, welche mich persönlich sehr anspornt und motiviert.
– Ob man die Eingabemöglichkeit für entsprechende Gefühls Smileys braucht ist Ansichtssache, nette Spielerei und tut ja keinem weh.

Negativ:
– Bei mir funktionierte die korrekte Aufzeichnung von km und Streckenverlauf leider überwiegend überhaupt nicht. Da bin ich wirklich enttäuscht. Denke jedoch, es liegt speziell an meinem Gerät/OH1 und ist nicht die Regel!!!

Neutral:
– Das man seine Daten auch mit Gruppen, Freunden und verschiedensten virtuellen Kanälen teilen kann ist ein nettes zusätzliches Gimmik für den der es mag. Ich persönlich nutze diese Funktionen nicht, da nicht die halbe Welt wissen muss wo ich jeden Morgen und Abend meine Runden drehe ;-)

Anregung/Tip für Hersteller:
Noch differenziertere Einstellmöglichkeiten zum individuellen Anwender, neben Geschlecht, Alter, Größe und Gewicht, wären toll. Welche das System dann auswertet um ein individuelleres Training, gerade auch  für Erstanwender/Sportneulinge zu ermöglichen.
Bspw. anhand eines kleinen Fitnessfragebogens, inkl. Auswahlmöglichkeit eigener Einschätzung mit z.B. folgenden Fragen:
– wie lange ist Ihr tägliches Trainingspensum, aktuell tägliche Laufstrecke - km Angabe / Gerätetraining Studio / Zeitangabe + Intensität ect.
– wie ist Ihr aktueller Fitnesslevel Skala von 1-10 nach eigener Einschätzung
– haben Sie eine überwiegend sitzende, gehende Tätigkeit ect.
– haben sie körperliche Einschränkungen in einer Körperregionen wie Knie, Rücken ect. Und hier eine Warnung vor speziellen Sportarten, welche diese Gelenke zusätzlich belasten und Nennung einer alternativen Sportart. Ähnlich wie bei der Erfassung eines Sportprofils unter Polar Flow App
– Angabe von aktueller Leistungsfähigkeit sind sie: Trainingsanfänger, Fortgeschritten, Profi ect.
– Bei welcher Trainingszeit-/Intensität sind sie außer Atem. z.B. Messung erster Lauf und Möglichkeit zur Speicherung des Wertes durch kurzen Klick auf Sensor, sobald Atmung zu schwer und Erfassung dieses Wertes für zukünftige Trainingsanleitung. Gerade da bei Neuanschaffung des OH1 noch keine gespeicherten Werte vorliegen. 
Dies würde die Trainingsanleitung noch spezifischer und individuelle passender machen. Vor allem für Personen wie mich, die keinen zusätzlichen Fitness Tracker besitzen.
Stellte bei mir zu Beginn fest, Einstellungen passten für mich/meinen Fitnesslevel nicht immer. Eine Anpassung des Upgrade Benefit Target, während des laufenden Trainings, ist, ohne das Progamm zu stoppen, leider nicht möglich. Hatte somit 40 Min. eine Stimme im Ohr die mir permanent sagte: “beschleunigen“, obwohl ich kurz vor der Schnappatmung war :-)

Gesamtfazit POLAR OH1:
Bin, trotz der erwähnten Problematik bei km/Streckenaufzeichnung, vom ersten Testlauf an ein echter Fan. Und hoffe das Problem löst sich noch und mein Montagsgerät wird zu einem Dienstagsgerät. Werde das die nächsten Wochen mal weiter beobachten ;-
Finde, mit diesem Blick, begleitet und motiviert durch die sympathische Stimmer der OH1 Lady im Ohr,  läuft es sich doch gleich viel freudiger :-)



Hier ein Bsp. für nicht korrekt gespeicherten Daten. Blau eingezeichnet meine übliche Walkingstrecken täglich 2 x ca. 5km



Und hier die Streckenaufzeichnung vom OH1: aus 5km werden 15km und anscheinend bin ich quer über das Ackerland gewalkt?

+

Anna T.

Inbetriebnahme: ★★★★★ | Tragekomfort: ★★★★★ | Trainingsaufzeichnung: ★★★★★ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★★★★★ | Akku: ★★★★★ |  Gesamtfazit: ★★★★★

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Im Lieferumfang des Polar Pulsarmband OH1 sind enthalten: Das Armband mit dem Sensor, der Adapter zum Laden und die Betriebsanleitung.
Die Erstinbetriebnahme des Polar Pulsarmband OH1 ist einfach und vollkommen intuitiv. Selbst ohne die beiliegende Betriebsanleitung erklären sich sämtliche Schritte quasi von alleine. Man nimmt einfach den Sensor aus der Halterung am Armband und steckt ihn in den Adapter. Per FlowSync oder PolarFlowApp nimmt man ihn dann in Betrieb.
Ich habe das Gerät bisher beim Wandern, Radfahren, Laufen und einer kurzen Schwimmrunde getestet.

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Der Tragekomfort ist ausgesprochen angenehm, da Armband plus Sensor sehr leicht sind und das Band weich ist und so fest anliegt, dass hier auch bei Laufbewegungen nichts scheuert oder rutscht, wie ich das von Brustgurten kenne. Außerdem ist es so unauffällig zu tragen, dass ich es auch regelmäßig zum Schwimmen verwenden werde. Praktisch finde ich es auch, dass ich die Position des Bandes im Gegensatz zum Brustgurt selber variieren und so die für mich angenehmste Stelle wählen kann.

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Obwohl ich stark schwitze funktioniert der Sensor problemlos und ohne Unterbrechungen. Auch bei einer kurzen Schwimmrunde klappte alles prima.

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Die Speicherung der Daten und das Übertragen auf den Laptop wo ich über mein Training „Buch führe“, klappt prima. Als einziges kleines Manko sehe ich, dass der Bedienknopf mit kalten Fingern ein wenig schwer zu bedienen ist.

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Mit etwa 7 Stunden ist die Akkulaufzeit durchaus in Ordnung. Allerdings fände ich es gut, wenn man den Akkustand genau ablesen könnte und man früher gewarnt wird, damit ich rechtzeitig aufladen kann und nicht mitten im Training ohne Saft dastehe.

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Fazit: Das Polar Pulsarmband OH1 ist sehr angenehm zu tragen, funktioniert zuverlässig und selbsterklärend, die Akkulaufzeit ist vollkommen ausreichend.

Die einzige kleine Veränderung, die ich mir wünschen würde, ist, wie oben schon erwähnt, dass man den Akkustand genau ablesen kann und man mindestens eine Stunde vor Leerwerden des Akkus gewarnt wird. Toll wäre auch noch, wenn es das Band in farbig gäbe. So ein schönes Orange oder Grün fände ich super.

+

Jannik K.

Inbetriebnahme: ★★★★✩ | Tragekomfort: ★★★★★ | Trainingsaufzeichnung: ★✩✩✩✩ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★✩✩✩✩ | Akku: ★★★★✩ |  Gesamtfazit: ★★✩✩✩

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Die Inbetriebnahme des Gerätes war wirklich sehr einfach. Aufgeladen werden wird es über einen mitgelieferten USB-Stecker, in welchen das Gerät eingeklipst wird. Was beim Laden wirklich stört, ist das permanente Leuchten des Gerätes. Dies macht es beispielsweise unmöglich zu schlafen, wenn man das Gerät in seinem Schlafzimmer lädt.
Die Koppelung mit dem Handy war intuitiv und einfach, einfach die Polar Flow App aus dem Google Play Store runterladen und das Gerät einschalten. Die App fand sofort das Gerät und hat als erstes ein Firmware-Update heruntergeladen. Das Update dauerte so ca. 20 Minuten.
Das Interface der App ist wirklich schön und übersichtlich. Leider war dies und das einfache Koppeln des Gerätes auch so ziemlich das einzig Intuitive an dem Gerät.

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Das Band an sich hat einen guten Tragekomfort. Das Band kommt in Größe M an und lässt sich relativ weit und eng stellen, was vermutlich für einen Großteil der Bevölkerung passen dürfte. Man kann das Band wahlweise am linken – oder rechten Ober-/Unterarm tragen, welches man in der App vorher einstellen kann, damit der Sensor die Trainingsdaten richtig misst.
Das Band ist waschbar, soll jedoch nur per Hand gewaschen werden. Auf der Polar-Seite lassen sich für rund 18€ auch Ersatzbänder oder neue Bänder in verschiedenen Farben/Mustern und Größen kaufen. 

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Es war mir mehrere male nicht möglich, mein Training aufzuzeichnen. In der Anleitung steht, man soll einfach den Knopf des Sensors so lange drücken, bis die LED leuchtet. Von dort an sollen angeblich alle Trainingseinheiten gespeichert werden. Zum Beenden der Aufnahme soll man das Band dann einfach wieder ausmachen.
Funktioniert hat dies leider überhaupt nicht. Ich habe es bei mehreren Trainingseinheiten probiert und es hat so gut wie nie etwas aufgenommen. Lediglich ein einziges Mal wurden die Kalorien übertragen, welche auch noch einen völlig unrealistischen Wert hatten.
In der Halterung für den Sensor steht, dass man einmal drücken soll um das Gerät anzuschalten und zweimal drücken soll um Aufzunehmen. Dies ist nirgendwo in der Anleitung beschrieben und auch Online finde ich dazu nichts. Auch dies hat nicht funktioniert und das Aufzeichnen der Trainingseinheit war mir deshalb nicht möglich.
Ein Pulsarmband, welches die Trainingseinheiten nicht aufzeichnet ist in meinen Augen ziemlich sinnlos. Wie soll ich mich auf ein Gerät verlassen, was mir kein Feedback gibt ob es auch wirklich läuft oder nicht? Die LED’s sind in meinen Augen eher verwirrend und nervend als Hilfreich. Mal leuchten sie grün und mal weiß, aber nirgendwo wird erklärt, was diese LED-Farben bedeuten.

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Auch das Übertragen der Daten funktioniert nicht Intuitiv und ist kompliziert. Ob es jetzt daran lag, dass die Trainingsaufzeichnung nicht funktioniert, oder auch die Übermittlung der Daten nicht richtig funktioniert kann ich nicht beantworten.
Beim Synchronisieren fängt das Band jedenfalls an Blau zu leuchten. Laut Anleitung werden die Trainingsdaten nach der Einheit übertragen, sobald sich das Band mit dem Handy verbindet. Leider kann ich hierzu keine genaueren Auskünfte geben.

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Die Akkulaufzeit wird mit 20 Stunden angegeben, was in reiner Trainingszeit wirklich viel ist.
Beim Upgraden der Firmware ist das Band jedoch trotz voller Akkuladung ausgegangen, hierbei empfehle ich, das Gerät nur direkt am Strom zu Updaten.

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Würde ich das Gerät jemanden empfehlen? Nein.
Das Gerät ist nicht wirklich intuitiv zu bedienen und ist nicht selbsterklärend. Obwohl ich technisch ziemlich versiert bin, habe ich das Gerät nicht zum Laufen bekommen.
Die Anleitung ist mangelhaft und es stehen viele Fragezeichen zur Benutzung. Zuverlässig ist das Gerät nicht und es gibt keine Art Feedback was einem sagt, dass die Aufzeichnung auch wirklich läuft.
Die einzig positiven Aspekte am Polar OH1 sind meiner Meinung nach der gute Tragekomfort, die einfache Inbetriebnahme, das waschbare Armband und das wasserdichte Gehäuse. Das alles bringt jedoch nichts, wenn der eigentlich Sinn vom Gerät nicht erfüllt ist.
Für einen stolzen Preis von 80€ sollte das Gerät meiner Meinung nach wesentlich intuitiver, einfacher und logischer sein. Die Anleitung sollte viel genauer sein und es sollte eine andere Art von Feedback eingebaut werden, denn das ständig blinkende Licht ist wirklich nicht sehr angenehm. Ein billiges Pulsarmband mit Display für knapp 40€ bietet da in meinen Augen wesentlich mehr. 

+

Sinja D.

Inbetriebnahme: ★★★★✩ | Tragekomfort: ★★★★★ | Trainingsaufzeichnung: ★★✩✩✩ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★✩✩✩✩ | Akku: ★★★★✩ |  Gesamtfazit: ★★✩✩✩

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Das Armband wird zu Beginn im eigenen Adapter geladen, welcher einen USB Anschluss besitzt. Die Installierung der richtigen App findet man in der Bedienungsanleitung, die Anmeldung dabei ist sehr Intuitiv. Im Armband selbst ist eine Kurzbeschreibung für die Inbetriebnahme des Sensors.

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Das Armband kann variabel am Ober – oder Unterarm getragen werden. Es ist ein elastisches Band welches größenverstellbar ist. Der Sensor wird auf der Innenseite des Armbands an einer Plastikhalterung eingesetzt und sitzt somit direkt an der Haut. Er rutscht nicht herunter und ist angenehm zu tragen, hinterlässt jedoch leichte Abdrücke auf der Haut, welche aber sofort verschwinden und mit dem engen Anliegen des Bandes zusammenhängt.
Bei den ersten Malen vom Anziehen des Bandes ist es mir leider der Sensor ab und an wieder herausgefallen, da sich das Band gedreht und so mein Arm den Sensor herausgedrückt hat.

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Die Trainingsaufzeichnung sind selbst nicht auf dem Band sichtbar, sondern erscheinen nach der Synchronisation der Trainingseinheit in der kostenfreien „Polar Flow App“. Dort wird eine Übersicht über die Schrittanzahl, Distanz, Aktivitätszeit und Kalorienverbrauch des Trainings erstellt. Zudem ist eine Schlafanalyse möglich. Das Armband und die App synchronisieren sich über Bluetooth.
Während des Trainingszeit und der Synchronisation blinkt das Armband dauerhaft, entweder in Grün oder in Weiß. In der Dunkelheit ist dies besonders auffallend da es auch durch die Kleidung durchscheint.
Bei verschiedenen Übungen und Sportarten verrutscht das Armband nicht und bleibt stets feste am Arm. Es ist angenehm zu Tragen da sich unter dem Armband kein Schweiß sammelt und sehr leicht ist. Zudem ist es Wasserfest.

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Die Übermittlung der Daten selber stellte sich für mich persönlich als sehr schwierig heraus. Trotz befolgen der Anleitung ist es mir nicht gelungen mein Training zu übermitteln, dies trotz empfohlener De- und Neuinstallation der App. Bei der einzigen „gelungenen“ Synchronisation wurden nur falsche Kalorienangaben übermittelt.

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Der Akku ging nach der ersten Aufladung und der anfänglichen Firmware Aktualisierung welche 20 Minuten andauerte und nach anfänglicher Unterbrechung ein weiteres Mal durchgeführt werden musste leider sofort leer. Nach der 2. Aufladung hielt der Akku mehrere Trainingstage durch.
Auch beim Auflade Prozess blinkt der Sensor dauerhaft, daher konnte ich ihn nicht am PC laden während ich daran arbeitete oder nachts im selben Zimmer, wo ich auch geschlafen habe.

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Als Fazit lässt sich sagen, dass das Armband angenehm während des Trainings zu tragen ist, jedoch ist das dauerhafte blinken störend. Zudem ist die Synchronisation leider nicht intuitiv und stellt sich als schwierig heraus. Leider ist es mir nicht gelungen meine Daten richtig in die App zu übertragen. Positiv ist die wasserfeste und schweißabweisende Verarbeitung des Armbands. Alles in allem überzeugt mich das Polar OH 1 Pulsarmband daher leider nicht.

+

Theresa B.

Inbetriebnahme: ★★★★✩ | Tragekomfort: ★★★★★ | Trainingsaufzeichnung: ★★★★★ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★★★★★ | Akku: ★★★★★ |  Gesamtfazit: ★★★★★

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Nach kurzen Schwierigkeiten beim Öffnen der Verpackung (der Klebepunkt ließ sich nicht in eins abziehen), gestaltete sich die erste Inbetriebnahme einfach und intuitiv. Zudem ist die Bedienungsanleitung verständlich.

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob das Armband nicht verrutscht. Doch sobald ich einmal den richtigen Armumfang eingestellt hatte, rührte es sich nicht von der Stelle. Es ist angenehm zu tragen. Man vergisst sogar nach einer Weile, dass man das Pulsarmband trägt. Im Vergleich zu einem Brustgurt, finde ich das Anlegen des Pulsarmbandes einfacher, da man nicht erst seine Kleidung hochziehen muss.

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Der Start des Sensors und das Ausschalten geschieht über einen seitlich angebrachten Knopf, der einfach zu bedienen ist. In der Bedienungsanleitung steht außerdem genau erklärt, wie er zu nutzen ist. Der Sensor funktionierte während der ganzen Trainings einwandfrei. Zum Schwimmen habe ich den Sensor bisher nicht getragen, finde dieses Feature aber großartig und werde es auf jeden Fall noch ausprobieren.

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Polar bietet zum Pulsarmband zwei Apps an, die bei Erwerb des Armbandes kostenlos sind (Polar Flow & Polar Beat). Die Installation der Apps sowie die Kopplung des Pulsarmbandes mit meinem Iphone 6S via Bluetooth war super einfach. Außerdem finde ich es prima, dass ich das Pulsarmband mit Runtastic nutzen kann. Daneben können die Daten auch im Nachgang an das Training durch anschließen des Sensors auf dem PC betrachtet werden. Während meiner Nutzung kam es zu keinerlei Datenverlusten.

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Das Pulsarmband zeigt rechtzeitig an, wenn der Akku leer ist. Das Ladegerät ist klein und damit sehr praktisch. Man kann es einfach in ein USB-Netzteil stecken. Der Ladevorgang ist zeitlich im Rahmen. Zudem wird der Ladezustand des Pulsarmbandes durch ein farbiges Blinken angezeigt.

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Ich bin vom Polar Pulsarmband OH1 positiv überrascht und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen. Dies liegt vor allem am hohen Tragekomfort und an der guten Konnektivität.

+

Tobias F.

Inbetriebnahme: ★✩✩✩✩ | Tragekomfort: ★★★★✩ | Trainingsaufzeichnung: ★★★★✩ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★★★★✩ | Akku: ★★✩✩✩ |  Gesamtfazit: ★★★✩✩

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Die Inbetriebnahme ist in der Anleitung anhand von 5 Bildern/Zeichnungen und 8 kurzen Absätzen in einer Kurzanleitung beschrieben.  Für weitere Hilfen wird man auf die Internetseite von Polar verwiesen. Diese Zusätzliche Hilfe ist, wenn man zum ersten mal ein Gerät der Firma Polar installiert, meines Erachtens auch benötigt, da die Kurzanleitung leider nicht viel hergibt. Aber fangen wir von vorne an.
Das erste Problem bei der Installation bestand darin, das Gerät überhaupt erst einzuschalten, denn der Akku war Werksseitig komplett leer. Eine Ladekapazität ausreichend für die Installation des Gerätes wäre hier sehr angenehm gewesen. Zum Ladevorgang kommt gleich noch etwas im Bereich Akku.
Nun geht es ans installieren. In der Kurzanleitung steht „Verwendung mit Polar Beat App“, zwei Abschnitte weiter ist die Installation mit der „Polar Flow App“ beschrieben. Bevor ich nun also mit irgendeiner Installation angefangen habe hatte ich also bereits zwei neue Apps auf dem Handy in denen ich mich (Natürlich ohne Anleitung) erstmal zurecht finden musste um herauszufinden mit welcher App ich die OH1 jetzt verbinde und welche App überhaupt wofür gut ist.
Alles in allem sehr umständlich und ohne viel nachlesen oder Vorkenntnisse kaum zu meistern.

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Der OH1 Sensor wird in einem wie ich finde recht einfach gestaltenen Clip eingesetzt und mit einem elastischen Stoffgummi am Arm angelegt.
Durch einfache Plastikösen lässt sich das Band kinderleicht einstellen und an die passende Ober- oder Unterarmgröße anpassen.
Wenn es richtig eingestellt ist verrutscht es weder noch schnürrt es den Arm ab. Also alles eine Sache der richtigen Einstellung.

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Der Sensor lässt sich über einen Knopf an der Seite mit verschiedenen Tastenkombinationen Bedienen.
Eine Legende dazu ist im Armband:
1xdrücken =            Gerät Einschalten
2xdrücken =            Trainingseinheit aufzeichnen
1xlang drücken =    Gerät ausschalten
Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich eine LED die den momentanen Gerätezustand farblich anzeigt.
Welche Farbe wofür steht (weiss= an....grün = aufzeichnung) ist auch hier wieder learning by doing.

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Die Daten werden während des Trainings live über die App aufgenommen und im verwendeten Gerät angezeigt und gespeichtert.
Der Speicher ist also abhängig davon wie hoch die Kapaziät des verwendeten Gerätes ist.
Die zurückliegenden Trainingseinheiten lassen sich mit Trainingsverlauf alle im Nachhinein ansehen und vergleichen.
Gerade das ist speziell für Anfänger schön um eine persönliche Leistungssteigerung zu sehen.

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Der Akku an sich hält locker für mehrere Trainingseinheiten.
Leider gibt es auf dem Sensor selbst keine Möglichkeit den Akkuladezustand zu kontrollieren.
Nach dem Training synchronisiert sich der Sensor mit der Polar Flow App und der Batteriestatus wird angezeigt.
Allerdings auch nur in Worte wie „voll“ „ok“ und „schwach“.
Zum von mir anfangs kritisierten Ladevorgang muss ich leider Punkteabzüge für das Ladegerät geben.
Hierfür gbt es eigens von Polar speziell für diesen Sensor eine Ladestation, von Polar nett betitelt mit dem Namen „Halterung“.
Wie auf dem Beigefügten Bildern zu sehen ist es ein etwas billig rüber kommender Stecker auf USB-Basis.
Meine bedenken bei dieser „Halterung“ sind, dass diese mit der Zeit schnell kaputt gehen könnte oder leicht verlegt werden kann.

Also nichts für unordentliche Menschen wie mich :-).

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Nach anfänglich einigen Problemen mit der Installation, hier und da ein paar schwächen in der Verarbeitung (hier explizit das Ladegerät) erfüllt der Sensor seinen Zweck.
Der Tragekomfort sowie die Aufzeichnungen sind sehr gut und hilfreich.
Die Verwendung ist sowohl für Anfänger wie auch für Profis sehr gut.
Das Armband stört während des Sports nicht, ist unterm Ärmel quasi unsichtbar und es macht vom Band her einen stabilen Eindruck.

+

Stephan T.

Inbetriebnahme: ★★★★★ | Tragekomfort: ★★★★★ | Trainingsaufzeichnung: ★★★★★ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★★★★★ | Akku: ★★★★✩ |  Gesamtfazit: ★★★★★

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Der Polar OH1 kommt in eine Pappschachtel mit einem Einschub aus Pappe ohne Kunststoff und nicht in einer Blister-Verpackung. Sehr gut!
Das „Handbuch“ besteht aus nur einem Zettel mit vielen Sprachen und fünf Abbildungen. Die Spalte in deutscher Sprache geht nur rudimentär auf das Laden, die Verwendung und die Pflege ein. Gut dass die Bedienung des OH1 weitestgehend selbsterklärend ist. Zum Laden muß der Sensor in die Halterung geklipst werden. Er blinkt orange wenn er lädt und leuchtet grün sobald er vollständig geladen ist.
Nach dem Einschalten wurde der OH1 sofort vom iPhone gefunden und konnte gekoppelt werden. In meinen Sport Apps wurde er dann auch erkannt und konnte als Pulssensor benutzt werden.

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Der OH1 lässt sich schnell und ohne Probleme anlegen. Er ist klein und sehr leicht. Ich benutze ihn am Oberarm, da er mich dort weniger stört. Er kann aber auch am Unterarm getragen werden. Am Anfang spürt man den OH1 noch etwas am Arm, nach einigen Minuten habe ich ihn aber nicht mehr wahrgenommen. Er ist angenehm zu tragen und stört mich definitiv nicht. Der Sitz des Sensors ist gut. Er ist weder beim Joggen noch während des Karatetrainings verrutscht.

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Ich habe meine Trainingseinheiten mit dem OH1 meistens mit meinen Sport Apps aufgezeichnet und nicht mit der Polar App. Das funktionierte immer sehr gut und die Aufzeichnungen hatten nie Lücken oder Aussetzer. Die gemessenen Werte waren plausibel.
Zum Test habe ich die Herzfrequenz vom Polar OH1 mit denen eines Brustgurtes verglichen. Beide Werte waren sehr ähnlich jedoch waren der Frequenzwerte vom OH1 um einige Sekunden verzögert.

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Der OH1 kann auch autark ohne Kopplung mit einem Handy oder Uhr Daten aufzeichnen und speichern. Nach der Aufzeichnung kann man die Pulsdaten mit Hilfe der Polar App auf das Handy übertragen. In meinem Test funktionierte das gut. Ich persönlich benutze jedoch lieber meine üblichen Sportapps anstatt die Polar App.

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Mit einer Akkuladung konnte ich sechs Einheiten von insgesamt etwa 10 Stunden aufzeichnen. Danach wurde der Batteriestatus in der Polar App als niedrig angezeigt. Das ist ok. Nachteilig ist für mich, dass der Ladezustand des Akkus nur umständlich in der Polar App aktualisiert und angezeigt wird.

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Nach etwas über zwei Wochen mit dem Polar OH1 bin ich insgesamt sehr zufrieden. Für meine Einsatzbereiche ist er wie geschaffen und ich benutze ihn sehr gerne.
Hier die Stärken und Schwächen:

Positiv

- Genauigkeit vergleichbar mit Brustgurt
- Angenehm zu tragen
- Zuverlässige Aufzeichnung/Kopplung
- Autarke Auszeichnung

Negativ

- Messwerte jedoch etwas Zeitverzögert im Vergleich zu Brustgurt
- Ladezustand herausfinden

+

Andrea Hilmer-C.

Inbetriebnahme: ★★★✩✩ | Tragekomfort: ★★★★★ | Trainingsaufzeichnung: ★★★★✩ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★★★★★ | Akku: ★★★★★ |  Gesamtfazit: ★★★★✩

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Ich wollte den OH1 direkt mit meinem Handy und der Polar Flow App koppeln. Leider ging das nicht so problemlos wie in der Kurzanleitung beschrieben. Daher habe ich mir direkt das PDF-Benutzerhandbuch runtergeladen. Danach war es sehr einfach. In der Kurzanleitung fehlt der Hinweis, dass erst ein Training aufgezeichnet werden muss, bevor es sich mit der Flow App synchronisieren lässt. Die LED Erklärungen sind nur in der ausführlichen Anleitung zu finden. Die aber sehr hilfreich und wichtig sind.

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Ich habe das Band am Oberarm getragen, da ich dachte dort sitzt es beim Schwimmtraining am besten. Es sitzt perfekt beim Schwimmen, Joggen und beim Workout oder auch einfach beim Spaziergang. Es lässt sich prima auf die entsprechende Größe einstellen, es lockert sich nicht und ist angenehm zu tragen. Kein kratzen oder piksen.

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

1. Beat App

Die Kopplung mit der Polar Beat App klappt sehr gut, man kann dann ein Training auswählen. Die Auswahl an Sportmodi ist riesig. Begeistert bin ich von dem Sprachcoach. Bei ausgewählten Laufeinheiten werden präzise Angaben gemacht: - beschleunigen, -Tempo halten, - verlangsamen …. Perfekt, dafür muss man das Handy nicht in der Hand halten, ich habe hier immer ein Headset benutzt. Was bei mir leider nicht richtig funktioniert ist die GPS – Ortung die ja für die Streckenaufzeichnung und die Pace benötigt wird. 2 von 5 Laufeinheiten, haben nur eine Strecke hinterlegt.

3 Sterne für das Training mit der Beat App

2. Flow App

Armband anlegen anschalten, warten bis der Puls da ist und man kann das Training durch zweimalige drücken starten.
Sehr einfach zu handhaben und wenn man nur seinen Puls im Nachgang bewerten möchte eine tolle Sache. Diese Trainingsvariante nutze ich im Schwimmtraining und kann nun die Intensität meines Trainings beurteilen.
Für mich ein absolutes Highlight, meine bisher eingesetzte Sport Uhr kann das nicht leisten. Dafür kann das Polar OH1 keinen Bahnen zählen. Daher setzte ich hier beide Systeme ein.

5 Sterne meine Erwartungen wurden hier voll erfüllt

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Die Synchronisation nach einem Training, ohne die Polar Beat App, funktioniert sehr gut. Kommt das Band in die Nähe des gekoppelten Mobilgerätes werden die Daten direkt übertragen und über das Internet direkt im angelegten Account abgespeichert.  Einen Verlust von Daten konnte ich nicht vermerken.

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Die Akkulaufzeit ist gut und ein schwacher Akku wird rechtzeitig durch 5 maliges rotes blinken angezeigt.

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Hier kommt es ganz auf die Bedürfnisse des Benutzers an. Wenn man gerne mit dem Handy in der Hand joggen geht um seinen Puls im Auge zu behalten… ist es ok oder nur um seinen Puls im Nachgang zu analysieren, perfekt.  Sehr gut gefiel mir der Audiocoach für die Trainingseinheiten!! Der hat mich begeistert und für mein Schwimmtraining fand ich Ihn perfekt. Ich würde es weiterhin als Ergänzung zu meiner Sport Uhr nutzen.
Für einen Einstieg in die Pulsmessung ohne großes drum herum oder im Fitness-Studio perfekt.

+

Thomas F.

Inbetriebnahme: ★✩✩✩✩ | Tragekomfort: ★★✩✩✩ | Trainingsaufzeichnung: ★★✩✩✩ | Übermittlung der Daten und Speicher: ★★✩✩✩ | Akku: ★★✩✩✩ |  Gesamtfazit: ★★✩✩✩

Inbetriebnahme - War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

Inebtriebnahme leider etwas umständlich, Geärt war noch nicht geladen oder bereits wieder entladen. Keine Informationen bzgl. wo genau das Gerät getragen werden muss. 

Tragekomfort - Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings?

Armband ist tragbar, wenig zu spüren, jedoch etwas. Beim Training muss man achten es nicht zu verrutschen.

Trainingsaufzeichnung - Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten?

Leider wird nicht ersichtlich, ob das Training gestartet worden ist. Im Wasser nicht getestet. 

Übermittlung der Daten und Speicher - Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt?

Daten wurden ab und an übertragen, leider nicht nachvollziehbar wann. Wenn es dann funktionierte ging es relativ einfach. 

Akku - Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors?

Bis zu 12h lief das Gerät, so lag es im akzeptablen Niveau.

Gesamtfazit - Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1?

Leider mehr erhofft, mehr Benutzerfreundlichkeit, Mehr Zuverlässigkeit, einfachere Bedienung. 

Der Sommerurlaub steht an und obwohl Sie fleißig sporteln und sich bewegen, lässt die Strandfigur noch auf sich warten? Dann wäre das Pulsarmband OH1 von Polar vielleicht genau der richtige Helfer zur Optimierung Ihrer Trainingsroutine. Mit dem OH1 bleiben Sie nämlich nicht nur fit, sondern können auch die Effizienz Ihres Trainings steigern.

Das Pulsarmband funktioniert mithilfe eines Sensors, der mit sechs LEDs den Puls während des Tragens direkt am Ober- oder Unterarm misst. Er stellt damit eine flexible und einfache Alternative zum Trainingsbrustgurt dar und bietet durch das verstellbare Textilarmband, an dem er getragen wird, maximalen Tragekomfort, ohne Ihre Bewegungsfreiheit einzuschränken. Auch die
Bedienung ist sehr simpel, da zum Starten einer Trainingseinheit nur eine Taste gedrückt werden muss. Eine LED informiert über den Status des Sensors, der zudem bis zu 30 Meter wasserdicht ist, sodass Sie ihn sogar zum Schwimmen tragen können.

Die optische Pulsmessung ermöglicht, herauszufinden, wie sehr eine Trainingseinheit den Körper beansprucht und wie sich der Puls während des Trainings verändert. So kann dieses auf Ziele und Anforderungen individuell eingestellt und die Umsetzung der Anpassungen während des Trainings direkt überwacht werden.

Die Daten können entweder schon während des Trainings per Bluetooth an Smartphone oder Sportuhr übermittelt werden oder, dank des integrierten Speichers des OH1, gespeichert werden, um sie erst im Nachgang auf ein anderes Gerät zu übertragen. So bleiben Sie beim Training vollkommen flexibel!

Testkriterien

  • Inbetriebnahme
    War die Erstinbetriebnahme und Installation des Sensors einfach und intuitiv?

  • Tragekomfort
    Ist das Armband angenehm zu tragen und gewährleistet einen guten Sitz des Sensors während des Trainings? 

  • Trainingsaufzeichnung
    Lassen sich Trainingseinheiten auf dem Sensor problemlos starten? Funktioniert der Sensor während des Trainings gut, auch im Wasser?    

  • Übermittlung der Daten und Speicher
    Werden die Daten aus den Trainingseinheiten zuverlässig an das Bluetooth-Gerät übermittelt? Funktioniert die Speicherung und spätere Übertragung an ein Gerät ohne Probleme und Verlust von Daten?

  • Akku
    Wie bewertest du die Akkulaufzeit des Sensors? Zeigt der Sensor einen niedrigen Akku-Stand rechtzeitig an?

  • Gesamtfazit
    Wie ist Ihr Gesamteindruck vom Polar Pulsarmband OH1? Sind Sie im Großen und Ganzen zufrieden damit - warum, warum nicht, was würden Sie gerne verändern?
+

Teilnahmebedingungen

1. Veranstalter des Gewinnspiels ist das Unternehmen Conrad Electronic SE.
2. Sie können sich bis zum 08.07.2018 mit Ihrer Idee für das Polar Pulsarmband OH1 bewerben, indem Sie in das Bewerbungsformular eintragen, warum genau Sie der richtige Tester sind. Die fünf kreativsten und besten Bewerbungen gewinnen und erhalten jeweils ein Polar Pulsarmband OH1.
3. Falls Sie als Produkttester ausgewählt werden, dürfen Sie das Polar Pulsarmband OH1 nach der Testphase behalten, verpflichten sich allerdings dazu einen ausführlichen Testbericht über Ihre Erfahrungen mit dem Polar Pulsarmband OH1 zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie vom Produkttest-Team.
4. Die Teilnahme ist freiwillig, kostenlos und unabhängig von dem Erwerb von Waren oder Dienstleistungen. Teilnahmeberechtigt sind alle, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und bis zum 08.07.2018, 23:59 Uhr eine Bewerbung über das verlinkte Bewerbungsformular abgegeben haben. Mitarbeiter von Conrad Electronic und deren Angehörige sind von der Verlosung ausgeschlossen.
5. Die Teilnahme ist nur ein Mal möglich. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Teilnahmedaten ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Für technische Fehler bei der Übertragung und dem E-Mailverkehr übernimmt Conrad Electronic SE keine Haftung. Es kann kein späterer Anspruch aufgrund technischer Störungen erhoben werden.
6. Die Gewinner bzw. Produkttester werden durch Conrad ermittelt. Die Ermittlung findet nur unter den Teilnehmern statt, die eigenhändig alle für die Teilnahme an der Auswahl nötigen Eingaben vollständig erfüllt haben. Eine Teilnahme über Gewinnclubs oder sonstige gewerbliche Dienstleister ist ausgeschlossen.
7. Alle Produkttester werden von Conrad Electronic SE per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sollte sich ein Produkttester innerhalb einer Frist von 2 Tagen nach der Benachrichtigung von Conrad Electronic SE nicht melden, verfällt der Anspruch auf die Teilnahme und es wird ein Ersatzgewinner ausgelost.
8. Conrad Electronic SE ist berechtigt, einzelne Personen von der Teilnahme auszuschließen, sofern berechtigte Gründe, wie z.B. Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen, doppelte Teilnahme, unzulässige Beeinflussung des Gewinnspiels, Manipulation etc. vorliegen. In diesen Fällen können ggf. Gewinne nachträglich aberkannt und zurückgefordert werden.
9. Das Polar Pulsarmband OH1 wird dem Gewinner oder der Gewinnerin per Post an die Adresse versandt, die er oder sie dem Produkttest-Team nach der Gewinnbenachrichtigung mitteilt. Mit Aufgabe des Preises bei der Deutschen Post oder einem anderen Transport-Dienstleister geht die Gefahr des Verlustes oder Untergangs auf den Gewinner über.
10. Weitere anfallende Kosten z.B. für An- und Abreise zur Abholung oder Einlösung des Gewinns müssen vom Gewinner selbst getragen werden. Conrad übernimmt für etwaige Schäden, die in Zusammenhang mit der Abholung oder Einlösung des Gewinns entstehen keinerlei Haftung. Ob das Testprodukt zu versteuern ist, muss individuell vom Gewinner selbst geklärt werden.
11. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Conrad Electronic SE behält sich das Recht vor, die Auswahl ohne Vorankündigung oder ohne Angabe von Gründen ganz oder teilweise zu modifizieren oder zu beenden, wenn eine ordnungsgemäße Durchführung aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht gewährleistet werden kann. Aus einer vorzeitigen Beendigung können keine Ansprüche hergeleitet werden.
12. Damit die Durchführung der Auswahl möglich ist, muss die Conrad Electronic SE personenbezogene Daten der Teilnehmer kennen. Personenbezogene Daten, die Conrad im Rahmen der Teilnahme an der Auswahl übermittelt werden, werden von Conrad sowie von gegebenenfalls beteiligten Kooperationspartnern nur zur Durchführung und Abwicklung der Auswahl gespeichert, verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Der Teilnehmer willigt mit der Teilnahme ein, dass im Falle des Gewinns sein Name veröffentlicht werden darf.
13. Des Weiteren gelten die aktuellen AGBs und Datenschutzrichtlinien der Conrad Electronic SE. Verantwortliche Stelle im Sinne der geltenden Datenschutzgesetztes ist die Conrad Electronic SE, Klaus-Conrad-Str.1, 92240 Hirschau.

Nach oben