Sind Sie Geschäftskunde?
Diese Einstellung passt das Produktsortiment und die Preise an Ihre Bedürfnisse an.
Ja
Nein

Teichfilter – clevere Technik für sauberes und klares Wasser im Teich

Ein natürlicher Teich, der ausreichend groß und tief ist, benötigt keinen Teichfilter für sauberes Wasser. Besonders dann, wenn die Ufer-, Flachwasser- und Tiefwasserzonen eine standortgerechte Bepflanzung aufweisen. 

Aber auch wenn nur sehr wenige Fische in dem Teich leben, wirkt sich das positiv auf die Wasserqualität aus. Mit der Zeit stellt sich von selbst ein biologisches Gleichgewicht ein, bei dem sich das Ökosystem Teich selber reguliert.

Bei einem künstlich angelegten Teich im Vorgarten oder auf dem Firmengelände funktioniert diese Selbstregulierung in den meisten Fällen leider nicht. Denn oftmals fehlt der natürliche Zu- und Ablauf, der für einen kontinuierlichen Wasseraustausch sorgt.

Deshalb müssen in einem Gartenteich Pflanzenreste, Schwebstoffe und sonstige Verunreinigungen zuverlässig aus dem Wasser gefiltert werden. Wir zeigen Ihnen gerne, wie moderne Teichfilter das schaffen.



Was sind Teichfilter?

Das Wasser eines Gartenteiches ist mit vielen „Verunreinigungen“ belastet. Dies betrifft kleinere Teiche ebenso wie große Teiche. Auf der Wasseroberfläche schwimmen Blütenstaub, Blätter oder tote Insekten. Im Wasser treiben Pflanzenreste, überschüssiges Fischfutter oder von Fischen aufgewühlte Sedimente. In Summe sind das alles potentielle Nährstoffquellen für Algen. Bei einem Überangebot an Nahrung und günstigen Temperaturen können sich die Algen dann explosionsartig vermehren. 

Für sauberes und klares Teichwasser müssen diese unerwünschten Stoffe so gut es geht herausgefiltert werden. Um von grob bis ganz fein alle Schwebstoffe aus dem Wasser entfernen zu können, kommen unterschiedliche Filterstufen zum Einsatz. Dabei wird zwischen einer mechanischen Filterung und einer biologischen Filterung unterschieden.

Bei der mechanischen Filterung trennen Siebe und Schwämme die sichtbaren Feststoffe vom Wasser. Bei der biologischen Filterung wandeln Bakterienkulturen Nitrit und Ammonium, das beim Verrotten von Pflanzen oder durch Fischexkremente freigesetzt wird, in ungiftige Stoffe um.

Zusätzlich eingesetzte UVC Lampen, die Licht im Spektralbereich UV-C (Ultraviolett, Bereich C) aussenden, zerstören krankheitserregende Bakterien und Keime. Das UV-Licht verhindert eine Zellteilung, sodass sich die bestrahlten Mikroorganismen nicht mehr weiter vermehren können.

Damit ein Teichfilter diese anspruchsvolle Aufgabe erfüllen kann, muss er kontinuierlich vom Teichwasser durchströmt werden. Das gefilterte und klare Wasser wird anschließend wieder in den Gartenteich zurückgeleitet.



Wie sind Teichfilter aufgebaut?

Ein Teichfilter besteht aus einem wasserdichten Gehäuse mit Zu- und Ablauf-Anschlüssen. Die Zufuhr des zu reinigenden Wassers erfolgt über eine interne oder externe Teichpumpe.

Im Inneren des Gehäuses wird das zu reinigende Wasser durch ein oder mehrere Filterelemente geführt, die aus sehr verschiedenen Materialien wie Bürsten, Matten oder Granulat in entsprechenden Filterdichten bestehen. Der gefilterte Schmutz kann je nach Ausführung des Filters manuell entfernt oder über separate Absperrvorrichtungen abgelassen werden. Zudem wird von Zeit zu Zeit eine Reinigung beziehungsweise der Austausch der Filterelemente erforderlich.

Für die Entkeimung haben viele Filter noch UVC Leuchtmittel integriert oder seitlich angebaut. Das ultraviolette Licht beschädigt die DNA der Mikroorganismen, wodurch sie sich nicht weiter vermehren können und absterben. Konstruktionsbedingt können Teichfilter entweder komplett in unterirdischen Schächten installiert oder auch teilweise vergraben werden. Das hängt unter anderem von den wasser- und drucktechnischen Gegebenheiten ab. Dazu sind Geräte in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar.



Welcher Teichfilter für welchen Zweck?

Druckfilter

Ein Druckfilter besteht aus einem geschlossenen Behälter mit Filtermaterialien und  Schlauchanschlüssen. Das Wasser wird von einer Pumpe durch den Filter gepresst.

Da ein Druckfilter hohen Druck aushält, kann er Höhenunterschiede überbrücken. Deshalb sind diese Filter ideal in Kombination mit Wasserfällen, Bachläufen oder Fontänen geeignet.

Der Aufbauort des Filters ist außerhalb des Teiches und kann oberhalb oder unterhalb des Wasserspiegels liegen.


Durchlauffilter

Durchlauffilter werden ebenfalls außerhalb des Teiches aufgestellt. Allerdings läuft das Wasser nicht unter Druck durch den Filter.

Damit das gefilterte Wasser zurück in den Gartenteich fließen kann, muss der Aufbauort eines Durchlauffilters immer oberhalb des Wasserspiegels liegen. Eine verdeckte Aufstellung kann dadurch unter Umständen schwierig werden.

Durchlauffilter benötigen keine so hohen Pumpenleistungen wie Druckfilter und können auch leicht während des Betriebes geöffnet und gereinigt werden. 


Oberflächen-Filter

Diese auch Skimmer genannten Reinigungsgeräte werden zur Sauberhaltung der Wasseroberfläche eingesetzt.

Sie werden entweder über Rohr- oder Schlauchleitungen an einer Teichpumpe angeschlossen oder haben eine Pumpe integriert.

Wichtig bei Oberflächen-Filtern ist, dass sie auf Niveauschwankungen des Wasserspiegels reagieren können. Deshalb haben sich schwimmende Oberflächenfilter bestens bewährt.


UVC Klärgerät

Die Filter dienen zur effektiven Bekämpfung krankheitserregender Bakterien und Keime, die besonders bei Teichen mit hohem Fischbesatz verstärkt auftreten.

Aber auch die Ausbreitung von Algen wird reduziert, da durch das UVC-Licht die Algensporen zerstört werden.

UVC-Klärgeräte können über Schlauchanschlüsse leicht als eigenständige Stufe in den Filterkreislauf integriert oder an bestehende Filter angeschlossen werden.


Filter-Sets

Bei einem Durchlauffilter-Set oder Druckfilter-Set hat der Hersteller perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten zu einem praxiserprobten Set zusammengestellt.

Je nach Ausführung sind die unterschiedlichen Filter mit mechanischen und biologischen Filterstufen sowie UVC-Technik ausgerüstet.

Passend zu den Filtern sind dann auch gleich noch die richtigen Teichpumpen und die erforderlichen Schlauchleitungen im Komplett-Set beinhaltet. Eine ausführliche Anleitung erleichtert zudem die Inbetriebnahme.



Teichfilter auswählen – darauf kommt es an

Bei der Auswahl des passenden Teichfilters sind einige wenige, aber wichtige Punkte zu beachten.

Teichgröße

Damit es leichter wird, für den vorhandenen Teich den passenden Filter zu finden, geben die Hersteller bei den technischen Daten immer die maximale Teichgröße an. Allerdings bezieht sich der angegebene Wert in der Regel auf Teiche ohne Fischbesatz. Ist der Teich mit Fischen besetzt oder liegt der Teich in der Sonne, sollte das Maximalvolumen des Teichfilters deutlich höher sein.


Filtertyp

Ob ein Druckfilter oder ein Durchlauffilter verwendet werden soll, liegt auch an den Platzverhältnissen. Ein Druckfilter ist kompakter und kann unterirdisch in einem Schacht aufgebaut werden. Durchlauffilter müssen oberhalb des Wasserspiegels montiert werden.


Reinigungsmöglichkeiten

Ein Teichfilter muss leicht zu reinigen sein ohne dass dabei die Bakterienkulturen der biologischen Reinigungsstufe zerstört werden. Oftmals werden Pressvorrichtungen genutzt, um die Filtermatten lediglich auszudrücken. Schlamm und Schmutzwasser können dann über einen Ablassanschluss ganz leicht ausgespült werden.  

Ersatzmaterial

Teichfilter sind mit vielen Verbrauchs- und Verschleißmaterialien ausgestattet. Da ist es im Vorfeld sinnvoll, das Angebot und auch die Preise von Filtereinsätzen oder UVC Komponenten zu prüfen.



Häufig gestellte Fragen zu Teichfiltern

Kann jeder Teichbesitzer einen Teichfilter installieren?

Grundsätzlich ja. Sollte es sich aber um ein Set mit Elektropumpe und UVC-Gerät handeln, muss der Anschluss von einer Fachkraft durchgeführt werden. Denn bei der Elektro-Installation sind vielfältige Vorschriften zu beachten. Bei steckerfertigen Systemen ist zu prüfen ob, die genutzte Netz-Steckdose über eine Fehlerstrom-Schutzeinrichtung mit dem vorgeschriebenen Bemessungsfehlerstrom abgesichert ist. Verlängerungsleitungen, Stecker und Stromverteiler müssen für die Verwendung im Freien geeignet sein und über der erforderlichen Spritzwasserschutz verfügen.


Muss ein Teichfilter 24 Stunden am Tag laufen?

Ja, wenn der Filter eine mechanisch-biologische Filterstufe hat. Sollte die Teichpumpe ausfallen oder abgeschaltet werden, werden die Bakterien nicht mehr mit sauerstoffhaltigem Wasser umspült und können nach geraumer Zeit wegen Sauerstoffmangel absterben. Wird die Filterpumpe dann wieder eingeschaltet, werden die toten Bakterien und die dadurch entstandenen Giftstoffe in den Teich gespült.

Was ist eine Schwerkraft-Filteranlage?

Schwerkraft-Filteranlagen werden so aufgebaut, dass das Wasser mit allen Schwebstoffen und Schmutzteilchen von selbst in den Filter fließt. Nach der letzten Filterstufe befördert eine Pumpe das saubere Wasser zurück in den Teich. Da die Pumpe quasi mit Klarwasser betrieben wird, ist die mechanische Belastung des Pumpenrades deutlich geringer. Allerdings können sich die Zuläufe leichter verlegen, da der Unterdruck einer ansaugenden Pumpe fehlt. 


Wie oft müssen Teichfilter gereinigt werden?

Bei einigen Filtern ist eine Anzeige vorhanden, wann das System gereinigt werden muss. Sollten diese Anzeigen fehlen, geben die Hersteller an, nach welchen Zeiträumen eine Reinigung erforderlich ist. Spätestens wenn die Filterleistung oder der Wasserdurchfluss durch den Filter nachlassen, muss der Filter gereinigt werden. Die genaue Vorgehensweise ist beim jeweiligen Produkt immer genau beschrieben.
 

Wie lange hält eine UVC Lampe?

Ein UVC Leuchtmittel hält rund 8.000 bis 12.000 Betriebsstunden. Allerdings sinkt mit zunehmender Betriebsdauer auch die Leistungsfähigkeit. Deshalb sollte das UVC Leuchtmittel jährlich, am besten im Frühjahr, ausgetauscht und das Quarzglas des UVC Klärgerätes gereinigt werden.
 

Welche Vorteile bieten Teichfilter Sets mit UVC-Gerät?

Wie in allen von Herstellern zusammengestellten Sets sind auch in Teichfilter Sets perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten enthalten. Die Leistung der im Set enthaltenen Pumpe ist auf den Filter und auch an das UVC Gerät ideal angepasst. Die Entkeimung per UVC Lampe ist sehr effizient und das Wasser wird nicht unnötig mit Chemikalien belastet. 
 

Wie wird ein Teichfilter überwintert?

Da im Winter die Stoffwechselprozesse im Gartenteich deutlich langsamer ablaufen, ist eine Filterung des Teichwassers nicht erforderlich. Demzufolge kann der Filter abgeschaltet, gereinigt und frostsicher gelagert werden. Wichtig: UVC Leuchtmittel reagieren sehr empfindlich auf Frost und müssen ebenfalls trocken und frostsicher gelagert werden. Vergrabene Filtergehäuse müssen frostsicher abgedeckt werden.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen