JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Das Trainee-Programm bei Conrad Electronic SE

Das Trainee-Programm bei Conrad Electronic SE

Wie ihr über das Trainee-Programm bei Conrad Electronic SE zum Experten oder zur Führungskraft werdet.

Studium beendet und was nun? Trainee!!

Im Business-Speech wird der Einstieg über ein Trainee-Programm als Karrierestart für Führungs- und Expertenlaufbahnen gleichermaßen gesehen. Mit dem Durchlauf verschiedenster Abteilungen sowie dem Networking mit Entscheidern und dem Coaching durch Mentoren startet ihr erfolgreich in die Karriere. Ein solches Traineeprogramm bietet auch Conrad Electronic SE.

Die zwei Phasen des Trainee-Programms bei Conrad

In zwei Phasen lernen Berufseinsteiger alles, was sie für den erfolgreichen Start ins Berufsleben brauchen.

In der ersten Phase (1.-12. Monat) werden die Trainees zunächst für 4 Monate im Zielbereich eingesetzt, um sich einen umfassenden Überblick über das zukünftige Aufgabengebiet zu verschaffen. Danach geht es direkt in die relevanten Schnittstellenabteilungen. Die Trainees lernen die Prozesse kennen und unterstützen im Daily Business. Sie bauen sich dadurch nicht nur ein großes Netzwerk auf, sondern auch das nötige Know How für die späteren Aufgaben.

Die zweite Phase (13.-24. Monat) konzentriert sich voll auf die Zielposition. Mit einem Coach an der Seite übernehmen die Trainees Projekte und Aufgaben, um ihr Profil weiter zu schärfen. Egal ob Geschäftsreisen nach Fernost, der Besuch wichtiger Messen, Termine mit externen Dienstleistern und die Übernahme ganzer Aufgabenbereiche – im zweiten Jahr sind die Trainees voll in ihrer Abteilung integriert und entwickeln sich zu einer echten Stütze.

Die zwei Phasen des Trainee-Programms bei Conrad

General Management Project und Mentoring runden das Programm ab

Abgerundet wird das Trainee-Programm durch das sogenannte „General Management Project“. Ein von der Geschäftsführung vorgegebenes Projekt wird während des ersten Traineejahres von der gesamten Gruppe ausgearbeitet. Abschließend wird dieser Meilenstein der Geschäftsführung vorgestellt. Die Erarbeitung erfolgt parallel zur täglichen Arbeit, sodass sich die Gruppe von Beginn an selbst organisieren muss und die „Hands on“ Mentalität innerhalb der Gruppe gefordert und gefördert wird. Es sind nicht nur der Durchlauf und das General Management Project, die das Trainee-Programm bei Conrad Electronic SE so besonders machen, darüber hinaus stehen stets Mentoren mit Rat und Tat zur Seite. Gezielte Trainings und Seminare dienen dazu, sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. 

Hier geht es zu weiteren Infos zum Trainee-Programm

General Management Project und Mentoring runden das Programm ab
Conrad Trainee Kick-Off 2015. V.l.n.r.: Kathrin Stahl (HR und Trainee-Verantwortliche), Kai Quint (Trainee Filialen, 1. Jahr), Bastian Krae (Trainee Category Management, 1. Jahr), Thomas Pilhofer (Category Manager, Alumni), Amelie Schönberg (Trainee Category Management, 1. Jahr), Nico Kastellan (Trainee Affiliate Marketing, 2. Jahr), Simone Reiff (Trainee B2B Marketing, 2. Jahr), Dominik Vanicek (Unternehmenssicherheit, Alumni), Philipp Cardis, Controlling, Alumni), Dr. Bernhard Haimerl, Bereichsleiter HR), Michalina Laskowski (Logistik, Alumni)

Kathrin Stahl, Human Ressources und Verantwortliche für das Conrad Trainee-Programm:

"„Das Conrad Traineeprogramm bietet die perfekte Mischung – selbständiges Arbeiten und Begleitung durch erfahrene Coaches!“"

General Management Project und Mentoring runden das Programm ab
Katrhin Stahl, Human Ressources und Verantwortliche für das Trainee-Programm bei Conrad Electronic

Persönliche Erfahrungen im Trainee-Programm bei Conrad

Wir haben exklusiv für Euch mit einigen ehemaligen und aktuellen Trainees gesprochen und sie nach ihrer Meinung gefragt.
Aber lest selbst:

Philipp Cardis, ehemaliger Trainee im Controlling und jetzt in der Position Zentral Controller:

Persönliche Erfahrungen im Trainee-Programm bei Conrad
Philipp Cardis, Zentral Controller und Trainee Alumni

Trainee bei Conrad bedeutet für mich…
– das Unternehmen kennen lernen und Wissen aufbauen
– ein Netzwerk aufbauen
– meine Qualifikationen vielseitig einsetzen

Meine Aufgaben als Trainee…
– vielfältige analytische Aufgaben
– Unterstützung bei der Budgetplanung
– Unterstützung im Monatsabschluss

Das Besondere am Traineeprogramm…
– Durchlauf in unterschiedlichen Unternehmensbereichen
– spannendes Aufgabengebiet
– gute Fortbildungsmaßnahmen

Der typische Conradianer ist……
nerdy und gleichzeitig freundlich und hilfsbereit.

Mein Highlight……
die Präsentation unseres Projektes vor der Geschäftsführung und der gesamten Bereichsleitung.

Mein größtes Missgeschick……
aus Versehen die gesamte Planung eines Bereichs gelöscht. Zum Glück konnte alles wieder hergestellt werden.

Nico Kastellan, Trainee im Affiliate Marketing, 2. Trainee-Jahr:

Nico Kastellan, Trainee im Affiliate Marketing, 2. Trainee-Jahr:
Nico Kastellan, Trainee im Affiliate Marketing, 2. Jahr

Trainee bei Conrad bedeutet für mich…
– Meine Expertise im Online Marketing zu schärfen
– Bei einem der Besten zu lernen
– Einen Meilenstein in meiner beruflichen Karriere zu setzen
– Im Unternehmen ein starkes Netzwerk aufzubauen

Meine Aufgaben als Trainee …
– Meine eigenen Ideen in wirtschaftlichen Nutzen zu generieren
– Frischen Wind und eigene Ideen einzubringen
– Im 1. Jahr das Unternehmen kennenlernen, um sich ein Bild von diversen Abteilungen, Schnittstellen und Prozessen zu machen sowie am Trainee-Projekt zu arbeiten
– Im 2. Jahr voll in die Zielposition einzusteigen

Das Besondere am Traineeprogramm…
– Die Zusammenarbeit mit den Mentoren
– Förderung durch Seminare
– Trainee-Projekt und die Abstimmung darüber mit der GL

Der typische Conradianer ist…
– Ein echter Tekkie

Mein Start bei Conrad war…
Sehr positiv, da ich von Beginn an voll ins Team integriert wurde, viele Leute kennengelernt habe, die stets hilfsbereit und offen mir gegenüber waren und noch heute sind. Zudem haben uns die Trainees des ersten Jahrgangs vom ersten Tag an mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Mein Highlight…
Der Abschluss des ersten Jahres durch die Präsentation des Trainee-Projekts, in das sehr viel Zeit und Arbeit geflossen ist.

Mein größtes Missgeschick…
Mit Kaffeebecher und Handy in der Hand gegen die geschlossene Kantinentür zu rennen, die normalerweise immer offen steht, mit dem Ergebnis, dass die Türscheibe zu Milchglas wurde und mein Hemd Latte Macchiato-Farbe annahm…