JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
Multiroom – Welches ist nun das optimale System

 

Kaufberatung Multiroom-Systeme

Wir beraten Sie auf dem Weg zu Ihrem persönlichen Multiroom System auf folgenden sechs thematisch zusammengefassten Unterseiten:


 

Finden Sie Ihr passendes Multiroom-System

Für das einfache Musik-Streaming in mehreren Räumen bietet Conrad ausgefeilte Multiroom-Systeme verschiedener Hersteller an: Im Sortiment finden sich Modelle von Sonos, Samsung, Denon, Dyon, Sony, LG, Libratone oder auch Philips. Hier finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen. Damit möchten wir Sie bei der Wahl des passenden Multiroom-Systems unterstützen und Ihnen die Kaufentscheidung so leicht wie möglich machen.

 

Was ist das richtige Multiroom-System für Sie?

Ihre Entscheidung ist gefallen – Sie möchten Ihr Zuhause mit einem Multiroom-System ausstatten. Der nächste Schritt zum Musikgenuss in allen Räumen ist nun die Auswahl des für Sie passenden Systems. Alle Lautsprecher im Multiroom-Sortiment zeichnen sich durch eine hervorragende Klangqualität aus. Diese Eigenschaft allein ist also noch kein hinreichendes Entscheidungskriterium. Weitere Merkmale, die Ihnen die Auswahl erleichtern, finden Sie in der untenstehenden Vergleichstabelle. Um herauszufinden, welche Eigenschaften für Sie persönlich am meisten zählen, sollten Sie sich über folgende Punkte klar werden und in der Tabelle vergleichen:

  • Möchten Sie Hörzonen einrichten oder überall die gleiche Musik hören?
  • Welche Streaming-Dienste möchten Sie nutzen?
  • Möchten Sie spezielle Cloud-Dienste nutzen?
  • Möchte ich meine Musik auch auf dem Balkon oder der Terrasse abspielen?
  • Sollen bereits vorhandene Komponenten mit eingebunden werden?
  • Welche Audioformate sollen unterstützt werden?
  • Höre ich hauptsächlich Radio und würde mir deshalb ein Hybrid-System genügen?
Ausstattung und technische Spezifikationen Sonos Denon Dyon Libratone Samsung Sony LG Philips
                 
Multiroom über WLAN-Router ohne Modifikation Netzwerk-Adapter  (aber Boost wird empfohlen)  (aber Bridge wird empfohlen)
Gleiche Musik in verschiedenen Räumen
Verschiedene Musik in verschiedenen Räumen
Direktes Streamen oder nur Steuerung durch Controller Beides Beides Beides Beides Beides Beides Beides Streamen
Unterstützung für 1:1-Streaming mit BT, NFC, Airplay, DLNA, Line In , (bei Play 5) ,
Option portabler aufladbarer Lautsprecher  (Go Pack für Heos 1)  (S und M)  (R6)  (SRS-HG1)  (H4)
HiFi-Adapter (bindet vorhandene Komponenten ins System ein)  (Connect, Connect Amp)  (AMP für Lautsprecher, Link für AV-Receiver)  (Link Mate)  (Hub)
Option Stereo-Paar
Option Surround-Sound (mit Satelliten)  (nur virtuell)
max. Anzahl verknüpfbarer Lautsprecher 32 32 7 16 32 50 8 5
Welche Clouddienste werden berücksichtigt* Amazon Music, Groove, Google Play Music keine keine keine keine Google Cast keine keine
Audio-Formate AAC, ALAC, AIFF, FLAC, MP3, OGG, WAV, WMA

AAC, ALAC, ASF, FLAC, MP3, M4A, PCM, WAV, WMA AAC, APE, AV, FLAC, MP3, WMA AAC, ALAC, AIFF, FLAC, MP3, OGG, WAV, WMA AAC, ALAC, AIFF, FLAC, MP3, OGG, WAV, WMA AAC, AIFF, ALAC, DSD (DSF/DSDIFF), FLAC, MP3,PCM, WAV, WMA AAC, AIFF, FLAC, MP3, OGG, WAV, WMA alles was die Quelle abspielen kann
Hi-Res Audio-Formate (bis 192kHz, 24bit)  (bis 96kHz/24bit)
Musik von Computer-/Netzwerk-Festplatten
Musik von UPNP-Servern k.A.
Musik von Smartphone/ Tablet
Internetradio*  (TuneIn, DAR.fm, hotelradio.fm, Calm Radio)  (TuneIn)  (TuneIn) (TuneIn, 8tracks) Ja (TuneIn)  (TuneIn, iHeart Radio)  (nur was von der direkten Quelle gestreamt wird)
Musikabo-Dienste* Amazon Prime Music, Apple Music, Deezer, Google Play, Hype Machine, Juke, Napster, Qobuz, Spotify, Tidal, Wimp uvm. Deezer, Napster, SoundCloud, Spotify, Tidal
(demnächst Amazon Music, Juke)
Spotify Amazon Music, Netflix, Spotify, Apple Music (in Vorbereitung) Deezer, Juke, Murfie, Napster, Qobuz, Rdio, Spotify Google Play, Spotify Deezer, Napster, Rhapsody, Spotify  (nur was von der direkten Quelle gestreamt wird)


* Vor allem die Anzahl der Streamingdienste und Internetradio-Formate ist nur eine Momentaufnahme, da die Zahl stetig wächst.


 

Das richtige Multiroom-System für Ihre Bedürfnisse

Sonos Multiroom Systemvergleich

Das SONOS Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Sie auf kristallklaren Klang und modernes Design Wert legen
  • Sie die Vorteile eines eigenen WLAN-Netzwerkes nutzen möchten: Stabilität und Reichweite
  • Sie konkurrenzlos einfache Bedienung wünschen
  • viele unterschiedliche Musik-Streaming-Dienste nutzen möchten (neuerdings auch Apple Music)
  • eine kompakte Feuchtraum-fähige Soundkomponente fürs Badezimmer suchen (Play:1)

Das Multiroom-System von Marktführer Sonos baut sein eigenes WLAN-Netzwerk auf – was die Reichweite erhöht. Entweder wird nur ein Gerät des Multiroom-Systems via Kabel mit dem WLAN-Router verbunden oder ein Netzwerkadapter (Boost) stellt eine Verbindung zum Router her. Diese Option ist vorteilhaft, wenn sich der Router in einem Raum befindet, in dem keine Soundkomponenten aufgestellt werden sollen oder das WLAN-Signal aufgrund der Bauweise des Gebäudes recht schwach ist.
Mithilfe der Netzwerkkomponente connect:amp lassen sich bereits vorhandene Passivboxen in ein Multiroom-System von Sonos integrieren. In der Kombination einer Playbar, einem Sub sowie zwei Play 1, Play 3 oder Play 5 steht auch dem Heimkino-Genuss nichts mehr im Wege. Im Hinblick auf die Nutzung von Audio-Formaten zeigen sich die Multiroom-Systeme von Sonos als sehr vielseitig. Die neue TruePlay-Funktion erlaubt es dem Besitzer eines iOS-Gerätes ebenfalls, die Soundqualität der Lautsprecher Play 1, Play 3 und Play 5 auf die Raumbeschaffenheit abzustimmen.
Auch bei den Musikdiensten gibt sich der Marktführer keine Blöße: mit Apple Music, Spotify, Deezer, Napster, Juke, Amazon Prime Music uvm. hat er mehr Anbieter zu bieten als alle Wettbewerber.

Das DENON HEOS Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Sie auf kristallklaren Sound und innovatives Design Wert legen
  • Sie auch Bluetooth als Schnittstelle nutzen möchten
  • Sie High Resolution Sound genießen möchten
  • Sie auch im Außenbereich (Terrasse, Balkon) Musik hören möchten

Das Denon Heos System zeichnet sich durch innovatives Design und exzellenten, kristallklaren Sound aus. Selbst High Resolution Audio-Dateien kann das System abspielen. Durch die Komponenten Link und AMP lassen sich (analog zu Connect und Connect Amp bei Sonos) auch alte Boxen (mit bzw. ohne Verstärker) ins System integrieren. Das Soundbar-/Subwoofer-Set bietet Virtual Surround Sound, eine Erweiterung zu einem wirklichen Heimkino-Set mit Satellitenlautsprechern ist leider nicht möglich. Der kleinste Lautsprecher des Systems, der Heos 1, lässt sich dank Akku-Pack auch im Außenbereich nutzen und ist spritzwassergeschützt. Als Dienste stehen z.B. Spotify, Deezer, TuneIn, Napster und Tidal zur Verfügung.

de_HEOSFamilyHS2_e3_bk_st_hi.jpg
Dyon neu.jpg

Das DYON AREA Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Sie für relativ kleines Geld sehr guten Multiroom-Sound genießen wollen
  • Sie die Lautsprecher auch per Bluetooth oder Line In ansteuern möchten
  • Sie auch im Außenbereich (Terrasse, Balkon) Musik hören möchten

Das Dyon Area Multiroom-System ist auf dem ersten Blick nur etwas für Sparfüchse, doch weit gefehlt. Neben richtig gutem Klang bieten die Areas eine einfach zu bedienende App, haben (zumindest bei den Varianten S und M) einen eingebauten Akku der bis zu 12 Stunden hält und bieten neben WLAN auch eine Bluetooth- und eine Line In-Schnittstelle. Das weit verbreitete Spotify Connect sowie TuneIn werden unterstützt. Wer sich ein teures System von Sonos oder Denon nicht leisten kann oder will, ist hier sehr gut aufgehoben.

Das LIBRATONE Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Ihre Lautsprecher mobil sein sollen
  • Sie nicht nur Multiroom betreiben wollen
  • Sie 360° Sound wünschen

Die Zipp und Zipp Mini von Libratone sind in erster Linie Bluetooth-Lautsprecher, die allerdings auch per WLAN bequem zu einem Multiroom-System erweitert werden können. Die Lautsprecher unterstützen neben Bluetooth mit AptX auch Airplay und DLNA, so dass über die kostenlose App fast grenzenlos viele Musiktitel angezapft werden können. Neben 360°-Sound verfügen die Lautsprecher auch über eine Freisprechfunktion. Die Silent-Funktion (einfaches Handauflegen zur Lautstärkenreduzierung) erlaubt es schnell die Lautstärke bei eingehenden Anrufen zu drosseln. Das moderne Touch-Display ist einfach und intuitiv zu bedienen.

Zipp Colour Lineup.jpg
051288_AVmultiroom_003_groupshot_BB.jpg

Das SAMSUNG Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Sie auf viele Schnittstellen wie Bluetooth, NFC und DLNA (AllShare) zurückgreifen möchten
  • Sie die Lautsprecher eher mittig im Raum platzieren möchten (360° Sound)
  • Sie die Spotify Connect Übertragungstechnik nutzen möchten
  • Sie Komponenten mit Akku nutzen möchten (R6)

Das Multiroom-System von Samsung kann mit einer Vielzahl von Schnittstellen punkten. Mit der Audio Multiroom App kann über die Samsung AllShare Technik auf DLNA-Musikquellen zugegriffen werden, die auf Netzwerk-Festplatten oder einem Rechner gespeichert sind. Ebenfalls bietet Samsung die Übertragungstechnik Spotify Connect und das 1:1 Streamin per Bluetooth an.
Die besondere Bauform der Samsung-Lautsprecher macht insbesondere in der Mitte des Raumes Sinn, weil nur dort der 360°-Sound wirklich zur Geltung kommt. Die R6 sind zusätzlich noch mit einem Akku ausgestattet, wodurch man auch auf dem Balkon oder der Terrasse nicht auf seine Musik verzichten muss.
Sie können die Lautsprecher auch als Surround-System einrichten. Entweder (etwas umständlicher) über die App, oder über einen Samsung SmartTV. Die meisten Modelle ab 2014 haben ein eingebautes WLAN, mit dem Sie die Samsung Speaker verknüpfen können.

Das SONY Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Sie bereits Sony Komponenten zuhause haben, die Sie integrieren wollen
  • Sie mehrere Verbindungsmöglichkeiten wünschen
  • Sie High Resolution Audio genießen möchten

Das Sony Multiroom-System lässt kaum Wünsche offen. Neben gutem Klang und klassischem Design, bietet es mit WLAN, Bluetooth, NFC, DLNA, Airplay und Line In alle notwendigen Anschlussmöglichkeiten. Spotify Connect und Google Cast sind bereits angebunden.
Highlights des System: einerseits die Abspielmöglichkeit von High Resolution Audio Dateien (Voraussetzung: eine passende Quelle) sowie andererseits die Einbindung von anderen Sony-Komponenten wie Verstärkern, Soundbars, Blu-ray-Playern etc.
Wer also bereits Sony-Geräte zuhause hat, die das System unterstützen, wird mit einer Erweiterung zum Multiroom-System keinerlei Probleme und viel Spaß haben.

Sonos Multiroom Systemvergleich
NA9740_MusicFlow_Family_3.jpg

Das LG MUSIC FLOW Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Sie ein Markensystem für relativ wenig Geld kaufen möchten
  • Sie neben normalem Multiroom auch auf Stereo- und Heimkinofunktionen Wert legen
  • Sie High Resolution Sound genießen möchten

Das Music Flow System von LG bietet dem Musikliebhaber eigentlich alles. Mit der Bridge kann man ein eigenes WLAN-Netz erstellen, was die Verbindungsleistung erhöht. Die H4 haben einen eingebauten Akku, wodurch Sie diese Lautsprecher auch im Außenbereich nutzen können. Die Soundbar-/Subwoofer-Kombinationen können mit zwei Satelliten-Lautsprechern bequem zum Surround-System ausgebaut werden, zwei Lautsprecher können aber auch im Stereo-Modus betrieben werden.
Eine weitere Stärke sind die Verbindungsmöglichkeiten: neben WLAN gibt es Bluetooth, NFC, DLNA und Google Cast. Mit Spotify, Deezer, Napster und vielen weiteren Musikdienstleistern sind auch hier kaum Wünsche offen.
Neben den üblichen Abspielformaten bietet LG auch die Möglichkeit High Resolution Audio Dateien abzuspielen. Voraussetzung hierfür ist aber eine entsprechende Quelle.

Das PHILIPS IZZY Multiroom-System ist ideal für Sie wenn…

  • Sie Ihre Musik in allen Räumen synchron abspielen möchten
  • Sie keine separate App benutzen möchten
  • Sie ggf. weitere Philips-Komponenten einbinden wollen

Das Izzy-Multiroom-System von Philips ist anders als alle anderen derartigen Systeme: es funktioniert ohne eigene App und wird über Bluetooth angesteuert. Eine Quelle übermittelt die Daten per Bluetooth an einen Master-Lautsprecher, dieser wiederum erstellt dann ein eigenes Netzwerk, wodurch weitere Lautsprecher dann als Slave-Lautsprecher die Musik abspielen können.
Der Haken dabei: Musik ist nicht aus mehreren Quellen gleichzeitig abspielbar, Mehrraum-Hörzonen sind also nicht möglich. Es sei denn, die Lautsprecher werden einzeln per Bluetooth im jeweiligen Raum angesteuert.
Der Vorteil des Systems ist aber, dass man keine Internetverbindung benötigt um Multiroom-Klang genießen zu können. Zusätzlich lassen sich weitere von Philips zertifizierte Izzy-Geräte wie Mikroanlagen usw. in das System (auf bis zu fünf Komponenten) erweitern und bieten neben Bluetooth dann auch andere Quellen wie z.B. Line In, Radio oder CD.

izzy Range_bearbeitet.jpg

HYBRID-Systeme

Neben den reinen Multiroom-Systemen gibt es auch sogenannte Hybrid-Systeme. Streng genommen müsste auch das Izzy-System von Philips darunter fallen. Wir möchten Ihnen hier zwei weitere Systeme kurz vorstellen.

Die Marke TechniSat kennt man zwar eigentlich aus dem SAT- oder TV-Bereich, doch mittlerweile ist der Hersteller auch im Digitalradio-Bereich sehr aktiv. Die Reihe "DigitRadio" bietet über eine App die Möglichkeit, mehrere DigitRadios miteinander zu vernetzen. Eines der Radios dient dann als Server und verteilt die Musik (per Radio, Netzwerkplatte, CD) an die anderen Geräte im Haus. Die Funktionsweise ist dabei ähnlich wie bei Philips, da auch hier nur ein Gerät als Quelle dient und keine Mehrraum-Hörzonen möglich sind. Dank dem Adapter MR1, können Sie auch nicht multiroom-fähige Geräte in das System integrieren.

Die Radiospezialisten von Noxon gehen wiederum einen etwas anderen Weg. Hier kann das Nova M Internetradio mittels Nova S Lautsprechern erweitert werden. Mit einem Lautsprecher zum Stereo-Gerät, mit mehreren Lautsprechern in unterschiedlichen Räumen zum Multiroom-System. Aber auch hier gilt die Einschränkung: nur eine Hörzone im ganzen Haus.

Fazit

Alle getesteten Multiroom-Systeme bieten kabellosen Musikgenuss im ganzen Haus, sind einfach zu installieren und lassen sich beliebig erweitern: vom Einzellautsprecher, über ein Stereo-System bis hin zu tollem Heimkino.
Greifen Sie nicht nur auf die bereits vorhandene Musik vom Smartphone, Tablet, Notebook oder anderen Speichermedien zu, sondern gehen Sie auf eine Entdeckungsreise verschiedener Musikquellen z. B. mit Musik-Streaming-Diensten wie Spotify, Apple Music, Deezer & Co. oder nutzen die Auswahl aus tausenden Internetradio-Sendern weltweit - Sie steuern alles einfach über die kostenlose App des jeweiligen Herstellers.

Conrad empfiehlt das Multiroom-System von Marktführer Sonos. Durch ein eigen aufgebautes WLAN-Netz bietet es eine zuverlässige, zeitsynchrone Wiedergabe des Musikstreams in unterschiedlichen Räumen und überzeugt dabei mit einer kinderleichten Einrichtung und exzellentem, satten Sound aus allen angebotenen Lautsprechermodellen. Die Steuerung über die kostenlose App (iOS, Android, PC) ist kinderleicht und auch Laien finden sich sofort zurecht. 
Das System lässt sich bis zum echten 5.1 Heimkino-Set erweitern und dank der TruePlay-Technologie passen sich die Lautsprecher akustisch der Raumbeschaffenheit an. Wie es sich für einen Marktführer gehört sind hier die mit Abstand meisten Musikdienste bereits integriert, sogar Apple Music. 
Bereits vorhandene Komponenten lassen sich über Connect und Connect:Amp spielend in das heimische Multiroom-System integrieren, bei einer Einrichtung über den Boost bleibt das Netzwerk auch in entfernten Teilen der Wohnung oder des Hauses stabil.
Dadurch, dass Sonos seine Software immer wieder überarbeitet, gibt es ständig Updates, um das heimische System auch immer auf dem aktuellen Stand zu haben.

Klanglich mindestens auf Augenhöhe ist das Heos-System von Denon. Hier gefällt uns ebenfalls die Flexibilität des Systems. Ähnlich wie bei Sonos gibt es drei Lautsprecherserien in unterschiedlichen Größen, eine Soundbar-/Subwoofer-Kombination sowie mit AMP und Link die Möglichkeit der Einbettung vorhandener Komponenten. Es lassen sich sogar High Resolution Audio-Dateien abspielen, ein Akkupack ermöglicht die Benutzung des Heos 1 im Außenbereich. Einziger Wermutstropfen: Surround-Sound gibt es derzeit nur virtuell, da die Soundbar nicht mit den Heos-Lautsprechern zum Set erweitert werden kann.

Wer Multiroom für den etwas kleineren Geldbeutel sucht ist bei den Dyon Area gut aufgehoben. Man bekommt mit WLAN, Bluetooth und Line In die meisten gewünschten Verbindungsmöglichkeiten, eine eigene App, ordentliche Soundqualität und eine Spotify Connect Integration. 

Um für Sie das passende Multiroom-System zu finden, ist es ratsam vor dem Kauf sich mit diesen Fragen zu beschäftigen:

  • Möchten Sie unterschiedliche Musik in verschiedenen Räumen hören oder in allen Räumen dieselbe Musik?
  • Ist Ihre Musiksammlung auf dem Smartphone,Tablet oder Festplatte gespeichert und möchten Sie die Wiedergabe über eine eigene Controller App vom Hersteller des Multiroom-Systems steuern oder wie gewohnt z.B. über iTunes oder Google Play?
  • Nutzen Sie bereits Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Apple Music, Deezer & Co. und möchten die bereits vorhandenen Playlisten wiedergeben?
  • Welche Audiodateien werden für die Wiedergabe unterstützt?
  • Wie hoch ist die WLAN-Reichweite?
  • Wie groß sind die Räume für die Auswahl der passenden Lautsprechermodelle?
  • Möchten Sie bereits vorhandene Audio-Komponenten in Ihr System integrieren?
  • Wollen Sie das Multiroom-System auch für Ihr Heimkino nutzen?


 

Welche Komponenten aus den Multiroom-Systemen brauchen Sie?

Nachdem Sie Ihre Entscheidung für das Multiroom-System eines Herstellers getroffen haben, ist der nächste Schritt die Wahl der Komponenten:

Welche und wie viele Komponenten aus dem geschlossenen System benötigen Sie?
Das hängt von Ihren Raumgrößen und den gewünschten Hörgewohnheiten ab. Wie groß sind Ihre Räume und welche Bassstärke bevorzugen Sie? Möchte ich mein Heimkino über das Multiroom-System laufen lassen?

  • Räume bis 15 qm: Mindestens 1 Kompakt-Lautsprecher. Ideal um kleine bis mittelgroße Räume zu beschallen oder einen Stereoverbund aufzubauen
  • Räume bis 30 qm: Mindestens 2 mittelgroße oder 1 großer Lautsprecher
  • Räume bis 50 qm: Mindestens 2 große Lautsprecher im Stereoverbund
  • Anschluss an TV: Soundbar mit optischem Eingang, Subwoofer und mind. 2 Satelliten-Lautsprecher

Bauen Sie ein Multiroom-System komplett neu auf und verwenden ausschließlich neue Komponenten oder möchten Sie bestehende Komponenten, etwa Ihre Stereoanlage, integrieren?
Von Ihren Antworten auf diese Fragen hängt die Entscheidung ab, ob Sie weitere Netzwerk-Komponenten benötigen oder mit den reinen Soundkomponenten auskommen. Ein Hinweis, der die Qual der Wahl leichter macht: Ihr Entschluss muss nicht für die Ewigkeit sein – Multiroom-Systeme haben den Vorzug, dass sie flexibel sind und sich auch später noch mit den nötigen Netzwerk-Komponenten erweitern lassen.


 

Unsere passenden Produkte für ein vielseitiges Musikerlebnis