JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de

Reed-Kontakte

vorherige
  • 1-24 von 217 Ergebnissen
vorherige

Reedkontakt - schalten Sie schneller 

„Reed“ heißt übersetzt Röhrchen. Passend dazu sitzt der Reedkontakt in einem Glasrohr. Die Kontakt werden über Magnet-Felder betätigt. Reedschalter sitzen beispielsweise in Reed-Sensoren oder Reed-Relais. Neben dem Automobilmarkt finden Reedkontakte in der Industrie, Medizin und in Messgeräten Anwendung. Conrad ist von Magneten und ihrer vielseitigen Einsatzfähigkeit fasziniert. Machen Sie sich ein Bild von der Manget-Schaltung durch Reedkontakte: bestellen Sie Schalter und Kontakte wie den Reed-Kontakt im Conrad Online Shop.

Reed-Kontakte sind mechanische Schaltkontakte, deren Kontakt-Zungen in einem Glasrohr eingeschmolzen liegen. Die meisten Reed-Kontakte sind zusätzlich in ein Kunststoffgehäuse eingelassen. Ein Reed-Kontakt besteht meist aus einer Eisen-Nickellegierung und ist magnetisch schaltbar. Die Hauptkomponenten der Reedschalter sind die Paddel-Kontakt-Drähte, die aus einer äußeren Lötoberfläche von rund vier µm Zinn und einer inneren Kontakt-Fläche aus Edelmetall bestehen. Die Schaltzungen liegen meist im Abstand von Mikrometern. Bei der Schutzgasfüllung im Glasrohr handelt es sich um Stickstoff oder Wasserstoff. Alternativ kommt in einem Hochspannungs-Reed-Kontakt ein Vakuum zum Einsatz. Ein äußeres Magnet-Feld betätigt den Kontakt. Die Magnet-Polung im Reedkontakt bestimmt das Verhalten beim Schalten. Der Reed-Kontakt kann abhängig von der Lage zum Magneten drei Zonen der Betätigung aufweisen. Die Schaltzungen bewegen sich durch das Magnet-Feld aufeinander zu. Wählen Sie die Art der Betätigung für einen Reedkontakt immer in Abhängigkeit zu Ihrem Montagevorhaben aus. Reedkontakte sitzen in Reed-Sensoren oder Reed-Relais und bilden hermetisch dichte Schalter-Elemente mit platzsparender Größe, die noch schnellere Schaltungen umsetzen als konventionelle Relais oder ein herkömmlicher Kontakt. Die Technik-Experten von Conrad sind Schnell-Schalter und deshalb von der Reedkontakt-Funktion begeistert. Die Reedkontakt-Artikel aus unserem Sortiment werden Sie inspirieren.

Reedschalter - seit 1930 im Einsatz

Der Reedkontakt stammt aus den USA, wo er Ende 1930 entwickelt wurde. Ein Jahrzehnt später wurden Reed-Sensoren und Reed-Relais in ersten industriellen Anwendungen verwendet. Die Firma Western Electric verwendete den Reedschalter wenige Jahre später erstmals in Telefonsystemen. Auch heute gibt es noch Systeme mit Reedschaltern in diesen Anwendungen. Mittlerweile erreichen Reedkontakte hohe Zuverlässigkeit. Weltweit kommen sie in der Elektrotechnik, der Elektronik, im Kfz-Bereich, in Test- und Messtechnik, in Hausgeräten und in der Medizintechnik zur Anwendung. Die Länge wurde auf fünf Millimeter reduziert, sodass Sie die Schalter platzsparend auch in Miniaturanwendungen verbauen können. Mittlerweile hat der Reed-Kontakt außerdem die Hochfrequenztechnik erobert. Sie können einen Reedkontakt wegen seiner hermetisch geschlossenen Form unter annähernd allen Umweltbedingungen verwenden. Vorsicht: die Anschlussdrähte der Reedkontakte reagieren bruchempfindlich auf Biegebelastung und sind wegen unterschiedlicher Ausdehnungskoeffizienten teilweise thermoschockempfindlich. Das Kontakt-Material wird auf einen Reedkontakt durch Sputtern oder auf galvanische Art und Weise aufgetragen. Dabei ist hohe Reinheit erforderlich, da sogar kleinkonzentrierte Fremdpartikel Reedschalter unzuverlässiger machen. Sie fühlen sich von der Reedkontakt-Schaltung magnetisch angezogen? Bestellen Sie online Reedkontakt-Öffner oder Reedkontakt-Schließer – bei Conrad finden Sie alles zum Thema Reedkontakt. Fenster-Schaltung oder Reedkontakt-Tür-Schaltung gefällig? Nehmen Sie für eine Beratung mit unseren Technik-Experten Kontakt auf und lassen Sie sich bei der Auswahl Ihrer Reed-Kontakte helfen.

Reed-Öffner und -Schließer öffnen Ihnen alle Türen

Der Reedkontakt-Schaltplan erfüllt Ihnen annähernd alle Wünsche: Schalten Sie bis 10 kV, generieren Sie Schaltströme bis fünf Ampere. Schalten Sie mit einem Reedkontakt auf Spannungen bis zu zehn nV oder Schaltströme bis ein fA herab. Sie können Reedschalter bis sieben GHz einsetzen und dabei über den geöffneten Kontakt Isolationswiderstände von mehr als 1000 Ω oder im geschlossenen Schalter-Zustand Kontakt-Widerstände um die 50 mΩ erwarten. Zum Schließen benötigt ein Reed-Kontakt höchstens 300 µs. Die Einsatztemperaturen für einen Reedschalter liegen zwischen −50 und 200 Grad Celsius. Durch die lange Lebensdauer der Reedkontakte erreichen Sie zu Schaltspannungen unter der Lichtbogen-Grenze Schaltspiele von mehr als 109. Setzen Sie einen Reedkontakt als Öffner, Schließer oder bistabile Schaltfunktion ein. Die wichtigsten Informationen zu den Unterschieden liefern Ihnen Conrads Technik-Experten.

  • Reedkontakte der Form A wenden Sie als Schließer an, deren Normalzustand dem offenen Zustand entspricht. Wenn von außen ein axiales Magnetfeld auf die Schalter einwirkt, bringt das die Paddel zum Schließen. Wenn Permanent-Magnete oder eine Spule ein stärkeres Magnet-Feld als die Federwirkung an den Paddeln erzeugen, schließen beide Kontakte am Schalter. Zum Öffnen muss ein Feld unterschritten werden, das wesentlich geringer ausfällt.
  • Einen Reed-Kontakt der Form B verwenden Sie als Öffner. Eine der Schaltzungen ist am Ende unmagnetisch und der Schalter ist im Ruhezustand geschlossen. Die Zunge liegt ohne Einwirken eines Magnet-Fels am unmagnetischen Kontakt und bewegt sich erst durch die Kräfte des Magnet-Felds davon fort.
  • C-Schalter verwenden Sie als Umschalter oder Wechsler. Wenn kein Magnet-Feld anliegt, liegt der Ruhekontakt an der Zunge an und der Schalter ist geschlossen. Erst mit dem Magneten wechselt der Kontakt in einen Arbeitskontakt. Arbeits- und Ruhekontakte sind bei diesem Reed-Kontakt unbewegte Kontakte, wobei der Kontakt-Bereich am Ruhekontakt ein unmagnetisches Plättchen trägt. Durch den so längeren Feldlinienweg zum Ruhekontakt wandert die Zunge durch das Magnet-Feld zum näheren Arbeitskontakt.

Machen Sie sich ein Bild von Conrads Artikel-Sortiment und bestellen Sie online Reedkontakt-Schließer, Öffner oder Wechsler. Wir erledigen den Versand und steigern Ihre Schaltfähigkeit durch magnetische Kräfte. Unsere Reedkontakt-Öffner und Schließer öffnen Ihnen alle Türen.