JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Ein Refraktometer ist ein Messgerät, das auf dem optischen Prinzip der Lichtbrechung basiert. Die Bezeichnung der Geräte leitet sich aus dem Lateinischen ab, von „re“ für „zurück“ und „frangere“ für „brechen“. Wesentlichen Anteil an der Entwicklung dieser Geräte hatte der deutsche Wissenschaftler Ernst Abbe (1840 bis 1905), der die Grundlagen der modernen Optik entwickelte. Ein Gerät dieser Kategorie trägt im Shop von Conrad den Namenszusatz „Abbe“.

Was sind Refraktometer?

Ein Refraktometer ist ein Messgerät, das auf dem optischen Prinzip der Lichtbrechung basiert. Die Bezeichnung der Geräte leitet sich aus dem Lateinischen ab, von „re“ für „zurück“ und „frangere“ für „brechen“. Wesentlichen Anteil an der Entwicklung dieser Geräte hatte der deutsche Wissenschaftler Ernst Abbe (1840 bis 1905), der die Grundlagen der modernen Optik entwickelte. Ein Gerät dieser Kategorie trägt im Shop von Conrad den Namenszusatz „Abbe“.

Wie funktioniert ein Refraktometer?

Gemessen wird im Refraktometer der sogenannte Brechungsindex. Dazu wird das Verhalten von Licht verglichen, und zwar einerseits an einem Prisma mit bekannten optischen Eigenschaften und andererseits am Übergang an dem zu prüfenden Stoff. Das Licht breitet sich an den beiden zu vergleichenden Übergängen mit unterschiedlichen Winkeln aus. Der Brechungsindex des Probemediums wird über die Ablenkung des Lichts gemessen. Dabei kommen die folgenden Messprinzipien zur Anwendung: Durchlicht, streifender Einfall oder Totalreflexion.

Einen großen Einfluss auf den Brechungsindex hat die Temperatur. Daher müssen die Temperatur des Prismas und der Probe mit geregelt beziehungsweise in die Berechnung einbezogen werden. Einige der bei Conrad angebotenen Geräte verfügen über eine Auto-Temperatur-Kompensation (Abkürzung ATC), bei anderen Modellen muss der Messwert mittels einer Tabelle auf den Normwert von 20 Grad Celsius rechnerisch zurückgeführt werden.

Wenn die generelle Zusammensetzung einer Flüssigkeit bekannt ist, kann ein Refraktometer dazu verwendet werden, die Konzentration der in der Flüssigkeit gelösten Stoffe zu ermitteln. So wird zum Beispiel der Zuckergehalt von Wein oder Zuckerrüben bestimmt.

Wofür werden Refraktometer eingesetzt?

Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten eines Refraktometers ist groß. Beispiele sind die Kontrolle von Schmiermitteln, die Prüfung von Getränken, Obst, Früchten und Süßigkeiten in der Lebensmittelindustrie, die Bestimmung des Reifegrades von Früchten bei der Ernte, bei der Honigproduktion, beim Wein- und Obstanbau, der damit verbundenen Wein-, Most- und Alkoholherstellung, aber auch die Dopingkontrolle oder Frostschutzkontrolle in Kfz.

Refraktometer haben zum Teil zugesicherte Schutzarten (IP), um ihren Einsatz bei bestimmten Anforderungen zu ermöglichen.

Wie erfolgt der Messvorgang?

Refraktometer werden in der Regel mit einer Kalibrierflüssigkeit ausgeliefert, mit der das Gerät für den Einsatz vorbereitet wird. Nach dem Kalibrieren laut Betriebsanleitung wird das auszuwertende Medium auf das Messprisma getropft. Die Lichtbrechung wird als relativ scharfkantiger Hell-Dunkel-Übergang an einer Skala im Durchlicht-Display ausgegeben. Bei Refraktometern für spezielle Einsatzzwecke wird der branchentypische Messwert als Skala angeboten, zum Beispiel Grad Oechsle im Weinanbau oder Grad Baumé in der Süßwaren-Industrie.

Digitale Geräte werten die optischen Verhältnisse mit einer Messelektronik aus und geben Zahlenwerte auf Displays aus.

Welche Refraktometer sind bei Conrad erhältlich?

Im Conrad-Shop für Geschäftskunden sind hochqualitative analoge und digitale Refraktometer verschiedener Hersteller in einer großen Preisspanne erhältlich. Ein weiteres Selektionsmerkmal ist die Kalibrierung.

Für Refraktometer gibt es ausführliche Bedienungsanleitungen und Datenblätter, die exakte Aussagen zu allen technischen Parametern, mitgeliefertem Zubehör und verfügbaren Mess-Modi bereithalten. Diese Dokumente stehen beim jeweiligen Produkt im Conrad-Shop zum Download zur Verfügung. 

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Refraktometern

Was ist beim Umgang mit Refraktometern zu beachten?

  • Refraktometer sind optische Präzisionsinstrumente und sollten vorsichtig behandelt werden. Das Berühren der optischen Oberfläche mit bloßen Fingern sollte vermieden werden.
  • Vor dem Einsatz sollten Sie prüfen, ob das Prisma und die Abdeck-Klappe am Gerät sauber sind.
  • Stellen Sie vor Messungen sicher, dass das Gerät kalibriert wurde.
  • Für bestimmte Anwendungen können geeichte Refraktometer vorgeschrieben sein. Der aktuell verwendete Begriff für Eichung lautet „Konformitätsbewertung“ – die amtliche Prüfung der Richtigkeit unter anderem von Messwerkzeugen gemäß Maß- und Gewichtsgesetz. Für einen Teil der Geräte bei Conrad können Eichungen mit geordert werden, um eichpflichtige Messungen durchführen zu können.
  • Lassen Sie große Vorsicht beim Umgang mit gefährlichen zu messenden Flüssigkeiten walten, zum Beispiel beim Test von Kfz-Batteriesäure oder Frostschutzmitteln für Kfz-Kühler. Viele dieser Substanzen sind gesundheitsschädlich und dürfen nicht mit Augen und Haut in Kontakt kommen.
  • Beim Umgang mit dem Kraftstoffzusatz AdBlue ist auf absolute Sauberkeit zu achten. Schon geringste Verunreinigungen können das AdBlue-System beschädigen und damit zu seinem Ausfall führen. Darüber hinaus gilt: Lange Lagerung und hohe Temperaturen zersetzen AdBlue schleichend. Bei einem positiven Prüfungsergebnis von AdBlue müssen bestimmte Kriterien erreicht werden (siehe Bedienungsanleitungen). Verschiebungen deuten auf seine Zersetzung hin.
  • Benutzen Sie keine metallischen Gegenstände wie Nadeln, Löffel oder Pinzetten, um zu messende Substanzen aufzutragen. Es besteht die Gefahr, dass das Mess-Prisma zerkratzt wird. Zu empfehlen ist die Verwendung von Plastikpipetten für den Transport und zum Auftragen der Lösungen.
  • Reinigen Sie ein Refraktometer nach jedem Gebrauch gründlich und bewahren Sie es in dem dafür vorgesehenen Transportbehälter auf.
  • Öffnen Sie Refraktometer nicht. Der Garantieanspruch erlischt ansonsten, ebenso wie bei nicht sachgemäßer Verwendung.


Wie lange hält ein Refraktometer?

Die Lebensdauer rein optischer Refraktometer ist theoretisch unbegrenzt, wenn das Gerät nicht durch mechanische Einwirkungen beschädigt wird. Bei digitalen Geräten reicht die Lebensdauer der Batterie für ungefähr 10.000 Messungen.


Woran kann ich ein defektes Refraktometer erkennen?

  • Nicht plausible Messwerte weisen auf eine mangelhafte Kalibrierung hin.
  • Schlechte Erkennbarkeit der Schattenlinie aufgrund verschmutzter oder zerkratzter Optiken
  • Eine fehlende Anzeige im Display weist in den meisten Fällen auf eine nicht funktionierende Stromversorgung hin.
  • Aufgrund von Verschmutzung und mechanischem Verschleiß können die Gewinde der optischen Okular-Einstellung schwergängig oder unbeweglich werden.
Nach oben