JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Speicherkarten


 

 

 

Passende Speicherkarten für Kamera, Smartphone und Notebook


 

Was ist eine Speicherkarte?

Speicherkarten sind externe Speichermedien, die ähnlich einer Festplatte den Speicher von Laptops, Tablets, Smartphones und Kameras erweitern. Neben gängigen SDHC- oder SDXC-Karten und microSD-Karten sind auch spezielle Karten für Kameras und MacBooks erhältlich. Mit Wireless-Karten, CFast-Karten sowie passenden Karten für Apple-Geräte sind Speichererweiterungen (auch auf Dauer) kein Problem.

Tekkie-Wissen:
Speicherkarten können vielfältig genutzt werden. Da sich auf klassischen SD-Karten alle Dateiformate ablegen lassen, können sie auch als Ersatz für USB-Sticks eingesetzt werden.

Speicherkarte


 

Welche Speicherkarten gibt es?

Speicherkarte

MMC-Karten

MMC-Karten bilden den ursprünglichen Standard für SD-Karten. Längst wurden sie von ihren Nachfolgern in Sachen Speicherkapazität und Schreibgeschwindigkeit überholt, sind jedoch für ältere Kameras nach wie vor gebräuchliche Speichermedien.

SD-Karten

SD-Karten sind mittlerweile hauptsächlich in den Standards SDHC (Secure Digital High Capacity) und SDXC (Secure Digital Extended Capacity) erhältlich. Mit jeder Generation wachsen die Speicherkapazitäten und auch die Schreibgeschwindigkeiten steigen schnell.

miniSD-Karten

MiniSD-Karten verfügen über dieselbe technische Ausstattung wie SD-Karten. Sie unterscheiden sich nur in ihrem Format.

microSD-Karten

Als gängige Speichermedien für Smartphones und Tablets sind microSD-Karten die weitverbreitetsten externen Speicherkarten für Mobilgeräte. Auch sie folgen den Standards SDHC und SDXC und lassen sich mit praktischen Adaptern auf ein größeres Format bringen.

CFast-Karten

Die CFast-Karten (Compact Flash) waren vor Einführung der SD-Karten das Speichermedium in Digitalkameras. Für ältere Geräte werden sie nach wie vor benötigt.

Wireless-Karten

Die nächste Generation der Speicherkarten läuten Wireless-Karten mit drahtloser Kommunikation über W-LAN (in Verbindung mit Apps und Software) oder über NFC (Near Field Communication) ein. In wenigen Sekunden landen die geschossenen Fotos bereits auf dem Laptop oder dem Tablet.

Speicherkarten für MacBook

Für MacBooks sind spezielle Speicherkarten erhältlich, die für die verschiedenen Generationen optimiert sind. Mit bis zu 256 GB bieten sie große Speicher.


 

Worauf müssen Sie beim Kauf von Speicherkarten achten?

Die passende Speicherkarte für das Wunschgerät

  • SD-Karten der entsprechenden Generation (SDHC, SDXC) für gängige Smartphones und Tablets
  • Wireless-SD-Karten für drahtlose Übertragung im Profi-Bereich, z. B. Fotostudio
  • MacBook geeignete Karten für Apple-Geräte

Viele Geschwindigkeiten und Speicherkapazitäten

  • Speed-Class, UHS-Speed-Class und Video-Speed-Class kennzeichnen auf SD-Karten die mindestens zu erwartende Lese- und Schreibgeschwindigkeit
  • Die Speicherkapazitäten unterscheiden sich von Generation zu Generation, in Smartphones werden meist Speicher von 32 GB oder 64 GB unterstützt.

Das passende Zubehör

Nicht alle PCs und Laptops verfügen über die benötigten Slots, um Speicherkarten auszulesen. Mit passendem Zubehör können sie dennoch problemlos verwendet werden.

  • Kartenleser für den Anschluss an der USB-Buchse des Rechners
  • Adapter für microSD-Karten, um sie auf die Größe von SD-Karten zu bringen
  • Kartenboxen für einen geschützten Transport


 

Welche Marken und Hersteller gibt es?

SanDisk, Transcend, eyefi, SONY

SanDisk SanDisk brachte die ersten SD-Karten auf den Markt und entwickelt die Standards konstant weiter. Alle gängigen Formate und spezielle Karten für Kameras sind im mittleren bis obersten Preissegment erhältlich und überzeugen durch Kompatibilität und einfache Bedienung.

Transcend Sowohl SD-Karten als auch Sonderformate für MacBooks bietet Transcend bis ins oberste Preissegment. Auch MMC-Karten sind noch erhältlich.

eyefi Mit Wireless-Karten der neuesten Generation bietet eyefi die passende Ausstattung für spezielle Ansprüche.

SONY Passend für neuere Kamera-Generationen (z. B. Sony Alpha oder Cyber Shot) bietet SONY optimierte Speicherkarten der Serie MemoryStick.


 

Geschwindigkeitsklassen von SD-Karten

Insbesondere microSD-Karten werden stetig weiterentwickelt. Wer sie im Smartphone nutzen möchte, sollte auf die passende Karte für das Gerät achten, da nicht alle Geschwindigkeiten und Speicherkapazitäten genutzt werden können. Die Angaben auf der SD-Karte kennzeichnen die (bei optimaler Hardware) mindestens zu erwartende Schreibgeschwindigkeit.

Speed-Class

Speed Class 2 bis Speed Class 10 werden auf der Karte gekennzeichnet. Die Speed Class entspricht einer Angabe in MB/s und wird als Ziffer in einem geöffneten Kreis dargestellt.

UHS-Speed-Class

Die neuere UHS-Speed-Class punktet mit Ultra High Speed. Welche Geschwindigkeit erreicht wird, hängt auch vom verbauten Bus (I oder II) ab. Als Ziffer in einem U kann sie in 10 MB/s abgelesen werden. UHS-Class 3 entspricht also 30 MB/s.

Video-Speed-Class

Hohe Auflösungen und neue Kameratechnik erfordern geeignete Speichermedien. Die neue Video-Speed-Class liefert die nötige Technik. Videos in 4K lassen sich mit Speed Class V90 mit 90 MB/s aufnehmen. Gekennzeichnet wird die Video-Speed-Class mit einer Ziffer neben einem V.


 

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Speicherkarten

Sind Speicherkarten kompatibel?

Besonders große Kompatibilität erreichen SD-Karten. Die Generationen SDHC und SDXC sind aufwärts kompatibel. Jedoch setzen Karten neuerer Generationen entsprechende Schnittstellen voraus, die in älteren Geräten wie Kameras oder Notebooks noch nicht verbaut sind. Am besten kauft man die entsprechende Kartengeneration. Wenn das zu bestückende Gerät den Einsatz spezieller Speicherkarten fordert, z. B. CFast oder spezielle Karten für Kameras, sollte auch auf diese Speicherkartenart zurückgegriffen werden.

Wie formatiert man eine Speicherkarte?

Alle Speicherkarten können von entsprechenden Lesegeräten wie Laptops, Kameras oder dem PC mit dem entsprechenden FAT (File Allocation Table) formatiert werden. Zur Auswahl stehen exFAT für besonders schnelle Speicherkarten sowie FAT16 und FAT32. Bei der Formatierung werden alle Dateien auf der Speicherkarte gelöscht und eine neue Struktur wird gespeichert.

Wie aktiviert man den Schreibschutz einer Speicherkarte?

SD-Karten und andere Speicherkarten können mit einem kleinen Schalter manuell mit einem Schreibschutz versehen werden. So können Dateien gelesen, jedoch nicht auf der Karte gespeichert werden. Mit einer entsprechenden Software lassen sich Speicherkarten auch mit einem digitalen Schreibschutz versehen.

Speicherkarten


 

Fazit: So kaufen Sie die richtige Speicherkarte

Bereits vor dem Kauf sollte feststehen, mit welchen Geräten auf die Speicherkarte zugegriffen werden soll. Ein Blick auf die technischen Daten (z. B. der Kamera) gibt schließlich Aufschluss darüber, welcher Speicherkarten-Typ und welche Generation (bei SD-Karten) gelesen werden kann.

Die Punkte Geschwindigkeitsklasse und Speicherkapazität bleiben dann in erster Linie den persönlichen Vorlieben überlassen. Jedoch gilt auch hier: Nur wenn die Technik harmonisch aufeinander abgestimmt ist, kann das volle Potential der Speicherkarte genutzt werden.

Für Kameras bietet sich immer ein Blick auf spezielle Speicherkarten an. Einige Hersteller bieten optimierte Speichermedien für Video-Aufzeichnung und Profi-Kameras.