JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

 

Belüftung

1. Bei welchen Temperaturen dürfen FIAP Air Active Pumpen betrieben werden?

Die Einsatztemperatur der FIAP Air Active Pumpen liegt im Bereich von +3° C bis +40° C.

2. Können FIAP Air Active Luftpumpen unterhalb des Wasserspiegels eingebaut werden?

Ja. Wenn die im Lieferumfang enthaltenen Rückschlagventile in die Schlauchleitungen integriert werden. Jedoch werden die Rückschlagventile nicht montiert, wird die durch Kapillarwirkung bei ausgeschalteter Belüfterpumpe Wasser in das Gerät fließen und irreparable Schäden verursachen.

3. Das Air Active Zubehör lässt ungleichmäßig bei der ersten Inbetriebnahme Luft ausströmen. Woran liegt das?

Lassen Sie die Belüftersteine, Belüfterkugeln oder Belüfterplatten vor der Inbetriebnahme für 10 Minuten im Wasser stehen, damit sich die Luftausströmer mit Wasser benetzen können. Erst dann schalten Sie die Belüfterpumpe ein.

4. In welcher Wassertiefe ist der Lufteintrag optimal?

Die optimale Einbautiefe der FIAP Air Active Belüftersteine, Belüfterkugeln und Belüfterplatten liegt bei 0,4 bis 1 Meter je nach Pumpentyp. Minimal sollten die FIAP Air Active Luftausströmer 30 Zentimeter tief im Teich oder der Teichrandzone installiert werden.

5. Treibt eine starke Belüftung CO² aus und erhöht dadurch den PH-Wert?

Das bekannte Phänomen aus der Aquaristik tritt auch in sehr geringem Maße im Teich auf. Anders als bei tropischen Zierfischen sollte ein PH-Wert von 7,0 bis 8,5 angestrebt werden. Eine leichte Erhöhung ist somit wünschenswert. Bei PH-Werten von 8,0 tritt eine Untersättigung ein, wodurch sich das Wasser selbständig wieder mit dem in der Luft enthaltenen CO² anreichert. Die Belüftung ist somit unbedenklich.

6. Wie viele Luftausströmer können mit einer FIAP Air Active Belüftungspumpe betrieben werden?

Die Anzahl der Belüftersteine, Belüfterkugeln oder Belüfterplatten ist egal, vorausgesetzt die Belüfterpumpe fördert ausreichend Luft.

7. Das Belüfterbild ist ungleichmäßig und lässt sich auch durch Reinigen nicht wieder herstellen. Worin liegt das Problem?

Die Belüfterplatte ist ein Verschleißteil. Tauschen Sie die Belüfterplatte.

8. Aus Luftausströmern steigt kaum Luft empor. Woran liegt das?

Bitte kontrollieren Sie die Einbautiefe der Luftausströmer und die knickfreie Verlegung der Luftschläuche. Die Einbautiefe sollte optimal zwischen 0,4 bis 1 Meter liegen.

9. Welche Belüfterpumpe darf für FIAP Luftausströmer zum Einsatz kommen?

Die Belüfterpumpe sollte zwischen 60 und 3.000 Liter Luft pro Stunde fördern können. Der Druck darf nicht über 0,4 bar liegen. Ebenfalls sollte die Pumpe über einen 4 bis 6 Millimeter Anschluss verfügen oder mit einem FIAP Air Active Verteiler betrieben werden.

10. Woher bekomme ich neue Bedienungsanleitungen nach Verlust?

Alle Bedienungsanleitungen können Sie sich als PDF - Dokument unter dem benötigten Produkt herunterladen.