JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Tekkie Innovation Lab

„Tekkie Innovation Lab“ – Innovativlabor in Hirschau

Spielwiese für erwachsene „Tekkies“

Conrad Electronic eröffnet „Tekkie Innovation Lab“ in der Zentrale in Hirschau:
Die Mitarbeiter testen hier Prototypen und entwickeln kreative Ideen

Auf dem Tisch steht ein 3D-Drucker, an der Wand haften elektrostatische Notizzettel und in der Smart-Home-Ecke kommt Musik aus den Bluetooth-Lautsprechern der intelligenten Couch: Graue Besprechungsräume gehören der Vergangenheit an. Darum hat sich Conrad Electronic für seine Mitarbeiter als auch für Gäste des Unternehmens etwas Besonderes einfallen lassen: Im neu eröffneten „Tekkie Innovation Lab“ in der Zentrale in Hirschau können sie ab sofort innovative Produkte selbst testen. „Wenn ich es selbst ausprobiert habe, kann ich mein Wissen ganz anders weitergeben und meine Erfahrungen auch bei der Produktentwicklung einbringen“, erläutert Projektleiterin Silke Dolles die Zielsetzung, mit der Conrad Electronic als attraktiver Arbeitgeber weitere Pluspunkte sammelt.

Hirschau, im August 2016. Egal ob klassisches Meeting, kreatives Brainstorming oder innovative Schulung – der knapp 130 Quadratmeter große moderne Raum steht jedem Mitarbeiter offen. Die Sitzsäcke in blauem Conrad-Look sind nicht nur bequem, sondern schaffen auch sofort eine Wohlfühl-Atmosphäre im „Tekkie Lab“. Zur Eröffnung haben die Teams Workshops organisiert: In der Smart-Home-Ecke konnten Mitarbeiter zum Beispiel Lampen mit einem Sensor über ein Notebook vernetzen, um die Plattform „Conrad Connect“ zu testen. Wer das ausprobiert hat, merkt schnell, wie einfach es ist, eine „Wenn-Dann-Regel“ oder auch komplexere Regeln zu programmieren. Die Videokamera erkennt, wer das Haus betritt und Conrad Connect regelt auch die Heizung auf Wunschtemperatur hoch. Der Fernseher im Kinderzimmer soll nur eine begrenzte Zeit laufen? Kein Problem: Die Steckdose erkennt den Betrieb am Stromverbrauch und Conrad Connect informiert die Eltern mit einer Nachricht auf dem Mobiltelefon.

Auch vom 3D-Drucker-Workshop sind die „Tekkies“ von Conrad fasziniert. Rund um  die renkforce RF1000 und RF2000 3D-Drucker reihen sich bunte Figuren. „Da kann ich mir ja meinen Gartenzwerg künftig selbst ausdrucken“, scherzt eine Mitarbeiterin, während sie ein Druckobjekt anfasst. Manche fühlen sich an wie Holz, andere wie Plastik. Einige liegen wie ein schwerer Stein in der Hand, andere wiederum sind federleicht. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig. Der Maker kann sich mit dem 3D-Drucker selbst Teile ausdrucken, aber auch für Kreative bietet das Gerät innovative „Spielbereiche“: Wer zum Beispiel selbst gerne Schmuck zeichnet, kann sich diesen einfach in den eigenen vier Wänden ausdrucken.

„Wir wollen, dass sich der Raum ständig weiterentwickelt“, sagt Dolles. Nur dann könne das Feedback der eigenen Mitarbeiter auch in der Entwicklung berücksichtigt werden. Derzeit können die Conrad Tekkies mit der passenden Brille in die Virtual Reality eintauchen oder die „Men’s Kitchen“ der Firma Matador entdecken. Und wer nach einem Meeting einmal den Kopf frei bekommen möchte, spielt ganz klassisch eine Runde Kicker – auch hier können sich wahre Tekkies von ihrer technischen Seite zeigen.

IMG_7384.JPG

Das Tekkie Innovation Lab, kurz „Tekkie Lab“, ist ein knapp 130 Quadratmeter großer Raum in der Zentrale in Hirschau. Das Innovativ- und Kreativlabor, in dem Mitarbeiter Workshops abhalten, Prototypen selbst testen und Anregungen geben, steht offen für Produkttests, Ideenaustausch, Meetings und Schulungen.


 Über Conrad Electronic SE: 
Seit 1923 steht Conrad europaweit für Elektronik und Technik. Das Oberpfälzer Familienunternehmen ist mit rund 750.000 Artikeln, 13 Mio. Versandkunden und jährlich über 14 Millionen Besuchern in den Filialen einer der führenden Omnichannel-Anbieter.
Das ständig wachsende Sortiment umfasst von kleinsten Elektronikbauteilen, über Werkzeuge bis hin zu modernster Unterhaltungselektronik sowie Computer- und Kommunikationstechnik eine faszinierende und umfassende Auswahl an Produkten führender Hersteller und kompetenter Exklusivmarken.
Alle Produkte und Services sind im Internet unter conrad.de, über Kataloge und in den Filialen erhältlich. Mit durchschnittlich 6 Millionen Visits im Monat gehört conrad.de seit Jahren zu den Top Ten der meistbesuchten Internet-Shops in Deutschland und wurde für seinen Online-Auftritt bereits mehrfach ausgezeichnet.
Für Business-Kunden ist das Unternehmen mit einem eigenen Online-Shop unter conrad.biz, 24-Stunden-Standard-Lieferung, Businesskatalogen sowie eProcurement-Lösungen und einem eigenen Außendienst ein starker und innovativer Partner, auf dessen Qualität und Service führende Unternehmen aus allen Branchen vertrauen.
Mit bester Beratung und individuellen Serviceleistungen werden die Kunden von über 1.000 kompetenten Fachverkäufern in den deutschlandweit 25 Filialen bedient.
Als international agierende Unternehmensgruppe ist Conrad mit eigenen Landesgesellschaften bzw. Vertriebspartnern in 17 Ländern Europas vertreten. 

Pressekontakt:

dellian consulting GmbH
communication + training
Margit Dellian

Tel.: +49 (0)7131 77 28 50
Fax: +49 (0)7131 980 28 48
E-Mail: info@dellian-consulting.de
Internet: www.dellian-consulting.de

Informationen:

Conrad Electronic SE
Christina Bauroth

Tel.: +49 (0)9622 30 46 27
Fax: +49 (0)9622 30 43 23
E-Mail: public.relations@conrad.de
Internet: presse.conrad.de