Neue Marke auf der Maker Faire Berlin

MAKERFACTORY -
die neue Marke für kreative Köpfe

Von Roboterarm über Rasperry Pi bis Roboterspinne:
Markenlaunch im Rahmen der derzeit laufenden Maker Faire Berlin.

Zum vierten Mal treffen sich derzeit Maker, Technikfans, Entwickler, Erfinder und kreative Querdenker bei der Maker Faire Berlin in der Hauptstadt. Für Michael Schlagenhaufer, Senior Director Corporate Purchasing Business Unit Private Label bei Conrad, der ideale Rahmen für den Launch der neuen Marke MAKERFACTORY, die Conrad jetzt exklusiv im Sortiment hat.

Hirschau/Berlin, 25. Mai 2018. „Wir freuen uns riesig, dass wir den Kick-Off unserer neuen Marke bei diesem Event starten und die Idee und Zielsetzung von MAKERFACTORY direkt bei unseren Zielgruppen platzieren können“, so Michael Schlagenhaufer. Ob in Bildungseinrichtungen wie Schule und Hochschule, ob in Entwicklungsabteilungen und Forschungsinstituten, oder für den Privatgebrauch in Maker und Hack Spaces oder Fablabs: Die Produkte von MAKERFACTORY, unter ihnen auch Eigenentwicklungen aus dem Conrad Technologie Centrum (CTC), richten sich an alle Maker, Bastler, Tüftler und Techniker  und begleitet und unterstützt Anfänger ebenso wie Profis dabei, ihre innovativen Technik-Projekte zu realisieren.

Eine Marke, die ihre Nutzer versteht
Von A wie Arduino bis Z wie Zahnrad - Die MAKERFACTORY Produktpalette reicht von diversen Bauteilen, Shields, Zubehör und Sets für verschiedenste Single-Board-Computer über Lernbausätze bis hin zu komplexer Robotik. Die Orientierung am Bedarf der jeweiligen Zielgruppen stand bei der Konzeption der neuen Marke an erster Stelle: „Unser Ziel war es, eine Marke zu kreieren, die ihre Nutzer versteht. Für den Bereich Education beispielsweise bereiten wir Bildungsinhalte auf und orientieren uns mit unseren Produkten an Themen aus den Lehrplänen“, erklärt der Conrad Maker Experte Daniel Infanger, Vice President International B2C bei Conrad International. Außerdem zeichnet sich MAKERFACTORY durch ein breites Produktsortiment aus und lockt die Nutzer im Rahmen von Wettbewerben mit attraktiven Preisen für innovative Produkte. Bei der MAKERFACTORY Challenge 2018 etwa, die ebenfalls im Rahmen der aktuellen Maker Faire Berlin ihren Startschuss hat, erhalten sechs kreative Teams die Chance, um eine Ausstattung für ihr Maker Space im Wert von 10.000 Euro zu kämpfen. Das Gewinner-Projekt wird dann am 15. September live auf der Maker Faire Hannover von einer Fachjury ermittelt.

Kreative Lösungen sind Herausforderung und Ziel der MAKERFACTORY Challenge

MAKERFACTORY stellt sich vor – Drei aktuelle Produkt-Highlights der neuen Marke auf einen Blick:

Roboterspinne im Klassenzimmer:
Perfekt für Nachwuchsentwickler

Das MAKERFACTORY Hexapod Robobug Komplettset ermöglicht den Bau eines eigenen Hexapod-Roboters auf Basis verschiedener Microcontrollerboards, wie z.B. Arduino, Raspberry Pi oder NodeMCU. Auf den Boards können eigene Programme erstellt werden, die über eine Kommunikationsschnittstelle (Userboard zu Motioncontroller) die Laufrichtung an den Motioncontroller mitteilen und sich so nicht selbst mit den Laufalgorithmen aufhalten müssen. Damit können sie sich auf dem Userboard z.B. um die Datenverarbeitung der Sensoren kümmern. Das Board ist so ausgelegt, dass es eine Vielzahl an Erweiterungen ermöglicht und Platz für zusätzliche Sensoren bietet. So werden eigene Modifikationen erheblich erleichtert, was zum selbständigen Entwickeln und Erweitern einlädt, weshalb sich das Hexapod Roboter-Board perfekt für den Einsatz in Schulen eignet.

Größte Flexibilität und Genauigkeit:
Ein Roboterarm für Einsteiger und Profis

Der MAKERFACTORY Roboterarm CCR-45 bietet durch seine austauschbaren Werkzeugköpfe und die Open-Source-Software größte Flexibilität und kann bei Bedarf durch seine vielseitigen Schnittstellen beliebig erweitert werden. Die hochwertige Mechanik aus Metall sorgt hierbei für eine Wiederholgenauigkeit von 0,2 mm und eine Hublast von bis zu 500 g. Die Programmierung erfolgt über eine graphische Benutzeroberfläche, was auch Einsteigern die unkomplizierte Nutzung des Roboterarms ermöglicht.

Speziell für Schulen konzipiert: Der neue Raspberry Pi 3B+
als Klassenraumset mit viel Zubehör im praktischen Koffer

Schulen, die auf der Suche nach einer Basisausstattung für kreativen Technikunterricht sind, werden hier fündig: Der neue Raspberry Pi 3B+ ist bei MAKERFACTORY jetzt auch als Klassenraumset erhältlich. Das Set besteht aus fünf kompletten Einheiten mit viel benötigtem Zubehör wie Gehäuse mit aufklappbarem Deckel, Kühlkörper Set, Multinetzteil sowie 16GB MSD-Karten mit Betriebssystem Noobs und wird in einem stabilen Kunststoffkoffer geliefert.

Nähere Infos zu allen Produkten gibt es im Markenshop von MAKERFACTORY:
www.makerfactory.eu

 

Stand Produktpreise: 25.05.2018

 

Sind Sie Privat- oder Geschäftskunde?
Nutzen Sie alle Vorteile und Services und genießen Sie das beste Einkaufserlebnis.
Privatkunde
Geschäftskunde