Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Automatisierte Apotheke: Smarte Medikamentenkühlung spart Zeit und Geld.

Kühlkette lückenlos dokumentieren und bei Unterbrechung automatisch informiert werden – Die Möglichkeiten der digitalen Apotheke schon heute nutzen! 

  • Alles auf einen Blick: Temperaturüberwachung für Medikamente

  • Einfach wie nie: Dokumentation der Medikamentenkühlung

  • Ohne Unterbrechung: Smartes System funktioniert auch bei Stromausfall 

  • Eine für alles: IoT-Geräte auf der Conrad Sourcing Platform

„Wenn was nicht stimmt, werden wir umgehend informiert.“ – Die Mainzer Apothekerin Josefine Kros ist begeistert von Conrad Connect Professional und berichtet in diesem Video von ihren Erfahrungen. © Conrad Connect

 

Hirschau, im März 2020. Die Welt wird immer komplexer, auch die von Apothekern, Ärzten und Pharmaherstellern. Regularien zur Medikamentenlagerung und -kühlung gemäß Apothekenbetriebsordnung werden im Arbeitsalltag zur echten Herausforderung. Denn die strenge Dokumentationspflicht der Kühlkette ist in der Praxis nur schwer zu meistern. Und Lagerungsfehler, wie eine versehentlich offen gelassene Kühlschranktür, können schnell teuer werden. „Unser Wunsch war eine einfach zu realisierende Lösung für die lückenlose Dokumentation unserer Medikamentenkühlung und eine übersichtliche Visualisierung der Daten“, berichtet Apothekerin Josefine Kros, Inhaberin der MED Apotheke in Mainz, aus ihrer beruflichen Praxis. Bei Conrad Connect Professional ist sie fündig geworden.

Alle Daten auf einem Dashboard

Conrad Connect, Tochter des Omnichannel-Händlers Conrad Electronic und eine der führenden europäischen IoT-Projektplattformen, hat eine smarte Anwendung speziell für Apotheken entwickelt, die innerhalb weniger Minuten einsatzbereit ist und die Überwachung und Protokollierung der gekühlten Lagerung von Medikamenten komplett automatisiert. Auch die unmittelbare Temperatursteuerung ist über die digitale Plattform unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Und so funktioniert’s: Ein mit Conrad Connect kompatibles IoT-Gerät, wie zum Beispiel der Temperatursensor von Mobile Alerts, misst und protokolliert die Temperaturdaten im Kühlschrank oder im gekühlten Lagerraum automatisch in einer Excel-Tabelle. Bei Über- oder Unterschreitung der kalibrierten Temperatur wird unmittelbar eine Nachricht an den zuständigen Mitarbeiter gesendet – per Push-Notification, Email, WhatsApp, SMS oder Telegram. Zudem lassen sich alle Daten auf pro.conradconnect.com übersichtlich auf einem Dashboard darstellen und verwalten.

Temperaturüberwachung von Medikamenten – mit Conrad Connect Professional ist das im Handumdrehen realisierbar. 

Foto links: © Gorodenkoff - stock.adobe.com / Foto Mitte und rechts: © Conrad Connect

 

Alles dokumentiert – auch bei Stromausfall

Von digitalen Temperatursensoren bis zur smarten Steckdose: Mit Hilfe smarter Geräte, die allesamt aus einer Hand auf der Conrad Sourcing Platform unter conrad.de erhältlich sind, und den individuell konfigurierbaren IoT-Projekten auf Conrad Connect können Nutzer ihre digitalen Prozesse je nach Anforderung koppeln und passgenaue Anwendungen festlegen. Sogar wenn die Stromversorgung – etwa bei einem Stromausfall – unterbrochen wird, bleibt das System arbeitsfähig: „Bislang sind in der Praxis häufig sogenannte Logger als mobile batteriebetriebene Temperaturmess­einheiten in Betrieb“, erläutert Conrad Connect Vice President Andreas Bös. Diese messen in bestimmten Zeitintervallen die Lufttemperatur und speichern die Werte entweder oder übertragen sie mittels eines Senders an einen Datenspeicher. „Wenn jedoch die Batterien zur Neige gehen, ist hier eine lückenlose Dokumentation nicht immer garantiert, zumal auch die integrierten Alarm-Funktionen bisweilen nicht zuverlässig arbeiten bzw. die Mitarbeitenden nicht immer erreichen“, weiß Andreas Bös. 

Die Sicherheit, dass alles in Ordnung ist

Ganz anders die Lösung von Conrad Connect, die Temperaturdaten bis zu 10 Stunden zwischenspeichern kann. „Die Nutzung von Conrad Connect ermöglicht es mir und meinem Team, die wirklich zeitaufwendigen und teuren Dokumentationsprozesse zu automatisieren, und weist uns darüber hinaus frühzeitig und umgehend auf Lagerungsfehler hin“, bestätigt Apothekerin Josefine Kros die Vorteile ihrer automatisierten Apotheke. So bleibt mehr Zeit für die Beratung der Patientinnen und Patienten und obendrein werden Verluste vermieden, die durch die vorgeschriebene Entsorgungspflicht nicht lückenlos gekühlter Medikamente entstehen. Eine echte Win-Win-Situation – für Apotheke und Kunden.

Zusatz-Angebot für Redaktionen

Nachgehakt: Noch mehr Daten und Fakten zum Thema

  • Welche speziellen Anforderungen gelten bei IoT-Lösungen in Apotheken?

  • Wie viele pharmazeutische Artikel gelten in Deutschland als Kühlware?

  • Wie hoch ist der Wert des kühlpflichtigen Lagerbestands von Apotheken?

  • Wie ist in Sachen Risikomanagement bei der Lagerung gekühlter Medikamente zu beachten?

  • Inwiefern tragen automatisierte Prozesse zur Effizienzsteigerung bei?

  • Digitale Alarmanlage, attraktive Verkaufsräume – Noch mehr Conrad Connect für Apotheken.

Ihre Redaktion hätte gerne kompetente Antworten auf weiterführende Fragen wie diese? Gerne steht Ihnen ein Experte von Conrad Connect Rede und Antwort. Bei Interesse schreiben Sie einfach eine Mail: info@dellian-consulting.de – Wir stellen den Kontakt für Sie her.

 

Über Conrad Connect Professional:

Conrad Connect ist eine der führenden IoT-Projektplattformen für Smart Businesses. Über die Plattform vernetzen Unternehmen IoT-Geräte, -Apps und -Services verschiedener Hersteller miteinander und automatisieren komplexe Abläufe durch übersichtliche Projekte. Mit dem Editor auf der Conrad Connect-Plattform können eigene Automatisierungs-Ketten erstellt, vorhandene Geräte miteinander vernetzt und letztlich Kosten in puncto Infrastruktur gespart werden. Zudem lassen sich die Daten smarter Geräte und Sensoren auf einem Dashboard individuell und übersichtlich visualisieren. So haben die Nutzer wichtige Daten und Informationen immer in Echtzeit im Blick und können sie sogar mit anderen teilen.

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen