Wählen Sie Geschäftskunde oder Privatkunde, um Preise ohne oder mit Mehrwertsteuer zu sehen.
Geschäftskunde
Privatkunde

Neu bei Conrad Education: DigitalPakt-Service

Keine Mittel ohne Konzept: Für jede Schule der passende Support

Von Template bis Full-Service: Conrad Electronic bietet Schulen konkrete Unterstützung bei der Erstellung ihrer Medienentwicklungspläne

  • Starke Partner: Conrad Education und visionYOU realisieren DigitalPakt-Service

  • Wo steht unsere Schule? – Digitalen Status Quo analysieren und Bedarf definieren

  • Vorlage, Fragebögen, Workshops: Drei unterschiedlich umfangreiche Pakete

Mehr als nur Geräte: Die digitale Schule soll unter pädagogischen Gesichtspunkten realisiert werden. – Doch genau das stellt viele Schulen vor eine Herausforderung… © GettyImages - Klaus Vedfelt / Kollektion: DigitalVision 

 

Hirschau, im März 2020. Das Thema DigitalPakt beherrscht derzeit wieder die Medien. Fakt ist: Die Beantragung der Mittel geht nur schleppend voran. Einer der Gründe: Um Mittel aus dem DigitalPakt über den Schulträger beim Land beantragen zu können, müssen Schulen zunächst ein technisch-pädagogisches Medienkonzept in Form eines Medienentwicklungsplans (MEP) erstellen. Das Ziel: Es soll sichergestellt sein, dass digitale Bildung nicht einfach nur so nebenbei, sondern unter pädagogischen Gesichtspunkten realisiert wird. 

Mit Plan zum Plan

So weit, so gut. Doch einen MEP zu entwickeln und zu verfassen, ist ganz schön aufwändig. Und deshalb kommt vielen Schulen externer Support wie gerufen: „Um sich bei der Erarbeitung des Medienkonzepts unterstützen zu lassen, können Schulen Medienberater und externe Agenturen hinzuziehen“, erklärt Jonas Jubelius, Director Conrad Technology Center (CTC). Gesagt, getan: Gemeinsam mit dem Kooperationspartner visionYOU hat Conrad Electronic einen neuen DigitalPakt-Service realisiert, bei dem sich Schulen das erforderliche Know-how für die Erstellung ihrer Medienentwicklungspläne holen können – und zwar ganz transparent in Form von drei unterschiedlich umfangreichen Paketen, je nachdem wie viel Unterstützung benötigt wird. Kerstin Albrecht, Leitung Steuergruppe Medien einer Grund- und Oberschule, zeigt sich vom Angebot begeistert: „Schon nach der ersten Durchsicht der Materialien zum MEP konnte ich sehen, dass wir hiermit richtig gut arbeiten können. Das Material ist ausgezeichnet und hat uns schon über die ersten Klippen geholfen.“

Paket S: Anleitung und Vorlage in einem

Eine Schule hat sich bereits mit den Grundzügen der Thematik auseinandergesetzt? Dann könnte Paket S ausreichend sein: Die jeweils rund 50-seitigen Templates (entweder für die Primar- oder die Sekundarstufe zum Preis von 200,00 € netto bzw. für beide Stufen als Bundle zum Preis von 300,00 € netto) dienen als strukturelle Vorlage mit Formulierungs- und Formatierungshilfen und werden als offene Datei versendet, die Schulen dann für ihre jeweilige Bildungseinrichtung personalisieren und anpassen können. Manche Abschnitte enthalten zudem Beispielformulierungen und Kommentare als Hilfestellung. Das Template führt so durch den kompletten Prozess, gibt Hintergrundinfos in Form von Studien und enthält auch Umfragen für schulinterne Erhebungen. Die Templates im Paket S dienen also nicht nur als Anleitung, sondern liefern darüber hinaus eine interaktive Vorlage, auf deren Grundlage mit relativ geringem Aufwand ein fertiger Medienentwicklungsplan entstehen kann.

Paket M: Vom „Ist“ zum „Soll“

Digitally managed: Das Paket M nimmt vor allem bei der Analyse des Ist-Zustands und der Bedarfsanalyse eine Menge Arbeit ab. Es enthält digitale Fragebögen, mit denen Schulen den individuellen technischen und pädagogischen Status Quo ihrer Bildungseinrichtung erheben können. Auf Basis der Antworten ermittelt das Conrad Team den daraus resultierenden individuellen technischen Digitalisierungsbedarf. Aus der Erhebung des pädagogischen Ist-Standes ergibt sich durch die Analyse des Partners visionYOU ebenfalls eine individuelle medienpädagogische Bedarfsanalyse. Neben der übersichtlichen Aufbereitung der Ergebnisse aus den Fragebögen erhalten Schulen zum Gesamtpreis von 2.300,00 € netto gleichzeitig noch unverbindliche und markenunabhängige Empfehlungen zu Geräten und Weiterbildungen sowie das bereits ausgefüllte MEP-Template für Primar- und Sekundarstufe.

Paket L: Persönlich und direkt

Personally managed: Beim Paket L handelt es sich um das Full-Service Angebot für die Erstellung eines Medienentwicklungsplans. Und so funktioniert’s: Nach Ausfüllen des Kontaktformulars setzt sich der Kooperationspartner visionYOU mit der jeweiligen Schule in Verbindung, um einen persönlichen Termin zu vereinbaren.  In einem nächsten Schritt begleiten die Experten von visionYOU die Bildungseinrichtungen dann in ein- oder mehrtägigen Workshops – eben genau so lange, bis der fertige Medienentwicklungsplan steht. 

Nähere Infos zu allen drei Services gibt es auf der Conrad Sourcing Platform unter conrad.de/digitalpakt – dort sind auch alle drei Pakete bestellbar. 

 

Über visionYOU:

visionYOU unterstützt Schulen bei der Schulentwicklung seit 2018. Bislang betreut visionYOU über 60 Schulen bei der Medienentwicklungsplanung und hat im letzten Jahr mit ihrer deutschlandweiten Roadshow gemeinsam mit Conrad zum DigitalPakt Schule über 250 Schulleitungen und Lehrkräfte erreicht. visionYOU bringt Expertise aus der Zusammenarbeit mit dem BMBF, Bildungsstiftungen, verschiedenen Kultusministerien und Medienzentren sowie der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung ein. Zudem engagiert sich visionYOU ehrenamtlich als Vorstand beim Bitkom AK Bildungspolitik und wirkt länderübergreifend bei der Neugestaltung von Schulentwicklung und des Informatikunterrichts mit. Weitere Infos unter visionyou.de

Conrad Electronic SE benötigt für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um die Funktion der Website zu gewährleisten und Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Zustimmen" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihre Zustimmung in der Datenschutzerklärung zurück zu nehmen.
Ablehnen
Zustimmen