Conrad erstmals auf der all about automation

 

Unmittelbar und intensiv: Conrad Team setzt auf der Fachmesse für Fabrik-Automation und Prozess-Industrie auf regional geprägten und persönlichen Kontakt mit B2B-Kunden, Lieferanten und Marktplatz-Partnern

  • Regional, kompakt, kompetent: all about automation überzeugt mit regionaler Ausrichtung
  • Von Hamburg bis Zürich: Sechs Messestandorte innerhalb von sechs Monaten

  • Digitales Know-how am Conrad Stand: E-Procurement, B2B-Services und Produkt-Neuheiten


An insgesamt sechs Standorten präsentiert Conrad Electronic auf der diesjährigen all about automation die neusten Lösungen zur effizienten digitalen Beschaffung sowie die innovativsten Produkte aus den Bereichen Industrie-Automatisierung und Education.                                                                 © Sergey Ryzhov - stock.adobe.com

 

Hirschau, im März 2022. Eine Sourcing Platform für B2B-Kunden, auf der aktuell mehr als 7 Millionen Produktangebote verfügbar sind. Ein digitaler Marktplatz als integraler Bestandteil. Individuelle E-Procurement-Lösungen für Unternehmen aller Größen. Und online verfügbare Produkt-Services von 3D-Druck bis PCB auf einer Plattform. – Conrad Electronic setzt auf dem Weg zu Europas führender Beschaffungsplattform für technischen Betriebsbedarf auf Digitalisierung, verliert als Familienunternehmen mit fast 100-jähriger Firmengeschichte den Faktor Mensch aber nicht aus dem Blick. „Wir sind davon überzeugt, dass die virtuelle Welt nur mit Menschen und Maschinen funktioniert. Deshalb automatisieren wir Prozesse, setzen aber gleichzeitig auf einen persönlichen und regelmäßigen Austausch mit unseren Geschäftskunden, Lieferanten und Marktplatz-Partnern“, erklärt Conrad CEO Ralf Bühler. Genau das ist nirgendwo direkter und ungefilterter möglich als auf einer Messe.

Wandel im Kundendialog

Dementsprechend groß ist die Freude im Conrad Team, dass Messebesuche nun endlich wieder möglich sind! Den Auftakt macht die all about automation in Friedrichshafen am 5. und 6. April 2022, gefolgt von den Standorten Düsseldorf (11./ 12. Mai), Heilbronn (18./19. Mai), Hamburg (29./30. Juni), Zürich (31. August/1. September) und Chemnitz (28./29. September). Komponenten und Systeme, Engineering und Anwendungen sowie Digitalisierung in Zeiten von Industrie 4.0 stehen im Mittelpunkt der Fachmesse für Fabrik-Automation und Prozess-Industrie. Neben dieser Übereinstimmung bei Schwerpunkten und Zielgruppen, hat die Conrad Verantwortlichen die regionale Prägung der all about automation besonders überzeugt, auf der sich Hersteller, Distributoren und Dienstleister mit den Anwendern aus der Region vernetzen. Ulrich Ermel, Vice President Sales B2B bei Conrad Electronic, dazu; „Die Corona-Pandemie hat in unserer Beobachtung einen Wandel im Kundendialog gebracht. Dieser wird in Zukunft unmittelbarer und intensiver sein, als wir es aus der Zeit vor Corona kennen." 

Informative Gespräche, innovative Produkte

Um diesen neuen Kundenerwartungen entgegenzukommen, hat Conrad sich entschlossen, in diesem Jahr erstmals als Aussteller an diesem regional stark verwurzelten Messemodell teilzunehmen. „Wir freuen uns schon darauf, an insgesamt sechs Messestandorten die neusten Lösungen zur effizienten digitalen Beschaffung, unser stark wachsendes Marktplatzangebot sowie die innovativsten neuen Produkte aus den Bereichen Industrie-Automatisierung und Education zu präsentieren“, so Ulrich Ermel weiter. Einige der neuesten Highlight-Produkte, die das Conrad Team vor Ort vorstellt, sind ein Compact Controller von Wago, eine Signalsäule und ein induktiven Näherungsschalter von Tru Components, ein Schnittstellenmodul von Siemens sowie ein Roboterarm-Bausatz von igus.