JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Uhrwerke

Uhrwerke online kaufen

Uhrwerke. Mit Conrad am Puls der Zeit. Entdecken Sie im Ratgeber viele hilfreiche Tipps und Hinweise rund um Uhrwerke verschiedener Kategorien. Infos über die Funktionsweise, die Geschichte und die technischen Besonderheiten von Uhrwerken sowie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema finden Sie hier.

Uhrwerke noch immer am Zahn der Zeit 

Was sind Uhrwerke? 

Als Uhrwerk wird der Mechanismus im Inneren einer Uhr bezeichnet. Dieser setzte sich – zumindest bei seiner Erfindung um 1300 in Italien – aus einem komplizierten Räderwerk zusammen. Uhrwerke wurden nach dem Prinzip der bereits existierenden Sonnenuhr gebaut. Dies zog schließlich eine eigene Berufsgruppe und des Weiteren eine Massenproduktion nach sich – so war das Uhrmacherhandwerk geboren. Grundsätzlich wird heute zwischen mechanischen, elektromechanischen und elektronischen Uhrwerken unterschieden, wobei letztere kaum noch über mechanische Bauteile verfügen und sogenannte Digitaluhren überhaupt keine der beweglichen Teile herkömmlicher Uhrwerke mehr besitzen. Armbanduhren werden immer mehr zur Seltenheit, ebenso wie professionelle Uhrmacher – das Smartphone übernimmt für viele neben so vielen anderen Aufgaben auch die eines Uhrwerks. Dennoch: Heute wandelt sich die Uhr vom ehemaligen Gebrauchsgegenstand zum Prestigeobjekt und Uhrwerke werden wieder vermehrt benötigt: Gut, dass Sie im Conrad Online-Shop eine Auswahl an elektronischen Uhrwerken mit unterschiedlichen Schwingsystemen finden, die Ihnen neben verschiedenen Ausführungen auch diverse Funktionen zu bieten haben. 

Welche Uhrwerke gibt es? 

Quarz Uhrwerke

Funk-Uhrwerke

Pendeluhrwerke

Vollelektronische Uhrwerke, die auf Basis von Quarzschwingungen in Bewegung gehalten werden und dem Takt eines Quarzoszillators folgen. Quarzuhren nutzen Batterien oder Akkus als Energiequelle und müssen von Hand eingestellt werden.  

Funkuhrwerke erhalten das Zeitsignal von sogenannten Zeitzeichensendern per Funk. Mithilfe dieser Informationen sind Funk-Uhrwerke in der Lage, die integrierte Quarzuhr bei Bedarf automatisch nachzuregulieren. Funk-Uhrwerke verfügen über eine automatische Zeiteinstellung. 

Pendeluhrwerke gehören den historischen Uhrwerken an. Sie funktionieren nach dem Prinzip von schwingenden Pendeln, die in jedem Durchgang eine Aktion im Uhrwerk auslösen und somit die Zeitanzeige weiterschalten. Im Conrad Online-Shop finden Sie eine kleine aber feine Auswahl an Pendeluhrwerken verschiedener Zeigerwellen-Längen. 

Retro-Chic: Pendeluhren? 

Wussten Sie, dass die Pendeluhr bereits von Galileo Galilei etwa um 1640 herum erfunden wurde? Nach seinem rasch darauffolgenden Tod versuchte sein Sohn Vincenzo schließlich des Vaters Pläne zu realisieren und eine zu bauen – wenn auch erfolglos. Die erste funktionstüchtige Pendeluhr wurde schließlich 1657 gebaut. Lange hielt sich die so vertraut tickende Pendeluhr anschließend in den Wohnzimmern Europas und wurde mit der Zeit immer mehr präzisiert und verbessert. Auch heute in Zeiten des Vintage-Booms erfahren Pendeluhren wieder einen gehörigen Aufschwung und finden in schicken Restaurants, Hotels oder im Eigenheim ein ausgewähltes Plätzchen an der Wand. 

Ist Uhrenbauen Schnee von gestern? 

Uhrmacher sind in verschiedenen Tätigkeiten ausgebildet. Zum einen sind sie in der Industrie für die Herstellung von Uhren und Uhrwerken zuständig. Als Handwerksberuf unterliegt dem Uhrmacher auch die Wartung und Reparatur von jeglichen Zeitmessgeräten, während er in der Warenwirtschaft Ersatzteile und Betriebsmittel verwaltet. Einst war der Uhrenmacher ein angesehener und beliebter Beruf, doch heute finden sich kaum mehr Lernwillige und auch die Zahl der Uhrmacherbetriebe ist rapide gesunken. Seit das Smartphone die meisten Alltagsfunktionen übernommen hat, wurden ehemalige Gebrauchsgegenstände wie Uhren zur Rarität. Davon ausgenommen sind höchstens Luxusartikel wie beispielsweise Breitling- oder Rolex-Uhren, die als Statussymbol zum Einsatz kommen. Doch jetzt erfährt das Uhrmacherhandwerk einen neuen, wenn auch milden Aufschwung, da Vintage-Uhren aus Großelterns Zeiten wieder in Mode kommen und der ein oder anderen Reparatur unterzogen werden müssen.

Worauf muss man beim Kauf von Uhrwerken achten? 

Folgende Parameter sollten für die Kaufentscheidung in Betracht gezogen werden: 

  • Schaft: Passendes Maß der Zeigerwellen-Länge 

  • Passende Zeigerbohrung: Quarz Euroschaft, Quarz- oder Funk-Rundschaft 

  • Schwingsystem: Funk, Uhrenquarz, Atomuhr etc. 

  • Anzeige: Digital oder mechanisch  

  • Funktionen wie automatische Zeiteinstellung, schleichende Sekunde oder Pendel 

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Uhrwerken 

Was bedeutet Zeigerwellen-Länge?

Als Zeigerwelle oder auch Schaft wird beim Uhrwerk jene Vorrichtung bezeichnet, auf der die Zeiger der Uhr angebracht werden. Die Zeigerwelle wird durch das Ziffernblatt gesteckt und sollte daher so lang sein, dass noch genügend Platz bleibt, um die Zeiger darauf zu stecken. Die passende Länge der Zeigerwelle hängt von der Dicke des Ziffernblattes ab, aber auch von der Beschaffenheit des Schaftes. Uhrwerke aus verschiedenen Materialien benötigen daher unterschiedliche Zeigerwellen-Längen. Um die Maße einer vorhandenen Zeigerwelle herauszufinden, messen Sie vom Austritt aus dem Gehäuse bis inklusive dem Gewinde an der Spitze.

Was sind schleichende Uhrwerke und was sind ihre Vorteile?

Als schleichende Uhrwerke werden Uhren bezeichnet, deren Zeiger sich lautlos auf dem Ziffernblatt bewegen. Dies hat vor allem für geräuschsensible Menschen einen großen Vorteil! Besonders im Schlafzimmer oder Räumen der Konzentration kann einem das Ticken der Wand- oder Standuhr schon einmal gehörig auf den Zeiger gehen – für diese Fälle empfiehlt sich der Kauf eines schleichenden Uhrwerks.

Warum drehen sich die Zeiger einer Uhr nach rechts?

Dies entstand aus der Analogie der Naturbeobachtung heraus. Als es noch keine Uhren gab, fingen die Menschen an, die Zeit anhand der Sonne zu messen. Erste Sonnenuhren entstanden bereits im alten Babylon, knapp 2.000 Jahre vor Christus. Dabei wurde ein Stab in die Erde gesteckt und der wandernde Schatten der Sonne gemessen – dieser bewegte sich zumindest auf der Nordhalbkugel, natürlicherweise wie die Sonne auch, nach Westen bzw. nach rechts. Als schließlich Anfang des 14. Jahrhunderts die ersten mechanischen Uhren entwickelt wurden, orientierte man sich an dem Prinzip der Sonnenuhr aus der ersten Stunde des Uhrwerks.

Woher „wissen“ Uhren eigentlich, wie spät es ist?

Während die Zeiger herkömmlicher mechanischer Uhren noch von Hand eingestellt werden mussten, um anschließend von einem Pendel in Bewegung gehalten zu werden, sind die modernen Modelle bereits etwas selbstständiger: Je nach Schwingsystem funktioniert die Einstellung der Zeit bei Uhrwerken unterschiedlich. Während Funkuhren ihr Zeitsignal über elektromagnetische Wellen von einem Zeitzeichensender erhalten, nutzen Atomuhren beispielsweise Energiedifferenzen von Elektronenniveaus oder die Schwingungen von Molekülen, um die exakte Zeit anzuzeigen. Viele moderne Uhrwerke im Conrad Online-Shop verfügen über eine praktische automatische Zeiteinstellung.

Fazit: So finden Sie das passende Uhrwerk

Ob für den professionellen Uhrmacherbetrieb oder den Hobbybedarf, im Online-Shop von Conrad finden Sie garantiert das passende Uhrwerk für Ihr Vorhaben. Auf der Suche nach dem richtigen Modell sollten Sie keine unnötige Zeit verlieren – daher finden Sie im Conrad Online-Shop alle nötigen Informationen zu einem ausgewählten Uhrwerk übersichtlich in einer Tabelle aufgelistet und zusammengefasst. Zudem werden Ihnen optionale wie notwendige Zubehörteile oder auch ähnliche Produkte direkt vorgeschlagen, sobald Sie ein Uhrwerk anklicken.  

Die Uhrwerke - feine Mechanik für höchste Genauigkeit

Das Uhrwerk ist das Herz einer jeden Uhr. Die hier eingesetzte filigrane Mechanik, die seit ihrer Erfindung die Menschen begeistert ebenso wie fasziniert, sorgt für die Bewegung innerhalb des Gehäuses und ist verantwortlich für das präzise Funktionieren einer jeden Uhr.

Hobbybastler kommen ganz auf ihre Kosten

Bei uns im Shop finden Sie eine vielfältige Auswahl unterschiedlicher Uhrwerke. Mit unseren Produkten können Sie Uhren selbst bauen, oder auch lieb gewonnene Stücke reparieren oder restaurieren. Die unterschiedlichen Uhrwerke bieten Ihnen eine hohe Ganggenauigkeit und sind für die unterschiedlichsten Zeiger, auch längere oder schwerere Modelle, geeignet. Zudem lassen sie sich problemlos ein- und ausbauen und sind so ideal für Hobbybastler und Freunde der Uhrmechanik. Diese Art der anspruchsvollen Bastelarbeit hat sich bereits für viele Menschen zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung entwickelt. Wählen Sie je nach Uhrenmaterial das passende Uhrwerk mit der entsprechenden Spindel-Länge. Hochwertige Verarbeitung und Exaktheit Egal ob Sie ein Quarz- oder Funkuhrwerk benötigen, wir bieten Ihnen mit unserer attraktiven Auswahl die passende Qualität für Ihr Projekt.