JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de

+++ Keine Versandkosten ab 29,- € Bestellwert (bei Standard-Lieferung innerhalb Deutschlands)! Nur bis 09.02.16, 24:00 Uhr! +++

Varistoren

vorherige
  • 1-24 von 179 Ergebnissen
vorherige

Der Varistor verspricht Hochspannungsschutz bei Überspannungen

Als Varistor bezeichnet man in der Elektronik einen spannungsabhängigen Widerstand. Das bedeutet, dass Varistoren ihren Widerstandswert in Abhängigkeit der anliegenden Spannung verändern. Aus diesem Grund werden sie auch als VDR (englisch: Voltage Dependent Resistor) bezeichnet. Sie gehören wie alle Widerstände zur Familie der elektronischen Bauteile. Die Funktionsweise eines Varistors ist sehr effektiv: oberhalb einer gewissen Spannung fängt der Varistor sehr stark an zu leiten und kappt durch diesen Effekt schädliche Spannungsspitzen, wodurch der differentielle Widerstand schlagartig kleiner wird. Varistoren werden hauptsächlich in elektronischen Schaltungen und in der Starkstromtechnik verwendet. Weitere Varistoren sind die Metalloxid-Typen, die auch mit der Abkürzung MOV bezeichnet werden sowie die Vielschichtvaristoren (englisch: Multilayer Varistors oder auch MLVs). Letztere sind Varistoren mit Metal Oxide Eigenschaften in SMD (englisch: Surface-Mount Device) Ausführung. Auf Grund ihrer speziellen Bauform haben Sie drei Vorteile:

  • Geringe Zuleitungsinduktivität
  • Niedriger Serienwiderstand
  • Geringe Ansprechzeit

Unser Hinweis: Ein Varistor in SMD (englisch: Surface-Mount Device) Bauform hat aber auch einen kleinen Nachteil; er kann weniger Energie absorbieren als zum Beispiel Scheiben-Varistoren. Bei der Produktion von Varistoren gibt es zwei Unterschiede, sie können aus zwei verschiedenen Materialien bestehen. Entweder aus Zinkoxid in Kombination mit Metalloxid oder aus Siliziumkarbid. Der Aufbau von einem Metalloxid-Varistor (MOV) gleicht dem des Multilayer Varistors und sorgt wie dieser für die Ableitung von Überspannungen, die transient sind. Transient bedeutet, dass Überspannungen durch elektrostatische Entladungen entstehen. Ein MOV wandelt diese Spannungsspitzen in Verlustwärme um und kann sehr starke Stromstöße verkraften. Auf dieses nützliche Element sollten Sie nicht verzichten. Schützen Sie Ihre wertvollen und empfindlichen Schaltkreise mit einem Varistor aus unserem Online Angebot.

High Voltage Technik: bestellen Sie einen Varistor im Conrad Online Shop

Stöbern Sie in unserem vielseitigen Sortiment und entdecken Sie neben elektronischen Bauelementen vom Relais bis zum Varistor viele weitere Produkte und Artikel, die Ihr Zuhause bereichern werden. Sie möchten gern noch mehr von unseren Technik-Ideen erfahren? Dann sollten Sie nicht zögern und unseren Newsletter abonnieren. Damit entgehen Ihnen weder Trends noch aktuelle Angebote! Kaufen Sie bei Conrad und freuen Sie sich auf ein sicheres Online-Shopping inklusive kostenlosem Rückversand und kompetenter Beratung vom Experten.

Der Varistor und seine zahlreichen Anwendungsbereiche

Ein Varistor schützt elektronische Schaltungen oder Einzelbauteile vor Spannungsspitzen. Oft werden Überspannungen über die Netzleitung in die Schaltung übertragen. Diese Spannungsspitzen können dann bei den Schaltvorgängen an Spulen auftreten, wie zum Beispiel bei Relais oder Gleichstrommotoren. Das Einzelbauteil wird von einem Varistor geschützt, wenn es zum Beispiel eine induktive Last schaltet, indem der Varistor einen weiteren Spannungsanstieg verhindert. So sorgt er zuverlässig dafür, dass die Schaltung nicht beschädigt werden kann. Weitere Anwendungsbereiche und Funktionen eines Varistors finden Sie im Folgenden.

  • Spannungsstabilisierung
  • Schaltfunkenunterdrückung
  • Spannungsbegrenzung
  • Absorption der Schaltenergie von Spulen
  • Verformung von Spannungskurven in der Impuls-, Fernseh-, Steuer- und Regeltechnik

Mit Ansprechzeiten unter einer Nanosekunde kann ein Varistor kurzzeitige Überspannungen begrenzen, ohne dabei Schaden zu nehmen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass der Varistor eine gewisse Dauer nicht überschreitet, da er sonst überhitzen könnte. Durch mehrere kleine Überspannungen kann ein Varistor aus Zinkoxid altern, das bedeutet, dass die Spannung im Laufe der Zeit niedriger wird. Das Problem hat ein SiC-Varistor zum Beispiel nicht. Bestellen Sie Ihren favorisierten Varistor und das passende Zubehör, wie etwaige Kühlkörper, im Conrad Online Shop, wo noch weitere Technik- und Elektronik-Ideen auf Ihren Besuch warten.