JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Drone Champions League - Die besten Piloten und die faszinierendsten Locations

Drone Champions League-Rennen 2016 in Reutte.

  

  

  

  

Was ist die Drone Champions League?

Die Drone Champions League (DCL) hat sich innerhalb kürzester Zeit zur absoluten Königsklasse für Race Copter-Piloten aus ganz Europa entwickelt. Das ist kein Wunder, denn die spektakulären DCL-Rennen finden weltweit an genialsten Locations statt und es werden nur namhafte nationale und internationale Top-Piloten zu den Rennen eingeladen. 

Ihre 700 g leichten Race Copter beschleunigen in nur 1,8 s von 0 auf 100 km/h und dann geht es mit bis zu 140 km/h durch die bunt beleuchteten Racegates. Das treibt den Puls der Piloten bis auf Anschlag und Adrenalin pur ist auch bei den Zuschauern angesagt.

Die Bildsignale, die von den Coptern an die Videobrillen der Piloten übertragen werden, ermöglichen das intuitive Steuern der Rennmaschinen aus der Cockpitsicht. Parallel dazu werden die Kamerabilder auch auf großen Monitoren gezeigt, damit die Zuschauer das tolle Gefühl haben, als virtueller Copilot im Race Copter mit zu fliegen.

Die pfeilschnellen Copter sind mit 32 LEDs verschiedenfarbig beleuchtet, damit die Zuschauer auch ohne Blick auf den Monitor sofort erkennen, an welcher Position ihr Favorit gerade fliegt. 

  

 

Renntermine und Locations - Die DCL-Tour 2017

Termin Veranstaltungsort
4. Juni 2017 Paris
12. - 13. August 2017 - (entfällt) Reutte
02. - 03. September - (neu) Liechtenstein
23. - 24. September 2017 Brüssel
14. - 15. Oktober 2017 Salina Turda
2. - 3. Dezember 2017 Berlin (Finale  Conrad Electronic)

Die DCL-Tour 2017 beginnt in der Hauptstadt von Frankreich und danach geht es über Liechtenstein nach Brüssel in Belgien. Im Oktober steht dann das Salzbergwerk in der nordwestrumänischen Stadt Turda (Thorenburg) in Siebenbürgen auf den Tourplan. Wie im letzten Jahr werden dann die Piloten unter Tage um Sieg und Punkte kämpfen.

Zum Abschluss der Tour gehtes dann zurück nach Deutschland, wo in Berlin das große Finale stattfinden wird. 

Wer mehr zur Drone Champions League erfahren möchte oder sich die Bilder und Videos der vergangenen Rennen ansehen möchte, kann sich direkt auf der Homepage der DCL informieren

  

  

Berichte und Bilder von den Rennen 2017

Endlich setzte sich die Rennserie der DCL fort und wieder einmal gingen die besten Drohnenpiloten in Liechtenstein an den Start. Fürstliches Rennfeeling direkt vor dem Vaduzer Regierungsgebäude! Mehr erfahren...

Das Auftaktrennen der Drone Champions League fand in Paris auf der Avenue des Champs-Élysées vor dem Arc de Triomphe statt. Eine Location, die epischer nicht sein konnte. Mehr erfahren ...

  

  

Wir bringen Dich als Race Copter-Pilot zur Drone Champions League nach Berlin!

Nein, durch das Brandenburger Tor werden wir nicht fliegen. Aber Berlin hat noch viele weitere coole Locations.

In enger Zusammenarbeit mit Herbert Weirather von der Drone Champions AG aus Liechtenstein veranstaltet Conrad Electronic das erste 

Drone Champions League-Rennen in Berlin.

Die perfekte Location dafür haben wir schon gefunden. Wo genau das Rennen in Berlin stattfinden wird, ist aber noch unser kleines Geheimnis.

Dann haben wir noch eine absolut geniale Überraschung für Euch:
Neben unseren vier Teampiloten, die bereits fest für die Teilnahme an diesem Rennen gesetzt sind, haben wir noch die Möglichkeit, per Wildcard ein weiteres Team in die Startaufstellung zu bringen. Das ist die Chance für jeden ambitionierten Hobby-Racer.

Denn wenn Ihr das notwendige Talent, den erforderlichen Racecopter und auch genügend Mut habt, bei einem DCL-Rennen zu starten, bekommt Ihr nun die Möglichkeit, Euch für unser DCL-Rennen am 2./3. Dezember in Berlin zu qualifizieren!

  

  

Sei auch Du ein Mitglied unseres Wildcard-Teams

Damit wir für unser Wildcard-Team die besten Piloten bekommen, schaffen wir mit unserer Drone Air Race Series die perfekte Möglichkeit sich zu qualifizieren.

Bei unterschiedlichen Rennen, die im Regelfall in den Tiefgaragen bei unseren Conrad Electronic Filialen stattfinden, habt Ihr nun die Chance Euer Renntalent unter Beweis zu stellen.
 

Das Auftaktrennen ist am 29./30. April im Parkhaus des Conrad Electronic Megastores in Linz (A).

Wann und wo die weiteren Rennen stattfinden werden, könnt Ihr auf unserer Seite mit den Rennterminen sehen. Am Ende erhalten die vier schnellsten Piloten von uns eine Wildcard, die zum Start beim Drone-Champions League-Rennen in Berlin berechtigt. 

Ich bin bereits heute schon sehr gespannt, wer sich die vier heißbegehrten Tickets nach Berlin erkämpft.

  

  

Die aktuelle Rankingliste der Wildcard-Piloten

Am 16. und 17. September 2017 fand in Essen der letzte Lauf der Conrad Electronic Drone Air Race Series statt. Mit dem Finallauf standen dann auch die Jahressieger der DARS-Saison 2017 fest.

Der aktuelle Stand der Gesamtrangliste kann auf der DARS-Seite mit der Pilotenwertung 2017 eingesehen werden.

Nun ist es aber so, dass die Ergebnisse unserer Conrad Teampiloten und die Resultate von unserem DARS-Organisator Martin Mzyk nicht mit in die Wildcard-Wertung fallen. Darum habe ich hier eine aktuelle Wildcard-Liste mit den 5 führenden Piloten und den derzeitigen Punkteständen. 

Platz Pilot Team Punkte Linz
Platz (Punkte)
Bonn
Platz (Punkte)
Dresden
Platz (Punkte)
Regensburg
Platz (Punkte)
Essen
Platz (Punkte)
Wildcard
übergeben
1. Dahl, Sebastian Drohnengeek 566 12. (143) 16. (139) 9. (146) --- 17. (138) Ja
2. Groß, Kathrin Drohnengeek 545 26. (129) 15. (140)  14. (141) --- 20. (135) Nein
3. Hackl, Bastian Team Blacksheep 464 2. (154) --- --- 1. (156) 2. (154) Ja
4. Tanner, Marlon TRT Tanner Racing Team 455 --- --- 2. (153) 4. (151) 4. (141) Ja
5. Kirsch, Walter Team Blacksheep 448 3. (152) --- --- 7. (148) 7. (148) Ja

Obwohl Kathrin Groß durch ihre fleißige Teilnahme an vier von fünf Rennen genügend Punkte für eine Wildcard gesammelt hatte, entschied sich Kathrin noch vor der Siegerehrung die Wildcard nicht anzunehmen!

Auch wenn wir von Conrad Electronic gerne eine Dame im Team gehabt hätten, respektieren wir ihre Entscheidung. Somit war der Weg für Walter Kirsch frei, der auf den unglücklichen Platz 5 landete. Somit steht nun unser Wildcard-Team für Berlin fest. Und das Beste: Es sind Piloten aus der Schweiz, aus Österreich und aus Deutschland in diesem Team. Somit ist das das Wildcard-Team, ebenso wie Conrad Electronic, international aufgestellt. 

Das Conrad Electronic Wildcard-Team: v.l. Marlon Tanner (CH), Sebastian Dahl (D), Bastian Hackl (A) und Walter Kirsch (A)

Wir von Conrad Electronic gratulieren den vier Wildcard-Piloten recht herzlich und wünschen den Jungs recht viel Erfolg, wenn es am 2. und 3. Dezember in Berlin heißt: Let`s have a race!

  

  

Voraussetzungen für Deinen Start als Wildcard-Pilot bei der Drone Champions League

Um beim DCL-Rennen in Berlin als Wildcard-Pilot an den Start gehen zu können, werden bestimmte technische und rechtliche Voraussetzungen erwartet, die der teilnehmende Pilot in jedem Fall erfüllen muss. 

Technische Voraussetzungen entsprechend DCL-Reglement

Wie beispielsweise:
3 Race Copter entsprechend dem Reglement der DCL.
Minimalgewicht der Copter muss 700 g betragen.
Race Copter-Beleuchtung mit 40 farbigen LEDs und Chroma LED-Treiber zum Dimmen der LEDs.
Halterung am Copter für eine GoPro Session oder für ähnliche Kameras (alle Anbauteile in Schwarz).
Einhaltung der Propellerfarbe.
RC-Funkübertragungssystem TBS Crossfire.
Videoübertragungssystem Connex Prosight (wird durch Conrad Electronic leihweise zur Verfügung gestellt).
FatShark-Brillen und Propeller können von der DCL gestellt werden.

Rechtliche Voraussetzungen

  • Akzeptieren des DCL-Reglements.
  • Akzeptieren des DCL-Piloten-Agreements, das beispielsweise folgende Punkte beinhaltet:
    - Vollständige Erfüllung des Reglements wie beispielsweise Voraussetzungen der 3 Race-Copter.
    - Kein Konsum als auch Sponsoring von Alkohol oder Drogen während der Veranstaltung.
    - Keine politische Äußerungen oder Diskriminierung von Minderheiten auf Social Media Kanälen.
    - Geflogen wird nur in ausgewiesenen Flugzonen. Die max. Flughöhe ist 5 m.
    - Failsafe als auch Disarm-Funktion bei Kontrollverlust des Race-Copter muss gewährleistet sein und wird u.a. beim CopterCheckin geprüft.
    - Den Verantwortlichen vor Ort wie Race-Director, Chief-Judge als auch dem Sicherheitspersonal ist unbedingt und umgehend Folge zu leisten. Bei Nichtbeachtung droht die sofortige Disqualifikation. Bei Verstößen und eventuell daraus resultierenden Unfällen erfolgt durch die DCL die volle Übertragung der Verantwortung an den Piloten.
    - Das Pilot-Agreement ist in englischer Sprache verfasst und ist als solches zu unterzeichnen.
    - Eine ausreichende Versicherung ist durch den Piloten selbst sicher zu stellen und beim CopterCheckin unaufgefordert vorzulegen.
    - Zustimmung zu Film, Fotos und Interviews. Übertragung der Bildrechte und Videorechte als auch Audiorechte an Conrad Electronic und an die DCL zur weltweiten Verwendung als auch zur Weitergabe an Dritte.

Voraussetzung von Conrad Electronic
- Verbindliche schriftliche Zusage der Teilnahme am DCL-Rennen kann unmittelbar nach dem DARS-Finale in Essen oder muss bis spätestens bis 06.Oktober 2017 erfolgen. Danach Erhalt des Wildcard-Pokals.
- Um beim DCL-Finale in Berlin starten zu können, muss das Wildcard-Team aus vier Piloten bestehen. Sollten sich nur drei oder weniger Piloten dazu bereit erklären, ist eine Teilnahme am Rennen in Berlin leider nicht möglich.

Leistungen, die Conrad Electronic für die Wildcard-Piloten übernimmt:

- Erhalt eines Wildcard-Pokals.
- Die Team-Kleidung für die vier Wildcard-Piloten wird zur Verfügung gestellt.
- Pro Pilot wird ein Connex ProSight-Videoübertragungssystem leihweise für das DCL-Rennen in Berlin zur Verfügung gestellt.
- Übernahme der anfallenden DCL-Startgebühren.
- Übernahme der Kosten für ein Zugfahrticket pro Wildcard-Pilot.
- Übernahme der Kosten für die Hotelunterbringung pro Wildcard-Pilot.
- Einladung der Wildcard-Piloten zur After Show-Party.

Die Übergabe der Wildcards ist unter Berücksichtigung der oben genannten Voraussetzungen unmittelbar nach dem Rennen in Essen vor Ort geplant.

  

  

Weitere tolle Aktionen und Überraschungen rund um das DCL-Rennen in Berlin

Selbstverständlich wird es für unsere Zuschauer neben dem Copter-Rennen noch weitere tolle Aktionen und Überraschungen geben, die ich zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht alle verraten möchte. Aber nur soviel schon einmal vorab: Das DCL-Rennen wird nicht das einzige Rennen bleiben, was vor Ort stattfinden wird.

Dabei ist dann nicht nur zusehen angesagt. Nein, speziell für Kinder und Jugendliche haben wir attraktive Mitmach- und Ausprobier-Aktionen geplant. Somit ist an diesem Tag für die ganze Familie Spaß und Modellbau-Action pur angesagt.

Die Vorführungen bei den Adrenalin-Tagen sind immer ein absoluter Publikumsmagnet.
Nach oben