JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen
Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Das finale Rennen der Conrad Electronic Offroad Masters Series 2017 in Berlin

Hallo zusammen,
das OMS-Finale beim Mega-Event „Conrad Electronic Campus meets DCL“ in der Berlin Station war nicht nur spannend, es war sogar megaspannend. Vor allen Dingen deshalb, weil wir bis kurz vor dem Rennen gar nicht wussten, ob wir in Berlin überhaupt starten können. Zum Glück sprangen Christian Burleigh und seine Leute vom ASC Potsdam in die Bresche und übernahmen kurzfristig die Ausrichtung und Durchführung des Rennens. Dabei machten Vereinsmitglieder das scheinbar Unmögliche möglich.

So konnten die angereisten Offroad-Fahrer pünktlich zum Beginn des Events ihre Reifen auf einem nagelneuen Teppich warm fahren. Bereits die ersten Runden zeigten sehr schnell, dass der Teppich einen Wahnsinns-Grip bietet und die Fahrer all ihr Können am Gas und an der Bremse zeigen konnten. Und das gefiel auch den mehreren tausend Zuschauern, die zeitweise dichtgedrängt an den Absperrgittern dem spannenden Geschehen auf der Rennstrecke folgten. Wobei viele Besucher ständig zwischen der OMS- und der DCL-Rennstrecke hin und her pendelten, um ja keine Sensation zu verpassen.

Denn sensationell ging es im wahrsten Sinn des Wortes zu. In der Klasse 2WD wollten noch einige Fahrer in Bezug auf die Gesamtwertung ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Schließlich hatten die führenden Fahrer bereits fleißig Punkte gesammelt und wollten in Berlin den Sack zumachen. Aber bis auf Yannic Wilcke hatten alle Top-Fahrer ein großes Problem: Sie mussten an Yannic Wilcke vorbei! Doch das war an diesem Wochenende unmöglich. Neben dem Sieg im Qualifying holte sich Yannic auch bei allen drei Finalläufen den ersten Platz und mit diesem grandiosen Rennen auch souverän den Sieg in der Gesamtwertung.

Aber auch in der Klasse 4WD ging es sensationell zu. Ebenso wie Yannic zeigte auch Mirko Morgenstern, dass er an diesem Wochenende nichts anbrennen lassen würde. Im Qualifying setzte er sich genauso souverän durch, wie bei den drei Finalläufen, in denen er jedes Mal als erster die Ziellinie überquerte. Dahinter entbrannte zwischen Sophie Müller und Lukas Hinsch ein ganz heißer Kampf um den zweiten Platz. Dabei wurde das faire Verhalten der beiden Kontrahenten mehrfach von den Zuschauern mit wohlwollendem Applaus belohnt. Schließlich sollte die Entscheidung um den zweiten Platz auf der Strecke fallen und nicht durch einen zufällig verursachten Rennunfall.

Marco Heinrich, der als Moderator in gewohnt kompetenter Weise durch das Geschehen führte, hatte in diesem Moment alle Hände voll zu tun und lief im Laufe der Rennen zu Höchstform auf.

Dass Sophie Müller letztendlich immer einen Tick besser war und sich den zweiten Platz holte, konnte Lukas Hinsch leicht verschmerzen, denn er hatte den Gesamtsieg in der Klasse 4WD bereits vor dem Rennen fest in der Tasche. Alle weiteren Platzierungen können den nachfolgenden Tabellen entnommen werden.

Frau Virpy Richter, die als Geschäftsführerin von Conrad Electronic mit vor Ort war, erklärte sich spontan bereit, die Siegerehrung beim OMS-Finalrennen zu übernehmen. Eine Geste der besonderen Wertschätzung, die bei allen Beteiligten prima ankam. Mit der Showeinlage der Breakedance-Gruppe Breake Even aus Berlin fand die OMS-Saison 2017 ein mehr als würdiges Ende.

Und dank des perfekten Timings von Christian Burleigh konnten die Fahrer im Anschluss noch das letzte Finalrennen der DCL-Saison 2017 live miterleben.

Und jetzt noch ein paar Ergebnisse:

Leider sind in Berlin in der Klasse SPORT und ROOKIE keine Fahrer angetreten.

Das sind die Platzierungen:

Platz: Name: Klasse: Verein:
1.  Wilcke, Yannic
MODIFIED 2WD -
2.  Morgenstern, Mirko
MODIFIED 2WD Fast Boys Berlin
3.  Weber, Michael
MODIFIED 2WD VfR Rüsselsheim
       
1. Morgenstern, Mirko
MODIFIED 4WD Fast Boys Berlin
2.  Müller, Sophie
MODIFIED 4WD RCCR Munzig
3.  Hinsch, Lukas MODIFIED 4WD RC-Glashaus Racing

Und hier sind die Bilder der Siegerehrung:

Das Siegerbild der Klasse Modified 2WD (v.l.n.r.): Marco Heinrich (Moderator), Christian Burleigh (Vorsitzender ASC Potsdam), Mirko Morgenstern (2.), Yannic Wilcke (1.), Michael Weber (3.), Virpy Richter (Geschäftsführerin Conrad Electronic)

Das Siegerbild der Klasse Modified 4WD (v.l.n.r.): Virpy Richter (Geschäftsführerin Conrad Electronic), Sophie Müller (2.), Mirko Morgenstern (1.), Lukas Hinsch (3.), Marco Heinrich (Moderator), Christian Burleigh (Vorsitzender ASC Potsdam)

Dann habe ich noch ein paar Fotos der Rennveranstaltung für Euch:

Nach oben