JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
Tekkie-Wissen: Video-, DVD-Recorder Kombigeräte.

 

Finden Sie mit den Tipps im Ratgeber schnell und unkompliziert passende Video- und DVD-Recorder Kombigeräte für Ihre Lieblingsprogramme. Viele hilfreiche Informationen rund um Tuner, CI-Plus und DVD-Formate auf einen Blick.

 

Aufnehmen und Ansehen: Video-, DVD-Recorder Kombigeräte für Ihr Heimkino

Was ist ein Video-, DVD-Recorder Kombigerät?

 

Ein praktisches Video-, DVD-Recorder Kombigerät vereint zwei Aufnahmewege in einem. Neben der internen Festplatte können diese Geräte auch eine DVD mit Filmen, Serien und allen anderen Sendeinhalten beschreiben. Als kompakte Kombigeräte benötigen sie nur wenig Platz neben dem TV-Gerät und sind leicht zu bedienen. Verschiedene Ausstattungsvarianten mit Tunern für Satellit, Kabel oder Antenne (DVB-T) und variierenden Speicherkapazitäten sind möglich.

Was ist ein Video-, DVD-Recorder Kombigerät?

Welche Video-, DVD-Recorder Kombigeräte gibt es?

Video-, DVD-Recorder Kombigerät mit DVB-S Tuner

Um das TV-Signal optimal und in bester Qualität verarbeiten zu können, sind viele Kombigeräte mit einem DVB-S oder DVB-S2 Tuner ausgestattet, der für Satellitensignale geeignet ist und direkt gespeist wird. Mit der richtigen Programmierung können so Programme zum Wunschzeitpunkt automatisch aufgezeichnet werden. Verschlüsselte Programme und HD-TV sind dank CI-Steckplatz möglich.

Video-, DVD-Recorder Kombigerät mit DVB-T oder DVB-C Tuner

Für Signale aus dem Kabelnetz oder über eine Antenne sind einige Kombigeräte mit DVB-C oder DVB-T Tuner ausgestattet. Sie verfügen über eine optimale Umwandlung von Bild und Ton und zeichnen auf Festplatte wie auch auf DVD auf. Je nach Gerät bieten sie mit einem CI-Steckplatz außerdem HD-TV und verschlüsselte Programme. 

Worauf muss man beim Kauf von Video-, DVD-Recorder Kombigeräten achten?

 

Geeignete Hardware

  • HD-Unterstützung
  • Verbauter Tuner: DVB-C (Kabel), DVB-T (Antenne) oder DVB-S/DVB-S2 (Satellit)
  • Beschreibbare DVD-Formate: DVD-R, DVD-RAM, DVD-RW etc.
  • Speicherkapazität auf der Festplatte
  • Wiedergabeformate: Für Video- und Bilddateien relevant
  • Anschluss für den Output: HDMI etc. 
  • Leistung und Stromverbrauch

Die passende Ausstattung

  • Für Pay-TV und verschlüsselte Programme: CI-Plus Steckplatz
  • Für Musik, Videos und Fotos: USB-Schnittstelle
  • WLAN-Schnittstelle
  • Bluetooth
DVD

Verschiedene Tuner für Video- und DVD-Recorder

Der Tuner ist die Empfangseinheit eines TV-Geräts oder auch eines Video- und DVD-Recorder Kombigeräts. Er wählt das gewünschte Programm aus den verschiedenen gesendeten Frequenzen aus und verstärkt das Signal. Ganz gleich, ob über DVB-T, Satellit oder Kabel empfangen wird, ein Tuner ist notwendig. In vielen Kombigeräten ist er deshalb direkt verbaut. Mehrere Tuner in einem Gerät bieten sogar die zeitgleiche Aufzeichnung von zwei verschiedenen Signalen. Da das Kombigerät das Signal bereits im integrierten Tuner verarbeitet, ist für das TV-Gerät kein Tuner mehr notwendig, da dieses nur das Video- und Audio-Signal aus dem Kombigerät anzeigt.

Pay-TV und Schnittstellen

Moderne Video- und DVD-Recorder Kombigeräte bieten auch Freunden des internationalen verschlüsselten TV-Programms alle Möglichkeiten. Dank integriertem CI- oder CI-Plus Steckplatz können auch verschlüsselte Programme empfangen werden. Der integrierte Tuner wandelt das eintreffende Signal um. Darüber hinaus sind solche Kombigeräte als Multimedia-Gerät nutzbar. Über Bluetooth oder USB können Fotos, Videos oder Musikdateien gelesen und an das TV-Gerät übertragen werden.

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Video-, DVD-Recorder Kombigeräten

Wie schließt man einen Video-, DVD-Recorder zuhause an?

Das Kombigerät wird direkt mit dem Signal aus dem Antennen-, Satelliten-, oder Kabel-Anschlusskabel verbunden. Über den integrierten Tuner wird das Signal umgewandelt und aus dem Kombigerät in das TV-Gerät geführt. Am Kombigerät können so auch Audio-Systeme angeschlossen werden.

Wie viele Filme kann man mit einem Video-, DVD-Recorder Kombigerät aufzeichnen?

Je nach Modell können die Festplattenspeicher von Kombigeräten größer oder kleiner ausfallen. Ist der interne Speicher voll, kann (je nach Gerät) der Inhalt auf eine weitere Festplatte oder den PC gespielt werden und so neue Kapazitäten geschaffen werden. Als groben Richtwert können für gute Bildqualität und Stereo-Klang ca. 5 GB für eine Stunde Film angenommen werden. Auch die Lebensdauer des DVD-Brenners, der die Inhalte auf die kleinen Scheiben schreibt, ist bei modernen Geräten recht hoch, wodurch die Filmbibliothek sehr viele Titel umfassen kann.

Was kostet ein Video-, DVD-Recorder?

Kombigeräte, die Video- und DVD-Aufzeichnung ermöglichen, können günstiger als zwei Einzelgeräte sein. Bereits im niedrigen bis mittleren Preissegment sind solide Geräte mit kleinen Extras erhältlich. Mit steigender Speicherkapazität, mehreren Tunern und technischer Ausstattung für HD, Pay-TV und Audio-Systemen steigt der Preis.

FAQ: Die häufigsten Fragen zu Video-, DVD-Recorder Kombigeräten

Fazit: So kaufen Sie das passende Video-, DVD-Recorder Kombigerät

Bei der Auswahl des passenden Video- und DVD-Recorder Kombigeräts sollte zunächst feststehen, wie das TV-Signal empfangen wird. So lässt sich das Modell mit dem entsprechenden integrierten DVB-T, DVB-S oder DVB-C Tuner auswählen.

Ist die Wiedergabe von bestimmten Mediadateien (Video oder Bild) über USB gewünscht, kann auch dies ein Auswahlkriterium sein. Die größten Unterschiede bestehen für diese Kombigeräte in der Speicherkapazität und den beschreibbaren DVD-Formaten. Wer häufig Programme für später aufnimmt, diese aber nicht dauerhaft behalten möchte, sollte darauf achten, dass wiederbeschreibbare DVDs gebrannt werden können.

Auch die Möglichkeit, die aufgezeichneten Programme von der internen Festplatte zu überspielen, ist nicht bei allen Video-, DVD-Recorder Kombigeräten gegeben.