JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Vorverstärker Bausatz Kemo B073 12 V/DC, 24 V/DC, 30 V/DC

Kemo
Rated 4,7 out of 5 by 3 reviewers.
Bestell-Nr.: 191456 - 62
EAN: 4024028010731

Super-Breitband Universal-Vorverstärker

Technische Daten

  • Frequenz: 10 - 150 kHz
  • Eingangsspannung 2 - 20 mV
  • Ausgangsspannung: Max. 2 V
Ausführung
Bausatz
Betriebsspannung
12 V/DC
24 V/DC
30 V/DC
Kategorie
Vorverstärker
Breite
29 mm
Länge
54 mm

Dokumente & Downloads

Highlights & Details

Beschreibung

Als Vorverstärker für Endstufen oder als Kopfhörer-Verstärker verwendbar.
Kunden suchen auch nach
B073, Geräuschverstärker, 4024028010731, Kemo
Rated 4 out of 5 by Mikrofon Vorverstärker- gute Basis zum Verfeinern. Ausgehend vom Aufbau der Platine mit den mitgelieferten Bauteilen, erfordert dieser Artikel ein gewisse Grundkenntnis mit Lötkolben und Löterfahrungen. Wenn man stumpf der Anleitung folgt klappt aber alles. Die Schaltung wäre auch auf einer Lochrasterplatte realisierbar, man spart damit aber nicht wirklich Geld. Nachdem ich die Grundplatine mit einem 17V Trafo-Netzteil (mit Gleichspannungsausgang!) aus der Restekiste in Betrieb genommen habe, war erstmal die Funktion=Ok schon feststellbar. Problem1: Aus dem Transformator Netzteil hat sich ein merkliches 50Hz Brummen in die Schaltung übertragen. Der in der Anleitung erwähnte Kondensator hat dabei keine Abhilfe geschaffen. Lösung: Um dem Brummen zu entgehen, habe ich einen 12V Festspannungsregler im to220 Gehäuse (L7812) anstelle der DiodeD1 verbaut. Der mittlere Massepin wird über ein Drahtstück mit der Masse der Platine verbunden. Das TO220 Gehäuse braucht keine extra Kühlung. Für den 17V Trafo hätte auch ein 15V Regler funktioniert, der war aber nicht in der Teilekiste vorhanden. Diode D1 wurde umgedreht als Schutzdiode für den Regler (Sperrichtung) wieder an der originalen Position verlötet.(Rückstromschutz für den Regler wenn Kondensator voll, aber Netzteil ausgesteckt). Damit war das Brummen aus der Schaltung eliminiert. Problem2: Lautstärke/Verstärkung In der Grundversion arbeitet der Verstärker immer mit maximaler Verstärkung. Somit ist ein verstärktes Grundrauschen im Signal, und der Ausgang übersteuert schnell. Die Mikrofonlautstärke kann direkt nicht geregelt werden. Um den Abhilfe zu schaffen habe wurde ein 100K-Ohm Trimmerpoti an den Eingang geschaltet: Pin1: Signal von Mikrofon Pin2: (Mitte/Schleifer)- Eingang/In+ Platine Pin3: Masse Mikrofon+Platine. Der Trimmer war in der Teilekiste, man kann auch ein normales Poti mit ca 100K oder 50k verwenden. Das Poti muss Hochohmig sein, um das Nichtverstärkte Signal nicht zu belasten! Beim Test mit einem angeschlossenen Mikrofon (2 Ader Anschluss) kam ich auf einen eingestellten Wert von 50k-Ohm, also mittig. Der Trimmer könnte somit durch 2x50k-Ohm Festwiderstände ersetzt werden, kann dann aber nicht variabel ans Mikrofon angepasst werden. Verbaut wurde das Ganze in einem Gehäuse (Conrad) "Strapubox Kunststoff-Gehäuse 2030" (Befestigungen,Nocken etc im Inneren entfernt) Als Eingang dient eine 6,35mm Klinkensteckerbuchse (Mono angeschlossen). Als Ausgang eine Coaxial-Leitung mit Cinch Stecker (Fertigleitung abgezwickt+verlötet). Abschirmung: Das Gehäuse wurde von innen mit Aluminiumtape beklebt, über die KlinkenbuchseBuchse wird der Kontakt mit Masse hergestellt. Die Platine wird (isoliert) über dickes Teppichklebeband am Boden gehalten. Die Knoten/Schlaufen in Spannungsversorgungsleitung und Cinchleitung dienen als Zugentlastung. Geschlossen gehalten wird das Gehäuse durch eine weitere Lage Aluminiumtape, einfach aussenrum geklebt. Fertiger Aufbau siehe Bilder. Ergebnis: Bei der Signal-Querverkableung hatte ich Brummen/Störungen erwartet, es gibt aber keine Probleme. Für Durchsagen reichen Verstärkung und Tonqualität sehr gut aus, Audioaufnahmen oder TonQualität wurden nicht getestet. Als nachfolgender Verstärker für 4 Druckkammerlautsprecher wird der TDA8560Q mit einem 10K Eingangspoti zur Lautstärkeregelung verwendet. (Erhältlich bei Conrad als Bausatz, Einzelteil oder Baustein). 8. November 2012
Rated 5 out of 5 by Kemo Super-Breitband Universal-Vorverstärker Guter Vorverstärker, der dank der guten Anleitung auch für Anfänger schnell aufzubauen ist. 13. Juli 2012
Rated 5 out of 5 by Herr Jörg Nagel Der Verstärker ist eine wunderbare Alternative, wenn es schnell, preiswert, klein und funktional sein soll. 4. Mai 2012
1-3 von 3