JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Werkzeugkoffer

Werkzeugkoffer 

In Werkzeugkoffern können auch Notebooks und Tablets mitgenommen werden. Erfahren Sie in diesem Ratgeber, welche Arten von Werkzeugkoffern es gibt und über welche Details sie verfügen. In der großen Auswahl befinden sich clever bestückte Allrounder, Einsteiger- und Spezialmodelle sowie leere Koffer, die der Profi nach Wunsch ausstatten kann.

Werkzeugkoffer in zahlreichen Varianten sorgen für Ordnung 

Was sind Werkzeugkoffer?

Bei Werkzeugkoffern handelt es sich um eine praktische Transportmöglichkeit, mit der Hand- und Heimwerker gleich mehrere Werkzeuge auf einmal von A nach B bewegen können. Häufig werden in einem Koffer Werkzeuge zusammengefasst, die immer wieder miteinander verwendet werden wie zum Beispiel bei einem Bohrmaschinenkoffer. Hier befindet sich neben der eigentlichen Bohrmaschine häufig auch das dazugehörige Netzteil sowie ein Reserve-Akku. Darüber hinaus beherbergt so ein Koffer dann die unterschiedlichsten Aufsätze, Bohrfutter und Zusätze, mit denen die Bohrmaschine verschiedene Aufgaben erfüllen kann. Solche Koffer sind nicht nur eine praktische Transportmöglichkeit, sondern helfen auch beim Ordnung halten. Alle Teile eines Sets bleiben beieinander, sodass der Heim- oder Handwerker jederzeit sofort ans Werk gehen kann. 

Es gibt bestückte und unbestückte Werkzeugkoffer. Häufig ergibt sich aus dem jeweiligen Beruf oder Hobby eine ganz bestimmte Zusammensetzung unterschiedlicher Werkzeuge, die in diesen leeren Koffern variantenreich untergebracht werden können. Bestückte Werkzeugkoffer sind selbstverständlich erheblich teurer, dafür aber auch mit hochwertigen Geräten und Werkzeugen ausgestattet. Gerade für Einsteiger oder Lehrlinge sind diese Koffer eine praktische Einstiegshilfe. Mit der Zeit werden die Koffer dem jeweiligen Bedarf angepasst, sodass irgendwann ein unbestückter Koffer die Lieblings-Werkzeuge aufnehmen kann.  

Welche Arten von Werkzeugkoffern gibt es? 

Generell werden Werkzeugkoffer aus unterschiedlichen Materialien in diversen Formaten hergestellt. Der größte Unterschied bei allen Modellen ist jeweils der Umstand, ob sie befüllt oder ohne Inhalt angeboten werden. Dies zeigt sich in deutlichen Preisunterschieden. Weitere Unterscheidungsmerkmale erläutert die nachstehende Übersicht:

Werkzeugkoffer unbestückt

In dieser Kategorie finden Sie eine Vielzahl leerer Werkzeugkoffer, die vom Heim- oder Handwerker nach Wunsch befüllt werden kommen. Die Innenaufteilung der einzelnen Modelle variiert sehr stark, sodass für jeden Bedarf geeignete Koffer zu finden sind. Manche verfügen über enorm viele, genähte Einsteckfächer. Hier finden Schraubendreher, Zangen, Prüfstifte, Meißel oder Maulschlüssel in verschiedenen Größen häufig in der Oberseite oder dem Deckel der Koffer ihren Platz. Manchmal ist der Deckel auch fächerartig gestaltet, sodass Werkzeug dort auf mehreren Ebenen verstaut werden kann. Im unteren Teil gibt es Varianten mit oder ohne Schaumstoffeinsätze, die technische Geräte unter Umständen schützen können. Häufig wird auch hier mit einer übersichtlichen Aufteilung oder kleinen Kästchen gearbeitet, damit der Handwerker jederzeit alles sofort finden kann.  

Werkzeugtafel

Als Werkzeugtafel werden Halterungen in diversen Ausführungen bezeichnet, die unterschiedliche Werkzeuge wie Maulschlüssel, einen Zollstock, Schraubendreher und vieles mehr aufnehmen können. Meist ist eine Werkzeugtafel auf beiden Seiten mit Vorrichtungen zum Halten der Werkzeuge ausgestattet. Die Tafeln werden als Zubehör verschiedener Werkzeugkoffer verwendet und können so den Stauraum im Inneren vergrößern. Manche Werkzeugtafeln sind so gestaltet, dass der Handwerker dort einen Taschenrechner, Schreibunterlagen und Visitenkarten aufbewahren kann und diese beim Kundeneinsatz in seinem Werkzeug jederzeit ordentlich aufbewahrt zur Hand hat.  

Werkzeugkoffer bestückt

Vollständig bestückte Werkzeugkoffer für unterschiedliche Einsatzgebiete beeindrucken durch einen perfekt aufeinander abgestimmten Inhalt sowie die clevere Aufteilung. Es gibt Modelle für Elektriker, Allrounder für den Heimwerker oder VDE Werkzeugkoffer, die Sie stets genau auf ihren jeweiligen Inhalt hin überprüfen sollten. Besonders platzsparend und mit zahlreichen Zusatzfunktionen ausgestattet, sind bestückte Werkzeugkoffer gerade für Einsteiger eine gute Lösung.  

Werkzeug-Pilotenkoffer

Ein Werkzeug-Pilotenkoffer unterscheidet sich in seinem Aufbau deutlich von anderen Werkzeugkoffern. Alle anderen Koffer werden wie normale Reisekoffer meist vollständig auseinandergeklappt oder der Deckel wird hochgestellt. Bei einem Pilotenkoffer hingegen haben Sie Zugriff von oben in den Innenraum. Der Deckel macht häufig nur ein Drittel der Gesamtfläche aus und kann sich als Etagere oder Klappdeckel nutzen lassen. Der große Innenraum kann sowohl für technisches Gerät als auch für Unterlagen genutzt werden, während sich in den facettenreichen Deckeln Werkzeuge übersichtlich unterbringen lassen. 

Worauf sollte man beim Kauf von Werkzeugkoffern achten? 

Bei einem Werkzeugkoffer kommt es selbstverständlich auf den Inhalt genauso an, wie auf eine robuste Verarbeitung und Belastbarkeit. Je nach Bedarf können Sie sich für bestückte oder unbestückte Werkzeugkoffer entscheiden. Bei bestückten Modellen sollten Sie genau darauf achten, dass der jeweilige Inhalt alle Ihre Bedürfnisse abdeckt. Unbestückte Modelle sollten Sie entsprechend Ihrer vorhandenen Werkzeuge auswählen. Achten Sie auch auf die Zusatzfunktionen sowie das Format und weitere Hinweise, wie zum Beispiel: 

Rollen

Gerade bei großformatigen und voll bestückten Werkzeugkoffern kann das Gewicht insgesamt enorm sein. Modelle mit integrierten Rollen und einem ausziehbaren Griff können den Transport enorm erleichtern. Für alle Kundendienstmonteure und jene, die häufig den Einsatzort wechseln, sind diese Werkzeugkoffer eine enorme Erleichterung im Alltag. 

Zahlenschloss

Gerade auf Großbaustellen mit zahlreichen Firmen wird immer wieder berichtet, dass Werkzeug abhandenkommt oder gar gestohlen wird. Ein integriertes Zahlenschloss ist eine tolle Möglichkeit, das eigene Hab und Gut zu schützen. Auch für Heimwerker, die ihr Werkzeug in Kellern von Mehrfamilienhäusern aufbewahren, bieten Modelle mit Zahlenschloss größere Sicherheit. 

Schaumstoffeinlagen

Outdoorkoffer

In ganz unterschiedlichen Ausführungen sorgen Schaumstoffeinlagen in Werkzeugkoffern dafür, dass nichts zerkratzt oder beschädigt wird. Einfache Schaumstoffeinlagen schützen zum Beispiel bei einem hektischen Aufbruch empfindliche Maschinen und Geräte im unteren Teil des Koffers vor schlecht befestigten, herabfallenden Werkzeugen aus dem Kofferdeckel. 

Hier finden Sie teilweise für das Militär konzipierte Koffer, die wasserdicht, säurebeständig, luftdicht, druckbeständig, stoßfest und äußerst belastbar sind. Für handwerkliche Tätigkeiten im Freien oder bei ganz besonderen Baustellen zeigen sich diese Modelle enorm robust. 

Notebooktasche

Gerade professionelle Handwerker nutzen immer häufiger den Komfort, alle Daten, Unterlagen und Pläne auf einem Notebook oder Tablet mit sich zu führen. Emails können abgerufen und bearbeitet werden, der Auftrag wird nochmals im Büro angefordert oder es werden Angebote ergänzt und neue Pläne erstellt. Eine Notebooktasche separiert die empfindliche Technik charmant und sicher von den robusten Werkzeugen.

FAQs: Die häufigsten Fragen zu Werkzeugkoffern 

Gibt es Werkzeugkoffer, die dem Einsteiger handwerkliche Tätigkeiten ermöglichen? 

Werkzeugkoffer der Kategorien „Heimwerker“, „Universal“ oder „Lehrling“ eignen sich besonders gut für Einsteiger. In sogenannten Universal-Werkzeugkoffern wird häufig ein guter Grundstock an Werkzeugen geliefert, mit denen der Einsteiger rund um Heim und Garten tätig werden kann. 

Kann ein Werkzeugkoffer erweitert werden? 

Viele Werkzeugkoffer lassen sich durch sogenannte „Werkzeugtafeln“ um weitere Steckfächer oder Taschen bereichern. Selbstverständlich müssen die Tafeln zum jeweiligen Format des Koffers passen. 

Fazit: So finden Sie den richtigen Werkzeugkoffer

Nachdem Sie sich zwischen bestückten und unbestückten Modellen entschieden haben, wählen Sie Modelle in einer geeigneten Größe mit einer Ihren Bedürfnissen angemessenen Aufteilung und Ausstattung. Achten Sie auf Details wie Rollen oder Laptopfächer und wählen Sie eines der robusten Designs aus Leder, Aluminium oder Kunststoff, das Ihrem Geschmack entspricht. Falls Sie sich bei unbestückten Werkzeugkoffern nicht sicher sind, dass Ihre Werkzeuge auch hineinpassen, können Sie dies gerne vor Ort in einer Filiale von Conrad mit geschulten Mitarbeitern ausprobieren.

Nach oben