JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Schutz und Sicherheit auf höchstem Niveau – mit USV-Anlagen von AEG Power Solutions

AEG Power Solutions steht als ehemaliger Teil der bekannten AEG AG für deutsches Know-How und Ingenieurswissen, als starke Marke für sichere Stromversorgung in allen Anwendungsbereichen: von kleinen Workstations, Home Entertainment-Geräten bis zu anspruchsvollen Serversystemen ebenso wie für Industrieanwendungen und zur Absicherung im TK-Umfeld. Über 60 Jahre Erfahrung, mehr als 250 Ingenieure und 70 aktive Patente stehen für unsere hohe Qualität. Mit unseren USV-Systemen schützen Sie ihre Daten und Hardware vor schädlichen Einflussen aus dem Stromnetz - sicher und zuverlässig!

+

In 3 Schritten zur passenden USV

Netzspannungsabweichungen treten weit häufiger auf als von vielen vermutet. Die Folgen sind Rechnerabstürze, Datenverluste und kostspielige Ausfallzeiten von Betriebsmitteln. Schutz bietet hier nur eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV). 

Finden Sie in nur 3 Schritten die perfekte USV für ihre Anwendung:

1. Auswahl des Sicherheitslevels

Man unterscheidet zwischen drei verschiedenen USV-Topologien, die unterschiedlich starken Schutz vor allen 9 möglichen Netzspannungsabweichungen bieten.

Die VFD-Technologie schützt vor vielen Problemen im Netz: Netzausfälle, Spannungseinbrüche und -spitzen werden von ihr aufgefangen. 

Die VI-Technologie schützt vor den häufigsten Spannnungsproblemen im Netz. Sie ist ein guter Kompromiss zwischen Sicherheit  und Betriebskosten.

Die VFI-Technologie bietet höchsten Schutz vor allen Problemen in der Stromversorgung. Daher wird der Einsatz bei allen kritischen Anwendungen und sensibler Hardware dringend empfohlen.


 

2. Ermittlung der geforderten Leistung

Addieren Sie die Wirkleistung (Watt) aller zu schützenden Verbrauchern. Die Wattangaben finden Sie meistens auf den Netzteilen oder Typenschildern der Geräte. 

Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass USV-Serien unterschiedliche Wirkleistung aufweisen. Bei gleicher VA können Sie einen höheren Wirkungsgrad besitzen und mehr Wirkleistung zur Verfügung stellen. 

Wir empfehlen eine um 20% höhere Leistung anzusetzen um im Bedarfsfall ausreichend Reserven vorzuhalten.


 

3. Überbrückungszeit bestimmen

Die Überbrückungs- oder Autonomiezeit gibt an, wie lange die USV die Verbraucher mit Strom versorgen kann. Bei Computer oder Servern sollten in der Regel 10 Minuten Überbrückungszeit ausreichend sein. Bei anderen Anwendungen hängt es dagegen von den individuellen Anforderungen ab.