JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung

:

>

Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Produkttests auf der Conrad Community

  • Auschreibung: Hersteller lassen gerne Produkte von der Community testen, da hier echte Menschen die ausgelobten Eigenschaften eines Produktes testen können und hier ihre echte Meinung äußern. Die Hersteller geben dabei besonders zu testenden Kriterien vor.
  • Bewerbungsphase: Interessierte Communitymitglieder bewerben sich mit einer kurzen Vorstellen, wieso sie ein geeigneter Tester für dieses Produkt sind.
  • Testphase: Das Produkt wird von den ausgewählten Testern ausführlich geprüft. Dabei wird der Testprozess in einem Testbericht mit Bild und Text festgehalten.
  • Veröffentlichung: Der Produkttest muss Standardkriterien (Mindestlänge, Bilder & Text, Plausibilität & Nachvollziehbarkeit) erfüllen. Danach erscheint der Test auf der Community und das Test-Fazit auf der Conrad Website.

Die Produkttester können nach erfolgreicher Veröffentlichung ihres Produkttestes das Produkt behalten.

Alle Produkttests finden Sie hier

+

Produkttest Acrion Cam Kodak PIXPRO

Testfazit Community User "Steve McShizzle"

Die Kodak PIXPRO SP360 4K ist ein nettes Spielzeug was aber für ihre Preisklasse (zwischen 450€-500€) noch ein wenig zu wünschen übrig lässt. Sie macht alles in allem schöne Bilder doch um wirklich vollsphärische bilder zu machen braucht man das nötige Kleingeld um sich gleich 2 Kodak PIXPRO SP360 4K zu kaufen. Leider ist auch keine Micro SD Karte im Lieferumfang enthalten was einen daran hindert sofort los zu legen, wenn man nicht zufällig eine Zuhause hat. Man kann wirklich super Aufnahmen damit machen und die dazugehörige Software macht einem das Leben sehr leicht, nur wird die Qualität der Aufnahmen beim hochladen leider etwas verschlechtert. Allgemein fühlt sich die Software für den PC noch ein wenig so an als wäre sie noch in der Beta-Phase. Manchmal verbindet sich Die Kamera, manchmal nicht. Manchmal kann man alles leicht auf Facebook und Youtube hochladen und manchmal eben nicht. Der Ton den die Kodak PIXPRO SP306 4K aufnimmt ist durch die 4 Mikrofone sehr gut. Alles in allem freue ich mich darauf noch mehr mit ihr zu spielen und zu testen und mal zu schauen was man noch alles lustiges mit ihr anstellen kann. Vielen dank Liebes Community Connrad Team das ich Dieses gute Stück für und mit Euch testen durfte.
Steve McShizzle

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "Xande"

Ich muss sagen, dass die PIXPRO SP360 4K ein gelungenes Gerät ist, um in der Freizeit auch mal besondere Aufnahmen zu machen. Im Smartphone-Zeitalter hat ja jeder immer und überall ein Kamera dabei. Mit solchen Aufnahmen erregt man aber Aufmerksamkeit. Das kann nicht jeder. Fast 500 Euro wäre mir der Spaß allerdings wahrscheinlich nicht wert.
Pros:
- Leichte Installation / Inbetriebnahme
- Viel Zubehör
- Smartphone-App
- Außergewöhnliche Aufnahmen
Contras:
- Verarbeitung bzw. Passgenauigkeit der Halterungen
- PC-Software etwas verwirrend
- Akkulaufzeit

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "BastianR"

Nach der zweiwöchigen Nutzung der Kodak PixPro SP360 fällt mein unabhängiges Fazit leider ernüchternd aus. Die mit Euphorie erwarteten 360° Videos sind mit EINER Kamera nicht in dem erwarteten Stil möglich. Um interaktive 360° Filme zu erstellen ist bei der Kodak PixPro SP360 Lösung zwingend eine zweite Kodak PixPro SP360 nötig. Mit einem Preis von 1000€ für zwei der Kodak PixPro SP360 ist die "Spielerei" unverhältnismäßig teuer. Einen weiteren starken Minuspunkt stellt in meinen Augen die fehlende Wasserdichtigkeit dar. Bei einer Kamera mit dem mit dem Titel "Action Kamera" angepriesen wird, sollte es meiner Meinung nach Standard sein eine gewisse Wasserdichtigkeit bieten zu können. Wenn schon nicht direkt in die Kamera integriert, dann wenigstens mit einem, in jedem Paket enthaltenden Unterwassergehäuse. Die Handhabung der Kodak PixPro SP360 war nicht sehr intuitiv und die Bedienung stiftete öfters Verwirrung und musste erst ausgiebig erarbeitet werden. Die ungewöhnliche und unhandliche Baumform der Kamera und die fehlende Kompatibilität der Verbindungsstücke zu gängigen Action Kamera Mounts wie zum Beispiel der GoPro tragen weiter zu Enttäuschung bei. Als nette Spielerei und einem sehr großen Weitwinkelbereich von 235° kann man mit der Kamera sicher seine Freude haben. Aber der Einsatzbereich ist aufgrund der vorher beschriebenen Negativpunkte schon sehr eingeschränkt.

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "mirela"

Im Allgemeinen lädt die Kodakt Pixpro zum Experimentieren ein. Selbst die Zeit hat mir nicht gereicht, die Funktion in derTiefe zu erkunden. Ich würde mir wünschen, dass Kodak in Zukunft etwas robustere Befestigungsmöglichkeiten anbietet. Die Qualität hat mich etwas enttäuscht, diese wird aber von den Darstellungsmöglichkeiten im Wesentlichen kompensiert.

Zum ausführlichen Produkttes

Testfazit Communiy User "PXC"

Die Hardware ist top und wer eine weite Perspektive in ausreichender Qualität einfangen möchte, ohne sie mühevoll und mit hohem Fehlerpotential aus Einzelteilen zusammenzustückeln, ist mit der PIXPRO SP360 4K gut beraten. Für den ersten Start hätte ich mir eine beigelegte Micro-SD-Karte gewünscht und für die Nachbereitung eine ordentliche Software. Die Kamera selbst lässt aber wenig Wünsche offen und für die wird schließlich das Geld bezahlt.
Meine Empfehlung an Kodak: Entwickelt weiter so gute Technik, aber überlasst die Software einem kompetenten Dritten!

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "cryax"

Die Gesamtbewertung für die Kodak Pixpro SP360 4K Kamera und das Explorer Pack fällt allem in allem sehr positiv auf.
Besonders positiv aufgefallen ist die hochwertige Produktverarbeitung, die einfache und intuitive Bedienung der Kamera und der App, die vielseitigen Möglichkeiten und das mitgelieferte Zubehör, welches in der offiziellen Betriebsanleitung im Detail erklärt wird.
Weniger positiv aufgefallen ist die eher schlechte Bildqualität, die mit der Action Cam im Foto-Modus erreicht werden kann. Auch bei guten Lichtverhältnissen und Witterungsbedingungen werden die Bilder weder scharf noch besonders hochwertig. Auch bei Videoaufnahmen sollte darauf geachtet werden, dass bei guten Lichtverhältnissen gefilmt wird. Nur so kann hochwertiges Filmmaterial erstellt werden. Die 4K Auflösung erzielt unter den eingehaltenen Bedingungen sehr gute Ergebnisse. Die Videos werden als MP4-Dateien auf der Speicherkarte abgelegt. Bei einem 30sekündigen FullHD Video mit 30 FPS hatte eine Video-Datei um die 40MB, die Dateien werden also sehr gut komprimiert.
Bei einer tatsächlichen Anschaffung sollte man sich auch die Zeit nehmen, sich mit den einzelnen Modi länger zu beschäftigen und diese zu testen. Auf keinen Fall sollte man erwarten, hier sofort ein perfektes Ergebnis zu erhalten – ohne zu wissen, was hinter den einzelnen Funktionen steckt. Ich habe hier beim Testen sehr schnell sehr unterschiedliche Ergebnisse erhalten.
Zu den mitgelieferten Halterungen finde ich es etwas schade, dass weder eine klassische Kopfhalterung noch ein normales Stativ oder Selfie-Stick integriert war. Die Halterungen aus dem Zubehör machen jedoch in ihrer Verarbeitung als auch in ihrer Verwendung einen sehr positiven Eindruck.
Die App für iOS ist sehr gut umgesetzt und in vollem Umfang funktionstüchtig. Aus meiner Sicht schade, dass es keine App für Windows Phones gibt. Die Desktop Software für PC ist vom Funktionsumfang sehr eingeschränkt. Hier lassen sich lediglich die Einstellungen zu den aufgenommenen Bildern und Videos einsehen. Bearbeitungsmöglichkeiten hat man hier leider nur in Sachen Schnitt und Zoom.
Ich freue mich, dass ich die Pixpro SP3604K Kamera von Kodak als Produkttest erhalten habe. Meine Rezension ist ehrlich und davon unbeeinflusst, schließlich verlasse ich mich auch auf die Bewertungen anderer Käufer. Ich hoffe, dass dieses Review in irgendeiner Form hilfreich gewesen ist und bin für Fragen gerne offen.

Zum ausführlichen Produkttest

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community user "stefanlang"

Soweit mein erster Eindruck von der Kodak PIXPRO SP360 4k, ich werde natürlich weiter testen und ein Video mit meinem Hexacopter nachreichen, leider war beim letzten Einsatz (wieder mal) der Akku leer und ich konnte den Flug nicht mehr machen.
Die Filmaufnahmen machen auf jeden Fall Spaß, aber ich hätte mir von der 4k Auflösung etwas mehr erwartet, auch die testweise erstellten Foto-Aufnahmen würde ich mit der Auflösung einer 2MP Kamera gleichsetzen:
Vor allem wenn bedacht wird, dass die Mehrheit die Kamera in der VR-Brille verwenden würde, statt am Handy zu scrollen. Dies bedeutet jedoch im Umkehrschluss, dass ich sehr nahe am Bild bin und mir die Pixel noch deutlicher dargestellt werden.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Kamera mit ihrem mitgelieferten Zubehör einigen Freizeitspaß festhalten kann, jedoch muss an der Bedienung, der App, der Software, der Auflösung und dem Akku noch einiges verbessert werden.

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "AndreEulenberg"

Mein Fazit zur Kodak PixPro SP 360 4k, ist eine tolle Actioncam mit einem anderen Blickwinkel und vielen Einsatzmöglichkeiten. Die Bildqualität ist super und kann mit anderen Actioncams mithalten und brauch sich nicht verstecken. Vorteile der Kamera sind eine sehr gute Qualität des Produktes, leichte Handhabung, gute 360 Grad Videos. Die Nachteile sind Software und App, da muss nachgebessert werden.Man kann mit der PIXPRO SP 360 4K viel Spaß haben und tolle Ergebnisse erzielen.

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "Sebbingenieur"

Mein abschließender Eindruck zur Kamera:
In der Hardware schon sehr stark - In der Software ist noch Luft nach oben!Wie Ihr besonders am Video rund um das Pompejanum gesehen habt, lassen sich mit dem Kodak-Gerät wunderbare Aufnahmen machen.
Besonders das Filmen an sich macht einen großen Spaß, da die Bedienung einfach ist und sich der Benutzer keine großen Gedanken um die Position machen muss - dem Weitwinkelobjektiv sei Dank. Auch Die Bauteile im Lieferumfang machen einen soliden Eindruck.
Etwas ausbaufähig ist jedoch noch die Software dazu. Hierbei könnte dem Anwender noch etwas unter die Arme gegriffen werden, damit dieser schneller seine Aufnahmen gut nachbearbeiten kann. Ich denke aber, dass Kodak das noch in den Griff bekommen wird und freue mich auf die nächsten Updates.
Noch mehr freue ich mich auf den nächsten Urlaub in den Bergen und den Beginn der Segelflugsaison 2017. Denn für Aufnahmen mit solcher Aussicht und Panorama ist die Kodak PIXPRO SP360 4K auf jeden Fall jederzeit meine erste Wahl!

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "Philipp Goldmann"

Technisches Aufnahmen sind in verschieden Modi möglich: Fotos in 4 und 8 Megapixel und Videos frontal mit 235 Grad bis zu 4K sowie als 360-Grad-Videos in der Auflösung mit bis zu 2880 x 2880 Pixeln. Die Bildrate beträgt in den höchsten Auflösungen 30 Bilder pro Sekunde und kann auf 60 Bilder pro Sekunde gesteigert werden, wenn man Abstriche bei der Auflösung machen möchte. Wir haben eine 64Gb Speicherkarte eingelegt. Damit sollen laut Anzeige bis zu 1:55 h Film und ca. 12.500 Bilder möglich sein.
Fazit
Die Aufnahmen bei Tag überzeugten uns durch Schärfe, satte Farben und hohe Farbtreue auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. 360-Grad-Aufnahmen können, vorausgesetzt sie wurden bereits im richtigen Modus aufgenommen, bei Youtube hochgeladen werden und bieten so die Möglichkeit über einen tollen 360-Grad-Rundumblick. Leider überzeugen diese Aufnahmen nicht vollständig, da sie einen Schärfeverlust hinnehmen müssen. Allerdings war dies für den doch sehr geringen Preis der Kodak bereits anzunehmen. Von Nachtaufnahmen können wir allerdings nur abraten, diese überzeugten uns im Test leider nicht. Verbesserungswürdig fänden wir einen zusätzlichen Akku, da unserer bereits nach einer guten Stunden im Wifi-Modus leider den Geist aufgab und wir zwischenzeitlich neu laden mussten. Des Weiteren wäre eine zusätzliche Halterung wünschenswert, die es ermöglicht die Kamera mit jedem herkömmlichen Stativ zu benutzen. Eine Halterung für die Kamera, welche ein Befestigen an eine weitere Halterungen ermöglicht, liegt dem Paket zwar bei, jedoch nicht für das Festschrauben auf einem gängigen Stativ. Im Speziellen wirkt genau dieses Teil auch sehr instabil und wird nach mehrmaligen Gebrauch bestimmt an den sehr dünnen Plastikhalterungen brechen. Im Gesamten lässt sich sagen, dass wir in Zukunft gerne mit der Kodak SP360 4K einige Momente auf unseren Reisen filmen werden, um Freunde und Verwandte später mit einem Cardboard virtuell noch einmal auf unsere Reise zu schicken. Um das volle Erlebnis und die komplette Qualität sowie den Blickwinkel des Produktes auskosten zu können, wäre es allerdings ratsam, eine weitere Kamera zu kaufen und diese im gemeinsamen Einsatz zu nutzen. Für den Einsatz mit dem Cardboard und einem Smartphone reicht uns die Qualität aber vollkommen aus und wir sind sehr zufrieden.

Zum ausführlichen Produkttest

Nach oben