JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Direct Order' " }}
Direktbestellung:
Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.

Direktbestellung / Artikelliste (BOM) hochladen

Geben Sie einfach die Bestellnummer in das obige Feld ein und die Artikel werden direkt in Ihren Einkaufswagen gelegt.

Sie möchten mehrere Artikel bestellen?
Mit unserem Artikellisten-Upload können Sie einfach Ihre eigene Artikelliste hochladen und Ihre Artikel gesammelt in den Einkaufswagen legen.
{{/xif}} {{/xif}} {{/xif}}

Produkttests auf der Conrad Community

  • Auschreibung: Hersteller lassen gerne Produkte von der Community testen, da hier echte Menschen die ausgelobten Eigenschaften eines Produktes testen können und hier ihre echte Meinung äußern. Die Hersteller geben dabei besonders zu testenden Kriterien vor.
  • Bewerbungsphase: Interessierte Communitymitglieder bewerben sich mit einer kurzen Vorstellen, wieso sie ein geeigneter Tester für dieses Produkt sind.
  • Testphase: Das Produkt wird von den ausgewählten Testern ausführlich geprüft. Dabei wird der Testprozess in einem Testbericht mit Bild und Text festgehalten.
  • Veröffentlichung: Der Produkttest muss Standardkriterien (Mindestlänge, Bilder & Text, Plausibilität & Nachvollziehbarkeit) erfüllen. Danach erscheint der Test auf der Community und das Test-Fazit auf der Conrad Website.

Die Produkttester können nach erfolgreicher Veröffentlichung ihres Produkttestes das Produkt behalten.

Alle Produkttests finden Sie hier

+

Produkttest Patchblocks

Testfazit Community User "Streuner"

Insgesamt lässt sich die Software einfach bedienen. Durch die opische Gestaltung dürften auch jüngere Anwender oder Benutzer ohne Programmier Erfahrung zum Ziel kommen. Man merkt aber, wenn man „größere“ Software wie Max/MSP gewohnt ist, dass einige Funktionen fehlen, die man sonst ständig benutzt. Leider kann man nicht mehrere Kabel aus einem Ausgang ziehen, was bei Max for Live Möglich ist. Bei der PB Software wird dieser allerdings durch die Objekte „Split“ und „Split 4“, die das Signal auf 2 bzw. 4 Ausgänge dublizieren, gelöst.
Die ersten funktionierenden Patches, die ich mir vorstellen könnte live einzusetzen erzeugen hauptsächlich Effekt Sounds oder verändern den Sound des Audio Inputs. Hier stört allerding der kleine Klinken Anschluß, da im Audio bereich eigentlich die große Klinke oder oder der Chinch Anschluß vorherscht. So muss man ständig mit Adaptern arbeiten, worunter die Soundqualität leidet. Schade!
Praktisch für die Software wären Objekte, in denen man einfach die ausgegebenen Daten eines Objektes anzeigen lassen kann. Also zB den Wert, den der Drehknopf 1 gerade anzeigt.
Zum produzieren von Musik werde ich die Blocks nicht einsetzen, da man alles, was sie können erheblich schneller in einer DAW (Audiosoftware) wie zB. Logic, Cubase, Ableton Live oä. erzeugen kann. Live sieht das allerdings wieder anders aus, ich hatte die Blocks bei einer Jamsession dabei um Effekt Sounds zu erzeugen. Keyboarder, Sänger, Percussionisten... jeder bekommt die kleinen Blocks noch in sein Setup und kann so noch ein paar Farben in einen Song einbringen. Die angestrebten Begleitfunktionen zum Üben (Drumcomputer, Akkordflächen...) konnte ich in der kurzen Zeit nicht verwirklichen, das werde ich aber definitv noch machen und die Ergebnisse dann hier posten.
Wünschen würde ich mir einen XLR Eingang, einen Midi Anschluß (an jedem Block?), wie gesagt größere Audio Ausgänge oder zB. Bluetooth. Das zusammenhängen von mehreren Blocks über die Digitalschnittstellen finde ich ziemlich gut, das hat glaube ich Potentiel. Weiter so!

Zum ausführlichen Produkttest

Testfazit Community User "AloAloAlo"

Mir gefällt das Produktkonzept, die Verarbeitung ist robust und der Preis mehr als günstig. Es gibt Kritikpunkte wie die Audioverarbeitungsqualität, die sich durch den Preis aber relativieren. Denn man bekommt wirklich eine Menge an Möglichkeiten. Das macht einen Patchblock aber nicht zu einem Produkt für Jeden, man sollte schon einen gewissen Spaß am experimentieren und frickeln haben und etwas Verständnis von Synthesizern mitbringen. Außerdem bereit sein Zeit für die Einarbeitung zu investieren. Wer nur einstöpseln und sofort loslegen will, ist hier wohl falsch beraten. Patchblocks ist wie eine Kiste mit Legobausteinen, das basteln gehört dazu und man ist irgendwie nie ganz fertig.
Besonders freue ich mich auf den MIDI-Block, der dieses Jahr auf der Musikmesse vorgestellt wurde, mit dem sich die Patchblocks noch besser als eigenständige Synthesizer oder Sequenzer einsetzten lassen. Ich nur empfehlen die Software zu installieren und einfach loszulegen, man wird schnell merken ob man Spaß an den kleinen Kisten haben wird oder nicht.
Pro
- innovatives Konzept
- Preis
- Verarbeitung
- Flexibiltät
Contra
- Audioqualität (20Khz, 10Bit)
- Zeitintensive Einarbeitung

Herstellerseite: http://patchblocks.com/
Patchblocks bei conrad.de: http://www.conrad.de/ce/de/Search.html?search=patchblocks&searchType=mainSearchBar
Danke für eure Aufmerksamkeit und wenn ihr Fragen habt stellt sie in den Kommentaren.

Zum ausführlichen Produkttest

Nach oben